Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3321

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 8. Jan 2016, 20:44

Eine Großfahndung war am Freitag das Gesprächsthema in der Marktgemeinde. Niemand wusste Genaues, Gerüchte erzählten sogar von einem Banküberfall. Tatsächlich waren drei Frauen im Alter von 46, 50 und 56 Jahren in einem Waldstück von einem Mann überfallen worden. Gegen Mittag wurde im Heim für minderjährige Asylbewerber in Rapperzell ein Verdächtiger festgenommen: ein 15-jähriger Syrer.

Frauen im Wald von 15jährigem überfallen

Das finde ich auch arg. [O.o] So ein junges Bürschchen!

Im Wald kann man sich auch mit Holzstöcken wehren, so wie es diese zwei Frauen gemacht haben.
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7366
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 281x in 261 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Lillith » 8. Jan 2016, 22:00

Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19224
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 8. Jan 2016, 22:18

Naja das wird jetzt halt aufgebauscht von den medien... klar ist das sch... aber so nettigkeiten wie ein an einer tanke durch ne ami-drohne (gesteuert über die relaisstation ramstein) erschossener der wohl n hacker war, aus GB stammen und angeblich (es gibt keinerlei infos dazu) die Islamistische Miliz, die sich selbst IS nennt,unterstützt haben soll wird natürlich nicht von berichtet, auch nicht über die toten die sich auch noch dort aufgehalten haben und unschuldig waren. Wobei man nicht ausser acht lassen sollte das die Schuld des ziels nicht erwiesen ist. (was juristisches lag auch nicht vor, kein urteil, gar nichts..)

Ich meine, es ist ja ganz normal das man damit rechnen muss beim tanken oder wenn man mal n bier holt zusammen mit anderen die da zufällig sind übern haufen geschossen zu werden für etwas das man ohne irgendwelche beweise zu haben angeblich getan haben könnte, allein die möglichkeit entzieht einem ja schon das recht vor ein ordentliches gericht zu kommen. Der artikel ist auf Netzpolitik erschienen falls das von interesse sein sollte (was ich aber nicht glaube).


Ich erinnere auch gerne nochmal an das krankenhaus das von amiland abgeschossen worden ist.

Hat zwar alles mit der sache hier nicht so viel zu tun, aber ich denke man sollte auch mal über solche dinge reflektieren.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7843
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Jacko » 8. Jan 2016, 22:36

Lillith hat geschrieben:Köln-"Antänzer" vor Gericht

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/u ... 71122.html


Hier sieht man, dass die Gesetze für die Flüchtlinge und Zuwanderer durchaus etwas angepasst gehören. Aber andererseits hat ja unsere Regierung die Anzahl der Polizisten Jahr für Jahr gekürzt. Wie soll das gehen, ein Land zu kontrollieren (Siehe auch Vorfall Köln und andere Städte) wenn nicht mehr genügend Politisten da sind!

Die Gesetze passen überwiegend, hier sehe ich nur leichte Anpassung daran, dass Asylbewerber bei derlei Delikten sofort abgeschoben gehören.

Das hat aber grundlegend erst mal nichts mit dem Thema Flüchtlinge zu tun, das ist ein Problem, das wir seit 10, besser 20 Jahren vor uns her schieben und immer verschlimmert wird.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Lillith » 8. Jan 2016, 22:49

Was wird hier von den Medien aufgebauscht ?????
Hier wird gar nichts aufgebauscht, das sind Berichte, die einen nun in der Weise auch gar nicht verwundern.
Das war zu erwarten.

Jacko, oh Mann wie diplomatisch...."angepasst gehören...etwas....." Alta Vatta........und hier wird niemand abgeschoben !!!!

Ein "Tu das aber nie wieder" und ein reumütig gesenkter Kopf des Täters reichen aus und die Dreckskerle bleiben, so läuft das schon die ganzen Jahrzenhte, Mensch.

Und rate mal was die beiden und alle anderen Gesinnungsgenossen machen, sobald die dem Gericht den Rücken zudrehen:

Sie lachen sich schlapp über die deutsche Richtbarkeit und die Erfahrenen werden sagen:" Siehste, hab dir doch gesagt dir passiert nichts, musst nur sage: du machst es nie wieder, die sind so sch***** dämlich die Deutschen !!!

Und dann lachen sie sich schlapp.

Genau SO läuft das. Glaubst du nicht ?
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19224
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 8. Jan 2016, 23:02

Mich erinnert dieser Kulturkreis in gewisser Weise an die Menschen des Mittelalters, gottesfürchtig, aber doch immer ein wenig ungezogene Buben. Das Lügen gehört dazu, deswegen wird immer gleich geschworen und am besten noch bei Allah, so wie einst unsere ehrbaren Bäckersleut gewohnheitsmäßig zu kleine Brote buken, obschon sie doch fürchten mußten, nicht in den Himmel zu kommen.

Unsere Justiz kann für die relativ laschen Urteile eher wenig (auch wenn sie zuweilen schon härter urteilen könnte), das ist vom Gesetzgeber so gewollt und auch durch die Rechtsprechung des BVerfG konkretisiert, sei es nun im Hinblick auf die Gesetze oder auch als Ausfluß der Grundrechte. Früher wurde teilweise zwar bei ähnlicher Rechtslage ganz anders geurteilt, aber seien wir ehrlich, die damalige Richtergeneration es mit den Grundrechten oft nicht so genau. Allerdings gibt es auch einen Grund für milde Urteile, der nicht so ideal ist, kaum ein Richter will, daß sein Urteil von der nächsten Instanz kassiert wird und beliebt macht man sich damit auch nicht, weil das ja für die ohnehin schon überlasteten Kollegen noch mehr Arbeit bedeutet, also ist die Neigung da, so zu urteilen, daß keine Rechtsmittel eingelegt werden.

Der rechtliche Gedanke dahinter ist, daß man gerade Ersttäter nicht zu hart bestrafen will, weil die früher üblichen kleinen Freiheitsstrafen wohl die Täter mit anderen Kriminellen in Kontakt brachten und stigmatisierten und dann gerne erst recht auf die schiefe Bahn. Wobei das nur eine Seite der Medaille ist, als man zarte Schritte in diese Richtung unternahm (Weimarer Republik), waren die Gefängnisse überbelegt, dito in der Nachkriegszeit und es fehlte - wie immer - an Geld. Grundsätzlich sind diese Weichenstellungen aber auch unter anderen gesellschaftlichen Umständen geschehen. Für deutsche Ersttäter sind sie vielleicht auch heute noch richtig, aber ein Richter, der nach Kulkturkreisen bei der Strafzumessung entscheidet, hat relativ schnell ein Problem - zumindest, wenn er Deutschstämmige privilegiert.

Ich weiß ja auch nicht, aber bei der aufkommenden Gesellschaft würden wir wahrscheinlich mit der alten peinlichen Halsgerichtsordnung aus dem Jahre 1532 am besten fahren. Darin wird zwar nicht gesteinigt, dafür aber gerädert und manche Zwergstaaten wendeten sie noch bis in die 1871 an (wenn auch ohne Rädern)... :505:
Zuletzt geändert von Schreiberling am 8. Jan 2016, 23:54, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Lillith » 8. Jan 2016, 23:11

Übereg dir gut den letzten Abschnitt so stehen zu lassen. :0d5cW:


Das mit der Gerichtsbarkeit hier bei uns ( man weiß es ja eigentlich, will es aber immer wieder nicht wahr haben ) ist einfach nur .......ich weiß keine Formulierung, die jetzt treffend wäre.

Ohnmacht, Sprachlosigkeit.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19224
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 8. Jan 2016, 23:19

Ja, ich sollte darauf achten, was ich schreibe, das Fieber schießt mir in den Kopf. ;)

Zu Jackos "Anpassungen" sei an die Forderungen nach Scharia-Zonen erinnert:

https://www.youtube.com/watch?v=nKkGc-11dzs

Wobei solche Anpassungen nur für Flüchtlinge gar nicht mit dem grundgesetz vereinbar wären. Will also heißen, dann gelten sie für alle, auch für Deutsche, egal wie kriminalpolitisch unsinnig es sein mag.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Lillith » 8. Jan 2016, 23:23

....na ja Moment mal...es kann ja wohl nicht sein, dass von Privilligierung Deutscher die Rede ist nach einem entsprechenden Richterspruch, wenn es darum geht straffällige Ausländer , die noch nicht mal ein Bleiberecht haben, des Landes zu verweisen.

Und Frau Merkel hielt erst kürzlich eine Ansprache, die darauf hindeuten lies, dass diese Vorfälle sehr hart geahndet werden, aber so was von.
Und nun dieses Urteil !
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19224
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wie sollen Frauen sich vor Übergriffen schützen?

Ungelesener Beitragvon Lillith » 8. Jan 2016, 23:24

Schreiberling hat geschrieben:Ja, ich sollte darauf achten, was ich schreibe, das Fieber schießt mir in den Kopf. ;)

Ja, ich glaube auch, das Fieber ist Schuld [ahm]
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19224
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron