Brauchen wir freilebende Wölfe und Bären in Deutschland?

Hier kannst du über Krankheiten, Pflege, Art und Haltung von Tieren diskutieren. Gerne darfst du uns hier aber auch dein eigenes Haustier vorstellen.

Brauchen wir freilebende Wölfe und Bären in Deutschland?

Ja, auf jeden Fall. Wölfe und Bären gehören wieder in unsere Wälder.
5
71%
Nein. Der Nutzen ist zu niedrig und die Gefahren sind zu groß.
2
29%
Ist mir egal, ich geh eh nicht in den Wald.
0
Keine Stimmen
Keine Ahnung, aber ich werde mich mal mit dem Thema befassen.
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 7

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 658

Re: Brauchen wir freilebende Wölfe und Bären in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon Lillith » 13. Jan 2018, 19:15

Joe
oder europa die dort alles hinschicken was man hier nicht mehr will,

zum Beispiel unsere alten Dieselfahrzeuge, von denen uns hier erzählt wird sie seien Schuld am Klimawandel und an der schlechten Luft, was ja im ersten Moment auch niemand bestreiten wollte, dann aber es versäumen die Warenfrachten zurück auf die Schienen zu bringen, weil man kein Geld in den Schienenverkehr stecken will ( die Deutsche Bahn hat derart veraltete Fahrzeuge -erst gestern kam ein Bericht darüber ) und somit die Straßen zu entlasten.
Und ratet mal was z. B. die arabischen/türkischen und polnischen Autohändler hier z.B. nur allein in Berlin mit unseren alten Scheesen machen: ab nach Afrika und dort freuen die sich und blasen den Dreck weiter in die Athmosphäre, aber Hauptsache hier kann man sich mit Klimazielen brüsten und die Energiepreise explodieren.


Aber gut, zurück zum Thema: *lach* Emma, zuerst, als ich zu lesen bagann, dachte ich schon......aber dann [PL]
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19090
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3173
Danke bekommen: 2008x in 1702 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

folgende User möchten sich bei Lillith bedanken:
Joe12

Re: Brauchen wir freilebende Wölfe und Bären in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon Jacko » 13. Jan 2018, 19:31

Samsa, ich gebe dir Recht, was die generelle Betrachtung von "Wald" ist. Er hat keine Seele. Zumindest soweit wie wir Menschen es definieren. Allerdings hat der Mensch auch viele Jahre behauptet, Vögel sind dumm, Delfine sind dumm und überhaupt ist der Mensch (Dieser arrogante Sack) die höchste Stufe der Entwicklung.

Nein, sage ich. Der Mensch ist dieses Wesen auf dem Planeten, das sich selbstgefällig den Ast absägt, auf dem es sitzt.

Es tut gut, wenn wir auch den "Toten" Wald etwas "vermenscheln", um zu erkennen, dass der Wald ohne uns durchaus kann, aber wir nicht ohne den Wald! Und aktuell pfeifen wir auf alles, was eigentlich gut für den Planeten wäre, Hauptsache der Profit stimmt.

Wenn wir mit Wolf und Bär im Wald nicht mehr überleben können, Frage, wie hat der Mensch die tausende von Jahre davor überhaupt überleben können?

Nein, es einfach furztrocken mit mathematischen, epischen, ethischen und physikalischen Argumenten zu zerreden mag wissenschaftlich okay sein, aber nicht moralisch und nicht umweltbewusst.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8683
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 790
Danke bekommen: 1492x in 1222 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

folgende User möchten sich bei Jacko bedanken:
Emma1951, Lillith, Joe12

Re: Brauchen wir freilebende Wölfe und Bären in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 13. Jan 2018, 20:04

Ob die Sonne letztendlich Expandiert oder nicht ist für die Aussage die ich damit treffen wollte eigentlich eher recht Unrelevant.

Wichtig für eben diese ist das es zwar irgendwann auch auf ganz natürliche Weise kein Leben mehr auf diesem Planeten hier geben wird.
Dieser Zeitraum aber aller Wahrscheinlichkeit nach so unglaublich weit von uns weg liegt das wir uns darüber eigentlich im Grunde genommen überhaupt noch rein garkeine Gedanken zu machen bräuchten.
Würde denn die Menschheit nicht durch ihr Verhalten wiederum diesen Zeitraum so unglaublich Nah an uns alle heranrücken das es schon echt grausam schmerzt und wehtut.

Die Überbevölkerung betreffend ja die sehe ich als eines der sehr großen weltweiten und damit entsprechend globalen Probleme oder auch anders gesagt es betrifft nicht Europa oder Afrika oder China usw. es betrifft die ganze Welt ganz egal wo auch immer man sich gerade befindet.
Sie ist schlicht und ergreifend da und sie ist überall und sie nimmt immer rasend schneller zu und davon abgesehen möchten die meißten von ihnen so gut es auch nur irgendmöglich geht selbst so wenig eigene Probleme haben wie es auch nur irgendmöglich geht, andere sowie genauso auch die Natur für sich versklaven, und selbst im Prunk und Luxus baden.

Ja bis dahin soweit erst mal.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2653
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 267
Danke bekommen: 226x in 195 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Brauchen wir freilebende Wölfe und Bären in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon kissenschlacht » 14. Jan 2018, 20:00

Ich wohne am Wochenende in einem Gebiet, in dem der Wolf wieder heimisch geworden ist! Und ich bin ziemlich verzückt [aa Wenige Kilometer von hier, also vom Haus der Familie meines Freundes, gab es schon eine Wolfssichtung und immer wenn ich mit Hund tief durch den Wald streife denke ich mir, dass das theoretisch auch schon wieder Wolfsgebiet sein könnte.

Respekt habe ich vor Wölfen aber schon, das muss ich zugeben. Aber ich finde es schön, dass der Lebensraum hier noch einigermaßen natürlich und weitläufig und einladend auch für Wildtiere ist.
Benutzeravatar
kissenschlacht
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 83
Registriert: 05.2015
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Brauchen wir freilebende Wölfe und Bären in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 15. Jan 2018, 08:54

Ja Respekt sollte man schon vor ihnen haben.
Immerhin sind es Raubtiere.

Aber wir brauchen sie nunmal.

Wir brauchen sie weltweit genauso wie wir weltweit auch intakte naturbelassene Vegetationen brauchen.

Weltweit beinhaltet natürlich ebenfalls auch Europa und damit natürlich ebenfalls auch Deutschland.








Zuletzt geändert von g_b_w am 15. Jan 2018, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2653
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 267
Danke bekommen: 226x in 195 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Brauchen wir freilebende Wölfe und Bären in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon Troubardix » 15. Jan 2018, 21:31

"Brauchen" ist so ein großes Wort. ;) Der geneigte Großstadt-Bewohner wird im Alltag wohl erstmal so oder so keinen Unterschied merken aber in den ja inzwischen ziemlich stabilen Wäldern erfüllen sie ja durchaus nützliche Tätigkeiten und halten sich im Normalfall sowieso von Menschen fern. Das mit der Lebensqualität für die Tiere (und ja auch für mögliche, lokale Tierbauernhöfe) kann natürlich ein Problem aber das gibt es ja auch in öffentlichen Zoos, in denen ja auch immer wieder mal animalischer "Überschuss" beseitigt wird.
Benutzeravatar
Troubardix
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.2018
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Brauchen wir freilebende Wölfe und Bären in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 15. Jan 2018, 21:55

Klar ist Brauchen ein sehr großes Wort da stimme ich dir zweifellos zu.

Vor allem auch dann wenn man mal etwas das man braucht garnicht mehr haben sollte wie beispielsweise Luft zum atmen oder Wasser das noch trinkbar wäre oder Temperaturen die noch in einem Feld von na sagen wir zwischen -50 und +50 Grad liegen usw... um damit mal nur ein paar Beispiele die man so braucht zu nennen.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2653
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 267
Danke bekommen: 226x in 195 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Brauchen wir freilebende Wölfe und Bären in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon Jacko » 16. Jan 2018, 07:46

g_b_w hat geschrieben:Klar ist Brauchen ein sehr großes Wort da stimme ich dir zweifellos zu.

Vor allem auch dann wenn man mal etwas das man braucht garnicht mehr haben sollte wie beispielsweise Luft zum atmen oder Wasser das noch trinkbar wäre oder Temperaturen die noch in einem Feld von na sagen wir zwischen -50 und +50 Grad liegen usw... um damit mal nur ein paar Beispiele die man so braucht zu nennen.



Das kommt aber ganz sicher nicht vom vorhanden sein von Wölfen...
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8683
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 790
Danke bekommen: 1492x in 1222 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Brauchen wir freilebende Wölfe und Bären in Deutschland?

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 16. Jan 2018, 08:58

Vom vorhanden sein ja nicht wenn dann eher mehr vom nicht vorhanden sein.

Nun mag sein oder mag nicht sein aber jedenfalls vom Gesamtzusammenhang her betrachtet.

[coyote]g_b_w hatte geschrieben:

Wir brauchen sie (gemeint sind Raubtiere) weltweit genauso wie wir weltweit auch intakte naturbelassene Vegetationen brauchen.[/coyote]

lntakte naturbelassene Vegetationen schließen davon abgesehen natürlich auch wiederum u.a. Raubtiere mit ein.

Es ist halt numal schließlich auch ein in sich geschlossenes Gesamtkunstwerk unsere Natur und nunmal nicht etwas einfach lieblos so dahin geklatschtes.

Sonst könnte es wiederum davon abgesehen auch nicht von Fehlern lernen und schon garnicht über mehrere milliarden Jahre hinweg überleben was davon wiederum abgesehen eine wahre Glanzleistung darstellt vor der man wirklich große Ehrfurcht haben muß.

Dennoch ist sie nicht komplett zu 100% perfekt denn sonst würde sie auch hier auf dem Planeten für immer und ewig weiterleben und deswegen muß man leider auch auf sie sehr Acht geben und auch genau aufpassen gerade auch vorallem in der Zeit in der wir derzeit leben tobt ein Kampf zwischen dem überleben und dem nicht mehr überleben ihrer selbst und damit eben auch dem von uns.

Ja soweit vorerst wieder.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2653
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 267
Danke bekommen: 226x in 195 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Vorherige

Zurück zu "Tiere"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast