Merkel zu Würzburg und Ansbach

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 672

Re: Merkel zu Würzburg und Ansbach

Ungelesener Beitragvon Jacko » 31. Jul 2016, 14:52

Wobei ich das Gefühl habe, dass die Menschen im Realen Leben wesentlich offener sind, um andere Meinungen zu respektieren oder gar auch mal selber rekapitulieren und teils Ihre Meinung ändern, oftmal sogar durch die Art des Redens wesentlich mehr Einblick geben, als es die Buchstaben, Worte und Sätze in einem Forum wiedergeben.

So weiß ich aus langjähriger Erfahrung, dass so manche Leute, die ich kenne, eigentlich eine wesentlich autentischere Art haben als sie sich in einem Forum darstellen.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8739
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 802
Danke bekommen: 1500x in 1229 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Merkel zu Würzburg und Ansbach

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 31. Jul 2016, 15:42

Ja aber diese Offenheit reicht genau bis zum heimischen Küchentisch oder der Stammtisch und da wird dann gesagt, was das für ein komischer Kauz ist. Viele Leute haben schlicht keine Lust auf Konfrontation.

Glaubst Du ich würde mit einem Mandanten, der anfängt, über die Rechtsanwälte und Richter zu schimpfen lange diskutieren, das geht ins eine Ohr rein und ins andere raus, als Dreingabe bekommt der ein paar verständnisvolle Worte, damit er die Klappe hält und mich nicht nutzlos meine Zeit kostet. Meist sind das ja ohnehin genau die Mandanten, die wegen irgendwelchem Kleinkram, an dem nichts zu verdienen ist (oder das Gericht das auch gar nicht erst annimmt) und bei dem kein Mensch, der alle Tassen im Schrank hat, vor Gericht ziehen oder einen Rechtsanwalt bemühen würde.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1289
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 121x in 107 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Merkel zu Würzburg und Ansbach

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 31. Jul 2016, 18:54

Oh, was den filbinger angeht und den Kommentar von Öttinger, da hatte ich auch mal was gepostet, wo du es grade erwähnst.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7747
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 523
Danke bekommen: 612x in 564 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Vorherige

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast