Sonntag, Wahltag...

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1036

Re: Sonntag, Wahltag...

Ungelesener Beitragvon Lillith » 13. Mär 2016, 02:45

Ich denke übrigens, dass unser Umfeld und die Schule die Basis für unsere Einstellungen legen, wir entscheiden nur darüber, wie weit wir davon abweichen.


*lach*

Dann hebt ja das eine das andere wieder auf. [1
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19224
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Sonntag, Wahltag...

Ungelesener Beitragvon Jacko » 13. Mär 2016, 21:21

In Pforzheim bildet die AfD die stärkste Partei, in Stuttgart deutlich stärker als SPD.

Stuttgart wird wohl nun eine Grün-Schwarze oder Grün-Rot-Gelbe Koalition eingehen. Schauen wir mal, was daraus wird.

Ich denke mal zurück: Als die Grünen mit Ihren Turnschuhen das erste Mal in den Bundestag einzogen, glaubten viele, das sei nur ein vorübergehendes Gastspiel. Und heute ist sie stärkste Fraktion in Stuttgart und Kretschmann hat seine Erstwahl bestätigt!

Es wird spannend. Zumal solche Wahlen ja schon mal eine Tendenz für die Bundestagswahlen wiedergibt. Eine Veränderung, die ich gut finde. Nicht, weil eine AfD stark dabei ist, nein, die sind mir sogar ein kleiner Dorn im Auge, aber es entsteht mal wieder frischer Wind in den Köpfen und hilft uns vielleicht, wieder eine für alle ordentliche Politik zu bekommen.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Sonntag, Wahltag...

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 13. Mär 2016, 21:22

Da fällt mir ein, bei der letzten bundestagswahl hab ich das ja auch genutzt...
nur so....

da war die npd auch sehr hoch, glaube sogar hör als dieses mal... bei 60 oder 65 oder so...

ich denke man sollte dem nicht zuviel beimessen(mal abgesehen davon ist es nur ein vergleich zwischen verschiedenen parteien), die parteien müssen sich ja nur umhören was die leute so denken was geändert werden muss und danach schreiben sie dann ihren wahlkrams und informieren sich, halt um stimmen zu bekommen...
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7869
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 530
Danke bekommen: 618x in 570 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Sonntag, Wahltag...

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 13. Mär 2016, 21:26

Jacko hat geschrieben:In Pforzheim bildet die AfD die stärkste Partei, in Stuttgart deutlich stärker als SPD.

Stuttgart wird wohl nun eine Grün-Schwarze oder Grün-Rot-Gelbe Koalition eingehen. Schauen wir mal, was daraus wird.

Ich denke mal zurück: Als die Grünen mit Ihren Turnschuhen das erste Mal in den Bundestag einzogen, glaubten viele, das sei nur ein vorübergehendes Gastspiel. Und heute ist sie stärkste Fraktion in Stuttgart und Kretschmann hat seine Erstwahl bestätigt!

Es wird spannend. Zumal solche Wahlen ja schon mal eine Tendenz für die Bundestagswahlen wiedergibt. Eine Veränderung, die ich gut finde. Nicht, weil eine AfD stark dabei ist, nein, die sind mir sogar ein kleiner Dorn im Auge, aber es entsteht mal wieder frischer Wind in den Köpfen und hilft uns vielleicht, wieder eine für alle ordentliche Politik zu bekommen.



Ich bezweifel es...
vilt werden ein paar namen durch andere ersetzt, aber das endergebnis bleibt das gleich, so jedenfalls schätze ich das ein... sachsenanhalt afd zwischen 15 und 25 % dafür NPD quasi ganz raus....
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7869
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 530
Danke bekommen: 618x in 570 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Sonntag, Wahltag...

Ungelesener Beitragvon samsa » 14. Mär 2016, 01:32

...man frage sich an dieser Stelle mal, warum die AfD ausgerechnet in Pforzheim so einen Erfolg einfahren konnte (stärkste Partei mit 25% der Stimmen und Direktmandat): die Stadt ist eine der multikulturell am stärksten "bereicherten" in Baden-Württemberg. Wenn das Miteinander der Kulturen so bunt und schön ist, warum revoltieren dann offensichtlich so viele Bürger dagegen? Selbiges gilt für das hässliche Moloch Mannheim (Pardon, liebe Mannheimer).
Pforzheim hat nur noch knapp über 50% Einwohner ohne Migrationshintergrund. Interessant wäre doch mal, wieviele davon die AfD gewählt haben. Da man wohl davon ausgehen kann, dass Migranten dieser Partei weniger zugeneigt sind als "Biodeutsche", liegt die effektive Zustimmung in letzterer Gruppe wohl bei deutlich über 25%.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1881
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 391x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Sonntag, Wahltag...

Ungelesener Beitragvon Manu-Nanu » 14. Mär 2016, 03:00

Die Ergebnisse der drei Wahlen ist erschreckend und ich hoffe sehr, dass die CDU nun langsam anfängt zu begreifen, dass ein nicht zu unterschätzender Teil der Bürger nicht hinter ihrer Flüchtlingspolitik steht.
Ebenso haben die Wahlen gezeigt, dass ein nicht zu unterschätzendem Teil der Bürger, sich von den alten Parteien nicht mehr vertreten fühlt. Ihnen fehlt eine Kraft zwischen links und ganz rechts. Früher war da mal die CDU, doch heute ist da eine gewaltige Lücke und viele heimatlose Wähler. Ich rechne damit, dass locker 10% der AfD Wähler nicht hinter der Politik dieser Partei stehen, sondern sie nur gewählt haben, um ein Signal zu setzen.

Ich persönlich setze mich für die Partei ALFA ein, weil ich diese Partei als Möglichkeit sehe die klaffende Lücke mit einer seriösen Partei zu füllen.
Leider war für ALFA die Zeit zwischen Gründung und Wahlen sehr kurz und deswegen reichte es (laut letzten Ergebnissen) nur für 1% in BW, 0,9% in SA und 0,6% in RLP....aber bei den nächsten LTW wird es wohl anders aussehen.
Benutzeravatar
Manu-Nanu
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 240
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 94
Danke bekommen: 31x in 25 Posts
Highscores: 33
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Sonntag, Wahltag...

Ungelesener Beitragvon Jacko » 14. Mär 2016, 13:13

Warten wir ab, was sich tut. Ob die ALFA sich auch noch ettablieren kann, ist schwer voraus zu sagen.

In vier Jahren werden wir auch ganz deutlich sehen, ob das Auftreten der AfD nur ein kurzes Zwischenspiel war wie Piraten und Republikaner oder ob sie sich etwas stabilisiert. Dies hat sie selber in der Hand mit ihrer Arbeit und Auftreten über die nächsten Jahre.

Oder mal die andere Frage gestellt: Werden sich SPD und CDU als die alt eingesessenen Partein jetzt schon selber an der Nase fassen und ihre Richtung überdenken? Oder müssen Sie dazu erst unter die 5%-Hürde fallen? Es bleibt spannend... Nun warten wir mal ab, wie die Regierungsbildung in BW und den anderen Ländern aussehen mag und wie es umgesetzt wird. Wird das ein "geeinter Streit", der zu nichts führt, stehen ja wieder Türmund Tor offen.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Sonntag, Wahltag...

Ungelesener Beitragvon samsa » 14. Mär 2016, 13:43

Ich glaube nicht, dass sich ALFA etablieren kann. Mit der wiedererstarkten und traditionsreichen FDP, der radikaleren AfD und einer CDU, die in Anbetracht des AfD-Erfolges ihren Linksdrift überdenken wird, bleibt eigentlich kein Raum für eine vierte konservative Partei.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1881
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 391x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Sonntag, Wahltag...

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 14. Mär 2016, 21:08

samsa hat geschrieben:...man frage sich an dieser Stelle mal, warum die AfD ausgerechnet in Pforzheim so einen Erfolg einfahren konnte (stärkste Partei mit 25% der Stimmen und Direktmandat): die Stadt ist eine der multikulturell am stärksten "bereicherten" in Baden-Württemberg. Wenn das Miteinander der Kulturen so bunt und schön ist, warum revoltieren dann offensichtlich so viele Bürger dagegen? Selbiges gilt für das hässliche Moloch Mannheim (Pardon, liebe Mannheimer).
Pforzheim hat nur noch knapp über 50% Einwohner ohne Migrationshintergrund. Interessant wäre doch mal, wieviele davon die AfD gewählt haben. Da man wohl davon ausgehen kann, dass Migranten dieser Partei weniger zugeneigt sind als "Biodeutsche", liegt die effektive Zustimmung in letzterer Gruppe wohl bei deutlich über 25%.


Ja, das Wahlverhalten ist interessant: Meiner Beobachtung nach verläuft es so, daß die AfD erstens in protestantischen Gegenden besser abschneidet als in katholischen (wobei das möglicherweise nur für den Südwesten gilt) und ansonsten schneidet sie in Gegenden fast ohne Migranten recht gut ab, das sinkt dann mit Moderatem Migrantenanteil (vor allem, wenn es sich eher um europäische bzw. christliche Migranten handelt) verkehrt sich aber in solchen Gegenden, wo die Bevölkerung schon weitgehend ausgetauscht ist ins Gegenteil. In Rheinland-Pfalz ist die AfD dann logischerweise auch in Ludwigshafen mit 19,9% sehr stark abgeschnitten.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Sonntag, Wahltag...

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 14. Mär 2016, 21:24

An ein Etablieren der ALFA glaube ich angesichts der 5%-Hürde ebenfalls nicht, die Unterschiede zur FDP sind dazu eigentlich zu gering ausgeprägt. Je nach dem wie die AfD sich weiter ausrichtet, könnte noch eine National-Soziale Partei erstarken, denn die AfD ist doch recht wirtschaftsliberal in manchen Fragen. Auch theoretisch denkbar wäre eine korporatistische Partei, die eher berufsständisch denkt und Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenführen will mit dem Staat als Autorität, die wiederstreitende Interessen ausgleicht - kommt eigentlich bei vielen einfachen Leuten recht gut an, dürfte aber daran scheitern, dass sich dafür kaum Spitzenpersonal mit dem nötigen Rennomee finden dürfte, das sich für so etwas hergibt.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

anything www.allroundtalk.com
cron