Rohfutter für Tiere

Hier kannst du über Krankheiten, Pflege, Art und Haltung von Tieren diskutieren. Gerne darfst du uns hier aber auch dein eigenes Haustier vorstellen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 801

Re: Rohfutter für Tiere

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 27. Jan 2015, 09:51

Möpse sind ja eigentlich auch eine Qwalzucht es gibt Mopsarten die besonders davon betroffen sind.
Einen Mops aus dem Tierheim zu holen geht alledings sehr Klar das tut es im Grunde bei Jedem Tier.

Ja ich kenne auch Hunde die sich ganz Unendlich freuen wenn sie einen wiedersehen das ist eine besondere Eigenschafft von Hunden allgemein wenn sie einen ins Herz geschlossen haben.

Mit Futter kann es immer wieder mal Probleme geben ich wäre auch dafür das Hunde nicht immer nur ausschließlich Hundefutter bekommen und es kommt ausserdem auch drauf an welches Hundefutter
in der Zeit in dem Tierschutzverein war das immerwieder mit ein ständiges Thema bei dem man nicht immer nur zu gemeinsamen Lösungen kam.

Wenn ein Hund ein wenig Dicker ist muß man wie auch immer dafür sorgen das er nicht mehr so viel zu fressen bekommt das ist wiedeum sehr viel eindeutiger wie auch immer man genau dieses Ziel erreicht spielt dabei eigentlich weniger eine Rolle als das es eine Rolle spielt das man das Ziel erreicht wenn ein Hund zu Dick wird ist das ebenso für den Hund nicht gut wie beispielsweise Mangelerscheinungen für den Hund auch nicht gut sind.

Hierbei ein bisschen so ähnlich wie bei Menschen auch.

Liebe Grüße [blumen]
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2740
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 277
Danke bekommen: 229x in 198 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Rohfutter für Tiere

Ungelesener Beitragvon Perona » 14. Okt 2015, 10:38

Das Futter unserer Tiere (aka die von meinem Freund aber sind ja jetzt auch meine) zuckt noch. [juhu]
Ich verachte Ihre Meinung, aber ich gäbe mein Leben dafür, dass Sie sie sagen dürfen.

Evelyn Beatrice Hall
Benutzeravatar
Perona
König
König
 
Beiträge: 526
Registriert: 10.2015
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 38x in 36 Posts
Highscores: 8
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine
Aktuelle Stimmung: suuuuper =D

Re: Rohfutter für Tiere

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 14. Okt 2015, 15:31

Klingt nach solchen Raubtieren wie z.B. Schlangen, Spinnentieren etz.
lieg ich richtig? :505:
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2740
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 277
Danke bekommen: 229x in 198 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Rohfutter für Tiere

Ungelesener Beitragvon Perona » 14. Okt 2015, 18:31

Vier Vogelspinnen =)
Ich verachte Ihre Meinung, aber ich gäbe mein Leben dafür, dass Sie sie sagen dürfen.

Evelyn Beatrice Hall
Benutzeravatar
Perona
König
König
 
Beiträge: 526
Registriert: 10.2015
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 38x in 36 Posts
Highscores: 8
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine
Aktuelle Stimmung: suuuuper =D

Re: Rohfutter für Tiere

Ungelesener Beitragvon Jacko » 14. Okt 2015, 19:31

Arme Viecher! Ich mag das nicht, wenn so schöne Tiere in so extra kleinen Schachteln gehalten werden.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Rohfutter für Tiere

Ungelesener Beitragvon kissenschlacht » 15. Okt 2015, 20:32

Möpse sind ja eigentlich auch eine Qwalzucht es gibt Mopsarten die besonders davon betroffen sind.

Möpse an sich sind keine Qualzucht. Zumindest nicht wenn man sich anschaut, wie Möpse früher mal aussahen. Was in den letzten Jahren und Jahrzehnten aus der Rasse gemacht wurde, DAS ist allerdings tatsächlich daneben. Sind aber nicht alle Mopszüchter so und vom Wesen sind die kleinen Knödel ja echt herzallerliebst.

Mein Hund bekommt fast nur rohes Fleisch (und gekochtes Gemüse, manchmal dazu Nudeln, Reis, Kartoffeln..). Ich hole das Fleisch vom Markt und habe da keinerlei hygienische Bedenken und vertragen tut das Hundetier diese Art der Ernährung super.
Benutzeravatar
kissenschlacht
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 92
Registriert: 05.2015
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Rohfutter für Tiere

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 16. Okt 2015, 14:27

@ Kissenschlacht

Die Möpse machten früher einen noch deutlich gesünderen Eindruck das ist soweit Richtig.
Wobei Hunde und Katzenzüchter bei der ungeheueren Vielzahl an Hunden und Katzen die es gibt ohnehin im Grunde genommen ein ziemliches No Go darstellen.

@ Jacko

Es kommt drauf an bei bodenlebenden Vogelspinnenarten sollte eine bestimmte Mindestgröße des Terraiums zwar auch nicht unterschritten aber in dem Fall auch nicht überschritten werden.

Der Grund liegt in dem Fall nicht darin das man etwa Platz sparen möchte sondern darin das man diesen Tieren damit einen Gefallen tut mit anderen Worten die haben nicht umsonst diese Größen ein zu großes Terrarium würde für sie tatsächlicher Weise nichts anderes als eine gewisse Streßsituation darstellen mit der sie in der Natur zwar soweit auch Klar kämen aber nicht gerade all zu Gerne.

Das versteht man in der Regel erst wenn man verstanden hat um was für eine Art von Sicherheitsfetischisten es sich bei diesen überlebenstechnisch extrem erfolgreichen Raubtieren handelt.

Diese verlassen in der Natur wie in ihrem Terrarium ihre Höhle ihr Leben lang allermeißt im Grunde nur für das allernötigste Trinken, Nahrung, Geschäft verrichten, die Umgebung mit Sinneshärchen die ihnen verraten ob sich- und welche Art von Tier in ihrer Nähe bewegt hat auslegen, Paarung.
Sie können wenn sie müssen ohne sich zu bewegen über ein Jahr lang ohne Futter auskommen um dann im richtigen Moment wenn ein passendes Futter vorbei kommt blitzschnell zu zuschlagen.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2740
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 277
Danke bekommen: 229x in 198 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Rohfutter für Tiere

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 16. Okt 2015, 15:45

Was wiederum jeweiliges Futter für Vogelspinnen betrifft, werden diese Tiere oftmals leider tatsächlich in viel zu kleinen Schachteln und darüber hinaus oft auch sehr Unartgerecht gehalten.
Weswegen sie oftmals auch sehr untypische Verhaltensmuster wie beispielsweise Kannibalismus, einzugehen, zu stinken an den Tag legen.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2740
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 277
Danke bekommen: 229x in 198 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Rohfutter für Tiere

Ungelesener Beitragvon Speedy Harmonie » 23. Nov 2015, 16:29

Ich habe mal darüber gelesen, dass es auch wirklich so "extreme" Menschen gibt, die ihre Tiere vegetarisch ernähren. Ich bin auch kurz davor, komplett auf Fleisch zu verzichten, bzw. habe es drastisch eingeschränkt, Fleisch zu esen. Aber die Tiere dann damit reinzuziehen, finde ich komisch. Kann man machen, aber spricht es nicht gegen die Natur? Hunde/Wölfe z.B. fressen in der freien Natur doch auch Fleisch ...
Manche Taten sind gewollte Gedanken!
Benutzeravatar
Speedy Harmonie
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.2014
Wohnort: Hamm
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 28x in 21 Posts
Highscores: 27
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Vorherige

Zurück zu "Tiere"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast