Ehrlich ist er ja, der Sultan

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 505

Re: Ehrlich ist er ja, der Sultan

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 20. Mär 2017, 16:41

Das greift zu kurz, unpopuläre Dinge werden in einer Demokratie ja im Grunde schon dadurch verhindert, daß die Vertreter solch unpopulärer Dinge nicht gewählt werden. Die Ursache, daß politische Meinungen gesetzlich und oder sozial sanktioniert werden, ist wohl eher die, daß die machthabende(n) bzw. tonangebende(n) Gruppen es für nicht wünschenswert hält bzw. halten, daß bestimmte Anschauungen vielleicht (wieder) an Boden gewinnen. Würden die Anhänger einer sanktionierten Meinung offen für sie und die in ihren Augen bestehenden Vorzüge werben können, bestünde allerdings die Möglichkeit, daß sie eine größere Anhängerzahl findet.

Letztlich ist es wohl so, daß man den Wähler für unfähig hält, das "Richtige" zu wählen und ihn davor bewahren will, daß er "verführt" wird. Vielleicht auch, weil man meint, darüber entscheiden zu müssen, was gesagt werden darf und was nicht.

Wobei es natürlich Grenzen gibt, keine Frage, wenn die X-Partei zu Gewalt aufruft, dann ist das freilich nichts, worüber man hinwegsehen kann. Grenzfälle wären für mich Parteien, die offen für ihren Wahlsieg schwere Verbrechen ankündigen, obschon da eigentlich der Wähler dann das Korrektiv sein müßte.

Das Thema "Verfassungsfeindlichkeit" ist auch so eine Sache, bekanntlich wurde das Grundgesetz sehr erheblich von den Alliierten beeinflußt (die hatten das letzte Wort und ohne deren d'accord wäre auch niemand in die maßgeblichen Gremien und Legislativorgane gekommen) und vom deutschen Volk nie ausdrücklich angenommen. Ansonsten wurde für es nach 1949 derart kräftig die Propagandatrommel gerührt, daß es schließlich, obschon die meisten Leute keine allzugroße Ahnung vom Verfassungsrecht im Allgemeinen und den Stärken und Schwächen des Grundgesetzes im Besonderen haben, jetzt allgemein als großer Wurf gilt. Wer hat sich in der Schule denn mal kritisch mit der Rechtsordnung der Bundesrepublik auseinandergesetzt und nicht nur gesagt bekommen, daß jetzt alles besser ist als in Weimar?
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1289
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 121x in 107 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ehrlich ist er ja, der Sultan

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 21. Mär 2017, 07:46

Um diesen Text auch wirklich ausreichend fachgerecht zu entschlüsseln müßte ich als linkslenker mir denke ich erst mal von irgendeinem rechten eine Enigma Dechiffriermaschine borgen.

Eine Antwort darauf könnte sich daher durchaus noch eine Weile lang hinziehen.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2686
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 270
Danke bekommen: 228x in 197 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ehrlich ist er ja, der Sultan

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 21. Mär 2017, 09:13

Ok fangen wir mit ein paar von den Dingen an die durchaus verständlich sind vielleicht wird dann ja auch etwas daraus.

Das wir leider nicht wirklich in einer Demokratie leben darüber könnten sich rechte und linke ja schnell einig werden.

Ach so moment es wurde eher kritisiert das wir in einer Demokratie leben also lassen wir den Punkt erst mal so weit aussen vor.

Das wir noch immer unter amerikanischer Besatzung leben ist durchaus eine Sauerei.

Die ganze Sache ist nun wirklich lang genug her und die allermeißten noch lebenden Menschen waren zu einem Zeitpunkt geboren worden an dem sie an alledem nicht auch nur irgendetwas zu einem positiveren Verlauf hätten verändern können.

Auch darüber könnten sich rechte und linke sehrwohl schnell einig werden.

Ja ganz kurz soweit erst mal.

Nur stellt sich mir dabei auch die Frage was hat alles das wiederum mit dem vielvermehrer, frauenverachter, Kritiker und Reporter einsperrer, Friedengefährder und Großstaatler Erdogan zu tun?
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2686
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 270
Danke bekommen: 228x in 197 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ehrlich ist er ja, der Sultan

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 21. Mär 2017, 15:30

Ach lassen wir das, ich will mich nicht wieder ärgern. Wenn Linke faktisch straffrei "Deutschland verrecke" brüllen dürfen (was ursprünglich eine Naziparole war, die sich gegen Juden wandte), während bei Rechten weit harmlosere Thesen mitunter zur Verurteilung führen, dann ist damit eigentlich alles gesagt.

Wobei es mir jetzt nur um den direkten Vergleich geht und nicht eine inhaltliche Bewertung, das müßte natürlich differenzierter erfolgen. Aber das ist in ein paar Zeilen nicht zu erledigen.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1289
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 121x in 107 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ehrlich ist er ja, der Sultan

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 21. Mär 2017, 17:36

Auf was war das denn bezogen?

Auf das Lied Deutschland muß sterben damit wir leben können aus den 80'ern von Slime oder worauf?

Und nochmal meine Frage was hat das alles gleich noch mal mit Erdogan zu tun?
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2686
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 270
Danke bekommen: 228x in 197 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ehrlich ist er ja, der Sultan

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 21. Mär 2017, 18:13

Womöglich auch auf dieses Lied, ich habe es mir jetzt nicht angetan.

Letzlich geht es darum, daß diese "Deutschland verrecke" brüllenden Figuren glauben, daß das deutsche Volk kollektiv ein Tätervolk sei und das personifizierte Böse. Natürlich sind für sie in der Regel aber nicht nur wir Deutschen böse, sondern alle weißen (europäischen) Menschen, aber wir Deutschen halt doch in hervorstechender Weise. Deshalb finden sie es auch toll, wie Europa gerade von Nichteuropäern überflutet wird, damit das in bestimmter Weise kulturell und philosophisch geprägte und vor allem weiße Deutschland bzw. Europa möglichst schnell untergeht.

Erdogan spielt in dieser Hinsicht keine Rolle. Er ist nur insofern interessant, daß er mal die Katze aus dem Sack gelassen hat, was auch maßgebliche Führer der islamischen Welt so alles denken. Religionskriege, Überkinderung, türkisch-islamische Herrschaft über Europa usw. Hätte das ein AfD- oder NPD-Mann öffentlich unterstellt, würde er jetzt wahrscheinlich der Staatsanwaltschaft Rede und Antwort stehen dürfen.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1289
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 121x in 107 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ehrlich ist er ja, der Sultan

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 21. Mär 2017, 18:56

Dieses Lied ist schwierig zu erklären man müsste mindestens die Lyrics lesen um es in vollem Umfang zu verstehen.

Ich hätte sicherlich eine deutliche Gegenansicht wenn jemand der Meinung ist das alle deutschen oder gar alle weißen oder die allermeißten oder so ähnlich böse sind keine Frage.

Das existiert einfach nicht egal wo man in der Welt auch immer hinkommt gibt es in einem Land immer gute Menschen und eher mittlere Menschen und böse Menschen das ist letztendlich weder die Frage eines bestimmten Landes noch die einer bestimmten Hautfarbe.

Soweit um mich hierduch erstmal von Leuten zu distanzieren die es vielleicht wie auch immer anders sehen mögen.

Das Problem das viele besser gesagt immer mehr Menschen ihre jeweilige Heimat verlassen sehe ich in den Problemen welche sie in ihrer jeweiligen Heimat haben auch darin das wir auf der Welt einen immer schneller ansteigenden Zuwachs an immer mehr Menschen haben.
Je schneller mehr Menschen auf die Welt kommen um so schneller kommen noch mehr Menschen diese möchten gerne eine Gegenwart und eine Zukunft haben.
Das ist ein sehr tiefgreifendes weltweites Problem für das es sehr schwierig ist die richtigen Lösungen zu finden.

Da fehlt bei mir ebenfalls noch einiges was dazu von mir zu schreiben wäre ich weiß...
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2686
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 270
Danke bekommen: 228x in 197 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ehrlich ist er ja, der Sultan

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 22. Mär 2017, 10:15

ich mußte mir selber erst nach langer Zeit die Lyrics nochmal durchlesen um entscheiden zu können ob ich es hierzu reinstellen sollte.

Das Lied stammt wie gesagt aus den frühen 80er Jahren.

Da man es im Allgemeinen zum besseren Verständnis erwähnen sollte es wurde von weißen deutschen aus Deutschland verfasst und gespielt.

Damit das Deutschland “sterben“ “verrecken“ muß damit wir leben können war nicht gemeint das die deutschen oder auch die weißen sterben sollten.
In logischer Konsequenz da anderenfalls die Verfasser selber sterben müssten was aber nicht funktionieren würde da sie davon singen das etwas bestimmtes sterben sollte damit sie bzw. wir leben können und ohne Leben eben auch kein leben können...

Gemeint waren damit bestimmte Dinge oder Gegebenheiten in Deutschland die sterben sollten welche die Verfasser jenerzeit mit Deutschland assoziierten oder eben auch einfach da sie hier lebten mit Deutschland in Verbindung brachten.

Genauso könnte man hierbei also theoretisch das Wort Deutschland auch durch ein etwaiges anderes Land ersetzen in dem man lebt und findet das bestimmte Dinge dort nicht in Ordnung oder nicht Ok sind.

Auch wurde versucht das Lied zu verbieten der Versuch scheiterte jedoch im Jahr 2000 vor dem Bundesverfassungsgericht.

Desweiteren glaube ich eigentlich kaum das sie damit dabei an eine bestimmte Naziparole aus dem 2. W.K. dachten falls ihnen eben diese als solche überhaupt bekannt oder geläufig gewesen sein sollte.
Als ein Beispiel dazu in Bayern begrüßen sich die Leute mit Servus die allermeißten von ihnen wissen dabei nicht das das Wort Servus im altrömischen das Wort Sklave bedeutet und begrüßen sich daher mit Sicherheit nicht gegenseitig mit “Sklave“.

Slime - Deutschland muß sterben

Wo Faschisten und Multis das Land regieren
Wo Leben und Umwelt keinen interessieren
Wo alle Menschen ihr Ich verlieren
Da kann eigentlich nur noch eins passieren...

Deutschland muss sterben, damit wir leben können! (x4)

Schwarz ist der Himmel, Rot ist die Erde
Gold sind die Hände der Bonzenschweine
Doch der Bundesadler stürzt bald ab
Denn Deutschland, wir tragen dich zu Grab

Wo Faschisten und Multis das Land regieren
Wo Leben und Umwelt keinen interessieren
Wo alle Menschen ihr Ich verlieren
Da kann eigentlich nur noch eins passieren:

Deutschland muss sterben, damit wir leben können! (x4)

Deutschland muss sterben, damit wir leben können! (x4)

Wo Raketen und Panzer den Frieden "sichern"
AKWs und Computer das Leben "verbessern"
Bewaffnete Roboter überall
Doch Deutschland, wir bringen dich zu Fall

Deutschland muss sterben, damit wir leben können! (x4)

Deutschland verrecke, damit wir leben können! (x4)

Deutschland?!
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2686
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 270
Danke bekommen: 228x in 197 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ehrlich ist er ja, der Sultan

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 22. Mär 2017, 11:17

Desweiteren glaube ich eigentlich kaum das sie damit dabei an eine bestimmte Naziparole aus dem 2. W.K. dachten falls ihnen eben diese als solche überhaupt bekannt oder geläufig gewesen sein sollte.


Ich denke, diese Antideutschen sind in der Frage ziemlich auf Zack, die kennen sich oft besser damit aus als waschechte Nazis, das merkt man aber nur, wenn man sich ein wenig mit der NS-Propaganda und deren Thesen auskennt. Ich habe mir das Wissen über das Dritte Reich eher nebenbei angeeignet, weil mein einer Großvater relativ nationalsozialistisch angehaucht war und ich mich nach dem Warum fragte. (Lehnte zwar die Gaskammern, die Verfolgung Unschuldiger, und den Vernichtungskrieg ab und folglich dann auch Hitler, aber ansonsten fand er das meiste gut.)

Jürgen Elsässer (Herausgeber des compact-Magazins), der dann später von antideutsch zu nationalkonservativ die Seiten gewechselt hat, ist so ein Beispiel. Wenn die "Deutschland verrecke" brüllen, wissen zumindest die führenden Köpfe sehr genau, daß das Original "Deutschland erwache, Juda verrecke" heißt. Es geht ja vor allem darum, die Rechte zu provozieren. Wobei diese Leute überall nur Nazis zu sehen scheinen. Will also heißen alle außer Ihnen sind Nazis.

Wobei ich glaube festgestellt zu haben, daß die Damen und Herren von der Antifa vom Phänotyp oft überdurchschnittlich germanisch aussehen. Keine Ahnung, ob es vielleicht Selbsthaß ist, oder ob die zu viele SS-Leute (war ja das Auswahlkriteirum) in der Ahnenreihe haben und sich jetzt den Schmutz abwaschen zu müssen glauben.

Wobei die AfD im besonders germanischstämmigen Schleswig-Holstein und Niedersachsen ja auch schwächelt. In Mecklenburg-Vorpommern hat es ja auch die Tendenz, daß im tendenziell mehr slawischstämmigen Osten nationaler gewählt wird. Meines Erachtens scheinen die nordisch-blonden Völker grundsätzlich ja eine Neigung zur Arglosigkeit, Harmonie und Nachsicht zu haben, wie man in Skandinavien vielleicht am besten erkennt, während unsere oft dinarischen Bayern schon konservativer sind und mehr Grundtemperament zu besitzen scheinen (Gereizt haben alle Menschen natürlich irgendwann Temperament, aber der Orientale scheint doch leichter zu reizen als der Schwede vom Nordkap.)

Was jetzt die Liedautoren angeht, sei es mal dahingestellt, da müßte ich mich erst mal näher mit beschäftigen. Wobei das Wort "Faschisten" doch in diese Richtung deutet.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1289
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 121x in 107 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ehrlich ist er ja, der Sultan

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 22. Mär 2017, 12:13

Es handelt sich bei den Liedautoren um eine Punkband von dem her ist die Vermutung das es in eine solche Richtung gehen könnte auch nicht allzuweit hergeholt.

ich habe irgendwie ein Problem mit dem Wort Antideutsche.

ich weiß nicht ich kenne persönlich keinen antideutschen.

ich kenne viele Leute die beispielsweise durchaus etwas gegen Nazis haben etz. aber eben keine Antideutschen...

ich habe mal einen gekannt der war das aber auch nur eine Zeit lang dann hat er damit aufgehört.

Selber kein deutscher ein Jungspund war aber der Meinung das jeder auf sein Land stolz sein dürfte nur die deutschen nicht aufgrund diverser Dinge die er dann so nannte.
Er wurde unter anderem auch von anderen nicht deutschen eines besseren belehrt...

Klar sind Leute die eher aus Richtungen von Links kommen in diesen Geschichtsdingen oft recht bewandert ich selber ebenfalls was meine Familie betrifft bei mir ebenfalls auch noch im speziellen.

ich hatte zwei Opas der eine kam als Nazisoldat mit Beinschuss in russische Gefangenschaft der andere starb als Jude in einem K.Z. meine Mutter ist deutsche mein Vater war Jude und wurde lange Zeit nach dem 2. W.K. ermordet was in dem Fall aber keinen rassistischen Hintergrund hatte.

Weggefährten von mir (Punker) sind vor längerer Zeit sehr jung gestorben mit unter wiederum auch mit rassistischem Hintergrund oder auch anders gesagt durch Leute aus rechter Szene.

Um es kurz zu machen klar viele aus besagten Richtungen sind damit sehr bewandert.

Hier und da vielleicht noch immer mit wenn auch kleinen Lücken aber es ist schon so das ich mich damit ziemlich befasst habe oder manchmal auch immernoch befasse...
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2686
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 270
Danke bekommen: 228x in 197 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast