Forencafe 2

Hier darfst du dich mit all den anderen Mitgliedern über all das austauschen, was sonst nirgendwo hineinpasst.

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 116766

Re: Forencafe 2

Ungelesener Beitragvon Lillith » 10. Mai 2018, 13:11

Ich find Schreiberlings wilhelminischen Pathos stilistisch trotzdem voll lustig. [lach]

"Einsprengsel"

"Dem Deutschen Wesen zu ergeben"

Das is echt insgesamt geil geschrieben, also DAS haste echt drauf

[8
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19205
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2026x in 1718 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Forencafe 2

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 12. Mai 2018, 13:58

Ich hatte an so etwas schon immer meinen Spaß und habe es zu Schülerzeiten zuweilen zur Belustigung meiner Klassenkameraden gebracht, auch als Student, später aber als voll erwachsener Mensch (soweit es das gibt) doch deutlich seltener.

Als jüngst diese Vorfälle in Ellwangen stattfanden (die zuerst durch eine Zusammenrottung von 150 Asylanten gegen die Polizei verhinderte Abschiebung des Togolesen), mußte ich unwillkürlich an einen Satz denken, den ich irgendwann mal in einem historischen Quellentext (wohl in einem Geschichtsbuch) gelesen hatte und den ich heute nur noch sinngemäß periphrasieren kann "wenn der Togo-Neger Deutschland jemals gefährlich werden kann, so wird Deutschland verloren sein". Damals freilich aus kolonialem Geltungsbedürfnis niedergeschrieben, scheint er heute merkwürdig aktuell.

Aber auch wenn man heute zuerst über die Sprache von damals schmunzeln muß, so hatte sie doch etwas, das uns heute abgeht - Bewußtsein und Selbstgewißheit. Man merkt ja, wie die AfD herumeiert, wenn einer "Rassismus" blökt. Heute, da ruft ein Hofreiter im Parlament "sie sollten sich schämen" und klingt dabei wie unsere Altvorderen seinerzeit als Hofreiters Brüder im Geiste zur gesellschaftlichen Revolution antraten. Wenn die Linksgrünen sich nun empören, klingt das immer so merkwürdig vetraut. Wer hätte denn vor 50 oder 100 Jahren so dese Leute und deren Argumente überhaupt für voll genommen, die nun Deutschland ruinieren und ich finde, man sollte sie das auch merken lassen, daß man ihre Vorstellungen nicht als Maßstab anerkennt. Es empfiehlt sich aber wohl eher das mit einem Hauch kühler Ablehnung als einem knallroten Kopf zu tun.

Was Jackos Argumentation angeht, lehne ich persönlich es offen gesagt ab, mich mit solchen relativierenden Thesen groß auseinanderzusetzen. Während sich de Bekleidung der südamerikanischen Ureinwohner bei passendem Klima ja noch rechtfertigen ließe - ich glaube das ist für eine entwickelte Gesellschaft dann doch zu piristisch -, so ist die Kleidertradition des Orients doch ein abgerläubischer Unsinn, der überhaupt aber insbesondere in unserem Klima und ihrer Pigmentation gesundheitlich für die betreffenden Frauen schädlich ist und zweitens irrwitzigen Geschlechterbildern entspringt. Während dieser Mann für sich herausnimmt, in kurzem Hemd und kurzer Hose herumzulaufe, darf sein Eheweib ohne Licht und Luft in diesem Sack schwitzen und dazu noch hinter ihm herdackeln und das Gepäck schleppen. Klipp und klar: Das ist kulturell minderwertig gegenüber unseren Auffassungen und gehört bekämpft. Es mag sein, daß wir in den letzten Jahren vielleicht etwas zu sehr freizügig geworden sind, aber es geht da um Nuancen nicht um Menschen in einen Sack zu stecken. Soweit es aus scheinbar freien Stücken geschieht, ist es ebenso nicht gutzuheißen. Es ist natürlich von dem Urwalbewohner genauso wie von dem Wüstenbewohner zu verlangen, daß er sich hier an unsere mitteleuropäischen Gepflogenheiten anpaßt. Soweit das nicht ohne Zuhilfenahme von gesetzen möglich ist, müssen diese eben erlassen werden. Wir haben hier die älteren Rechte.

Die Probleme mit "unseren" Frauen kann ich nicht so wirklich nachvollziehen. Nicht daß dem nicht so wäre, daß ihnen zum Teil von irgendwelchen feministischen Bewegungen merkwürdige Vorstellungen in den Kopf gesetzt worden wären. Aber man kann als Mann doch drüber stehen, daß die Frauen heute nun meinen sie könnten all die tollen Dinge, die nur wir Männer richtig gut beherrschen, und daß sie alles besser wissen wollen auch. [lach] Das einzige echte Problem, ist das sich zahlenmäßig unnatürlich entwickelnde Geschlechterverhältlnis durch massenhafte männliche Migration.

Wenn ich Dein Beispiel von dem "gutbetuchten" Paar (gute Tuche mag ich übrigens auch, zwischen Burka und abgewetztem T-Shit ist tatsächlich ein weiter Raum, der eine als reine Geschmacksfrage angesehen werden kann), dann durfte er doch alle männlichen Rollen erfüllen, die Kleidung finanzieren (Beute erlegen), dem schwachen Weib das ohne ihn die ganzen Taschen gar nicht tragen könnte, helfen und über die Neigung zu kommandieren, da schmunzelt der (Pantoffel)held von heute oder greift zu kleinen Neckereien. Frauen fragen einen doch sowieso ständig um Rat (wo man dann mit seiner überlegenen männlichen Lebensklugheit diese für sie schicksalsträchtige Frage beantworten kann, auch wenn sie ihn im Extremfall noch zehn Minuten vorher mit "kannst Du Blödmann nicht mal hören, was man Dir sagt" (hier liegt die Fehlvorstellung zu Grunde, wir Männer seien wie Kinder -für deren Aufzucht sie nach der naturgegebenen Ordnung zuständig ist - zu behandeln) angeblafft hat.

Die Frauen von heute sagen einem halt, was sie denken, das hätten sie früher auch, aber in Gesellschaften, wo sich die körperliche Überlegenheit des Mannes als Vorteil in der Beziehung auszeichnet, oder wo die Rechtsordnung seine Interessen wei bevorzugt, da schweigen sie eben. Wobei natürlich gesagt werden muß, daß die Frau von heute vielleicht zu der Klugheit fände, daß nicht alles ausgeprochen werden kann, was rechtlich erlaubt ist, wenn die Bezeihung halten soll, aber das gilt zweifelsfrei wechselseitig.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Forencafe 2

Ungelesener Beitragvon Jacko » 12. Mai 2018, 16:12

Schreiberling, in einem anderen Thread äusserst du, dass man so wenig wie möglich Einschränkend eingreifen solle, jeder seine Freiheit haben soll und das wichtig ist. Hier schreibst du jetzt, dass du den Bürgern in weitestem Sinne vorschreiben willst, wie sie sich zu kleiden haben, weil du ja der Frau so oder so nicht zugestehen willst, sich in einen Sack zu stecken.

Also was jetzt? Freiheit oder doch Vorschrift? Wo fängt dann Vorschrift an und hört Freiheit auf? Wären meine barbusigen südamerikanischen Freunde noch unter Freiheit einzuordnen oder auch schon unter Vorschrift?
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8832
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 820
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Forencafe 2

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 12. Mai 2018, 18:04

Das eine ist vorzivilisiert, das andere ist fundamentalistisch und wir bewegen uns von der Bekleidung her in einem normalen Korridor der Vernunft. Im Mittelalter hatte man uns diesen orientalischen Blödsinn auch mal fast ganz aufgedrängt (knöchellange Gewänder - aber für beide Geschlechter - und Haarschleier für verheiratete Frauen, wobei mir nicht bekannt wäre, daß man es ähnlich pathologisch gehandhabt hätte, wie unsere Gäste). Kant hat ja bekanntlich Aufklärung als den Ausgang aus der selbst verschuldeten Unmündigkeit verstanden. Selbst verschuldet ist das bei den orientalischen Mohammedanern insofern, als sie sich über alle Vernunft hinwegsetzend so einem Aberglauben hingeben. Wobei man sagen muß, daß das den Frauen doch eher regelrecht aufgezwungen wird. Denn sonst müßten sich die Männer ja auch so verschleiern, um die Fleischeslust der Damen nicht zu erregen. Es ist weiterhin - wo es nicht religiös aufgeladen ist - schlicht eine Art von "Besitzschutz" bzw. "Eigentumsschutz", soweit sich die mohammedanischen Ansprüche auf das Eheweib auch rechtlich durchsetzen lassen, etwa wo die Scharia herrscht. (Die Vielweiberei leistet dem auch Vorschub, indem sie künstlich Mangel an Frauen generiert.)

Wenn es um diesen Abschnitt geht

"Was subjektive Rechte wie Grundrechte angeht, so ist das letztlich eine Frage der Abwägung zwischen öffentlichem Interesse an Sicherheit und Ordnung und dem individuellen Interesse, daß der Staat nicht zu sehr in seine Privatsphäre eindringt. Ein totaler Staat, der sich in alle Lebensbereiche einmischt, ist abzulehnen, wobei noch einmal dazwischen zu unterscheiden ist, wie sich das Recht formell gestaltet und wie die Praxis ist. Ansonsten muß sich jeder klar machen, daß eine Gesellschaft mit wachsenden Interessen- und Verteilungskonflikten einen Staat braucht, der umfassender einschreitet. Der Überwachungsstaat ist keine Lödung, aber dann muß man eben vorher konsequent sein und dafür sorgen, daß man eine Gesellschaft hat, die sich allgemeiner Wohlfahrt (durch eine gesunde Nationalökonomie, nicht durch bloße Umverteilung) erfreut und sich in den Grundfragen einig ist."

so ist das eine Mischung aus Meinungsartikel und juristischer Darstellung wie subjektive Rechte, wie sie die Grundrechte sind, auszulegen sind. Ich lehne einen totalen Staat ab, der sich in alles reinmischt, aber eine Annäherung an so einen Staat kann nötig werden, wenn es keinen Konsens über grundlegende Fragen mehr gibt. In einem Land in dem sich die Menschen in grundlegenden Fragen einig sind, auch dahingehend, was der einzelen darf und was nicht da braucht es keinen Polizeiknüppel.

Wenn man aber solchem Verschleierungsunsinn nicht entgegentritt und die Zahlen der Praktizierenden immer weiter anwachsen, dann wird irgendwann die Forderung erwachsen, diesen Aberglauben zur allegemeinen Pflicht zu machen. Da sind die Urwaldindianer vermutlich weniger gefährlich. Aber wie gesagt, hier in Deutschland hat die Majestät der deutschen Kultur das Recht, wenn es diesen anderen nicht gefällt, wie Deutsche zu leben, dann mögen sie wieder nachhause gehen oder in ein Land, das den Bräuchen ihrer Heimat näher kommt.

Da eine vollständige Entblößung auch des Genitalbereichs wegen der unfreiwilligen Belästigung der anderen Bürger unstatthaft ist, so sollte es dann eine menschenunwürdige Verschleierung erst Recht sein, die in vielen Fällen keineswegs im eigentlichen Sinne freiwillig sein wird. Wenn das ebenso freiwillig abliefe, wie in unserem heutigen Deutschland der Wunsch deutscher Frauen, Ordensschwester zu werden, dann ließe sich drüber reden, ein paar Leute sind immer speziell. Hier reift aber Unsinn zu einem Massenphänomen heran, der mit Selbstbestimmung im eigentlichen Sinne wenig zu tun hat. Es ist eher eine Parallelgesellschaft, in der die innere Rechts- und Werteordnung des Deutschen Volkes bzw. des aufgeklärten Europas keine Anwendung erfährt. Da nicht nur dies der Fall ist, sondern die Zahl der Personen rapide zunimmt, die solchen Vorstellungen anhängt, ist es schon aus Gründen der Behauptung und Selbsterhaltung unserer Nationalkultur und Nation dringend geboten, nicht jeder Fehlvorstellung durch falsche Toleranz auch noch das Wort zu reden. Was die Urwaldmenschen angeht, da wäre der Dialog vielleicht lohnender, aber auch hier müßte der Diskurs zuerst einsetzen und nicht durch Handeln Tatsachen geschaffen werden.

Leider ist unsere Gesellschaft durch dieses Offenheitsdogma viel zu zahnlos geworden. Was vielleicht als Korrektiv bzw. Antwort auf solche Wahnvorstellungen wie die des NS-Regimes eine gewisse Berechtigung gehabt haben mag, verkehrt sich jetzt ins Gegenteil und macht uns zu wehrlosen Opfern invasiver Tendenzen fremder Einflüsse. Wir leben hier in Deutschland also hat unsere deutsche Lebensweise erst mal die Richtschnur zu sein, Abweichungen werden dem Gast gestattet, aber ein solches Recht kann er moralisch (juristisch leider schon nach dem geltenden Recht) nicht beanspruchen.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Forencafe 2

Ungelesener Beitragvon Lillith » 12. Mai 2018, 20:00

Wenn das ebenso freiwillig abliefe, wie in unserem heutigen Deutschland der Wunsch deutscher Frauen, Ordensschwester zu werden, dann ließe sich drüber reden, ein paar Leute sind immer speziell.

Wobei das Ablegen der "weltlichen Kleidung" und Anlegen der Nonnentracht aus der Symbolik heraus besteht, alle weltlichen Eitelkeiten und Besitz zu entsagen, sozusagen Armut und Dehmut zu bekunden und sich ganz Jesus hinzugeben.
Die Nonnentracht der Katholiken ist eben in ihrer Gänze nicht als "Abwehrung männlicher Gelüste"
zu betrachten.

Geil ist ja auch (neulich erst wieder gesehen) wenn junge Muslima sich in eine Vollkörpermontur pressen und eine so enge Umhüllung wählen, die sämtliche Kurven betont. [hehe]
Da dachte ich neulich: Oha, nettes Figürchen. [42 Ein sogenannter Augenschmaus. [42
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19205
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2026x in 1718 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Forencafe 2

Ungelesener Beitragvon Lillith » 12. Mai 2018, 20:04

Nicht daß dem nicht so wäre, daß ihnen zum Teil von irgendwelchen feministischen Bewegungen merkwürdige Vorstellungen in den Kopf gesetzt worden wären.


Na, was für merkwürdige Vorstellungen sind denn das nun wieder ? :057:


Aber man kann als Mann doch drüber stehen, daß die Frauen heute nun meinen sie könnten all die tollen Dinge, die nur wir Männer richtig gut beherrschen, und daß sie alles besser wissen wollen auch.

[42 Du nu wieder
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19205
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2026x in 1718 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Forencafe 2

Ungelesener Beitragvon Jacko » 18. Mai 2018, 22:24

Nichts mehr los. Alles eingeschlafen. Schweigende Stille. Lebloses Nichts. Selbst der Staub traut sich nicht zu bewegen.

Endzeitszenario?
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8832
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 820
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Forencafe 2

Ungelesener Beitragvon Lillith » 18. Mai 2018, 23:19



[42
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19205
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2026x in 1718 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Forencafe 2

Ungelesener Beitragvon Chefstratege » 19. Mai 2018, 00:25

Tun wir doch was dagegen. [aa

Du Jacko, sag mal, du hast doch Ahnung von so Geschichten. [aa (Da Joe gerade icht da ist.) Ich brauche demnächst wahrscheinlich eine neue Festplatte im Laptop. Die alte HDD von Western Digital hat nach 11.700 Betiebsstunden mehr und mehr Wiederzuweisungen von Sektoren...also Oberflächenschäden. Bisher habe ich mich noch nicht so den Kopf darum gemacht, aber langsam mache ich mir Sorgen.
Kurze Rede, langer Sinn: Hast du Erfahrungen mit SSD-Platten? Insbesondere, was die Haltbarkeit angeht? Die sollen ja nur für eine bestimmte Zahl Schreibzyklen geeignet sein? Ich überlege, eine 256 GB SSD einzubauen (als einzige Platte, für System und Daten). Bisher sind 320 GB drin, aber die 70 GB sind nicht so sehr das Problem. Vielleicht auch eine 500 GB, aber die sind gleich mal ein Stück teurer...
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.
Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen. (Stanislaw Jerzy Lec)
Und wenn der ganze Schnee verbrennt, die Asche bleibt uns doch.
У нас девять месяцев в году холодно
и три месяца замораживания холода.
Из Сибири
Benutzeravatar
Chefstratege
||
 
Beiträge: 11739
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 306
Danke bekommen: 1349x in 1112 Posts
Highscores: 6
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Forencafe 2

Ungelesener Beitragvon Jacko » 19. Mai 2018, 07:44

... und doch beobachten mehrere das "Cafe des Todes" mit schmunzelden Blicken im Klang von Hoffnungslosigkeit und Aufgabe... [28

Hi Lilly, hi Cheffe!

Also mit Festplatten habe ich nur bedingt Erfahrung. Ich habe in meinem Rechner eine 125GB SSD eingebaut und eine 1TB Standardplatte, beide seit 2012, beide funktionieren problemlos. Von den 125GB werden noch 119GB benutzt. Ich muss noch mal eine Prüfung drüberlaufen lassen, dann gibts einen genaueren Wert...

Und wie geschrieben, meine SSD ist jetzt 6 Jahre alt und immer noch gut unterwegs.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8832
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 820
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

VorherigeNächste

Zurück zu "Kaffeelounge"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

league of legends torte Titten Kuchen mario kuchen torten