Köche sollten auf lebende Hummer verzichten

Hier findest du Rezepte und nebenbei geht es hier auch um das Verspeisen und um das Kochen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 167

Köche sollten auf lebende Hummer verzichten

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 19. Feb 2016, 11:17

Hummer werden monatelang auf qualvolle Art und Weise gelagert, um schliesslich lebendig im Kochtopf zu landen. Fair-fish fordert jetzt die Gastrobetriebe auf, dem ein Ende zu setzen.

«Die Hummer werden im Spätsommer gefangen und dann in Süsswasser-Tümpeln gehalten, obwohl sie Salzwasser benötigen. Dann werden die Tiere wie Weinflaschen in Kartons gepackt.»

Doch der Albtraum endet für die Tiere noch lange nicht. «Einige der Hummer werden in den Auslagen in der Schweiz auf Süsswasser-Eis gelagert», ergänzt Miglioretto. «Dies verursacht den Tieren Schmerzen.» In Aquarien werden sie oft auf engstem Raum eingepfercht. «Sind viele von ihnen so dicht beieinander, bedeutet das für die einzelgängerisch lebenden Tiere grossen Stress.» Schliesslich würden die Hummer noch lebendig in den Kochtopf gesteckt. «Da dauert es dann ein paar Minuten, bis sie tot sind», sagt Miglioretto.

Köche sollten auf lebende Hummer verzichten

Was für eine lange, schreckliche Qual für die Tiere.
Und wieviel Streß-Hormone die sicher freisetzen. Die möchte ich nicht in mir aufnehmen. [nee]
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7366
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 281x in 261 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Köche sollten auf lebende Hummer verzichten

Ungelesener Beitragvon salt » 19. Feb 2016, 11:25

Ich habe noch nie Hummer gegessen aber mich schon immer gefragt warum die lebend gekocht werden, weis das wer?
Noch lebt mein Körper, noch bin ich da! Noch schreit mein Geist, doch es ist jeden egal! Noch kämpfe ich, doch wielange noch!
Benutzeravatar
salt
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 3163
Registriert: 05.2012
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 122x in 113 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Köche sollten auf lebende Hummer verzichten

Ungelesener Beitragvon Jacko » 19. Feb 2016, 12:15

Ich habe schon Hummer gegessen, aber von einem fischer, der den eine Stunde vorher aus dem Meer gezogen hat. Hätte er keinen gefangen, hätte es was anderes gegeben... [1

Das Problem ist bei diesen Schalentieren, dass es keinen richtigen Ansatzpunkt gibt, wo man ähnlich wie beim Fisch mit einem gezielten Schlag oder stich sicher den garaus machen kann. Man müsste mit einem Art Beil direkt zwischen der ersten und zweiten Panzerplatte das Tier in zwei Teile spalten, dabei aber die Gefahr laufen, dass er danach eher zerquetscht und matschig aussieht.

Ich habe mir bezüglich dem Kochen auch schon Gedanken gemacht, was wohl das Tier in den letzten Sekunden empfindet. Ich hatte mich lange damit abgefunden, dass es ja sehr schnell gehen würde. Ein mensch, der zum beispiel in einen riesen Topf mit kochendem Wasser fallen würde, erführe einen solchen Schock, dass er ohnmächtig wird. Bei den Hummern ist allerdings dann doch noch eine recht dicke Schale dazwischen. Wie lange es aber dann doch braucht, bis der Hummer dann tot ist oder durch den Wärmeschock nichts mehr merkt, das weiß ich allerdings nicht.

Es ist übrigens zudem Vorschrift, dass das Wasser nicht nur köcheln darf, sondern richtig heftig kochen muss, um das leid so gering als möglich zu halten.

Ich verabscheue die Art, wie hier mit lebenden Tieren umgegangen wird und weigere mich deshalb auch, weder Hummer noch Languste noch sonst auf diese Weise transportierte und getötete Tiere zu essen und halte mich auch nicht mit Kommentaren zurück, wenn ich an so einer Theke vorbeikomme oder mir jemand so etwas anbietet bzw. in Erwartung bringt.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8683
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 790
Danke bekommen: 1492x in 1222 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!


Zurück zu "Rezepte, Kochen und Verspeisen"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast