Brexit - Bleiben Briten EU-Bürger?

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 395

Brexit - Bleiben Briten EU-Bürger?

Ungelesener Beitragvon free socrates » 8. Mai 2015, 12:41

Die britischen Konservativen haben die Unterhauswahlen überraschend deutlich gewonnen. Rückt damit ein Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union näher? Schließlich hat der alte und neue Premierminister David Cameron angekündigt, spätestens im Jahre 2017 die traditionell europaskeptischen Briten darüber entscheiden zu lassen.

Unabhängig davon, wann das Referendum stattfindet und wie es ausgeht: Bis dahin werden sich die Briten wohl noch stärker von der EU entfremden als bisher. Das wäre nur konsequent. Denn im Grunde hat das Vereinigte Königreich die Europäische Union bereits weitgehend verlassen – nicht formal, aber mental.

Wie groß die Distanz ist, zeigt ein Blick auf die Parteienlandschaft. Die konservativen Tories sind im Europarlament in einer EU-kritischen Fraktion, der auch die AfD, die "Wahren Finnen" und der Syriza-Koalitionspartner "Unabhängige Griechen" angehören.


Quelle: http://www.n-tv.de/wirtschaft/Ein-Brexi ... 65876.html

Wenn das so weiter geht, bröckelt die EU immer weiter. Da Cameron bei Wahlsieg praktisch ein Referendum versprochen hat, kann man nur hoffen das der Ausstieg nicht stattfindet. Das steht zwar wenn überhaupt erst in 1-2 Jahren an, aber dennoch zum möglichen Grexit kommt nun auch ein Brexit hinzu. Die wirtschaftlichen Auswirkungen wären dann sowohl für Großbritannien extrem, zusätzlich würde dies Deutschland und die EU schwächen.
"Isn't it funny how day by day nothing changes,
but when you look back, everything is different."
– C. S. Lewis
Benutzeravatar
free socrates
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Beiträge: 209
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 79x in 54 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Brexit - Bleiben Briten EU-Bürger?

Ungelesener Beitragvon Jacko » 8. Mai 2015, 12:50

Ob das den Rest der Welt juckt, wenn der seine Bürger aus der EU nimmt und plötzlich auch auf die Gelder verzichten muss?
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8739
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 802
Danke bekommen: 1500x in 1229 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Brexit - Bleiben Briten EU-Bürger?

Ungelesener Beitragvon free socrates » 8. Mai 2015, 13:15

Jacko hat geschrieben:Ob das den Rest der Welt juckt, wenn der seine Bürger aus der EU nimmt und plötzlich auch auf die Gelder verzichten muss?


Die USA freuen sich sicherlich, schließlich verliert die EU damit teilweise an Macht. Zusätzlich darf man nicht vergessen das vor allem London ein zentraler Punkt der internationalen Finanzwirtschaft darstellt und vor allem auch innerhalb der EU als Export-Hebel benutzt wird, sollte dieser nicht mehr Mitglied der EU sein, werden sicherlich auch weniger ausländische Direktinvestitionen fließen. Aber es gibt auch gegenteilige Theorien, u.a. das ein Ausstieg zumindest die wirtschaftliche Lage von Großbritannien verbessern würde und letztlich Großbritannien eine ähnliche Haltung einnehmen würde wie die Schweiz aktuell. Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen das Großbritannien neuerdings die zweitgrößte Volkswirtschaft innerhalb der EU ist und in einigen Dekaden laut Prognosen (ohne Brexit) auch an Deutschland vorbeiziehen soll, ein Austritt hätte somit sicherlich Folgen, wie schwerwiegend die sein würden, lässt sich nur schwer sagen.
"Isn't it funny how day by day nothing changes,
but when you look back, everything is different."
– C. S. Lewis
Benutzeravatar
free socrates
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Beiträge: 209
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 79x in 54 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Brexit - Bleiben Briten EU-Bürger?

Ungelesener Beitragvon Jacko » 8. Mai 2015, 13:34

Glaube nie einer Statistik, die du nicht selber erstellt hast! [1

Ich würde mich hier nicht all zu sehr hinreissen lassen zu wilden Aussagen oder Spekulationen. Die Insel kann mir nicht weiß machen, dass die so gut ohne die EU zurecht kommen würden. Ist aber jetzt nicht auf Fakten basierend, sondern auf mein Bauchgefühl.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8739
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 802
Danke bekommen: 1500x in 1229 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Brexit - Bleiben Briten EU-Bürger?

Ungelesener Beitragvon Winni2601 » 8. Mai 2015, 13:37

Ich denke, dieser Spiegel-Artikel bringt es ganz gut auf den Punkt:

http://m.spiegel.de/wirtschaft/a-879200 ... google.de/
Es liegt in der Natur des Menschen vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.
Benutzeravatar
Winni2601
der Fluffige
der Fluffige
 
Beiträge: 8416
Registriert: 08.2014
Wohnort: Südhessen
Danke gegeben: 1077
Danke bekommen: 1522x in 1255 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Empfohlen von Freunden
Aktuelle Stimmung: mal so, mal so

Re: Brexit - Bleiben Briten EU-Bürger?

Ungelesener Beitragvon Jacko » 20. Jun 2015, 07:49

Hier sprachen wir noch von England, heute sprechen wir akut von Griechenland. Griechenland pokert im Moment und ich finde, ja, es darf pokern, weil das, was folgt, so oder so ungewiss ist.

Ist Europa überhaupt in der aktuellen Situation stabil genug, eine Union zu sein? Kann es jetzt schon funktionieren, nur weil wir das selbe Geld haben oder gehört da nicht schon etwas mehr dazu?

Wenn wir mal die USA als Beispiel nehmen, dann kann doch eigentlich eine EU nur funktionieren, wenn am Tag "X" alle Länder am selben Strang ziehen, und zwar nicht jeder für sich, sondern ausnahmslos alle an einem! Also gehört eigentlich ein Europäisches Grundgesetzt auf die Beine gestellt gefolgt von einem einheitlichen Strafgesetz, Steuergesetz und so weiter. Und dann auch eine europäische Zentralbank, die alle restlichen Banken gleichgestellt betrachten muss. Es dürfte dann einfach keine Unterschiede mehr geben zwischen den Ländern, denn wenn schon EU, dann eben richtig!

Aber wir in Deutschland haben es nicht einmal geschafft, nach 25 Jahren die eigene Einheit wirklich zu leben und in die Köpfe zu bringen, wie soll das dann in der EU mit weit größeren Unterschieden funktionieren?
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8739
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 802
Danke bekommen: 1500x in 1229 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Brexit - Bleiben Briten EU-Bürger?

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 15. Okt 2016, 11:35

Der Ökonom hat Österreich aufgefordert, den Maastricht-Vertrag zu kündigen. Hans-Werner Sinn befürchtet, dass nach dem Brexit die „finanzschwachen Südländer“ im EU-Rat gestärkt werden könnten.

Nach dem Austritt Großbritanniens werden sich in der EU die Gewichte verschieben. Zuungunsten wirtschaftsstarker Länder wie Deutschland und Österreich, sagt Ökonom Sinn und fordert radikale Schritte.

Wirtschaftsprofessor Sinn empfiehlt Österreich Kündigung des EU-Vertrags

Ich bin auch seiner Meinung. Raus aus der EU je früher, desto besser.
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7366
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 281x in 261 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Brexit - Bleiben Briten EU-Bürger?

Ungelesener Beitragvon salt » 15. Okt 2016, 13:33

dafür ist es glaube ich schon zu spät
Noch lebt mein Körper, noch bin ich da! Noch schreit mein Geist, doch es ist jeden egal! Noch kämpfe ich, doch wielange noch!
Benutzeravatar
salt
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 3163
Registriert: 05.2012
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 122x in 113 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine


Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste