Frauke Petri (AfD) fordert Schießbefehl an deutschen Grenzen

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4473

Re: Frauke Petri (AfD) fordert Schießbefehl an deutschen Grenzen

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 11. Mär 2016, 18:11

beregalium hat geschrieben:Was man vor ein paar Jahren noch verteufelt hat, ist jetzt vollkommen in Ordnung. Man kann mich in dem Fall gerne als Gutmensch bezeichnen, aber auf Menchen zu schießen, die genau deswegen in unser Land kommen, um dem zu entkommen, ist einfach nur dumm. Wir haben in unserem Grundgesetz das Recht auf Asyl. Komisch, dass das jeder vergisst, sobald mal Flüchtlinge tatsächlich aufkreuzen.

Als Argument kann man übrigens einwerfen: Seit dem Strom der Flüchtlinge aus Syrien ist die kriminelle Aktivität GESUNKEN, komischerweise genau da, wo am meisten Flüchtlinge aufgekreuzt sind und untergebracht werden. Die Fakten auf den AfD-Wahlplakaten sagen komischerweise was anderes. Bitte denkt doch mal nach, WER hier Lügen und Angst verbreitet, bevor man auf die Straße geht... und solche Leute meinen, die Ausländer wären evolutionär degeneriert...


Es geht nicht darum, auf Menschen zu schießen, sondern ggf. illegale Grenzübertritte zu verhindern. Wer sich nicht dem Grenzregime unterwirft, verübt einen Angriff auf die Staatsgewalt des jeweiligen Staates. Wer würde sich schon zum Beispiel gefallen lassen, dass sich andere Menschen einfach durch Einsteigen durch das Schlafzimmerfenster Zutritt in die eigene Wohnung verschaffen, statt an der Haustür zu klingeln?

Dieses letzte Argument ist wohl keines, weil es nicht stimmt. Die Statistiken sind zum Teil noch überhaupt nicht draußen und ich lese von Anstiegen. Dazu gibt es aber eine ganze Menge mitunter äußerst widersprüchlicher Meldungen. Selbst für ein Sinken gäbe es anderweitige mögliche Begründungen: Polizei ist zu beschäftigt und kommt mit der Erfassung nicht nach, Anweisung Bagatellen nicht zu erfassen etc.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1289
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 121x in 107 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Frauke Petri (AfD) fordert Schießbefehl an deutschen Grenzen

Ungelesener Beitragvon Knuddelbär-balu » 12. Mär 2016, 19:55

Schreiberling hat geschrieben:...
Es geht nicht darum, auf Menschen zu schießen, sondern ggf. illegale Grenzübertritte zu verhindern. Wer sich nicht dem Grenzregime unterwirft, verübt einen Angriff auf die Staatsgewalt des jeweiligen Staates. Wer würde sich schon zum Beispiel gefallen lassen, dass sich andere Menschen einfach durch Einsteigen durch das Schlafzimmerfenster Zutritt in die eigene Wohnung verschaffen, statt an der Haustür zu klingeln?
...


Was sind illegale Grenzübertritte ? Nach dem Schengen-Abkommen sind unsere Außengrenzen die EU-Außengrenzen.
Auch haben wir uns seit dem II. Weltkrieg in Europa weiterentwickelt, so dass ein von den deutschen Behörden nicht gestatteter (illegaler) Grenzübertritt allenfalls eine Ordnungswidrigkeit. Dagegen ist der Einsatz aktiver Gewalt IMMER unverhältnismäßig.

Dein Beispiel ist übrigens gut. Wenn jemand, wie auch immer, plötzlich in Deinem Schlafzimmer steht - und nichts weiteres tut, Dich nicht angreift, bedroht, beraubt usw. - dann darfst Du ihn auch nicht erschießen. Du kannst ihn Deiner Wohnung verweisen, ggfls. durch "sanfte" Gewalt hinausdrängen; Du kannst die Polizei rufen - die ihn dann hinaus begleitet, ggfls. mit Gewalt, denn sie hat das Gewaltmonopol; Du kannst der Person Hausverbot erteilen und wg. Hausfriedensbruchs anzeigen ... aber NICHT erschießen.
Bild

„Ist das Kunst – oder kann das weg ?“
Benutzeravatar
Knuddelbär-balu
Premium Account
Premium Account
 
Beiträge: 4749
Registriert: 08.2009
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 128
Danke bekommen: 343x in 274 Posts
Highscores: 444
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Re: Frauke Petri (AfD) fordert Schießbefehl an deutschen Grenzen

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 12. Mär 2016, 21:32

Ggf. sind eben die rechtlichen Grundlagen zu schaffen, die einen illegalen Grenzübertritt wieder als Straftat einstufen. Schengen müßte dann ebenso abgeschafft und die deutsche Grenze wieder ordentlich mit Zäunen und Grenzmarkierungen gesichert werden. Klar, so lange dem Grenzübertreter nicht mal bewußt ist, wo die Grenze verläuft, brauchen wir mit sowas nicht anzufangen. Wobei ich mich mit den Bestimmungen im Detail und der Rechtsprechung dazu noch nicht vertraut gemacht habe.

Von vorsätzlichem Erschießen ist doch überhaupt keine Rede, wenn es um den Einsatz der Schutzwaffe geht. Der Grenzübertreter kann ja auch durch einen Schuß ins Bein bewegungsunfähig geschossen werden.

Wobei man bei dem Fensterbeispiel wohl sagen muß, daß es auf die konkreten Umstände ankommt. Mal davon abgesehen, daß es mir da weniger um den Schußwaffeneinsatz ging, würde im Falle einer Notwehrsituation unter Umständen schon Schußwaffeneinsatz möglich sein.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1289
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 121x in 107 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Frauke Petri (AfD) fordert Schießbefehl an deutschen Grenzen

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 12. Mär 2016, 21:39

hm grenzen wieder erneuern oder so?

fänd ich gut...

Aber nur zum zweck der kontrolle (von wegen straftaten(z.b. drogentransport,menschenhandel usw) und verkehrssicherheit)...
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7747
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 523
Danke bekommen: 612x in 564 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Frauke Petri (AfD) fordert Schießbefehl an deutschen Grenzen

Ungelesener Beitragvon Chefstratege » 12. Mär 2016, 21:57

Schreiberling hat geschrieben:Von vorsätzlichem Erschießen ist doch überhaupt keine Rede, wenn es um den Einsatz der Schutzwaffe geht. Der Grenzübertreter kann ja auch durch einen Schuß ins Bein bewegungsunfähig geschossen werden.


Es wäre dann wohl doch zu bevorzugen (und auch deutlich verhältnismäßiger), dass der Grenzschützer etwas schneller rennt. Wenn er den illegalen Grenzübertreter nur durch anschießen zu fassen bekommt, ist er als Grenzschützer vielleicht ungeeignet? Oder der Grenzschutz.

Mit den Schusswaffen, die ein normaler Grenzschützer mit sich rumschleppt (Faustfeuerwaffen) triffst du als durchschnittlicher Schütze einen Menschen vielleicht auf 30 Meter halbwegs so, dass du dir sicher sein kannst, wo du ihn triffst. Wenn der Grenzschützer so dicht dran ist und die Person nicht ohne Schusswaffeneinsatz am Grenzübertritt hindern kann, dann ist das wohl ein Armutszeugnis.
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.
Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen. (Stanislaw Jerzy Lec)
Und wenn der ganze Schnee verbrennt, die Asche bleibt uns doch.
У нас девять месяцев в году холодно
и три месяца замораживания холода.
Из Сибири
Benutzeravatar
Chefstratege
||
 
Beiträge: 11664
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 305
Danke bekommen: 1338x in 1101 Posts
Highscores: 6
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Frauke Petri (AfD) fordert Schießbefehl an deutschen Grenzen

Ungelesener Beitragvon Jacko » 12. Mär 2016, 22:16

Ich behaupte mal, dass auf eine Entfernung von 10m mit einer Handfeuerwaffe zwar durchaus ein Mensch noch getroffen werden kann, aber der Grenzer ganz sicher nicht mehr genau sagen kann, wo. Selbst Profis kommen da schon an ihre Leistungsgrenzen.

Und wir hatten lange genug eine durch Waffen extremster Art gesicherte Grenze, sowas sollten wir als geistig gereifte Bürger eines zivilisierten Landes nicht mehr brauchen.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8739
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 802
Danke bekommen: 1500x in 1229 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Frauke Petri (AfD) fordert Schießbefehl an deutschen Grenzen

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 12. Mär 2016, 23:32

Und wir hatten lange genug eine durch Waffen extremster Art gesicherte Grenze, sowas sollten wir als geistig gereifte Bürger eines zivilisierten Landes nicht mehr brauchen.


Auf Grund des gewaltigen Bevölkerungsüberschusses in Afrika und Arabien vermutlich schon, oder sollen jedes Jahr mehrere Millionen Menschen nach Deutschland kommen und hier am Ende womöglich eine Bevölkerungsexplosion auslösen?

Ansonsten, was das Schießen oder Nichtschießen angeht, werden sich ja wohl Lösungen finden lassen, bei denen möglichst wenig geschossen wird. Kein geistig normaler Mensch kann dafür sein, Schüsse abzufeuern, die zu vermeiden sind, wenn sich die Grenze allerdings nicht anders sichern läßt, muß Gewalt als letztes Mittel eben doch in betracht gezogen werden.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1289
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 121x in 107 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Frauke Petri (AfD) fordert Schießbefehl an deutschen Grenzen

Ungelesener Beitragvon Lillith » 12. Mär 2016, 23:39

Und eigentlich sollten geistig gereifte Menschen wissen was eine geschlossene Grenze ist und eine solche nicht mit Gewalt überschreiten oder ?
Im Umkehrschluss impliziert das nämlich, dass jene die sich nicht an die Botschaft einer geschlossenen Grenze halten geistig nicht gereift sind.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19141
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3182
Danke bekommen: 2016x in 1708 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Frauke Petri (AfD) fordert Schießbefehl an deutschen Grenzen

Ungelesener Beitragvon Chefstratege » 12. Mär 2016, 23:48

Was ist eine geschlossene Grenze? Und was ist geistige Reife?

Leute die versuchen an Wachposten vorbei über Stacheldrähte zu klettern sind in erster Linie wohl ziemlich verzweifelt, nicht unreif.
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.
Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen. (Stanislaw Jerzy Lec)
Und wenn der ganze Schnee verbrennt, die Asche bleibt uns doch.
У нас девять месяцев в году холодно
и три месяца замораживания холода.
Из Сибири
Benutzeravatar
Chefstratege
||
 
Beiträge: 11664
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 305
Danke bekommen: 1338x in 1101 Posts
Highscores: 6
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere

folgende User möchten sich bei Chefstratege bedanken:
Jacko, Joe12

Re: Frauke Petri (AfD) fordert Schießbefehl an deutschen Grenzen

Ungelesener Beitragvon Lillith » 13. Mär 2016, 02:01

Ich habe mir lange darüber Gedanken gemacht, wie ich es am besten erkläre.....

Ich denke ich meine mit "geistiger Reife" bei einem erwachsenen Menschen die Einsicht zur Eigenverantwortung und die Fähigkeit abzuwägen was es mir bringt eine Grenze, die ich nicht überschreiten darf, weil dies offensichtlich vom entsprechenden Land nicht gewünscht wird ( siehe griechisch-mazedonische Grenze aktuell jetzt mal als Beispiel herangezogen ) eben trotzdem zu übertreten, also somit ja illegal.
Es muss mir doch klar sein, dass mich der illegale Eintritt in ein fremdes Land niemals den von mir gewünschten Zielen nahebringen wird. Ich werde keine Chance haben und immer am Rande der Gesellschaft wandeln, die von mir angestrebte wirtschaftliche Zukunft bleibt mir verwehrt, am Ende droht mir die Festnahme und Ausweisung, ich hab somit nichts erreicht und stehe wieder vor den Toren.

Das ist nicht gleichzusetzen mit der ehemaligen Grenze der DDR, die ihren Bürgern ja mit Stacheldraht und Schießbefehl das Austreten verweigern wollte.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19141
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3182
Danke bekommen: 2016x in 1708 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

folgende User möchten sich bei Lillith bedanken:
cherrycurry, Jacko

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

content

petriafd
cron