Politisches Tagesgeschehen

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 9204

Re: Politisches Tagesgeschehen

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 27. Feb 2018, 08:46

samsa hat geschrieben:...und der ohnehin notorisch überbewertete Jens Spahn, von einigen Verwirrten zum "Hoffnungsträger" hochstilisiert - ich konnte ihn nie leiden - wirbt jetzt als designierter Gesundheitsminister für die GroKo. Hat noch jemand Zweifel, dass es in der ersten und zweiten Reihe der CDU-Protagonisten schlicht und ergreifend niemanden gibt, der Mutti die Stirn zu bieten wagt? Unglaublich, diese glattgebügelten Retortenpolitiker.


Das war schon raffiniert von Merkel, Spahn zum Gesundheitsminister zu machen, damit hält er fürs erste die Klappe und ist beschäftigt und als Mensch mit "neoliberalem" Einschlag wird er sich auf diesem Posten früher oder später todsicher unbeliebt machen.

Nun ja, die CDU, die ist nur noch "bürgerlich" ich schlechtesten Sinne des Wortes, im Grunde was man so unter einer Karikatur des Bürgertums versteht, da ist sicher nicht viel zu erwarten. Es sei denn, der Wind dreht eindeutig und die Wahlergebnisse werden massiv schlechter. Aber noch werden anscheinend die Zugewinne besipeilsweise an die AfD durch Wählerwanderungen der Linken Parteien zur CDU halbwegs kompensiert. Der typische CDU-Karrierist hätte doch wahrscheinlich auch wenig Probleme gehabt, in der DDR oder im Dritten Reich Karriere zu machen - der hat überhaupt keine eigentlichen Überzeugungen als seine eigenen Vorteile und gesellschaftliches Ansehen.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

folgende User möchten sich bei Schreiberling bedanken:
Lillith, Joe12

Re: Politisches Tagesgeschehen

Ungelesener Beitragvon darkhexlein » 14. Mär 2018, 14:16

Für mich deutlich wichtiger (und traurig) als Merkel + Co. war und bleibt dieser Mensch.
https://www.n-tv.de/wissen/Wie-Stephen- ... 35406.html

Und man hat ihm lebenslang nie den Nobelpreis gegönnt (während Merkel höchstwahrscheinlich nie im studierten Beruf Erfolge gefeiert hätte weil zu doof - mehr als Sturheit und heiße Luft verkünden kann sie eben nicht).
Ich hab mir heute 2 seiner Bücher gekauft - würde kein einziges von einem unserer Regenten kaufen geschweige lesen wollen.
Benutzeravatar
darkhexlein
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 328
Registriert: 08.2014
Wohnort: Ein Hüttlein steht im Walde - auf meinem Bein :-)
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 43x in 36 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren
Aktuelle Stimmung: reif für die Insel

Re: Politisches Tagesgeschehen

Ungelesener Beitragvon Domend » 15. Mär 2018, 15:19

darkhexlein hat geschrieben:Für mich deutlich wichtiger (und traurig) als Merkel + Co. war und bleibt dieser Mensch.
https://www.n-tv.de/wissen/Wie-Stephen- ... 35406.html

Und man hat ihm lebenslang nie den Nobelpreis gegönnt (während Merkel höchstwahrscheinlich nie im studierten Beruf Erfolge gefeiert hätte weil zu doof - mehr als Sturheit und heiße Luft verkünden kann sie eben nicht).
Ich hab mir heute 2 seiner Bücher gekauft - würde kein einziges von einem unserer Regenten kaufen geschweige lesen wollen.



Ja, schade um ihn, so ein kluger Kopf.
Und ja, wenn ich Bücher von Politikern im Regal stehen sehe mache ich meistens einen Bogen darum. Eine großartige Ausnahme bildet da alles was Churchill geschrieben hat.
Benutzeravatar
Domend
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.2018
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Politisches Tagesgeschehen

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 15. Mär 2018, 15:33

Ich kann Hawkings Bedeutung für die Menschheit ehrlich gesagt nicht einschätzen, aber daß Merkel "doof" ist, glaube ich nicht. Eine Beschäftigung mit ihrer Biographie, Abstammung, Gesinnung und ihrem mutmaßlichen Geisteszustand ließen bei mir Gedanken reifen, die ich allerdings kaum äußern könnte, ohne in den Bereich zu gelangen, der von der Meinungsfreiheit nicht mehr gedeckt ist. Aber so viel sei gesagt: Ich denke, die Frau weiß, was sie tut und sie will auch die Folgen ihres Handelns.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Politisches Tagesgeschehen

Ungelesener Beitragvon Domend » 15. Mär 2018, 15:45

Schreiberling hat geschrieben:Ich kann Hawkings Bedeutung für die Menschheit ehrlich gesagt nicht einschätzen, aber daß Merkel "doof" ist, glaube ich nicht. Eine Beschäftigung mit ihrer Biographie, Abstammung, Gesinnung und ihrem mutmaßlichen Geisteszustand ließen bei mir Gedanken reifen, die ich allerdings kaum äußern könnte, ohne in den Bereich zu gelangen, der von der Meinungsfreiheit nicht mehr gedeckt ist. Aber so viel sei gesagt: Ich denke, die Frau weiß, was sie tut und sie will auch die Folgen ihres Handelns.



Als doof würde ich sie zum Beispiel nicht bezeichnen. Im Gegenteil, ich halte sie für sehr berechnend.
Benutzeravatar
Domend
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.2018
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Politisches Tagesgeschehen

Ungelesener Beitragvon samsa » 15. Mär 2018, 22:09

Hawking war zweifellos ein bedeutender Physiker, der sich insbesondere um die Erforschung von schwarzen Löchern verdient gemacht hat. Die Früchte dieser Arbeit im Sinne eines praktischen "Nutzens" für die Menschheit (was, nebenbei bemerkt, nicht die primäre Aufgabe von Wissenschaft ist) wird man vielleicht erst in vielen Jahrhunderten ernten, so wie Newtons Gravitationsgesetz erst fast 300 Jahre später die Mondlandung ermöglichte.
Es sei aber bei aller berechtigten Bewunderung auch bemerkt, dass Hawking ein Meister des Selbstmarketing war, der auch deswegen so bekannt geworden ist, weil er sich medial gut in Szene setzen konnte. Ich würde ihn nicht unter den Top 3 der zeitgenössischen Physiker sehen, da sind z.B. Edward Witten oder Steven Weinberg doch noch andere Kaliber - und der breiten Öffentlichkeit vergleichsweise unbekannt.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1881
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 391x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Politisches Tagesgeschehen

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 17. Mär 2018, 12:19

Ich kannte hawking erst auch nur aus hero movie oder wie das hieß. Aber der hat schon interessantes getan...


Btw der bekannteste Physiker ist doch merkel, ich kenne keinen physiker in regierungsposition, der so inkompetend reagiert und über so lange zeit stillstand bzw rückschritt aufrecht erhalten kann, während er versucht ein volk über die selbe zeit für dumm zu verkaufen. Eine meisterleistung, auf die man nicht stolz sein sollte, so man etwas menschlichkeit besitzt.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7869
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 530
Danke bekommen: 618x in 570 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

folgende User möchten sich bei Joe12 bedanken:
Lillith

Re: Politisches Tagesgeschehen

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 18. Mär 2018, 19:02

Deutschland nimmt mehr Grenzübertreter in ein Asylverfahren auf als die gesamte EU zusammen:

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 30351.html

Da kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Früher brauchte man, um ein Land nach irrsinnigen Ideologien zu regieren, zugrundezurichten und es ins Unglück zu stürzen wenigstens noch riesige Unterdrückungsapparate, die das erklärlich machten, daß nur wenige aufmuckten, bei uns nicht mal das....
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Politisches Tagesgeschehen

Ungelesener Beitragvon samsa » 18. Mär 2018, 20:31

Man könnte einwenden, dass es ja durchaus Unterdrückunsmechanismen gibt, etwa in Form einer jahrzehntelangen Indoktrination und Umerziehung oder der Installation eines repressiven Sprachsystems, beides ermöglicht durch die Besetzung zentraler Machtpositionen. Andererseits ist der Untergang Europas ein komplexes Phänomen, in dem diverse geschichtliche Fäden zusammenlaufen. Das kollektive NS- und Weltkriegstrauma, das die Europäer - nicht nur die Deutschen - zu leichten Opfern macht, ist da nur ein Aspekt.

Viel schwerwiegender scheint mir die Erschöpfung nahezu aller europäischen Kulturformen. In der Kunst haben wir ein stilistisches Laissez-Faire, das nicht mehr identitätsstiftend wirken kann, aber eine Konsequenz aus der Öffnung der Stile im 20. Jahrhundert ist (in einem gewissen Sinn war das "Schwarze Quadrat" von Malewitsch das Ende der Kunstgeschichte). In der Philosophie hat sich die Rationalität einerseits gegen sich selbst gerichtet (Frankfurter Schule) und andererseits hat sie die "Befreiung" von zentralen gesellschaftlichen Bindekräften erwirkt (Religion). In der Musik hat das Aufkommen der Popmusik mit ihrer Breitenwirkung zu einem Ende der klassischen Komposition geführt. Im sozialen Miteinander hat die Stärkung des Individuums eine Schwächung des Kollektivs bewirkt, was sich am drastischsten an den sinkenden Geburtenraten bemerkbar macht. Und so weiter...

Keine dieser Entwicklungen ist m.E. umkehrbar, weil der Ausweg aus all diesen Sackgassen einer ungeheuren Kraftanstrengung bedürfte. Aus manchen entstanden und entstehen neue Kulturformen (z.B. der Film als Überwindung des Theaters, die Popmusik als Überwindung der Klassik), viele davon wurden sogar in Europa selbst noch begründet, aber die Musik spielt, auch im Wortsinne, inzwischen woanders, nämlich da wo sie in eine intakte kollektive Identität integriert werden kann.

Das Ende der europäischen Zivilisation hat durchaus einen gewissen ästhetischen Wert, künftige Historiker werden darin etwas Reizvolles erkennen, so wie im Untergang des römischen Reiches. Es ist die Schönheit einer Elegie. Leider sehe ich nicht, was sich dagegen tun sollte, selbst wenn plötzlich die AfD den Bundeskanzler stellen würde. In diesem Stadium der Kulturentwicklung bedarf es einer vollständigen Renaissance. Die historischen Bezugspunkte sind zwar da, aber es fehlt die nötige intellektuelle Kraft, um daraus mehr zu machen als einen plumpen Historismus. Diese Kraft schwindet, vor allem durch Überalterung (eine Renaissance braucht jugendlichen Innovationsdrang) und Zuwanderung (eine Renaissance braucht einen kollektiven Bezugspunkt).

Das Stadium des Neo-Historismus werden wir vielleicht noch erleben, man könnte den aktuellen Rekonstruktionstrend in der Architektur als Symptom interpretieren. Danach folgt aber nur noch Repetition, bevor wir sang- und klanglos aus der Weltgeschichte scheiden.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1881
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 391x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Politisches Tagesgeschehen

Ungelesener Beitragvon Lillith » 18. Mär 2018, 20:39

Das Ende der europäischen Zivilisation ? Und was kommt dann danach ?
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

content