Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1372

Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 18. Jul 2016, 17:46

Angesichts des Dilletantismus der Putschisten wird ja zunehmend die Frage laut, ob das ganze wohl so eine Inszenierung war, um die gewünschten Säuberungen vorzunehmen, die Gegenseite hält es für unplausibel, weil dergleichen zu leicht aus dem Ruder laufen könnte. Vermittelnde Ansichten gehen in die Richtung, daß es keine Inszenierung war, aber Erdogan bescheid wußte und den Putschversch im Keim bewußt zugelassen hat, um daraus politisches Kapital zu schlagen. Die Frage finde ich durchaus interessant, kann es aber selbst nicht einschätzen.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon samsa » 18. Jul 2016, 18:49

An eine Inszenierung glaube ich nicht. Was sollten die verwundeten, massakrierten und verhafteten Soldaten und Generäle davon haben? Es wurde auch die These aufgestellt, dass das Militär von Erdogans Säuberungsplänen Wind bekam und daher voreilig handeln musste. Halte ich für plausibler.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Jacko » 18. Jul 2016, 19:09

Ich kann mir auch kaum eine halbwegs belastbare Meinung bilden, weil mir zu viele Infos fehlen bzw. die, die man bekommt, könnten auch recht fragwürdig sein. Zuzutrauen wäre es ihm auf dem Weg zum Diktator auch vor so einer Machenschaft nicht zurück zu schrecken. Schon der Gedanke daran, die Todesstrafe wieder einzuführen hinterlässt ein "Gschmäckle".

Und die Generäle haben nichts davon. Aber Erdogan, der ganz gezielt treue Gefolksleute an die Stellen zu bringen, die für ihn wichtig sind.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 18. Jul 2016, 19:50

Abwarten und Tee trinken, wir erfahren sowiso nur die hälfte der hälfte der hälfte, mit ganz viel schmückend beiwerk, fehlinformationen und fehlinterpretationen und dann ist da ja noch Erdogans eigene Zensur.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7843
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 18. Jul 2016, 20:48

samsa hat geschrieben:An eine Inszenierung glaube ich nicht. Was sollten die verwundeten, massakrierten und verhafteten Soldaten und Generäle davon haben? Es wurde auch die These aufgestellt, dass das Militär von Erdogans Säuberungsplänen Wind bekam und daher voreilig handeln musste. Halte ich für plausibler.


Ja, das ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Aber wenn nicht Inszenierung, wäre ja auch eine Art Einflußnahme durch V-Leute auf das Wie denkbar. Erdogan könnnte diese Informationen ja dem Militär auch absichtlich zugespielt haben und bei dennen irgendwie den Eindruck erweckt haben, daß mehr Leute dahinterstehen.

Wobei es meines Erachtens doch vielleicht sinnvoller gewesen wäre, bis zum tatsächlichen Beginn der Säuberungen zu warten, so hat man Erdogan ja quasi einen Grund dafür in die Hand gespielt. Ohne diese Vorfälle hätte ihm eine Begründung seiner Massenentlassungen wohl schwerer gefallen.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 18. Jul 2016, 21:35

Naja, Erdogan ist ein freund des islam und unterstützer des IS... vielleicht spielt das in dem zusammenhang ja auch irgendeine rolle... wer weiß...
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7843
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 18. Jul 2016, 23:08

Nun, die Abwendung einer solchen Umgestaltung mag sicher ein (vielleicht auch das) Motiv für den Putsch der Attatürk treuen Militärs sein, aber auf die konkreten Abläufe (Putsch und Niederschlagung) dürfte es meines Erachtens nur bedingt Auswirkungen gehabt haben. Wäre Erdogan atheistischer Sozialist und die Militärs Rechte wäre der Putsch "technisch" betrachtet nicht unbedingt viel anders abgelaufen.

Gut, wäre Erdogan liberaler Demokrat, dann hätten seine Anhänger nach der Niederschlagung vermutlich nicht die Militärs körperlich so massiv angegriffen, sondern hätten das die unabhängige und nach Gesetzen urteilende Justiz besorgen lassen.

Man darf in der Türkei aber auch nicht vergessen, daß diese Reislamisierung zu einem nicht ganz geringen Teil auch schlicht damit zusammenhängt, daß die Bevölkerung in den armen zurückgebliebenen Provinzen schneller gewachsen ist als die aufgeklärte Stadtbevölkerung und genau durch dieses massive Anwachsen dieser Milieus mit den entsprechenden Konsequenzen droht uns ein vergleichbares Szenario auf mittlere Sicht eben auch. Das ist hier jetzt nicht das Thema aber wer das (wie die Bundesregierung) zuläßt, ist entweder blind und damit für hohe Staatsämter kaum geeignet oder handelt schlicht unredlich und unpatriotisch.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 18. Jul 2016, 23:21

Wobei wir jetzt wahrscheinlich bald auch noch mit Asylanträgen von Türken zu rechnen haben, die nicht mehr in Erdogans Staat leben wollen. Das werden zwar dann wohl keine Fundamentalisten sein, aber was auf mittlere Sicht aus denen wird, oder ob die dann Konflikte mit ihren Erdogan-treuen Landsleuten austragen, das weiß doch kein Mensch.

Ich bin mittlerweile der Ansicht, daß wir uns mit dem Asylrecht nichts als Ärger einhandeln ohne irgendwelchen nennenswerten Nutzen daraus zu ziehen. (Wobei man sicher für wirklich politisch verfolgte Einzelfälle [bei denen es - außerhalb des allgemeinen Lebensrisikos einschließlich Kriegshandlungen - um Leben und Tod geht] sicher gewisse Ausnahmen machen kann bzw. sollte.)
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon Chefstratege » 19. Jul 2016, 03:21

Das es Ziel ist, aus Asylanten Nutzen zu ziehen ist mir neu. Gut, dass zumindest internationale Verträge dafür sorgen, dass das Durchsetzen solcher Meinungen wie ein Posting drüber heute schwierig sein dürfte. [aa
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.
Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen. (Stanislaw Jerzy Lec)
Und wenn der ganze Schnee verbrennt, die Asche bleibt uns doch.
У нас девять месяцев в году холодно
и три месяца замораживания холода.
Из Сибири
Benutzeravatar
Chefstratege
||
 
Beiträge: 11748
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 306
Danke bekommen: 1350x in 1113 Posts
Highscores: 6
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Inszenierter Putsch im Reiche der Osmanen?

Ungelesener Beitragvon darkhexlein » 19. Jul 2016, 10:49

samsa hat geschrieben:An eine Inszenierung glaube ich nicht. Was sollten die verwundeten, massakrierten und verhafteten Soldaten und Generäle davon haben? Es wurde auch die These aufgestellt, dass das Militär von Erdogans Säuberungsplänen Wind bekam und daher voreilig handeln musste. Halte ich für plausibler.



Der Denkansatz ist falsch. Soldaten haben nicht zu Denken sondern ohne Zeit zu verlieren Befehle auszuüben. General wird man auch nicht durch eigene schlaue Gedanken und Aktionen sondern weil man zuvor vorbildlichsten Gehorsam bewiesen hat. Eine perfekt zu funktionierende Armee besteht nicht aus "setzen wir uns mal zusammen und basteln uns einen Plan" sondern am lückenlosen Funktionieren - notfalls springt die gesamte Mannschaft geschlossen von der Klippe.
Wer unter Erdogan Karriere machen will - muss blind gehorchen. Masochismus in Reinstform - ohne das wär nichtmal die Türkei gegründet worden.

Die Säuberungspläne bedurften lediglich noch eine offizielle Legitimation. Ohne diesen Fake-Aufstand wäre Erdogan von der ganzen Welt verurteilt worden.
Man dient eben seinem Herrn und dessen klaren Zielen. [z]

Vergleichbare Strukturen (nur eben mit statt nur einem einzigen Kopf dort von verschiedenen und sich gar gegenseitig bekämpfenden Clans gelenkt) findet man bei Mafia, Camorra, in Südamerika ... die gehen alle über Leichen für "das eine und wichtigtse Ziel"
Benutzeravatar
darkhexlein
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 326
Registriert: 08.2014
Wohnort: Ein Hüttlein steht im Walde - auf meinem Bein :-)
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 43x in 36 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren
Aktuelle Stimmung: reif für die Insel

Nächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast