Wölfe in Bayern

Hier kannst du über Krankheiten, Pflege, Art und Haltung von Tieren diskutieren. Gerne darfst du uns hier aber auch dein eigenes Haustier vorstellen.

Sollten Wildtiere, die Nutztiere angreifen, zum Abschuss freigegeben werden?

Ja
2
22%
Nein
7
78%
Mir egal
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 9

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 959

Wölfe in Bayern

Ungelesener Beitragvon jasmin » 23. Okt 2010, 07:24

Der Wolf geht um in Bayrischzell, der Bürgermeister sagt die Tiere sollten erschossen werden weil sie dort Schafe töten.
Die Tierschützer sind da aber ganz anderer Meinung.

Ich finde es nicht gut die Wölfe zu erschießen, ich denke wir Menschen müssten uns auch erschießen, denn wir stehlen auch von anderen das Fleisch, und das in großen Mengen. So ist halt die Natur.

Was meint ihr dazu?
Liebe Grüße............Jasmin Bild

[html]<a href="http://twitter.com/#!/Allroundboard"><img src="http://s7.directupload.net/images/110329/5quvkucg.gif" alt="Twitter Userbar"></a>[/html]
Benutzeravatar
jasmin
||
 
Beiträge: 4568
Registriert: 08.2009
Danke gegeben: 128
Danke bekommen: 159x in 118 Posts
Highscores: 896
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: gut

Re: Wölfe in Bayern

Ungelesener Beitragvon bellasonja » 23. Okt 2010, 14:49

Bin ganz Deiner Meinung liebe Jasmin. [z]
liebe Grüsse Sonja mit Zoo
Benutzeravatar
bellasonja
Bellissima
Bellissima
 
Beiträge: 3765
Registriert: 10.2010
Wohnort: Frankenland
Danke gegeben: 355
Danke bekommen: 156x in 140 Posts
Highscores: 7
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Wölfe in Bayern

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 24. Okt 2010, 20:09

Ich bin auch eurer Meinung. Die Wölfe darf man nicht töten. Es ist normal für sie Schafe zu reißen.

Die Menschen töten schließlich auch Tiere um sie zu essen.
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7366
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 281x in 261 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Wölfe in Bayern

Ungelesener Beitragvon Tinaa » 25. Okt 2010, 08:10

Hallon also ich finde es überhaupt eine Frechheit, die Tiere wiedr auszuwildern, den nach einer gewissen Zeit wird dann wieder darüber gejammmert was die Tiere alles an Schaden anrichten und dann werden sie zum Abschuss freigegeben. ( Für MÖCHTEGERN JÄGER die dafür viel Geld zahlen. )
Das war bei Bruno so und wird auch bei allen wieder ausgewilderterten Tieren so sein.
Den das ein Tier seinem angeboren Instinkt folgt, wenn es auf sich selbst gestellt ist, weiß doch auch das kleinste Kind. ( Und fressen müssen die Tiere wohl )
Benutzeravatar
Tinaa
 

Re: Wölfe in Bayern

Ungelesener Beitragvon jasmin » 25. Okt 2010, 19:16

Genau Tina, also manchmal denke ich schon das die Regierungen und all die Menschen denken ihnen gehört die Welt und sie bestimmen wie es auf der Welt sein soll.

So ist die Natur Fressen und gefressen werden nur sind wir Menschen etwas schlauer und lassen uns nicht gern Fressen (16) Aber ich finde es echt unverschämt.
Liebe Grüße............Jasmin Bild

[html]<a href="http://twitter.com/#!/Allroundboard"><img src="http://s7.directupload.net/images/110329/5quvkucg.gif" alt="Twitter Userbar"></a>[/html]
Benutzeravatar
jasmin
||
 
Beiträge: 4568
Registriert: 08.2009
Danke gegeben: 128
Danke bekommen: 159x in 118 Posts
Highscores: 896
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: gut

Re: Wölfe in Bayern

Ungelesener Beitragvon Rachel » 24. Jan 2013, 15:55

Kürzlich wurde wohl wieder ein Wolf erschossen, es hieß er sei der erste wilde Wolf nach langer Zeit zurück in Deutschland gewesen, weiß nicht ob das so stimmt und wie da jetzt verfahren wurde, der Jäger steht glaub ich jetzt unter Anklage, im Netz hab ich auch was davon gelesen das solche Jäger hohe Strafen zahlen müssten oder gar den Jagdschein verlieren und es nicht der erste Fall war? Anscheinend dürfen die Jäger das wohl auch nicht so einfach. Aber die schießen ja eh worauf sie grade Lust haben, auch auf Haustiere [hmmm]

Jedenfalls bin ich auch dagegen das solche Raubtiere, wie auch zB Bären, einfach gleich erschossen werden, wie es zB bei dem Bär Bruno war. Das ist traurig, warum werden zB nicht erst Warnschüsse abgegeben und solche Maßnahmen ergriffen um diese Wildtiere zu vertreiben? Man könnte sie doch auch betäuben und zB erstmal woanders hinbringen. Wenn hier nur ein paar solcher Tiere leben, ist es doch auch nicht so dramatisch?

Andererseits bin ich schon froh das wir es hier nicht so mit gefährlichen Tieren zutun haben, die auch Menschen angreifen könnten. Aber sie sollten trotzdem nicht gleich getötet werden!
Benutzeravatar
Rachel
König
König
 
Beiträge: 761
Registriert: 04.2011
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 13x in 13 Posts
Highscores: 6
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Re: Wölfe in Bayern

Ungelesener Beitragvon salt » 26. Jan 2013, 07:22

Von erschießen der Wölfe halte ich auch nicht viel, aber vom Betäuben und in eine andere Gegend bringen, wo sie für Mensch und Haustier nicht so eine Gefahr sind, schon.
Allerdings glaube ich, da er Wolf hier ja keine natürlichen Feinde hat, zumindestens keine mir Bekannte, glaube ich schon, das sie kontrolliert werden müssen, weil sonst werden Wölfe irgendwann aus Hunger auch Menschen anfallen, wir sind halt für sie auch nur Futter.
Noch lebt mein Körper, noch bin ich da! Noch schreit mein Geist, doch es ist jeden egal! Noch kämpfe ich, doch wielange noch!
Benutzeravatar
salt
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 3163
Registriert: 05.2012
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 122x in 113 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wölfe in Bayern

Ungelesener Beitragvon Maitreya » 10. Mai 2013, 13:15

Leider auch hier wieder mal anderer Meinung. Wölfe töten gewöhnlich keine Schafe, sie tun es nur, wenn es ihnen an natürlicher Nahrung fehlt. Auch meiden Wölfe Menschen. Früher waren Wölfe tagsüber aktiv bis sie von Menschen gejagt wurden, darum sind sie so schlau geworden und fingen an Nachts zu jagen und auch Menschen zu meiden. Die Wölfe haben eher Grund Menschen zu fürchten, als Menschen die Wölfe.
@ Salt, ich sehe auch dies etwas anders. Die Natur braucht den Menschen nicht, nimmt eine Tierart überhand, wird sie von der Natur selbst dezimiert. Und das gleiche trifft auch auf uns zu. wir überschreiten die Grenzen der Natur, die Folgen davon Naturkatastophen und unbekannte Krankheiten, die die Menschen dezimieren, nur haben viele Scheuklappen und bemerken nicht, daß es die Natur ist die sagt, halt, bis hierher und nicht weiter, geht ihr weiter, werden wir euch ausrotten, aber ihr niemals die Erde.
Und warum greifen denn bestimmte Tiere Menschen an, ich denke da nur einmal, wie man manchmal liest, Tiger fraßen Menschen. Warum? Das gleiche Prinzip wie mit den Wölfen, wir nehmen ihnen ihre natürliche Umgebung und sie finden keine Nahrung, also holen sie sich diese bei den schwächeren, den Menschen. Du kannst einen Wolf wegbringen laßen, aber er wird zurückfinden.
Benutzeravatar
Maitreya
 

Re: Wölfe in Bayern

Ungelesener Beitragvon salt » 11. Mai 2013, 09:15

Ich bin nicht ganz einer Meinung.
Es hat und es wird immer Menschen geben, auf dieser Welt, die meistens aus Profit.- und Machtgier die Erde ruinieren.
Aber die werden eh selten dafür bestraft, auch nicht von der Erde, die Erde bestraft, leider die anderen, die sich nicht dagegen wehren können.
Der Wolf ist ein Raubtier, auch wenn er vorwiegend lieber Hirsche und Rehe frisst, so wird er alles reissen wenn er hungrig ist und mir ist ein umgesiedelter Wolf lieber, als ein toter Mensch, ob er zurück findet oder nicht, das wird sich dann weisen.
Wir haben den wolf gar nichts genommen, wenn waren das unsere Vorfahren, das kannst du nicht mehr ungeschehen machen, oder willst du alle die irgendwo in Wald und Wiesennähe gebaut haben , oder auch große Städte abreissen nur damit der Wolf sein natürliches früheres Reich wieder erobern kann?
Außerdem wo steht geschreiben das der Wolf früher ein Tagjäger war? Ich kenne das nur vom Wolf das er nachts jagd und tags nur eher selten.
Noch lebt mein Körper, noch bin ich da! Noch schreit mein Geist, doch es ist jeden egal! Noch kämpfe ich, doch wielange noch!
Benutzeravatar
salt
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 3163
Registriert: 05.2012
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 122x in 113 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wölfe in Bayern

Ungelesener Beitragvon Maitreya » 12. Mai 2013, 07:38

@ Salt, wenn du mal Zeit hast, sieh mal die Doku, Tiere des Teufels an. Zu dieser Zeit als die Menschen gegen fast alles abergläubisch waren, wurde der Wolf Nachtaktiv, da die Menschen anfingen sie auszurotten und da war er dann so klug und fing an den Menschen zu meiden und wurde Nachts aktiv, nicht erst von heute auf morgen. Und stimmt, wenn ein Wolf hungrig ist, wird er Schafe reißen, aber das stritt ich auch nicht ab. Wölfe können Menschen auch ankreisen, kann vorkommen, aber sie werden ihn bestimmt nicht angreifen, solang sie keinen Hunger leider. Ansonsten ist der Mensch eher ein Raubtier als jedes andere Tiere der Welt.
Ich möchte auch nicht ganze Städte oder Dörfer platt machen, aber ich denke, es ist auch nicht nötig, ein neues Dorf oder einen neuen Ort, gerade mal mitten dort zu bauen, wo z.B. Tiger leben und sich dann beschweren, wenn er sie zu ihr Beute macht.Ich mag auch das Wort Raubkatze nicht, Großkatzen greifen nämlich auch keine Menschen an; es denn wie, wie ich schrieb, man muß unbedingt ein neues Dorf dort bauen, wo sie leben, dann ist der Mensch selbst Schuld daran.
Ich schrieb auch nicht, daß die Erde gerade diejenige bestraft, die den Mist bauen, sondern anfängt die Menschen zu dezimieren, wem ist der Erde dabei egal. Naturgewalten und Krankheiten fragen nicht nach Namen und Verantwortlichen.
Benutzeravatar
Maitreya
 

Nächste

Zurück zu "Tiere"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast