Alexa...

Hier darfst du dich mit all den anderen Mitgliedern über all das austauschen, was sonst nirgendwo hineinpasst.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1317

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon Jacko » 21. Dez 2017, 15:13

@ Samsa
Ein gewisses Maß an Skepsis ist durchaus angebracht, denn sehr viele Veränderungen in positivem Sinne haben sich erst ergeben, nachdem tausende dagegen gewettert haben. Und ohne unseren Datenschutz möchte ich nicht wissen, was man alles wo nachlesen könnte.

Aber ich gebe dir recht, ein Stück weit Hysterie ist auch jedes Mal mit dabei. Auch ich bin so einer Sache schon aufgesessen, aber lieber einmal zu oft Zurückhaltung üben als wie damals mit Condergan vielen Menschen das Leben zu zerstören.

@ Heinzz
Im Prinzip soll es so gehen, man ruft Alexa zu, was man will und sie bestellt dann. Ich vermute aber, man muss dann auch mehrmals Rückfragen beantworten.

In den USA soll ein kleines Mädchen gespielt haben und unwissenderweise über 100 Puppenstuben bestellt haben. Der Lieferservice hat das dann etwas angezweifelt und zur Sicherheit vor Auslieferung bei den Eltern nochmal Rückfrage gehalten... [1
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon samsa » 21. Dez 2017, 16:24

Ein gewisses Maß an Skepsis ist durchaus angebracht, denn sehr viele Veränderungen in positivem Sinne haben sich erst ergeben, nachdem tausende dagegen gewettert haben. Und ohne unseren Datenschutz möchte ich nicht wissen, was man alles wo nachlesen könnte.

Ja, natürlich. Ich habe auch nichts gegen Datenschutz, nur dagegen, dass die Debatte oft losgelöst von realen Problemen geführt wird und in Richtung Verschwörungstheorie abdriftet. Auf konkrete Mängel hinzuweisen ist ja völlig in Ordnung, aber man ist hierzulande m.E. zu schnell bei einer Fundamentalkritik, die jeden Fortschritt lähmt. Man darf nicht unterschätzen, welchen Einfluss die gesellschaftliche Stimmung auf wirtschaftliche Prozesse hat - in einem technik- und wissenschaftsfeindlichen Klima kommt es irgendwann auch nicht mehr zu Innovationen. Die Balance zu finden zwischen Offenheit gegenüber Neuem und gesunder, analytischer Skepsis ist natürlich nicht immer leicht.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

folgende User möchten sich bei samsa bedanken:
Jacko

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon Jacko » 21. Dez 2017, 18:20

Diese Reichsbedenkenträger kenn ich auch, nur nehme ich sie für mich nicht mehr ernst. Aber das stimmt schon, die bremsen manchen Fortschritt völlig aus.

Das Beispiel mit dem Navi trifft nur darauf zu, wenn wir den Umstand betrachten, dass früher mehr gefragt wurde und Karten lesen als Beifahrer zwingend notwendig war und heute man eben auf die neue Technik vertraut, genauso wie man der Karte vertraut hat, dass auch alle Strassen richtig eingezeichnet waren. Nur erlauben sich viele aufgrund der Technik das Mitdenken nahezu auszuschalten.

Die autonomen Autos werden schon ein großer Schritt in die Zukunft sein. Ich würde mir wünschen es noch zu erleben, während der Fahrt zu meiner Schwester in den Odenwald mich für 2 Stunden aufs Ohr legen zu können. Hei, welch Vorteil! Ich könnte die Rückfahrt zum Schlaf nutzen, muss also nicht die Fahrzeit von der Schlafenszeit abziehen... hehe! [PL]
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 21. Dez 2017, 23:55

samsa hat geschrieben:Die Chinesen und Singapurer scheren sich überhaupt nicht um sowas und sind deswegen auch führend in der technologischen Entwicklung...




Joa, aber das ergebnis daraus beziehste nicht ein, extremer überwachungsstaat, massive Zensur und so weiter. Also absolut nicht erstrebenswert, Freiheit sieht anders aus.


Das Problem ist nicht der Fortschritt, die ursprünglichen ideen sind durchaus gut, keine frage. Das problem ist aber die umsetzung, also was drauß gemacht wird. Also die Datensammelei z.b. die unter vorgehaltener hand stattfindet um mal bei Alexa zu bleiben. Oder um bei dem Rauchmelder von vorher weiter zu machen, wozu braucht man da ein mic? vorallem wenn da ein telekomverein dranhängt?

Es sind gute ideen mit bitterem beigeschmack, der eigentlich nicht sein muss, jedoch immer mehr zunimmt und warum? Weil es firmen und menschen gibt die den hals nicht voll genug bekommen können, selbst wenn man schon am ersticken ist.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7846
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

folgende User möchten sich bei Joe12 bedanken:
Jacko

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon samsa » 22. Dez 2017, 01:29

Joa, aber das ergebnis daraus beziehste nicht ein, extremer überwachungsstaat, massive Zensur und so weiter. Also absolut nicht erstrebenswert, Freiheit sieht anders aus.

Dass es einen Überwachungsstaat gibt, hat ja wohl mehr mit den politischen Strukturen als mit dem technologischen Fortschritt zu tun. Ein autoritäter Staat kann sich jeder Technik und jeden Wissens bedienen. Es ist wie mit dem Messer: Man kann damit Gemüse schneiden oder Menschen angreifen. Muss man deswegen das Messer für eine schlechte Erfindung halten? Man braucht halt gesetzliche Vorgaben, um die Gefahren zu minimieren. Dass sich Amazon oder andere bekannte Firmen über solche Gesetze hinwegsetzen, hat noch niemand beweisen können. Und selbst wenn es so wäre, wäre man noch weit vom Überwachungsstaat entfernt, solange die gesammelten Daten nur fürs interne Marketing genutzt werden.

Also die Datensammelei z.b. die unter vorgehaltener hand stattfindet um mal bei Alexa zu bleiben. Oder um bei dem Rauchmelder von vorher weiter zu machen, wozu braucht man da ein mic? vorallem wenn da ein telekomverein dranhängt?

"Im Rauchmelder befindet sich kein Mikrofon sondern lediglich ein Ultraschall-Sender/-Empfänger. Der Frequenzbereich der menschlichen Stimme mit den Obertönen beträgt etwa 80 Hz bis 12 kHz. Der verwendete Ultraschall-Sender/-Empfänger arbeitet bei typischerweise 40 kHz. Der verwendete Frequenzbereich liegt daher außerhalb des Bereichs für menschliche Sprache."
Quelle: https://www.brunata-metrona.de/unterneh ... kten.html#

Weil es firmen und menschen gibt die den hals nicht voll genug bekommen können, selbst wenn man schon am ersticken ist.

Jo, wir leben halt in einer Marktwirtschaft. Komischerweise basierte der erfolgreichste Überwachungsstaat in der deutschen Geschichte auf einem sozialistischen System...
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 22. Dez 2017, 03:21

samsa hat geschrieben:
Joa, aber das ergebnis daraus beziehste nicht ein, extremer überwachungsstaat, massive Zensur und so weiter. Also absolut nicht erstrebenswert, Freiheit sieht anders aus.

Dass es einen Überwachungsstaat gibt, hat ja wohl mehr mit den politischen Strukturen als mit dem technologischen Fortschritt zu tun. Ein autoritäter Staat kann sich jeder Technik und jeden Wissens bedienen. Es ist wie mit dem Messer: Man kann damit Gemüse schneiden oder Menschen angreifen. Muss man deswegen das Messer für eine schlechte Erfindung halten? Man braucht halt gesetzliche Vorgaben, um die Gefahren zu minimieren. Dass sich Amazon oder andere bekannte Firmen über solche Gesetze hinwegsetzen, hat noch niemand beweisen können. Und selbst wenn es so wäre, wäre man noch weit vom Überwachungsstaat entfernt, solange die gesammelten Daten nur fürs interne Marketing genutzt werden.

1. Würde jeder staat zum eigenen vorteil nutzen wenn er die möglichkeit hat und das tut unserer ja auch, ich erinnere nur an die miseres vorgaben für hintertüren in hard und software.
(du brauchst mir den link nach dem dies dementiert wird nicht zu posten, ich kenn das und halte es für ne fette lüge)Man macht es ja aus marketinggründen schon extra einfach.

2.Der vergleich mit dem messer hinkt hart. Weil zwischen nem stück technik das selbstständig lernt und so programiert wurde, das es alle möglichen infos abgrabbelt und nach hause schickt und einem einfachen werkzeug ein gigantischer unterschied besteht. Das eine ist nähmlich dazu ausgelegt, den nutzer abzuhören, infos zu sammeln und aktiv dessen privatsphäre abzubauen, wenn man es erstmal am netz und eingeschaltet hat.
Das messer hingegen tut nichts selbstständig da muss immer n mensch dahinter sein der es verwendet, klar kann man es als waffe verwenden und es so je nach art zweckentfremden oder ebend nicht, Alexa und co hingegen werden ja nicht zweckentfremdet, geht ja nicht.

3. Fortschritt um jeden Preis ist dumm, da man damit auch das genaue gegenteil erreichen kann, ich würde dir dazu leschs kosmos empfehlen, 1900 herum gab es bereits autobatterien aber da das militär mehr power brauchte wurde die entwicklung zu gunsten von benzin- und dieselmotoren auf eis gelegt und jetzt nach über 100 jahren erst wieder aufgenommen. Massenvernichtungswaffen egal welche art sind auch fortschritt, hiroshima und nagasaki, guter fortschritt, genauso kernkraft, ist auch fortschritt, joa wohin mit dem müll und man möchte auch zu gern an diverse akws erinnern. Ich könnte jetzt auch noch ein paar "entwicklungen" des 3. reiches anführen, lasse dies aber aus mehreren eigentlich leicht verständlichen gründen.


Du wirst die negativen folgen erst begreifen, wenn du selber von ihnen betroffen bist, in welcher art auch immer. Oder anders das kind muss erst in den brunnen fallen, bevor es merkt was los ist, ob dann aber jemand da ist, der helfen kann ist fraglich.

Ach ja ich hab meine wanze übrigens auch abgeschaft, sie hatte für mich eh keinen bedeutenden nutzen.

Weil es firmen und menschen gibt die den hals nicht voll genug bekommen können, selbst wenn man schon am ersticken ist.

Jo, wir leben halt in einer Marktwirtschaft. Komischerweise basierte der erfolgreichste Überwachungsstaat in der deutschen Geschichte auf einem sozialistischen System...[/quote]


Joa, kommt halt auf die menschen an, aber ich zitier an dieser stelle mal aus Jackos sig "Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)
Wobei ich mittlerweile davon ausgehe das es keine konstante ist, sondern ehr eine fallende monotonie.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7846
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon Jacko » 22. Dez 2017, 08:34

Das interessante dabei ist, dass es bezüglich "Alexa" bereits schon in Firmen Maßnahmen gibt und Betriebsvereinbarungen. So ist es in dem Unternehmen, in dem ich arbeite, nicht erwünscht, die Google-Sprachsteuerung zu nutzen. Also nicht wirklich verboten, aber nicht erwünscht.

Eine neue Software soll eingeführt werden, die in ständiger Kommunikation zwischen Aussendienst und Innendienst arbeiten soll.
Auszug aus der Präsentation:
"... und sollten Sie sich irgendwo vor Ort befinden und ein Kunde in der Nähe braucht noch Ihre Hilfe, wird dies auf ihrem neuen Tablet angezeigt!" Und stolz strahlte die junge Kollegin, als sie diesen Fortschritt verkündete. Basiert aber diese Technik darauf, dass das System erfährt, wo sich der Aussendienst wie lange befindet! An und für sich ja egal, aber sollte irgendjemand auf die Idee kommen, dieses gleichzeitig als "Arbeitsnachweis" oder überhaupt als Überwachungsfunktion zu nutzen, widerspricht das grundlegend gegen die Betriebsverordnung, die Mitarbeiter nicht zu überwachen!

Ergebnis: Wir argumentierten dagegen, die Unternehmensleitung pflichtete uns bei und die Junge Kollegin saß eine halbe Stunde später an ihrem Arbeitsplatz und fluchte "scheiß Betriebsrat!" Hatten wir da womöglich in ein Wespennest gestochen?

Genau diese feinen Umstände sind es! Und es ginge vieles wesentlich leichter, wenn sich die Menschen an einmal grundlegend vereinbarte Dinge halten würden. Ich glaube zwar vom Prinzip her an das Gute im Menschen, aber bei Unternehmen, deren Umsatzzahlen oberhalb des 6-stelligen Bereichs liegen, werde ich immer mehr zum Skeptiker!Dass ich mit meiner Skepsis nicht unbedingt verkehrt liege, erkennen wir am immer noch nachwirkenden Dieselskandal, der nicht nur VW, sondern alle Fahrzeughersteller betrifft.

Wenn schon in solchen Kleinigkeiten betrogen wird, hei, was geht dann im Großen ab?

Fall 2: Rewe-Lebensmittelmarkt
Wer mit dem Smartphone bei Rewe einkaufen geht und womöglich die Wlan-Funktion eingeschalten hat, wird über seinen gesamten Weg durch den Markt einschließlich Verweilzeiten überwacht. Gut, im Sinne der Marketingaufgabe vielleicht mit einem zugedrückten Auge gerade noch akzeptabel (Meine Meinung) aber, beim Einloggen in das Wlan-Netzwerk meldet sich das Handy mit einer einmaligen Codenummer an, die eindeutig auf den Namen des Käufers der Simkarte zurückgreift.
Welch ein Schelm, der böses dabei denkt... Gab es nicht schon Märkte, in denen beim Bezahlen an der Kasse die Artikel ausgewertet wurden und somit Rückschlüsse auf Mann, Frau, Alt, Jung, Schwanger gemacht wurden?

Für mich ist sowas ein Eingriff in meine Persönlichkeit. Es geht im Prionzip niemand etwas an, was ich kaufe und wann ich kaufe, aber genau das wird gemacht!

Und mit Alexa, stehen die Tore für die Spionage im Haushalt direkt sperrangelweit auf! Und gerade weil Amazone ein amerikanisches Unternehmen ist, traue ich denen nicht. Wie ist das mit Daten auf nicht-EU-Servern und deren Sicherheit?
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

folgende User möchten sich bei Jacko bedanken:
Joe12

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon samsa » 22. Dez 2017, 13:22

Sorry Joe, aber ich höre vor allem Verschwörungstheorien. Im Fall von Alexa hat noch niemand nachweisen können, dass tatsächlich eine laufende "Überwachung" stattfindet und nicht nur, wie vom Hersteller angegeben, Sätze mit dem Codewort mitgeschnitten werden. Dass überhaupt aufgezeichnet wird, dürfte vor allem mit der Struktur der intelligenten Software zu tun haben, die ja dazulernen soll, aber da bin ich mangels genauer Kenntnis überfragt. Dass es auch mal zu Fehlfunktionen kommt (siehe WISO-Beispiel), liegt in der Natur der Technik. Bei tausenden von Anwendern wird man immer das gewünschte Negativbeispiel finden.

Was die Rauchmelder betrifft, gilt ähnliches. Es ist dein gutes Recht, die Aussage, dass sich in den Rauchmeldern keine Mikrofone befänden, für eine Lüge zu halten. Aber einen Beweis dafür hast du nicht. Es ist, wie ich sagte, eine Einstellungsfrage - mit dem Argument, dass es theoretisch irgendwie eine Gefahr sein könnte und die großen bösen Konzerne und der große böse Staat uns sowieso alle übers Ohr hauen, kann man jede Technik kaputtreden.

Fortschritt um jeden Preis ist dumm, da man damit auch das genaue gegenteil erreichen kann, ich würde dir dazu leschs kosmos empfehlen, 1900 herum gab es bereits autobatterien aber da das militär mehr power brauchte wurde die entwicklung zu gunsten von benzin- und dieselmotoren auf eis gelegt und jetzt nach über 100 jahren erst wieder aufgenommen.

Wenn das bei "Leschs Kosmos" behauptet wurde, dann haben die Blödsinn erzählt. Daher sind öffentlich-rechtliche Sendungen auch nicht uneingeschränkt zur geschichtlichen Bildung zu empfehlen. Hauptursache für den Niedergang des Elektromotors war dessen geringe Reichweite. Nach 80-100 km mussten die Akkus neu aufgeladen werden, und da es auf dem Land wenige Ladestationen gab, waren Überlandfahrten immer ein Risiko. Außerdem führte die Marktentwicklung in den USA zur breiten Verfügbarkeit von billigem Kraftstoff. Das Militär hat damit überhaupt nichts zu tun. Und ob Elektrofahrzeuge wirklich als "fortschrittlicher" gelten sollen, ist ja doch mehr als umstritten, gerade in Hinblick auf die energieintensive Produktion der Brennstoffzellen und die Stromproduktion aus fossilen Energiequellen.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 22. Dez 2017, 15:24

samsa hat geschrieben:Sorry Joe, aber ich höre vor allem Verschwörungstheorien. Im Fall von Alexa hat noch niemand nachweisen können, dass tatsächlich eine laufende "Überwachung" stattfindet und nicht nur, wie vom Hersteller angegeben, Sätze mit dem Codewort mitgeschnitten werden. Dass überhaupt aufgezeichnet wird, dürfte vor allem mit der Struktur der intelligenten Software zu tun haben, die ja dazulernen soll, aber da bin ich mangels genauer Kenntnis überfragt. Dass es auch mal zu Fehlfunktionen kommt (siehe WISO-Beispiel), liegt in der Natur der Technik. Bei tausenden von Anwendern wird man immer das gewünschte Negativbeispiel finden.


Gab mal diese samsung-fernsehgeräte. Die haben auch alles abgehört. Wenn zuvor schon x-mal in einer sache wie z.b. überwachung etwas erwiesen wurde was in diese richtung geht (losgelöst von alexa) dann ist im fall von alexa der logische nächste schritt das es bei alexa ebend auch so ist. Ach nein logisch denken führt ja zu verschwörungstheorien. Du verwendest den begriff wie andere die Nazikeule bei allem was auch nur so riecht als könnte es eventuel ganz leicht rechts angehaucht sein.

samsa hat geschrieben:Was die Rauchmelder betrifft, gilt ähnliches. Es ist dein gutes Recht, die Aussage, dass sich in den Rauchmeldern keine Mikrofone befänden, für eine Lüge zu halten. Aber einen Beweis dafür hast du nicht. Es ist, wie ich sagte, eine Einstellungsfrage - mit dem Argument, dass es theoretisch irgendwie eine Gefahr sein könnte und die großen bösen Konzerne und der große böse Staat uns sowieso alle übers Ohr hauen, kann man jede Technik kaputtreden.


Du magst es offensichtlich nicht, zu lesen, anders kann ich mir nicht erklären, wie du von dem hier:

https://netzpolitik.org/2017/neue-ueber ... -geraeten/

wieder auf rauchmelder kommst.

Fortschritt um jeden Preis ist dumm, da man damit auch das genaue gegenteil erreichen kann, ich würde dir dazu leschs kosmos empfehlen, 1900 herum gab es bereits autobatterien aber da das militär mehr power brauchte wurde die entwicklung zu gunsten von benzin- und dieselmotoren auf eis gelegt und jetzt nach über 100 jahren erst wieder aufgenommen.


samsa hat geschrieben:Wenn das bei "Leschs Kosmos" behauptet wurde, dann haben die Blödsinn erzählt. Daher sind öffentlich-rechtliche Sendungen auch nicht uneingeschränkt zur geschichtlichen Bildung zu empfehlen. Hauptursache für den Niedergang des Elektromotors war dessen geringe Reichweite. Nach 80-100 km mussten die Akkus neu aufgeladen werden, und da es auf dem Land wenige Ladestationen gab, waren Überlandfahrten immer ein Risiko. Außerdem führte die Marktentwicklung in den USA zur breiten Verfügbarkeit von billigem Kraftstoff. Das Militär hat damit überhaupt nichts zu tun. Und ob Elektrofahrzeuge wirklich als "fortschrittlicher" gelten sollen, ist ja doch mehr als umstritten, gerade in Hinblick auf die energieintensive Produktion der Brennstoffzellen und die Stromproduktion aus fossilen Energiequellen.


Ebend, man hätte so viel draus machen können wenn man ihn weiterentwickelt hätte, man hätte bessere herstellungsverfahren entwickeln können oder sich damit beschäftigen können wie man aus sonnenlicht energie gewinnt etc. das hätte vilt viele probleme gelöst.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7846
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon Jacko » 22. Dez 2017, 15:56

So einen Fernseher habe ich hier übrigens auch. Das war die erste Funktion, die ich deaktiviert habe! Und den vermeintlichen Internetanschluß hab ich auch ausgestöpselt. Man weiß nie...
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

VorherigeNächste

Zurück zu "Kaffeelounge"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron