Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1352

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Lillith » 12. Sep 2017, 14:19

Na, dann können es ja nur die Linken sein.
Da finde ich ehrlich gesagt die Wagenknecht nicht schlecht. Ich mag die Klarheit und Art und Weise wie sie spricht und kann sie sehr gut nachvollziehen.
Aber die Partei ist für mich ob ihrer Flüchtlingsideologie nicht wählbar, auch wenn Frau Wagenknecht sich dazu sehr viel konservativer ausspricht, tut es ihr die Partei eben nicht nach, wie immer mal wieder die Dame Kipping zum Besten gibt.

Also, du meinst die Linken.

Aber du sprachst doch noch von einer zweiten Partei.

Ich habe aktuell mehrere Seiten wieder beleuchtet und kann nun meine Wahl auf 2 Parteien eingrenzen.
[daa]
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Lillith » 12. Sep 2017, 15:31

Aber schnell noch mal zur FDP, warum ich persönlich die auch nicht wählen würde:

Sie ( die FDP) fordert ein Ende der "chaotischen Zuwanderung und will stattdessen eine geregelte Zuwanderung etablieren. Die Mittelmeer-Route müsse demnach geschlossen werden.
Das fordert die AFD auch.
Lindner sieht sich allerdings genötigt darzulegen, dass die FDP mit der AfD nichts gemeinsam hat.
( Da frag ich mich ernsthaft, wieso jetzt schon wieder die AFD ins Spiel kommt, wieso nicht die Linken oder die CDU ? Mit der CDU will die FDP koalieren, aber die CDU hat den Mindestlohn durchgesetzt, den will die FDP abschaffen....weil nämlich FDP-Sprech erstaunlich an AFD-Sprech erinnert.....so so....)
Der AfD geht es ihm zufolge nicht um Humanität und Arbeitsmarktinteressen, sondern darum, Vorurteile zu schüren und sie will eine Minuszuwanderung.Sie ist eine Partei, die kultur- und raumfremde Zuwanderung per se ablehnt

Also, ich hab mich ja hinreichend mit der AFD beschäftigt und weil das so ist weiß ich auch, dass die Aussagen Lindners nicht stimmen.

Die AFD schürt weder Ängste noch Vorurteile, das ist seitens der Medien so behauptet worden und wurde einfach so weiterformuliert. Das ist absoluter Quatsch. Wenn sie Ängste schürt, dann gegen WEN und mit welchen Aussagen überhaupt ? Gegen Ausländer allgemein ? Nonsens, wenn man sich an ausländischen Konzepten orientieren will ( Schweiz, Kanada, Australien) lehnt man die doch nicht ab, das ist unlogisch und sollte jedem auffallen.
Was sagt denn die AFD ? Sagen die: " Jaaaa, passt bloß auf mit den Ausländern, die wollen euch alles wegnehmen, die sind bööööse und stinken und sind alle kriminell....." sagt die AFD so was ?
Hab ich noch nie gehört.
Statt dessen soll das Asylrecht beibehalten werden, aber es soll auch ein Einwanderungsgesetz kommen, damit sich der deutsche Staat die Leute aussucen kann die zu uns kommen. Ganz genau DAS will die AFD, genau wie es Lindner fordert, nichts anderes und natürlich aus dem selben Grund: wirtschaftliche Interessen Deutschlands zu wahren.
Lindner soll mal nicht so tun, als wäre er der große Humanist. Die FDP ist, wie wir schon feststellten, Wirtschaftsliberal, nicht human. Das ist ja das Problem der Arbeitnehmer.

Lindner der große Humanist, ich lach mich weg [lach]
Da müsste sich jetzt als erstes mal die SPD aufregen und die Linken über ihn herfallen. [hehe]

Und das finde ich so verlogen an Lindner und deswegen gebe ich ihm nicht meine Stimme.


Mit Minuszuwanderung ist gemeint: wenn konsequent abgeschoben würde, und zwar all jene die kein Bleiberecht haben, andererseits aber im Wege eines Einwanderungsgesetzes kontrolliert und ausgesucht leute aus dem Ausland in unseren Arbeitsmarkt einwandern dürften, dann hätten wir kein Problem mit einer Überflutung von ungewollter Migration, ganz einfach, ist doch logisch. Dann würden wir auch nicht über Aufnahmegrenzen oder Kontingente sprechen müssen.
Das finde ich total nachvollziehbar, weiß echt nicht was Lindner da negativ hineininterpretiert.

Zumal es nicht ausländerfeindlich ist, Ausländer per Einwanderungsgesetz dem Arbeitsmarkt zuzuführen. Und das widerspricht auch wieder der Aussage, dass die AFD kulturfeindlich ist, wo haben die alle nur diesen Quatsch her ?


Aber es ist ja klar, dass Lindner versucht sich irgendwo von der AFD abzuheben, wenn er schon streckenweise auffällig ins selbe Horn bläst ( ausser beim Mindestlohn, den will er abschaffen) und da bedient er sich eben des gängigen AFD-Bashings in der Hoffnung es merkt keiner und er ist dann einer von den Guten.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Jacko » 12. Sep 2017, 18:09

Naja, so ganz unbescholten ist die AfD auch wieder nicht, was die Zuwanderung betrifft. Die haben schon hier und da Äusserungen gebracht, die sich nicht nach herzlich willkommen anhörten.

Zur FDP: Das ist eine gelbe Fahne im Wind, die sich so dreht, wie sie am Besten abschneidet. Und den Lindner mag ich eigentlich nicht, wobei ich das versucht habe, genauso außen vor zu lassen wie die hübsche und sympathische Seite der Wagenknecht. Was mich aber abstößt sind so aussagen wie, faire Einkommensteuer, gerechte Erbschaftssteuer und Schuldenabbau. Was ist fair? Und aus welcher Sicht? Und wie will er Schulden abbauen, wenn er andererseits die Steuereinnahmen senken will? Da stehen oft Dinge auf der Fahne, die sich irgendwie nicht mit der Basis der FDP decken.

Zur Linken:
Das, was früher die SPD war, ist heute die Linke. Zudem eine der ganz wenigen Parteien, die in ihrem Wahlprogramm eindeutig "Kein Krieg" drinstehen haben. Ob sie die Rente wirklich verbessern kann, lasse ich dabei mal offen und hoffe genauso, dass das Gesundheitssystem besser wird. Das wird nämlich weder mit mehr Kassenwettbewerb noch mit Krankenhauswettbewerb besser, wie es im weitesten Sinne die FDP will.

Meine innere soziale Schiene sagt mir, dass sehr viele Dinge aus dem Wahlprogramm besser sind als die aus den anderen Parteien. So steht bei der CDU so ganz salopp, Deutschland braucht wieder moderne Waffen und Soldaten. Wenn man genau nachließt, steht irgendwo geschrieben, dass die Wehrpflicht wieder eingeführt werden soll und unsere Flinten-Uschi viel, viel Geld für Schießgewehr und Co bekommen soll. Hat dafür der Schäuble so lange gespart???

Ach, man könnte noch endlos schreiben, aber letztendlich wissen wir nicht, was welche Partei mit welcher Prio angeht. Dafür ist das Programm viel zu lang, als dass die das alles machen können.

Trotzdem muss ich ganz am Schluß noch sagen: Der Ausstieg aus der Atomenergie und das Öffnen der Grenze für die Flüchtlinge war von der menschlichen Seite her das Beste, was unsere Bundeskanzlerin machen konnte. Dass beides etwas chaotisch gelaufen ist, sollte dennoch die menschliche Seite nicht schmälern.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon salt » 13. Sep 2017, 08:57

Trotzdem muss ich ganz am Schluß noch sagen: Der Ausstieg aus der Atomenergie und das Öffnen der Grenze für die Flüchtlinge war von der menschlichen Seite her das Beste, was unsere Bundeskanzlerin machen konnte. Dass beides etwas chaotisch gelaufen ist, sollte dennoch die menschliche Seite nicht schmälern.

Chaotisch? Echt du findest es nur chaotisch hier, also für mich ist sie weder menschlich noch korrekt vorgegangen, die ist Schuld das jetzt soviel hier passiert, die hat Hohlraumsausen und das gewaltig. Und das ist jetzt auch noch nett ausgedrückt.
Noch lebt mein Körper, noch bin ich da! Noch schreit mein Geist, doch es ist jeden egal! Noch kämpfe ich, doch wielange noch!
Benutzeravatar
salt
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 3305
Registriert: 05.2012
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 128x in 119 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Lillith » 13. Sep 2017, 09:36

Der Ausstieg aus der Atomenergie und das Öffnen der Grenze für die Flüchtlinge war von der menschlichen Seite her das Beste, was unsere Bundeskanzlerin machen konnte.


Jein.

Der Ausstieg im allgemeinen, so wie er ursprünglich stufenweise vom Parlament vorgesehen und unterzeichnet wurde, ja.
Das Abschalten von 7 Reaktoren von jetzt auf gleich, als Alleinreaktion der Kanzlerin nach Fukushima, eindeutig nein.
Das war mal wieder einer ihrer inneren Vorbeimärsche, die den Bürgern ohne Not Energiekosten über 50 % Steigerung abverlangen.
Und dafür wurde sie auch zurecht kritisiert.
Wie kann sie am Parlament vorbei nur solche Sachen beschließen, ich versteh gar nicht wie das immer möglich ist. Das ist entgegen unseres Demokratieverständnisses in Deutschland, welches parlamentarisch geeicht ist.

Dass diese Asylaktion der Kanzlerin eine humane Entscheidung war mag ja für sich allein gesehen so sein, allerdings wieder vorbei am Parlament und an vertraglichen europäischen Regelungen wie Schengen und dem europäischen Asylabkommen.
Also mal wieder ein Alleingang einer Frau, die eigentlich parlamentgebunden ist. Sie ist doch keine Autokratin ! [daa]
DAS wird zurecht auf das Schärfste kritisiert, vor allem eben von der AFD und hat bis heute fürchterliche Langzeitfolgen, sowohl finanzieller Art, als auch kultureller, gesellschaftlicher, die innere Sicherheit betreffend und auch humanistischer.


Die Linken mögen eine nachvollziehbare und auch wünschenswerte Sozialpolitik vertreten, allerdings gehe ich mit diesem Multikulti nicht mit, auf dem die immer noch rumreiten.
Und ich halte im Übrigen eines für sehr wichtig: dass wir -wie ALLE ANDEREN LÄNDER auch- eine Armee zum Schutz, zur Landesverteidigung haben. Das sichert uns ja schließlich auch den Wohlstand und die Sicherheit, in der auch DU leben willst.
DU willst auch sicher und ruhig leben und dich drauf verlassen können, dass von außen keiner ins Land einfällt, oder ?
Das bedeutet ja nicht, dass man in andere Länder eroberungskriegerisch einfällt, aber zur Abwehr nach außen hin ist das sehr wichtig.
Die AFD ist da übrigens ganz deutlich: Deutschland und überhaupt Europa und auch Amerika solten sich vielmehr aus anderen Ländern raushalten und nicht meinen, dass man anderen ständig die eigenen Überzeugungen aufzwingen müsste.
Sich raushalten hätte schon mal nicht zum Erstarken des IS geführt, nicht wahr ???
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Jacko » 13. Sep 2017, 12:43

Wobei durch das Abschalten nie irgendwo das Licht ausgegangen ist und in den darauf folgenden Jahren Deutschland jede Menge Strom verkaufen musste, um das Aufkommen in den Griff zu bekommen. Dass die Aussage der Kanzlerin von den Stromanbietern dafür genutzt wurde, die Preise zu erhöhen, darf man ihr nicht anhängen!

Ich sehe auch in ihrem Handeln nicht unbedingt eine Verletzung der Demokratie. Denn es müssen oftmals Entscheidungen getroffen werden, die in Gremien einfach nur zerredet werden und Jahrelang keine Entscheidungen passieren. Sie dazu die vielen Entscheidungen, die z. B. bei der Hausbautechnik getroffen wurden oder in der Automobiltechnik oder Verkehrszulassung.

Beim Militär:
Ja, es ist richtig, eine gewisse Menge an Bundeswehr brauchen wir für Europa. Doch warum nicht als Europäische Gemeinschaftswehr, in die jeder seinen Teil beiträgt? So hätten wir 22 Mal ein komplettes Grundkonzept, was weit aus mehr Geld kostet, als eine sinnvolle Aufteilung. Zudem müssen wir das, was wir haben, und das, was bereits beauftragt wurde, erst mal ordentlich umsetzen. Ein gutes Beispiel dazu die Anschaffung der Transportmaschinen und Hubschrauber. Würde eine Automobilfirma Autos in den öffentlichen Markt verkaufen mit der Zuverlässigkeit, wäre sie weg vom Fenster. Aber gegenüber dem Bund kann man ja schrott verkaufen....

Die Sache mit dem Multikulti sehe ich auch etwas bedeckt. Die Vorstellung, die unsere Bundeskanzlerin zum Anfang hatte, war ja schon im Vorfeld gescheitert und da war es egal, welche Partei man angehört. Dass es hier noch Verbesserungspotential gibt, da bin ich bei dir...
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Lillith » 13. Sep 2017, 14:30

Ich sehe auch in ihrem Handeln nicht unbedingt eine Verletzung der Demokratie. Denn es müssen oftmals Entscheidungen getroffen werden, die in Gremien einfach nur zerredet werden und Jahrelang keine Entscheidungen passieren.

Dann müsste man sich über das jeweilige Demokratieverständnis unterhalten, welches wir hier in Deutschland haben wollen.
Sinn einer parlamentarischen Demokratie ist ja eben der Ausschluss autokratischer Alleingänge durch einen einzelnen Regenten.
Der Kanzler besitzt Richtlinienkompetenz. Doch Resour- und Kollegialprinzip sorgen dafür, dass er keine Entscheidungen einfach über die Köpfe der Minister hinweg allein treffen darf.
Außerdem muss er auch auf den Koalitionspartner Rücksicht nehmen. So ist das nun mal in unserer Demokratie. Da steht auch die Merkle nicht drüber.
Das bedeutet sicher eine Art auf der Stelle treten, andererseits haben wir aber auch keine Lust auf eine Diktatur, nicht wahr ?


Zum Rest später.


Ja, es ist richtig, eine gewisse Menge an Bundeswehr brauchen wir für Europa. Doch warum nicht als Europäische Gemeinschaftswehr

Soviel wie ich mitbekommen hab, ist eine solche debatte auch schon in Bewegung.
Hat das die FDP gefordert ? Weiß grad nicht und hab keine Zeit zum nachlesen.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Jacko » 13. Sep 2017, 15:56

Ich bin als Referent im Vorstand in unserem Verein tätig und aller Wahrscheinlichkeit nach ab kommenden März als stellv . Vorstand. Hier ist es völlig normal, dass es Entscheidungen gibt, die das Mitglied trifft, Entscheidungen, die das Gremium trifft mit demokratischer Mehrheitsabstimmung und Entscheidungen, die trifft der Vorstand mit seinem Stellv ganz alleine. Und so sehe ich das in gewissen Grenzen auch hier.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Lillith » 13. Sep 2017, 16:31

In gewissen Grenzen ist hier das Stichwort.
Sich über bestehende Gesetze hinwegsetzen ist allerdings so ne Sache, vor allem wenn es sich um Regelungen handeln würde, die beispielsweise euer Verein mit anderen Vereinen im Zusammenschluss beschlossen hätte.
Dann möchte ich euch mal sehen, wenn Verein XYZ einfach etwas beschließt, was eurem Verein eurer Meinung nach schadet und ihr wurdet nicht mal gefragt, es wurde einfach über euren Kopf weg umgesetzt und nun müsst ihr auch noch freudig mitmischen.
Da möcht ich euch mal erleben. [hehe]


Unter Umständen treten die Vereinsmitglieder dann auch noch aus, wenn sie die Nase voll haben von Alleingängen.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Jacko » 13. Sep 2017, 18:10

Lilly, genau das passiert vom Dachverband seit Jahren. Wenn der Dachverband beschließt, die Jahresbeiträger werden erhöht, dann passiert das, auch wenn die Bilanz anders aussieht. Wenn der Dachverband sagt, die nächsten 25 000 Euro werden in xy investiert, passiert das. Klar meckern da manche und klar treten deswegen auch hier und da welche aus, aber der Verein mit bundesweit 35 000 Mitgliedern wäre anders gar nicht zu führen.

Und so sehe ich es hier auch. Wie lange hätte die Debatte gedauert und mit welchem Ergebnis, wenn man zu dem Zeitpunkt 2015 angefangen hätte mit beraten? Es wäre eine humane Katastrophe geworden, noch viel schlimmer als das, was wir jetzt hatten.

Und so waren es in der Amtszeit von Merken in 12 Jahren 2 Aktionen, die angekreidet werden, weil die notwendige Demokratie gefehlt hat.

Mir gehen hier Aussagen wie "Keine Maut mit der CDU" und kurze Zeit später ist sie da viel mehr auf den Keks. Die ganze Klimaschutz-Isolationsdebatte mit äußerst fraglichen Dämmstoffen, mit Dämmwerten, die so übertrieben sind, dass man schon eine Bretterhütte haben muss und eine Heizung aus 1912, um die Einsparungen zu erreichen, das geht ebenso explizit uns allen an den Kragen, doch fleissige Schwaben hören Sparen und rennen los zum Baumarkt, bis die Häuser abbrennen wie eine schlechte Wachsfakel.

Da sitzt unsere Kanzlerin in ihrem Sessel und die Supermärkte installieren W-Lan-Modems im Verkaufsraum für " noch bessere Verbindung im Markt, lassen aber durch Peilung deinen Weg ermitteln, den du durch den Markt nimmst um besser werben zu können. Noch besser: Die Mac.Nr, die dabei dein Handy aussendet ist einmalig und 100% dir als Person zuzuweisen! Und Madam schweigt...

Hier finde ich, betreibt sie aktiv Verrat und Ausbeutung an den Bürgern. Deshalb unter Anderem bekommt sie nicht meine Stimme.

Doch zurück: Ja, würde sie mehrmals im Jahr Alleingänge anstreben und gegen alle Beratung Dinge tun, dann wäre die Flüchtlingssache nur noch eines von vielen Ereignissen, bliebe aber immer noch als mehr als humanes Handeln in Erinnerung.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron