Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Hier kannst du über Krankheiten, Pflege, Art und Haltung von Tieren diskutieren. Gerne darfst du uns hier aber auch dein eigenes Haustier vorstellen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 317

Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 21. Jan 2015, 06:23

Die Wildkatze ist zurück im Herzen des Landes: Ein BUND-Projekt weist die scheuen Waldbewohner in Mittel- und Oberhessen nach.

Die Naturschützer haben festgestellt, dass die Wildkatze sich langsam wieder ausbreitet. Den Tieren nützen verschiedene Schutzprojekte und neu geschaffene zusammenhängende Grünzonen. Das Projekt Wildkatzensprung wird durch Geld des Bundesumweltministeriums gefördert.

Im Gebiet des Forstamts Nidda seien schon vor einiger Zeit Wildkatzen gesichtet worden. Die Ergebnisse der Lockstockmethode hätten die Richtigkeit der Beobachtungen bestätigt.


Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Das finde ich schön, dass es wieder mehr Wildkatzen in freier Natur gibt.
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7366
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 281x in 261 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 21. Jan 2015, 07:23

Ja das finde ich auch sehr Begrüßenswert. [welcome]
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2653
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 267
Danke bekommen: 226x in 195 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Ungelesener Beitragvon Jacko » 21. Jan 2015, 08:46

Freut mich auch. Aber wusstet Ihr, dass das garkeine wirklich echten Wildkatzen mehr sind? Die echte Wildkatze wurde nämlich ausgerottet und alles, was man heute dort antrifft, sind meist irgendwann wieder ausgewilderte Hauskatzen.

In Rumänien oder Bulgarien (Weiß es nicht mehr ganz genau) ist ein Wildkatzenzüchter dabei, die ganz wenigen Wildkatzen, die es dort noch gibt, gezielt zu beschützen und die Nachkommen so zu verteilen, dass die Population wieder richtig zunimmt. Man verspricht sich dann davon, die Nachkommen der echten Wildkatze in Gebiete auszusetzen, die von der verwilderten Hauskatze besiedelt wird, um eine weitere Wilddurchmischung zu erreichen. Find ich eine gute Sache. Der kümmert sich übrigens auch um den Luchs in dem Gebiet.

Habt ihr mal gesehen, wie sich so eine kuschelige Katze wehren kann, wenn die eingefangen wird? Hei, ich sag euch, danach habt Ihr respekt in Vollendung vor diesen kleinen Zähnen und Krallen!
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8683
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 790
Danke bekommen: 1492x in 1222 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 21. Jan 2015, 09:05

Interessant! Habe ich nicht gewusst, dass die Wildkatzen bei uns keine echten mehr sind.
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7366
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 281x in 261 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 21. Jan 2015, 12:31

Davon hab ich schon mal was gehört - ist schon länger her.
Hatte ich mich nicht mehr drann erinnert - ist auf jeden Fall eine Gute Information dazu.

Zu letzterem das sieht man auch bei so manchen Strassenkatzen Kämpfen das Katzen manchmal auch nicht so ganz Ohne sein können.

Angst hab ich aber vor ihnen überhaupt gar keine auch nicht vor den Wildkatzenversionen
(sind ein klein wenig Grösser und Wild und mit ein klein wenig mein ich auch wirklich nur ein klein wenig).

Respekt den sollte man immer vor Allen Tieren haben.
Aber Angst wäre denke ich bei Wildkatzen schon ein wenig Übertrieben.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2653
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 267
Danke bekommen: 226x in 195 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 21. Jan 2015, 13:21

Vor Jahren ist ein dicker, roter Kater oft in unserer nahen Siedlung bei einem Haus am Zaun gesessen. Der wohnte da offenbar bei jemandem.

Mein Mann ist mal zur Arbeit Richtung Bahnhof da gegangen und er mag Katzen sehr gerne.
So hat er diesen Kater sanft gestreichelt. Plötzlich wurde der Kater fuchsteufelswild und hat ihn wild angefallen und seine Hände arg zerkratzt und gebissen. (10)
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7366
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 281x in 261 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 21. Jan 2015, 13:32

Wie gesagt Respekt sollte man vor Allen Tieren haben.

Es ist nicht immer umbedingt ratenswert ein Tier streicheln zu wollen das einen noch garnicht so gut kennt.

Wie Schlimm soetwas unter Umständen manchmal sogar werden kann selbst dann, wenn einen ein Tier gut kennt, sehen wir z.B. auch an dem "Unfall" der mit einem der weißen Tiger von Siegfried und Roy passiert ist.

Man darf dabei auch nicht vergessen das diese Katze ansonnsten deinen Mann nunmal in Ruhe gelassen hätte.

Deswegen sage ich auch Respekt kann im Grunde genommen nicht verkehrt sein.

Manchmal kann es helfen Tieren denen man antrifft gegenüber Bestimmend aufzutreten und manchmal kann es auch helfen sie in Ruhe zu lassen.

In manchen extremen Fällen hilft auch nur noch zu flüchten.
Zuletzt geändert von g_b_w am 21. Jan 2015, 13:51, insgesamt 1-mal geändert.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2653
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 267
Danke bekommen: 226x in 195 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 21. Jan 2015, 13:48

Ja, und fremde Katzen sollte man nicht streicheln, sofern sie einen nicht dazu einladen.

Der dicke, rote Kater - ich glaube das war der Garfield.
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7366
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 281x in 261 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Ungelesener Beitragvon Jacko » 21. Jan 2015, 13:56

So ein Bist hatte ich auch schon erlebt, wild um die Beine gestreift und als ich sie gestreichelt hab hat das Miststück mit Krallen zugeschlagen! (Nein, das war nicht Lilly... :-) )

Aus diesem Grund sind mir Hunde dann doch lieber....
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8683
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 790
Danke bekommen: 1492x in 1222 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 21. Jan 2015, 14:12

Oha verschätz dich da nicht Jacko ;).

Auch ich als Hundeliebender Mensch Hatte da schon mal so ein Erlebnis (und da half wirklich nur noch flüchten).

Kam von der Arbeit auf dem Radweg einfach nach Hause gefahrn.

Der hat da derart seinen Ball fallen lassen als er mich von etwas weiter weg gesehen hat und ist mir hinterhergejagt dabei immer auf die Waden geziehlt...

manchmal weiß sogar ich nichtmal wie wahnsinnig schnell ich eigendlich überhaupt Fahrrad fahren kann
an dem Tag war jedenfalls sogar ich erstaunt darüber wie schnell man überhaupt auch noch fahren kann.

Abgelassen hat der erst von mir als ich lautstark HILFE! ausgeschrien hatte.
Allerdings blieb der dann auch endlich sofort stehn.
Zuletzt geändert von g_b_w am 21. Jan 2015, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Money money money never funny in a poor Man's World.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2653
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 267
Danke bekommen: 226x in 195 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Nächste

Zurück zu "Tiere"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast