Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1371

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 22. Jul 2016, 00:25

Gibt auch modelle die Europa und Asien getrennt betrachten.

Und 3% in Europa zu 97% in Asien zeigen wohl genau auf, dass es geografisch ehr nach Asien gehört ,als nach Europa.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7843
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon samsa » 22. Jul 2016, 10:17

Und 3% in Europa zu 97% in Asien zeigen wohl genau auf, dass es geografisch ehr nach Asien gehört ,als nach Europa.

Und weil Wikipedia diese Zahlen nennt, gilt das als in Stein gemeißelt? Nochmal: die geographischen Grenzen Europas sind eine Konvention ohne tieferen Sinn. Was Europa ist und wo es endet, hat sich im Laufe der Zeit immer wieder gewandelt. Wer so essentialistisch argumentiert, verstrickt sich in Widersprüche, das bringt nichts. Die Frage ist nicht, ob die Türkei "zu Europa gehört", sondern ob sie zu Europa gehören sollte. Das ist im Grunde dieselbe Debatte wie die Frage, wer ein "Deutscher" sei.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

folgende User möchten sich bei samsa bedanken:
Schreiberling

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 22. Jul 2016, 16:31

Asyl für verfolgte Türken:

http://www.merkur.de/politik/csu-stellt ... 99819.html

Daß das früher oder später einer raushauen mußte, war klar, aber daß es die CSU ist, die damit anfängt, das verwundert mich nun doch etwas.

Sollen sich dann hier nun im großen Stil Kurden und Türken und Erdogan-Gegner und Erdogan-Anhänger gegenseitig Straßenschlachten liefern? Oder ist das nur ein taktisches Manöver der CSU, das ich nicht begreife?

Man kann nur hoffen, daß der gesunde Menschenverstand langsam aber sicher einen charismatischen und bei Bedarf zugleich intellektuellen wie volkstümlichen Fürsprecher (Aufklärer und Propagandisten möchte man fast sagen, wenn es nicht so belastet wäre) bekommt, der die Psychologie der Massen beherrscht. Ansonsten dürfte der Weg in den Untergang nur noch eine Frage der Zeit sein.

Meines Erachtens offenbaren sich in der aktuellen Krise immer stärker die Konstruktionsfehler der europäischen Nachkriegsordnung. Indem man glaubte, durch eine radikale Neuorientierung in allen Bereichen Fehler aus der Zeit vor den Weltkriegen beseitigen zu können, hat man unerkannt(?) neue Schwachstellen geschaffen. Etwa ein Asylrecht, das sich faktisch zunehmend gegen die Interessen der angestammten europäischen Völker richtet.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 22. Jul 2016, 18:00

Schon komisch, dass das grade von der CSU kommt, die sich noch im letzten bzw diesem Jahr gegen diese Politik aussprach, forderte die Grenzen dicht zu machen und was nicht noch alles.
Mal schaun, wann sie wieder damit anfangen. Und dann wieder was gegenteiliges kommt, und wieder damit anfangen...
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7843
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 23. Jul 2016, 19:08

Eben. Daher kann das Verhalten meines Erachtens wohl nur in der Spekulation auf gebildete Immigranten bestehen (nachdem man jetzt genügend Fundamentalisten, Analphabeten und Ungebildete ins Land geholt hat), oder es ist ein politischer Schachzug, um Erdogan oder Merkel eins auszuwischen bzw. man glaubt sich damit jetzt beliebt machen zu können, weil Erdogan in Deutschland wenig gelitten ist.

Andererseits muß die CSU vielleicht auch aufpassen, daß sie links nicht Gefahr läuft, Stimmen an SPD oder Grüne oder FDP zu verlieren. Heutzutage handeln die Parteien in Deutschland ja oft opportunistisch bzw. wie Unternehmen, die ihren "Marktanteil" ausbauen bzw. halten wollen. In der Weimarer Republik und der frühen Nachkriegszeit lief das anders, da versuchten die Parteien eher die Wähler auf ihre Positionen zu ziehen, ihnen gewissermaßen zu vermitteln, was gut für sie ist.

"Arbeiter, wähle nicht Deine Ausbeuter, wähle KPD", "Wenn Du ein wahrer Deutscher bist, wähle DNVP", "Jeder wirkliche Katholik wählt Zentrum" etc. pp. (die Sprüche sind fiktiv, falls damit wirklich geworben wurde, wäre es reiner Zufall).
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 23. Jul 2016, 19:47

Naja Erdogan wird man wohl kaum eins auswischen wollen/können, und Merkel wohl auch nicht, ist ja im Prinzip ihre Politik.
Ich denke ehr das es ein politischer Schachzug ist. Ob es auch dieser ist, der zum Schach-matt führt wird sich zeigen.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7843
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 23. Jul 2016, 19:58

Doch, wenn ihm die Akademiker fehlen: Ärzte, Lehrer, Ingenieure etc. pp, dann geht es mit der Wirtschaft und der Krankenversorgung bergab und die Türken werden vielleicht ungehalten.

Was Merkel angeht, so kann die CSU nun behaupten, daß sie bei ernstlich politisch Verfolgten ja durchaus bereit ist usw. usf. Auch wäre damit Merkels Flüchtlingsdeal gescheitert, denn wenn man Trürken Asyl anbeitet, kann man schlecht mit deren Regierung andererseits Abkommen ausmachen. Damit hätte man Merkel bloßgestellt.

Könnte aber auch sein, daß da ein übereifriger menschlicher Subsumtionsroboter (=Jurist) ohne jeden politischen Instinkt einfach die seines Erachtens zutreffende Rechtslage erläutert hat. Aber Scheuer ist keiner, auch wenn er auf den ersten Blick so aussieht. -;)
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 28. Jul 2016, 20:05

Ich nutze an dieser Stelle einfach ma dreist deinen thread, um "der Ordnung halber" nicht noch einen thread mit gleichem zusammenhang (Putschversuch Türkei) aufzumachen.


Ankara verlangt Auslieferung von Gülen-Anhängern in Deutschland


Die türkische Regierung fordert von der Bundesregierung, Anhänger des Erdogan-Gegners Fethullah Gülen auszuliefern. In der Türkei gehen die "Säuberungen" derweil weiter.

Nach dem Putschversuch in der Türkei fordert die Regierung in Ankara auch von Deutschland die Auslieferung von türkischen Gülen-Anhängern. Das sagte Außenminister Mevlüt Cavusoglu gegenüber dem TV-Sender CNN Türk. Cavusoglu sprach in dem Zusammenhang von "manchen Richtern und Staatsanwälten", die der Gülen-Bewegung angehörten und sich derzeit in Deutschland aufhielten. "Auch ihre Auslieferung ist notwendig."

Die türkische Regierung macht die Bewegung des in den USA lebenden Predigers Fethullah Gülen für den Putschversuch verantwortlich. Von den USA fordert sie die Auslieferung Gülens. Mit der Forderung der Türkei droht nach dem Konflikt um die Völkermord-Resolution des Bundestages zu den Massakern an den Armeniern neuer Streit zwischen Ankara und Berlin. Bereits die Resolution vom 2. Juni hatte zu einem schweren Zerwürfnis geführt.


http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Polit ... hland.html


Hier werden Menschenrechte GROß geschrieben. [hmmm]
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7843
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 29. Jul 2016, 20:23

Die Frage, ob es so etwas wie Menschenrechte überhaupt gibt, ist eigentlich interessant: Kann man die naturrechtlich oder vernunftrechtlich ableiten, oder ist das ein reines Konstrukt, das gesetzt (Verfassungen) und vereinbart (Völkerrecht, Europarecht usw.) wurde?

Mir scheint es gibt derzeit verschiedene Tendenzen in die autoritäre Richtung, sei es um des Autoritären selbst willen, oder des Paradoxons wegen, gerade die Freiheit ein Stück weit zu erhalten.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon samsa » 29. Jul 2016, 21:42

Natürlich gibt es keine Menschenrechte im ontologischen Sinn. Das Normative kann nicht aus dem Faktischen hergeleitet werden. Jeder Wert existiert nur innerhalb eines (inter-)subjektiven Wertgefüges.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast