Ist Trump der neue Präsident?

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2230

Re: Ist Trump der neue Präsident?

Ungelesener Beitragvon Nahema » 13. Nov 2016, 02:10

Die Alt-68er-Lehrer lehrten vorwiegend Geschichte, was ich mich noch so dunkel erinnern kann, von Amerika war da nie wirklich die Rede, außer in Geographie, geschweige von Politik.
Ok, es ist wahrscheinlich so, dass die Jugend in diese Richtung nicht nur multikulturell sondern auch politisch den "richtigen" Einschlag erfährt...wie auch immer
Benutzeravatar
Nahema
Nachteule
Nachteule
 
Beiträge: 750
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 19x in 18 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Ist Trump der neue Präsident?

Ungelesener Beitragvon Chefstratege » 13. Nov 2016, 02:46

Ich weiß nicht. Man hat an unserer Schule gegen Fremdenhass (war nötig) und für ein normales Maß an Toleranz gearbeitet. Selbstverständlich auch im Geschichtsuntericht - da gehört das nunmal hin. Das empfinde ich als normal. Mein Politikunterricht hat sich mit allgemeinen nationalen/interantionalen Insitutionen und Abläufen wie Weltbank, UNO, NATO, Bundestagswahlen usw. beschäftigt. Im restlichen Unterricht gab es keine Diskussionen zur Lage der Nation. Da gab es einen Lehrplan. Wenn es dazu aktuelle Bezüge gab wurden die unter Umständen angesprochen. Aber nie besonders eingefärbt.

Wenn sich ein Lehrer politisch betätigt, außerhalb seines Lehrplans, dann kann man sich meines Wissens nach beschweren. Das sollte man dann aber beim Lehrer selbst tun...alles andere führt zu gar nix. Und man sollte ihm sachlich darlegen, dass er einen neutralen Unterricht zu machen hat.
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.
Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen. (Stanislaw Jerzy Lec)
Und wenn der ganze Schnee verbrennt, die Asche bleibt uns doch.
У нас девять месяцев в году холодно
и три месяца замораживания холода.
Из Сибири
Benutzeravatar
Chefstratege
||
 
Beiträge: 11748
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 306
Danke bekommen: 1350x in 1113 Posts
Highscores: 6
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Ist Trump der neue Präsident?

Ungelesener Beitragvon Jacko » 13. Nov 2016, 09:01

Irgendwie fand ich das traurig bei meinem Geschichtsunterricht. Der hörte so um 1850 auf, dann gab es noch ein paar sporade Ausbrüche wegen der Weltwirtschaftskrise aber an mehr kann ich mich nicht erinnern. Mein Hauptwissen über die Zeit 1900 bis 1950 bekam ich von meinem Vater erzählt, der aber durchaus durch fast 5 Jahre Krieg und vorangegangener Hitlerjugend entsprechend geprägt war.

Erst viel später entwickelte ich mein Interesse an Politik überhaupt. Mich hätte damals die jüngere Politik schon sehr interessiert. Aber wenn nichts kommt, dann kann auch nichts hängen bleiben...

Aber jetzt haben die Amerikaner Ihren Präsidenten. Völlig Politikunerfahren, Taktlos und einen gehörigen Zug an Rasismus in sich. Jetzt haben die Leute ja noch etwas Zeit, ihm die Grundbegriffe von Demokratie beizubringen...

Viele sehen der Sache entgegen, als ob die Welt davon kollabieren würde. Die Gefahr sehe ich viel mehr von Erdogan ausgehen. Ein Volk, das in sich gespalten ist und einen viel größeren Brennpunkt viel näher vor unserer Haustüre darstellt.

Die USA wird Trump überleben, so, wie sie die anderen Präsidenten auch überlebte, die nix wirklich auf die Reihe gebracht haben...
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Ist Trump der neue Präsident?

Ungelesener Beitragvon samsa » 13. Nov 2016, 13:13

Mein Abitur ist etwa 10 Jahre her und "damals" gab es mehr als genug Lehrer, die versuchten, uns subtil oder auch ganz offen von ihren eigenen politischen Ansichten zu überzeugen. Besonders intensiv war das zur Zeit des Irak-Krieges um 2003. Das Anschauen von Michael-Moore-Dokus (die sich mit ihren Tatsachenverdrehungen das Label "postfaktisch" besonders verdient haben) gehörte ebenso dazu wie von den Lehrern organisierte Anti-Kriegs-Demos. Amerikaner wurden als dumm, fett und religiös-fanatisch dargestellt, und dass Schwarzenegger zum Gouverneur gewählt wurde, habe nur daran gelegen, dass die Amis Realität und Fiktion verwechselten und eigentlich gerne den Terminator als Präsidenten gehabt hätten.

Auch ansonsten war der Unterricht stark linkspolitisch eingefärbt. Das gilt für die Fächer Deutsch, Geschichte, Ethik und Gemeinschaftskunde und betraf überwiegend alte Lehrer, z.T. aber auch jüngere, darunter Urgesteine der Grünen. Die Multikulti-Gesellschaft war großartig, europäischer Kolonialismus die Wurzel allen Übels und Rassismus allgegenwärtig. Dabei wurde mit denselben Plattitüden gearbeitet wie sie heute noch auf Plakaten von "Schüler-Demos" zu lesen sind, die in der Regel nichts anderes sind als von Lehrern organisierte Demos mit Schülern als Meinungsverstärker.

Leider war ich damals noch zu unpolitisch, um mich offen gegen diese Einflussnahme zu wehren, aber immerhin verweigerte ich die Teilnahme an der "Friedensdemo" gegen den Irak-Krieg, zu der wir eigentlich verpflichtet (!) worden waren. Alles inklusive der Protestschilder war von den Lehrern vorbereitet bzw. im Kunstunterricht erarbeitet worden, und in der Zeitung hieß es dann "Schüler protestieren gegen Krieg" mit netten Bildchen von bunt gekleideten 15-Jährigen. Keiner der mir persönlich bekannten Mitschüler hat sich ernsthaft dafür interessiert, die waren nur froh, dass zwei Schulstunden eingespart wurden.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ist Trump der neue Präsident?

Ungelesener Beitragvon Lillith » 13. Nov 2016, 14:09

Chefstratege hat geschrieben:
Wenn sich ein Lehrer politisch betätigt, außerhalb seines Lehrplans, dann kann man sich meines Wissens nach beschweren. Das sollte man dann aber beim Lehrer selbst tun...alles andere führt zu gar nix. Und man sollte ihm sachlich darlegen, dass er einen neutralen Unterricht zu machen hat.


Stimme dem voll und ganz zu.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19224
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ist Trump der neue Präsident?

Ungelesener Beitragvon samsa » 13. Nov 2016, 14:23

Ihr glaubt nicht ernsthaft, dass das was bringt, oder? :Dckqt: Zumal dem Lehrer wohl meist gar nicht bewusst ist, dass sein Unterricht politisch gefärbt ist. Für ihn sind seine Positionen eine Selbstverständlichkeit.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ist Trump der neue Präsident?

Ungelesener Beitragvon Jacko » 13. Nov 2016, 14:58

Wären wir hier politisch wirklich neutral?

Ich möchte ganz offen zugeben, dass ich auf alle Fälle eine eigene Meinung und Überzeugung habe. Und sollte ich die Umstände einer politischen Zeitepoche vortragen müssen, dann will ich nicht ausschließen, dass es Abschnitte geben wird, bei denen eine persönliche Tendenz zu erkennen wäre. Und deshalb gestehe ich auch jedem andren Lehrer eine gewisse ... ich sage mal Flexibilität zu. Solange es nicht in eindeutig politischen Richtungen ausartet, die sich nicht mehr mit dem Grundgesetz vereinen lassen, ist eigentlich fast) alles okay.

Samsa, was war denn das für eine Schule? Denn das, was du da erzählst, ist schon starker Tobak! Und wie ich schrieb, da haben meine Lehrer ehe nichts gesagt, als etwas zu viel. (Was auch nicht gut ist!)
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Ist Trump der neue Präsident?

Ungelesener Beitragvon samsa » 13. Nov 2016, 15:11

Naja, natürlich sind auch Lehrer Privatpersonen und können gerne ihre politischen Meinungen anbieten, solange es nicht, wie du sagst, ausartet. Aber was ich erlebt habe, war offenbar kein Einzelfall, ähnliches wurde mir immer wieder berichtet. Kann sein, dass sich das inzwischen geändert hat, unter Bush gab es ja auch eine sehr starke antiamerikanische Stimmung in Deutschland.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ist Trump der neue Präsident?

Ungelesener Beitragvon Lillith » 13. Nov 2016, 15:11

samsa hat geschrieben:Ihr glaubt nicht ernsthaft, dass das was bringt, oder? :Dckqt: Zumal dem Lehrer wohl meist gar nicht bewusst ist, dass sein Unterricht politisch gefärbt ist. Für ihn sind seine Positionen eine Selbstverständlichkeit.


Ja, und das hatten wir ja auch schon mal alles, nicht war ? Da müssen wir nicht mal zurück ins Dritte Reich gehen, das Ost-West-Gedöhns haben wir hier in Berlin immer noch nicht abgeschüttelt, ich spreche also von der Antiwestlichen- DDR-Propaganda-Gehirnwäschen-Manipulation.

Und dahin wollen wir ja wohl nicht zurück. Und genau DAS wäre mein Argument.

Weder die eine noch die andere politische Ausrichtung hat etwas in den Schulen zu suchen, wenn sie von Lehrkörpern dazu benutzt wird einen Meinungseinfluss wirkend werden zu lassen, nämlich den ihren. Da sind wir uns wohl alle einig.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19224
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Ist Trump der neue Präsident?

Ungelesener Beitragvon samsa » 13. Nov 2016, 15:28

Die Nähe zur DDR zeigt sich auch an kleinen Details, zum Beispiel war bei uns das Volksfront-Propaganda-Machwerk "Das siebte Kreuz" der KPD-Politikerin und DDR-Ikone Anna Seghers immer noch Teil des Curriculums, obwohl die Autorin als linientreue Präsidentin des DDR-Schriftstellerverbandes u.a. die Zensur von "schädlichen" und "feindlichen" Arbeiten befürwortete und sich von den sozialistischen Machthabern hofieren ließ.

Ich habe das Gefühl, dass die Lehrer, in einer merkwürdigen Umkehr der Geschichte, im Westen stärker linksideologisch gefärbt sind als im Osten. Unter dem ach-so-beliebten Kretschmann ist Baden-Württemberg ja auch Vorreiter des genderkonformen Sexualkundeunterrichts.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron