Seite 1 von 1

Pechschwarzes Eis aus Kokosnuß-Asche

Ungelesener BeitragVerfasst: 31. Mai 2016, 12:13
von cherrycurry
Ursprung des Hypes ist Morgenstern's Finest Ice Cream, ein hipper Glace-Laden in New Yorks Lower East Side. Besitzer Nicholas Morgenstern kam die Idee zum Goth-Eis beim Knabbern eines Schoggi-Riegels mit Kokosnuss-Asche.

"Wir wollten ein Kokosnuss-Glace anbieten und da ist eins zum anderen gekommen." Die Asche für seine neue Sorte gewinnt Nicholas aus verkohlter Kokosnussschale, die er mit Flocken, Milch und Kokosrahm zu Glace verarbeitet.

Pechschwarzes Eis aus Kokosnuß-Asche

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut schmeckt. Aber die New Yorker stehen dafür Schlange, ....

Re: Pechschwarzes Eis aus Kokosnuß-Asche

Ungelesener BeitragVerfasst: 31. Mai 2016, 12:25
von Chefstratege
Wenn ich das richtig verstanden habe ich die Asche nur Farbstoff, und nicht Geschmacksstoff. Da hat sich die Lebensmittelchemie schon Schlimmeres einfallen lassen.

Re: Pechschwarzes Eis aus Kokosnuß-Asche

Ungelesener BeitragVerfasst: 31. Mai 2016, 21:17
von Joe12
Ebend, eig könnte man da auch gleich aktivkohle nehmen (das zeug, was auch zu kohletabletten gepresst wird zum zweck der entgiftung) hat man den selben effekt, oder das endprodukt des Schopftintlings...
Nur weiß ich nicht in wie fern das geschmacksverändernd wirkt in bezug auf geschmacksgebende inhaltsstoffe im eis und ob und wenn ja wie stark hier das gefühl von feinem sand im mund vorhanden ist (sollte eig nicht, aber wer weiß)