Stoppt die Tierversuche

Hier kannst du über Krankheiten, Pflege, Art und Haltung von Tieren diskutieren. Gerne darfst du uns hier aber auch dein eigenes Haustier vorstellen.

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 336

Re: Stoppt die Tierversuche

Ungelesener Beitragvon Emma1951 » 30. Sep 2014, 20:50

Der bericht ist aus einer Art Forum Pro & Contra Tierversuche.

Dieser Tierpfleger hat dazu einen Langen Kommentar geschrieben.
Ich bin mir halt nicht sicher ob ich das hier einfügen darf!

Jedenfalls ist der Kommentar wirklich interessant

Jessi was meinst Du denn dazu?
Benutzeravatar
Emma1951
 

Re: Stoppt die Tierversuche

Ungelesener Beitragvon jasmin » 30. Sep 2014, 23:12

Emma klar darfst du ihn hier posten. Dazu ist ein Forum ja da. Mich stört es nur wenn sich jemand hier anmeldet und nur werbung für erkältungsmedizin pornos etc. postet und nie wieder kommt. [lach]
Liebe Grüße............Jasmin Bild

[html]<a href="http://twitter.com/#!/Allroundboard"><img src="http://s7.directupload.net/images/110329/5quvkucg.gif" alt="Twitter Userbar"></a>[/html]
Benutzeravatar
jasmin
||
 
Beiträge: 4568
Registriert: 08.2009
Danke gegeben: 128
Danke bekommen: 159x in 118 Posts
Highscores: 889
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: gut

Re: Stoppt die Tierversuche

Ungelesener Beitragvon Emma1951 » 1. Okt 2014, 08:04

also hier der Kommentar einer Tierpflegerin zu diesem Thema:

Kommentar von: Klar! am Do, 07/11/2013 - 09:22
Ich glaube auf diese Fragen bzw. Thema gibt es kein richtig oder falsch! Ich arbeite am Max-Planck-Institut als Tierpflegerin mit den Tieren zusammen. Bevor hier der große "Shit-Storm" losgeht lest euch das bitte bis zum Ende durch. Bevor ich dort zum Arbeiten angefangen habe, war ich auch der 100% Meinung das Tierversuche kompletter Scheiß sind und es in allen Vorschungseinrichtungen es genauso ausschaut wie das Fernsehen uns vermitteln will. Die schlimmen Bilder die uns jeden Tag , im Zusammenhang mit dem Thema, um die Ohren fliegen sind zwar leider real, aber nicht bei uns in Deutschland! Sie werden meist im Ausland aufgenommen. Leider gibt es auch bei uns in Deutschland schwarze Schafe aber das ist so gut wie unmöglich. Wir in der Forschung und Klinik müssen uns an so strenge Auflagen halten das man eigentlich schon sagen kann, dass es in denTieren in den Tierheimen sogar schmlimmer geht! Wir haben auch am Institut Tierärzte und Tierbeauftragte die einmal im Monat die ganzen Tierräume anschauen und sich ein Bild darüber machen ob wir uns auf Auflagen halten oder ob es den Tieren gut geht. Auserdem haben wir auch sehr strenge auflagen von den Tierschutzparagraphen her, die wir gerne einhalten. Bei jeden Tierversuch muss ein Eintrag eingehen, wo alles genau Dokumentiert ist wie viele Tiere sie haben wollen, wie lange der Versuch dauern soll und was sich sich dabei versprechen. Dieser Antrag geht zu einer Komesion die darüber entscheiden ob dieser Versuch auch vertretbar ist. Danach erst kann der Wissenschaftler zu uns kommen und den Antrag stellen. Wir haben Mäuse, Ratten, Kaninchen und Fische und allen geht es sehr gut. Bei uns muss kein Tier leiden oder wenn es krank ist schläfern wir es sovort ein und erlösen es. Alle die hier arbeiten lieben Tiere und haben Privat zu Hause auch sehr viele Tiere. Wir arbeiten hier um sicher zu stellen das es den Tieren auch wirklich gut geht. Nun zu der Frage um welches Thema hier geht: Wenn es eine möglichkeit gäbe auf die Versuchstiere zu verzichten wäre ich auch, dafür aber es gibt sie leider NICHT! Wie schon in einigen Kommentaren vorher erwähnt basiert 80% unseres Wissen über die Medizin und deren Medikamenten von den Tierversuchen. Keiner kann mir erzählen das er noch nie im seinen Leben irgendwelche Medikamente genommen hat. Allerdings diejenigen die jetzt sagen das sie wirklich noch keine Medikamente genommen oder ganz wenig in ihrem Leben genommen hat frage ich dann immer ob die Person Tiere zu hause hätte. Die gänge Antwort ist : Ja! Und jetzt einmal eine kleine Denkaufgabe an sie alle, was machen sie mit ihrem Tier wenn es krank ist ??? RICHTIG, sie gehen mit dem Tier zum TIerarzt und lassen dem was spritzen, einsalben oder Medikamente mitgeben. Was denken sie wo dieses Wissen darüber herkommt? Aus dem Universum? Von den Mayas? Nein, von den Forschungen die wir seit Jahren ausüben! Es könnte ihrer Katze oder Hund etc. nicht geholfen werden wenn das nötige Wissen oder die Medikamente uns nicht bereitstehen würden. Und sie wollen doch nicht das ihr Tier schmerzen hat oder? Es lässt sich streiten darüber ob wir das Recht haben andere Tiere für uns zu benutzen allerdings will ich einen Tier helfen wenn es ihm schlecht geht und das kann ich nur mit den Forschungsergebnissen. Sie können sich auch gerne ein eigenesbild darüber machen da manche Institute Einblicke in deren Tierhaltungen zu lassen. (zB Tag der offenen Tür) Wenn sie das allerdings nicht machen aber weiterhin auf Ihre These bestehen das wir Tiere haben mit drei Augen und sechs Schwänzen und das wir sie alle verhungern und verdurschten lassen , sollten sie lieber ihre Klappe halten!
Benutzeravatar
Emma1951
 

folgende User möchten sich bei Emma1951 bedanken:
samsa

Re: Stoppt die Tierversuche

Ungelesener Beitragvon Jacko » 1. Okt 2014, 09:45

Der Kommentar ist gut, aber wenn ich ihn recht verstanden habe, betreut dieser Pfleger die Tiere an einer Station, von der die Tiere Ausgeliehen werden für Versuche. Eine Kommission entscheidet, ob und wie der Versuch durchgeführt werden soll. Hier sehen wir allerdings nicht, wie diese Versuche aussehen.

Ein krasses Beispiel: Wenn ich ein hochwirksames Schmerzmittel ausprobieren will, wie stelle ich fest, dass es die Schmerzen auch wirklich reduziert oder beseitigt? Sicherlich geht es den Tieren in der Pflegestation gut, aber auch er sagt, dass Tiere erlöst werden. Wie kommen Sie in den Zustand, dass sie erlöst werden müssen? Von daher hat dieser eigentlich gute Kommentar seine Lücken.

Ich will hier nicht den Moralapostel raushängen, ich bin auch froh, dass die Medikamente, die ich in der Vergangenheit genommen habe, auch mehr geholfen als geschädigt haben. Sicherlich hat dazu das eine oder andere Tier leiden müssen, ganz egal ob an Schmerzen, Platzangst oder sonstigen Sympthomen.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Stoppt die Tierversuche

Ungelesener Beitragvon Winni2601 » 1. Okt 2014, 09:56

Ich finde es sehr gut, auch mal die andere Seite zu hören. Wir können uns alle kein reales Bild von den Verhältnissen machen. Aber was bei mir gewisse Zweifel an der Unbedenklichkeitserklärung der Pflegerin aufkommen lässt ist, dass die in Tübingen stattfindenden Versuche an mehreren anderen Forschungseinrichtungen mit Hinweis auf Unverhältnismäßigkeit abgelehnt wurden. Ich glaube auch nicht, dass eine Pflegerin umfassenden Einblick zu den Versuchen dieses Instituts hat.
Es liegt in der Natur des Menschen vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.
Benutzeravatar
Winni2601
der Fluffige
der Fluffige
 
Beiträge: 8416
Registriert: 08.2014
Wohnort: Südhessen
Danke gegeben: 1077
Danke bekommen: 1522x in 1255 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Empfohlen von Freunden
Aktuelle Stimmung: mal so, mal so

Re: Stoppt die Tierversuche

Ungelesener Beitragvon Emma1951 » 1. Okt 2014, 10:17

ich sehe es auch nicht als Unbedenklichkeitserklärung aber ich fand es für mich gut einfach mal eine etwas andere Perspektive zu lesen und darüber nach zu denken.
Grundsätzlich bin ich der Meinung,dass Tierversuche nur dann wirklich nur dann erlaubt werden dürfen,wenn sie wirklich nutzen und helfen können schwere Krankheiten zu vermeiden,einzudämmen oder gar zu heilen.
Benutzeravatar
Emma1951
 

Vorherige

Zurück zu "Tiere"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

stern tv tierversuche moralisch vertretbar tierversuche vernünftig unvernünftig content
cron