Bellende Hunde


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 512

Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 19. Jul 2014, 16:41

Meine ungeliebte Nachbarin hat wieder einmal den Hund ihrer Kinder auf Besuch.

Immer wenn Ihr Sohn, die Schwiegertochter und die Enkelinnen auf Urlaub fortfahren, dann kommt der Hund zu der Oma.

Es ist ein mittelgroßer Hund, die Rasse kenne ich nicht, aber er bellt fast ununterbrochen und sehr laut.

Wenn ich im Garten bin höre ich nur bellen, bellen, bellen. Sogar im Haus, wenn, wie jetzt, alle Fenster und Türen bei mir geschlossen sind, höre ich ihn bellen.

Das nervt mich. Warum hört der Hund nicht mal auf mit dem Bellen?

Wahrscheinlich möchte er heim zu seiner Familie. Das kann ich ja verstehen.

Wenn jemand einen Hund hat, der so sehr darunter leidet, dass er von seiner Familie getrennt wird, wäre es da nicht besser, die Leute würden daheim bleiben und nicht auf Urlaub fahren? Urlaub ist doch nicht so wichtig. Ich könnte den Urlaub gar nicht richtig genießen, wenn ich wüsste, dass mein Hund so leidet und ständig bellt.
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7366
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 281x in 261 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon bellasonja » 19. Jul 2014, 17:08

Meine Hunde bellen auch, aber meine Nachbarn sagen, das ist so ok, da sie ja auch wieder aufhören. Ich schau halt immer, wenn, die Hunde draussen sind, und bellen, dass ich sie wieder reinhole. Also ich fahre nicht in Urlaub. Bin lieber bei meinen Tieren.
liebe Grüsse Sonja mit Zoo
Benutzeravatar
bellasonja
Bellissima
Bellissima
 
Beiträge: 3802
Registriert: 10.2010
Wohnort: Frankenland
Danke gegeben: 361
Danke bekommen: 158x in 141 Posts
Highscores: 7
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Manu » 21. Jul 2014, 12:18

Unsere Hunde bellen auch, vor allem wenn Fremde bei uns vorbei gehen. Doch dann beruhigen sie sich auch wieder. Urlaub brauchen wir nicht, wir machen Urlaub mit den Hunden im Garten und beim spazieren gehen. Bei uns wohnt eine Familie mit einem größeren Hund, die fahren zum Camping- Urlaub und der Hund bleibt zuhause. Ab und zu geht eine Nachbarin rüber lässt ihn kurz im Garten laufen, gibt ihm wohl dann Futter und frisches Wasser und dann ist er wieder alleine im Haus. Das finde ich unmöglich, solche Leute haben keinen Hund verdient. [so}
LG Manu
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 21
Registriert: 11.2011
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Highscores: 1156
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon jasmin » 21. Jul 2014, 16:49

Da hast du recht Manu. Das ist Tierquälerei.
Als ich mal ein Hund hatte bin ich in den Sommerferien zum See gefahren und habe dort gezeltet im freien aber [ahm] und wir haben mein Hund mitgenommen und ich hatte ihn auch nie an der Leine.
Als ich mal morgens aufgewacht bin um nach ihr zu kucken war sie im See und ist geschwommen [hehe]
Das war Natur pur und wunderschön.
Liebe Grüße............Jasmin Bild

[html]<a href="http://twitter.com/#!/Allroundboard"><img src="http://s7.directupload.net/images/110329/5quvkucg.gif" alt="Twitter Userbar"></a>[/html]
Benutzeravatar
jasmin
||
 
Beiträge: 4568
Registriert: 08.2009
Danke gegeben: 128
Danke bekommen: 159x in 118 Posts
Highscores: 884
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: gut

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Silvan » 22. Jul 2014, 07:35

Btw: Hunde, die bellen, beißen nicht, heißt es

Leider stimmt das nicht!
Benutzeravatar
Silvan
 

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Träumerin22 » 19. Dez 2014, 21:59

Silvan hat geschrieben:Btw: Hunde, die bellen, beißen nicht, heißt es

Leider stimmt das nicht!


stimmt wohl, nur wenn er aufhört zu bellen!


Nee, geht gar nicht bellende Hunde. Klar dürfen sie anschlagen, wenn jemand kommt. Aber nicht, wenn nur jemand am Grundstück vorbei läuft. Wir haben den zweiten Hund, und beide bellen nur, wenn jemand wirklich kommt und dann auch nur ganz kurz, bis er die Leute endlich begrüßen kann, dann ist auch ruhe. Wenn er das nicht täte, würde ich ihn sofort ins Nachbarzimmer sperren. Im Garten war es auch das gleiche, jedesmal wenn er bellte, weil ein Passant vorbei ging, bin ich sofort hin und hab ihn reingeholt. Nach kurzer Zeit war ruhe.

Aaaber komischerweise bellt er am meisten, bei dem Freund von meiner Tochter, obwohl er ihn sehr mag. Reinschleichen geht nicht [hmmm]
Benutzeravatar
Träumerin22
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1635
Registriert: 12.2014
Wohnort: aus dem schönen Münsterland
Danke gegeben: 273
Danke bekommen: 238x in 185 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Chefstratege » 19. Dez 2014, 22:10

Wir hatten mal in der Nachbarschaft einen Hund, der bellte grundsätzlich, so er wach war. Egal, ob wer da war oder nicht. Das ging so ungefähr 1 Jahr, dann hat er sich beruhigt. Nicht lustig, ich fühle mit dir cherrycurry [hmmm]
Experience is directly proportional to the amount of equipment ruined.
Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen. (Stanislaw Jerzy Lec)
Und wenn der ganze Schnee verbrennt, die Asche bleibt uns doch.
У нас девять месяцев в году холодно
и три месяца замораживания холода.
Из Сибири
Benutzeravatar
Chefstratege
||
 
Beiträge: 11752
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 306
Danke bekommen: 1352x in 1115 Posts
Highscores: 6
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Andreas » 19. Dez 2014, 22:29

Zu diesem Thema kann ich auch was beitragen, als ich noch im Elternhaus wohnte kamen nämlich neue Nachbarn. Die Nachbarin hat drei Hunde, die nun den ganzen Tag im umzäunten Garten herum laufen und wachsam die Umgebung beobachten. Sobald sie eine Bewegung sehen stürmen sie zum Zaun, springen daran hoch und bellen laut und ausdauernd.

Zum Elternhaus gehört ein großes Grundstück. Auf diesem Grundstück beschäftigte ich mich in meiner Freizeit und fand dadurch Ruhe und Frieden, ein perfekter Ausgleich zu meinem stressigen Job. Damit war es aber vorbei als die Hunde kamen, ich stand unter ständiger Beobachtung und jede meiner Bewegungen wurde ausgiebig verbellt. Schließlich arbeitete ich nur noch mit Gehörschutz.

Besonders schlimm fand ich es als ich die ganz böse Krankheit hatte. Wenn mir mal wieder die Nerven flatterten zog es mich hinaus in den Garten um da in Ruhe wieder zu mir zukommen. Gleich nachdem ich das Haus verlassen hatte wurde mir klar das ich etwas vergessen hatte, nämlich die Hunde. Ich wurde mit ohrenbetäubendem Gebell empfangen und durch den Garten begleitet. In diesem Moment hätte ich sie ohne weiteres erwürgen können.

Dabei mag ich eigentlich Hunde und Hunde mögen mich. Ich hatte zwar nie einen eigenen, da das nicht zu meiner Schichtarbeit passt, aber wo immer ich bei Hundebesitzern zu Besuch komme dauert es nicht lange bis der Hund vor mir liegt und sich ausgiebig kraulen lässt.
Benutzeravatar
Andreas
König
König
 
Beiträge: 722
Registriert: 12.2014
Wohnort: Ruhrgebiet
Danke gegeben: 51
Danke bekommen: 144x in 115 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 20. Dez 2014, 05:55

Hallo Andreas,

ich kann dich gut verstehen. Gleich drei Hunde hast du als Nachbarn bekommen. Das ist schon viel. Die sind anscheinend schlecht erzogen, wenn sie so eine laute Bellerei machen, sobald du in den Garten kommst. Die Hunde sollten jetzt schon mal wissen, dass du nur der Nachbar und kein Einbrecher bist. Gerade wenn man krank ist und sich im Garten erholen möchte, ist diese Bellerei schon eine Zumutung! Mit Gehörschutz im Garten arbeiten, damit man seine Ruhe hat - das sollte nicht notwendig sein.

Bei uns im Dorf wurde jetzt auch ein Haus verkauft in meiner Nähe. Die neuen Besitzer haben 2 Labradors mitgebracht. Sie sind tagsüber fort arbeiten und die Hunde sind im Garten. Die bellen auch oft, zwar nicht immer, aber doch. Ich bin ja ca. 40 m Luftlinie entfernt. Aber die direkten Nachbarn werden sich auch bedanken für so eine Bellerei.
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7366
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 281x in 261 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Bellende Hunde

Ungelesener Beitragvon Emma1951 » 20. Dez 2014, 14:58

Hunde,die ständig bellen kann ich nicht leiden,genauso wenig Hunde,die jeden Menschen gleich anspringen und ablecken!
Benutzeravatar
Emma1951
 

Nächste

Zurück zu "Hunde"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron