Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3323

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 5. Jun 2016, 14:03

Hallo Lillith,

irgendwie legst Du meine Worte gerade etwas zu sehr auf die Goldwaage.

Ich hätte natürlich schreiben können, daß es sich um einen nicht nur ganz unerheblichen Anteil handelt, der nach meinem subjektiven Eindruck viel raucht und daß ich ferner die Beobachtung gemacht habe, daß es sich zumindest bei einem signifikanten Teil davon um Markenzigaretten handelt - Marlboro oder Lucky Strike u.ä. erkenne ich durchaus von einiger Entfernung. Wie gesagt, es verwunderte mich nur etwas, weil ich weiß, daß Leute mit wenig Geld und größerem Tabakkonsum in der Regel selbst drehen o.ä. Selbst Jurastudenten und Referendare schrecken davor heutzutage nicht mehr zurück, was angesichts des Dresscodes unserer Profession auf mich immer ziemlich ulkig wirkt, wenn ich einen in der Pose sehe. -;) Stören soll mich das ja nicht, wenn die Gäste viel rauchen, das fließt dann ja größtenteils als Steuer an den Staat zurück, sofern eine Banderole dran ist. -;)

Ich beobachte das an sich überhaupt nur, weil ich mittags meist essen gehe und da der Weg in mein Stammlokal durch die Fußgängerzone führt, gehe ich eben zu Fuß und da das Restaurant auch Plätze im Freien mit günstiger Lage auf den Publikumsverkehr anbietet, bekomme ich eben einiges mit.

Naja, wenn es als histrorisches Novum zum ersten Mal mehr Männer als Frauen gibt (sonst herrschte ja auf Grund von Kriegen immer eher Frauenüberschuß), dann braucht die Frau von heute eben mehrere Männer. -;) Das mit den Frauen, die mehr Auswahl wollen, brauchen wir jetzt wirklich nicht ernsthaft zu diskutieren. Erstens ist die Suche nach dem (vermeintlich oder tatsächlich) bestmöglichen Partner, um sich fortzupflanzen, biologisch bedingt und zweitens ist das ja auch nicht das Problem, sondern die Vielehe in verschiedenen Kulturkreisen, die ein grundsätzlich relativ ausgewogenens Verhältnis ziemlich verschieben kann.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon samsa » 5. Jun 2016, 14:16

Nochmal zum Männerüberschuss:

Im Jahr 2010 lebten offenbar 19.756.000 Menschen zwischen 20 und 40 Jahren in Deutschland, wobei es sich um 10.035.000 Männer (50,8%) und 9.721.000 Frauen (49,2%) handelte (Quelle). Gehen wir mal von einem großzügig geschätzten Flüchtlingszuzug seit Beginn der Krise von 1,5 Millionen aus, wobei 57,2% in derselben Altersgruppe waren (Quelle), d.h. 858.000 Personen. Davon waren etwa 65% Männer (siehe Quelle im vorigen Posting), was 557.700 Männer und 300.300 Frauen macht, d.h. das Ungleichgewicht steigt auf 51,4% Männer (+0,6%).

Der Männerüberschuss in dieser Altersgruppe betrug also schon vor Beginn der Flüchtlingskrise >2%. Zu einer nennenswerten Verschärfung des Problems kommt es wirklich erst, wenn der Zuzug in den bisherigen Größenverhältnissen ungehindert fortschreitet. Dass sich die +0,6% bereits spürbar auf das soziale Gleichgewicht auswirken, bezweifle ich stark. Hinzu kommen weitere Faktoren, so z.B. der höhere Anteil von Frauen in den Ballungsgebieten sowie in den westlichen Bundesländern (wo sich zugleich mehr Flüchtlinge aufhalten) oder die geringere Zahl fester Bindungen in der autochthonen Bevölkerung. Die Altersgruppe ist auch nicht um 20% gestiegen, sondern um 5%.

Ein Youth Bulge, der von manchen Soziologen für soziale Unruhen und Kriege verantwortlich gemacht wird, droht bei diesen Zahlen auch noch nicht, da hierzu nach Fuller et al ein Bevölkerungsanteil der 15-25-Jährigen von >20% nötig ist.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 5. Jun 2016, 14:41

Bei mir ploppt ein Popup auf, daß ich für 49,- EUR monatlich Zugang erhalten kann? Hast Du den Zugang abonniert oder dienstlichen Zugang zu Statista?

Wenn ich ehrlich sein soll, habe ich so nach Augenschein der Zugewanderten so meine Zweifel, daß das der tatsächlichen Zusammensetzung der Migranten entspricht.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Lillith » 5. Jun 2016, 14:42

Na ja, Schreiberling, was heißt Goldwaage ?

Wenn man gewisse Sachen unbedarfst raushaut, kann es halt mal passieren, dass jemand kommt, der dem mal auf den Zahn fühlt.
Am Ende ist es doch nichts als Phrasendrescherei.

Ich hätte natürlich schreiben können, daß es sich um einen nicht nur ganz unerheblichen Anteil handelt, der nach meinem subjektiven Eindruck viel raucht und daß ich ferner die Beobachtung gemacht habe, daß es sich zumindest bei einem signifikanten Teil davon um Markenzigaretten handelt - Marlboro oder Lucky Strike u.ä.


Hättest du. Klar.
Aber warum ? Um auf den gleichen Zug aufzuspringen wie Salt ? Wozu ? Um WAS auszusagen ?

Um auszusagen, dass die unsere Steuergelder für teure Luxus-Genussartikel rausschmeißen ? Das sind ja kleine Fische.
Zuletzt geändert von Lillith am 5. Jun 2016, 14:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19224
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 5. Jun 2016, 14:51

Zum Teil interpretierst Du einfach das von mir Gesagte auch anders, als von mir gemeint. So redest Du zum Beispiel von "alle" aber ich habe nirgends gesagt, daß es "alle" sind. Wenn ich zum Beispiel sagen würde, die Franzosen schätzen guten Wein und Käse dann weiß doch auch jeder, daß es unter den Franzosen natürlich auch Wein- und Käsehasser gibt und viel mehr ein signifikanter Anteil gemeint ist.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 5. Jun 2016, 14:58

Pardon, es weiß natürlich nicht jeder, sondern der weit überwiegende Teil der Rezipienten. Jetzt muß ich schon in meiner Freizeit dieses Kauderwelsch bemühen... -;)
Zuletzt geändert von Schreiberling am 5. Jun 2016, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Chefstratege » 5. Jun 2016, 14:59

Schreiberling hat geschrieben:Wenn ich ehrlich sein soll, habe ich so nach Augenschein der Zugewanderten so meine Zweifel, daß das der tatsächlichen Zusammensetzung der Migranten entspricht.


Wenn ich mich zwischen Statista und deiner Meinung entscheiden soll, dann muss zumindest ich nicht wahnsinnig lange überlegen. Etwas mehr wäre zum Überzeugen schon notwendig.
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.
Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen. (Stanislaw Jerzy Lec)
Und wenn der ganze Schnee verbrennt, die Asche bleibt uns doch.
У нас девять месяцев в году холодно
и три месяца замораживания холода.
Из Сибири
Benutzeravatar
Chefstratege
||
 
Beiträge: 11748
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 306
Danke bekommen: 1350x in 1113 Posts
Highscores: 6
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Lillith » 5. Jun 2016, 15:06

Schreiberling hat geschrieben:Zum Teil interpretierst Du einfach das von mir Gesagte auch anders, als von mir gemeint. So redest Du zum Beispiel von "alle" aber ich habe nirgends gesagt, daß es "alle" sind. Wenn ich zum Beispiel sagen würde, die Franzosen schätzen guten Wein und Käse dann weiß doch auch jeder, daß es unter den Franzosen natürlich auch Wein- und Käsehasser gibt und viel mehr ein signifikanter Anteil gemeint ist.



Gut. [aa
Also räumst du ein, dass du auch nicht "alle" Neuasylanten am Gang erkennst ?
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19224
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Lillith » 5. Jun 2016, 15:07

Schreiberling hat geschrieben:Pardon, es weiß natürlich nicht jeder, sondern der weit überwiegende Teil der Rezipienten. Jetzt muß ich schon in meiner Freizeit dieses Kauderwelsch bemühen... -;)


Kein Problem, ich bin nicht kleinlich. [1
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19224
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 5. Jun 2016, 16:29

Wenn ich mich zwischen Statista und deiner Meinung entscheiden soll, dann muss zumindest ich nicht wahnsinnig lange überlegen. Etwas mehr wäre zum Überzeugen schon notwendig.


Meine Aussage war nur Ausdruck einer subjektiven Beobachtung, daß das nicht überzeugen kann ist schon klar, braucht es auch nicht. Vermutlich lagen allerdings die DDR-Bürger, die täglich in Kosum und HO einkauften mit ihrer Einschätzung der Versorgungslage aber auch näher an der Wirklichkeit als das statistische Jahrbuch der DDR. Da ich jedenfalls schon sehr verschiedenen Zahlen gehört habe, bleibt wohl nur abzuwarten.

Also räumst du ein, dass du auch nicht "alle" Neuasylanten am Gang erkennst ?


Nun ja, ich würde sagen, daß meine Treffsicherheit aber recht ordentlich ist, zumindest, wenn noch ein paar Umstände dazukommen. Da "einheimische Migranten" regelmäßig auch keine Menschentrauben bilden und selbst untereinander meist deutsch sprechen.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron