Die Grünen und der Veggie-Day

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 176

Die Grünen und der Veggie-Day

Ungelesener Beitragvon Heinzz » 7. Dez 2016, 11:27

Hallo

Die Grünen haben ja mit dem Vorschlag Donnerstags in Kantinen nur fleischloses Essen anzubieten eine erhebliche Schlappe erlitten, die auch noch nachhaltig wirkt.
Ihnen hängt jetzt u.a. ein Image an, sie wären für eine Bevormundung der Bürger.
Es wird ihnen vorgeworfen das sie einen Unrechtsstaat erschaffen wollen.

In wie weit ist den Grünen vorwerfbar das sie mit solch einer Forderung sich von dem entfernen, was in einer Demokratie üblich ist?

Bei dem Begriff Bevormundung kann man ja tatsächlich unterschiedicher Auffassung sein.
M.E. ist es keine Bevormundung wenn in betrieblichen Kantinen am Donnerstag nur fleischlose Kost angeboten wird.
Ein jeder kann das ja an diesen Tag leicht ausgleichen, in dem er sich Daheim oder unterwegs seinem Wunsch entsprechend versorgt.
So ein Tag könnte auch Anstoß geben zu einer anderen günstigeren Eßkultur, wovon Gesundheit und Umwelt profitieren könnte.
Ich weiß auch nicht ob CDU-Mitglieder bevormundet werden, wenn es in der Kantine im Konrad-Adenauer-Haus Freitags kein Fleisch gibt.

Natürlich kann sich ein jeder schnell bei allen möglichen bevormundet vorkommen,
was aber den Vorwurf, Grüne wollen einen Unrechtsstaat erschaffen, betrifft, so halte ich das in diesen Zusammenhang diffamierend.
Der Begriff "Unrechtsstaat" ist in Deutschland durch unsere NS-Vergangenheit und auch durch Praktiken in der DDR äußerst negativ belegt.

Ich gehe mal davon aus das dieser Veggie-Day mit den die Grünen gescheitert sind, im Wahlkampf 2017 eine Rolle spielen wird.
Wie seriös ist das Einbringen solcher Behauptungen (Bevormundung, Unrechtsstaat) in den Wahlkampf?
Zuletzt geändert von Heinzz am 7. Dez 2016, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Heinzz
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Beiträge: 303
Registriert: 12.2016
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 14x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Re: Heinzz

Ungelesener Beitragvon Lillith » 7. Dez 2016, 12:06

M.E. ist es keine Bevormundung wenn in betrieblichen Kantinen am Donnerstag nur fleischlose Kost angeboten wird.

Doch, es ist dann eine Bevormundung, wenn eine Partei sich erdreistet dem Kantienenbetreiber vorzuschreiben was er wann an Gerichten anzubieten hat .

Im Übrigen ....das Thema ist doch aus 2013/2014
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19187
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3187
Danke bekommen: 2022x in 1714 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Heinzz

Ungelesener Beitragvon Lillith » 7. Dez 2016, 12:14

Was ich an deinem Post aber viel interessanter finde ist diese Aussage hier

natürlich kann sich ein jeder schnell bei allen möglichen bevormundet vorkommen,
was aber den Vorwurf, Grüne wollen einen Unrechtsstaat erschaffen, betrifft, so halte ich das in diesen Zusammenhang diffamierend.
Der Begriff "Unrechtsstaat" ist in Deutschland durch unsere NS-Vergangenheit und auch durch Praktiken in der DDR äußerst negativ belegt.


Wenns um die AFD geht und in dem Zusammenhang um Ängste hinsichtlich der Errichtung eines "Unrechtstaats", dann ist das plötzlich nicht mehr diffamierend ?
Aber bei den Grünen ist es diffamierend, wenn die sich in Sachen einmischen, die sie einfach mal nichts angehen ?

Wie ich schon sagte: jeder schustert sich gern alles so zurecht wie es ins eigene Weltbild passt.
(Davon mal ganz abgesehen finde ich es auch albern aus so ner Sache gleich einen Unrechtsstaat zu zaubern, ist doch völlig überzogen )

Ich gehe mal davon aus das dieser Veggie-Day mit den die Grünen gescheitert sind, im Wahlkampf 2017 eine Rolle spielen wird.
Wie seriös ist das Einbringen solcher Behauptungen (Bevormundung, Unrechtsstaat) in den Wahlkampf?


Ich gehe mal davon aus, das dieser Veggie-Day sowas von unwichtig ist und im Wahlkampf keine große Rolle spielt, interessiert doch keine Sau.

Seriös ? Unseriös.....auch darum schert sich niemand, schon gar nicht die Wahlkampftreibenden.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19187
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3187
Danke bekommen: 2022x in 1714 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Heinzz

Ungelesener Beitragvon Heinzz » 7. Dez 2016, 12:23

Lillith hat geschrieben:
Heinzz:Ich gehe mal davon aus das dieser Veggie-Day mit den die Grünen gescheitert sind, im Wahlkampf 2017 eine Rolle spielen wird.
Wie seriös ist das Einbringen solcher Behauptungen (Bevormundung, Unrechtsstaat) in den Wahlkampf?


Ich gehe mal davon aus, das dieser Veggie-Day sowas von unwichtig ist und im Wahlkampf keine große Rolle spielt, interessiert doch keine Sau.

Seriös ? Unseriös.....auch darum schert sich niemand, schon gar nicht die Wahlkampftreibenden.

Gegner der Grünen werden sicher die Vorwürfe Bevormundungs-Partei, Erschaffung eines Unrechtsstaates, im Wahlkampf verwenden, wenn auch nicht schwerpunktmäßig.
Benutzeravatar
Heinzz
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Beiträge: 303
Registriert: 12.2016
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 14x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Re: Heinzz

Ungelesener Beitragvon Lillith » 7. Dez 2016, 12:33

Na und, das müssen sie aushalten.

Der AFD wird seitens der Gegener ja auch so einiges vorgeworfen was absoluter Quatsch ist.

JEDE Partei muss sich Vorwürfe gefallen lassen.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19187
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3187
Danke bekommen: 2022x in 1714 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Die Grünen und der Veggie-Day

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 7. Dez 2016, 12:39

Natürlich ist es eine Bevormundung, wenn der Kantinenbetreiber nicht frei entscheiden kann, was er anbietet und der Kunde nicht die Möglichkeit hat, sich mit dem Betreiber auf Fleisch zu einigen, weil dem ein gesetzliches Verbot entgegensteht.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1327
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Heinzz

Ungelesener Beitragvon Heinzz » 7. Dez 2016, 12:45

Lillith hat geschrieben:Na und, das müssen sie aushalten.

Der AFD wird seitens der Gegener ja auch so einiges vorgeworfen was absoluter Quatsch ist.

JEDE Partei muss sich Vorwürfe gefallen lassen.

Mir geht es als Wähler um die Seriosität von Vorwürfen.
Wenn jemand Begriffe wie Unrechtsstaat verwendet um den Gegner zu schaden,
dann fühle ich mich als Wähler manipuliert wenn so was nicht stimmt oder klar überzogen ist.
Benutzeravatar
Heinzz
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Beiträge: 303
Registriert: 12.2016
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 14x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Re: Die Grünen und der Veggie-Day

Ungelesener Beitragvon Jacko » 7. Dez 2016, 13:21

Seriösität... wie bin ich der Berichterstattung vom ZDF auf den Leim gegangen, als mir hier gezeigt wurde, dass die ach so seriösen öffentlich rechtlichen Fernsehsender auch nur schreiben, was Schlagzeile macht...

Ich finde es gut, wenn sich eine Kantine dazu entscheidet, auch vegetarisches Essen anzubieten. Vegan muss nicht sein, denn das ist in meinen Augen schon einen ticken zu aufwändig. Da ich aber eh schon sehr viel Obst, Gemüse und Rohkost zu mir nehme, erlaube ich mir auch regelmäßig, das Ganze mit einem guten Stück Fleisch zu krönen. Mal mehr, mal weniger. Aber vorschreiben lassen will ich es mir auch nicht! Der Staat an und für sich schreibt mir schon genug vor!
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8804
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 816
Danke bekommen: 1509x in 1238 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Heinzz

Ungelesener Beitragvon Lillith » 7. Dez 2016, 14:46

Heinzz hat geschrieben:
Lillith hat geschrieben:Na und, das müssen sie aushalten.

Der AFD wird seitens der Gegener ja auch so einiges vorgeworfen was absoluter Quatsch ist.

JEDE Partei muss sich Vorwürfe gefallen lassen.

Mir geht es als Wähler um die Seriosität von Vorwürfen.
Wenn jemand Begriffe wie Unrechtsstaat verwendet um den Gegner zu schaden,
dann fühle ich mich als Wähler manipuliert wenn so was nicht stimmt oder klar überzogen ist.


Du sprichst mir aus der Seele.
Ich ärgere mich schon lange über derlei Manipulation.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19187
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3187
Danke bekommen: 2022x in 1714 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine


Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron