Bellende Hunde


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 445

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Andreas » 20. Dez 2014, 14:21

Hallo Emma,

das kommt noch dazu! Als sie gerade einzogen war ich mal kurz bei ihnen. Da hatten sie erst einen Hund, der hat sich gleich auf mich gestürzt, ist an mir hochgesprungen und wollte mir im Gesicht rumlecken. Danach hatte ich Risse in meiner (Gott sei Dank Arbeits-) Kleidung und einige davon waren auch bis zur Haut durchgedrungen. Seitdem verkehre ich mit diesen Nachbarn nur noch über den Zaun hinweg. Natürlich meist unter ohrenbetäubendem Gebell.

Die Nachbarn auf der anderen Seite haben auch einen Hund. Das ist ein aber ein ganz ruhiger. Er läuft frei herum und kann das auch, weil er niemanden belästigt.
Benutzeravatar
Andreas
König
König
 
Beiträge: 722
Registriert: 12.2014
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 51
Danke bekommen: 144x in 115 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 20. Dez 2014, 15:17

Da schätze ich meinen Mops.

Der bellt nicht und belästigt auch niemanden.
Im Gegenteil die Nachbarn sind ganz entzückt von ihm.
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7363
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 280x in 260 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Andreas » 20. Dez 2014, 16:42

Ein Mops? Du bist doch nicht etwa eine von den Jakob-Sisters? ;-)

Ja, Möpse sind ganz nette Hunde! Ich bedauere sie nur manchmal wenn sie mit ihren kurzen Beinchen eilig daher trippeln. Aber längere Beine würden ihn auch gar nicht stehen. ;-)

Außerdem ist das ja sicher ein Hund den man gut "handhaben" kann. Unsere Nachbarin hatte schon mal zwei gebrochene Finger, beim Spaziergang mit ihren Hunden haben die mal wieder was interessantes gesehen, sind gleich losgetobt, und haben dermaßen an den Leinen gezogen das ihre Finger nachgegeben haben.
Benutzeravatar
Andreas
König
König
 
Beiträge: 722
Registriert: 12.2014
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 51
Danke bekommen: 144x in 115 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 20. Dez 2014, 17:35

Unser Mops ist schon ein alter Herr.
Wir haben ihn vor 3 Jahren aus dem Tierheim geholt.
Gassi gehen ist sehr gemütlich und sehr langsam mit ihm.
Er bleibt oft stehen und muss Luft holen.
Er ist so ein lieber, anhänglicher Hund, einfach süß.
Und er ist völlig problemlos.

Finger brechen beim Gassi gehen - kann ich mir gar nicht vorstellen.
Das muss ja arg gewesen sein.
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7363
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 280x in 260 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Andreas » 20. Dez 2014, 18:50

Wenn man drei solche Rabauken an der Leine hat kann das schon mal passieren. Bei ihr ist das Gassi gehen alles andere als gemütlich. Sie ist sehr schlank, und hat den dreien wenig entgegen zu setzen. Eigentlich gehen die Hunde mehr mit ihr Gassi.

Wenn man sie ohne Hunde trifft hat man schon mal Schwierigkeiten wieder wegzukommen, da sie gerne und viel redet. Wenn sie aber mit den Hunden unterwegs ist reicht es meist nur für ein kurzes Hallo, dann wird sie schon wieder weiter gezerrt.
Benutzeravatar
Andreas
König
König
 
Beiträge: 722
Registriert: 12.2014
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 51
Danke bekommen: 144x in 115 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 21. Dez 2014, 03:03

Dass die Hunde die Frau ziehen, daran sieht man schon, dass die Hunde keine gute Erziehung genossen haben. Weil das sollte nicht sein. Die Frau muss der Boss sein und die Hunde müssen gehorchen!
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7363
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 280x in 260 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Träumerin22 » 21. Dez 2014, 15:53

Und hinzu kommt, daß sie die Leine noch falsch hält, dann wäre das nicht passiert. Sie hatte mit Sicherheit die Leine um die Finger bzw um die Hand gewickelt gehabt
Benutzeravatar
Träumerin22
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1635
Registriert: 12.2014
Wohnort: aus dem schönen Münsterland
Danke gegeben: 273
Danke bekommen: 238x in 185 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Andreas » 21. Dez 2014, 20:54

Ist wohl anzunehmen. Ich weiß ja auch nicht warum sie gleich drei solche Rabauken haben muß. Sie lebt aber auch wirklich nur für und mit den Hunden, ich weiß nicht wie ihr Mann das aushält. Dabei kann sie sich bei denen gar nicht durchsetzen. Man hört sie oft die Hunde anschreien, aber die interessiert das kaum.
Benutzeravatar
Andreas
König
König
 
Beiträge: 722
Registriert: 12.2014
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 51
Danke bekommen: 144x in 115 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Emma1951 » 21. Dez 2014, 21:44

schreit die ihren mann auch so an,obwohl sie an der Leine hat? [überleg] zwinker
Benutzeravatar
Emma1951
 

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Andreas » 21. Dez 2014, 22:28

Emma1951 hat geschrieben:schreit die ihren mann auch so an,obwohl sie an der Leine hat? [überleg] zwinker


Gehört haben wir es noch nicht, aber der ist ja auch ein extrem geduldiger. Muß er ja auch sein!
Benutzeravatar
Andreas
König
König
 
Beiträge: 722
Registriert: 12.2014
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 51
Danke bekommen: 144x in 115 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

VorherigeNächste

Zurück zu "Hunde"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast