Alexa...

Hier darfst du dich mit all den anderen Mitgliedern über all das austauschen, was sonst nirgendwo hineinpasst.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1318

Alexa...

Ungelesener Beitragvon Jacko » 18. Dez 2017, 21:29

... spiele Musik!

Und die Datensammelwanze spielt Musik und speichert, was gesagt wurde. Okay, man behauptet, das System sei so gut, dass es ohne das Stichwort "Alexa" überhaupt nichts aufzeichnet, aber ein paar Testpersonen haben gerade in WISO bewiesen, dass auch mal aus versehen ganze Privatgespräche aufgezeichnet werden. Datensammeln ohne Ende und die Nutzer machen den Endruck, als ob sie von allem guten Geistern verlassen sind.

Man muss mal verstehen, warum Amazone das macht.

Es werden alle möglichen Daten gespeichert, in erster Linie mal die persönlichen Daten, die wir automatisch beim Einkauf preis geben und jede andere Sorte von Daten wie: Wie war das Wetter zum Zeitpunkt, wie viel Uhr war es, was wurde wie oft angesehen, was wurde vorher gekauft. Und da soll mir dann einer sagen, dass Alexa nicht mitspannt, was in der Bude abgeht?

Ich habe vom ersten Tag dem Konzept mißtraut und WISO hat es bewiesen. Und nicht nur das, Amazone behandelt seine Mitarbeiter schlecht und verwaltet jede Menge Daten, die es nicht mehr rausrückt.

Mein Fazit: Wenn ein regelmäßiger Kunde bei Amazone mal sein Gedächtnis verliert, ich weiß, wo man es wiederfinden kann...
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon samsa » 18. Dez 2017, 23:58

Ja mei, die deutsche Obsession mit "Datenschutz". Was glaubt ihr denn, was mit den Daten gemacht wird? Auf individueller Ebene werden sie verwendet, um Werbung zu personalisieren, und als "Big Data" dienen sie als Marktanalysetool. Klar kann das grundsätzlich eine Gefahr sein, wenn z.B. eine autoritäre Regierung Zugriff auf solche Daten bekommt. Das kann man aber nicht Amazon in die Schuhe schieben, denn die Massendatenverarbeitung hat nicht Jeff Bezos erfunden - schon die Rasterfahndung Horst Herolds arbeitete nach demselben Prinzip. Der digitale Wandel hat diesen Prozess lediglich beschleunigt und die Firmen nutzen ihn natürlich aus - üblicherweise im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Etwas anderes hat WISO auch nicht "bewiesen".

Es braucht Transparenz und klare gesetzliche Richtlinien, das sehe ich ein. Aber ich sehe keinen Grund für Hysterie oder Verschwörungstheorien. Da sitzen keine Stasi-Agenten hinter dem Bildschirm, die jedes Wort mithören. Es juckt niemanden, was der kleine Günther Schmitt aus Hinterzutzenhausen an seinem Wochenende macht.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon samsa » 19. Dez 2017, 00:19

Und als ob WISO ganz sachlich berichtet hätte. Extreme Beispiele von süchtigen Kunden rausgepickt (als ob das der typische Nutzer wäre) und sie in die gewünschte Richtung gelenkt - da sagt die eine Kundin noch vor der Kamera, dass sie der Datenschutz eigentlich nicht interessiert, auf Drängen der Redaktion erbittet sie trotzdem Auskunft und dann heißt es aus dem Off "Die erhaltenen Antworten stellen sie nicht zufrieden". Gemeint war wohl eher, dass die Antworten die pseudokritische WISO-Redaktion nicht zufrieden stellen, denn die Kundin hat sich ja vorher überhaupt nicht dafür interessiert...
Was dieses alberne "Experiment" bzw. der "Selbstversuch" sollte, erschließt sich mir auch nicht. Das war wirklich schon RTL2-Niveau.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 19. Dez 2017, 01:40

Gibt auch rauchmelder von google, die die luftfeuchtigkeit im raum messen und gespräche aufzeichnen sollen... besonders interessant wohl in schlafzimmern. Hab ich mal gelesen.

@Jacko: Was möglich ist wird gemacht, darauf kannst du einen lassen. Außerdem, Wie kannst du nur dagegen sein, du hast doch nicht etwa etwas zu verbergen ; ) (Totschlag argument aus)
__________________________________________________________________
Es gibt dinge die müssen einfach nicht sein. Alexa gehört dazu, wie auch sogenannte smart tools. Wusstest du, das es mittlerweile viren gibt die etwas in ganz hohen frequenzen sagen, so das man es nicht hört? Das ist genau auf sowas ausgelegt wie alexa, denn das teil hört was die person am rechner nicht hört.
Zudem Esegeht die werbe- und virenverteilungsindustrie einen Scheiß an, wofür ich mich interessiere. Wenn ich mal bock auf irgendwas hab dann hol ich mir das selber und lass mir nicht irgendeinen mist von denen aufschwatzen, würde es nach denen gehen müste man 24/7 nur konsumieren sein leben lang, das geht einem so auf den sack. Und wenn ich dann lese, das sie mitlerweile in alle privatbereiche eindringen nur um ihre bescheidene personalisierte werbung zu bringen während sie gleichzeitig für bugs unsicherheiten und probleme sorgen krieg ich so'n hals. Und diese ganzen werbespambots die sich hier öfters mal anmelden und ellenlange beiträge über viagraprodukte mit links posten und was weiß ich fürn müll sind ebenfalls bestandteil davon. Und wenn man im gleichen moment hört (wo wir beim thema amazon sind) wie die mit ihren mitarbeitern umgehen aber auch mit den diensten die es ausliefern wie hermes bzw wie die mit ihren einzelnen fahrern umgehen unter dem gesichtspunkt das es in diesem jahr 950 000 000 stunden gab die unentgeltlich (also weder urlaub noch als überstunden noch mit lohn vergolten) ausfielen kommt einem einfach nur noch der kalte kaffee oder was auch immer hoch, wenn man die sachen genauer betrachtet.
Und was das mit der regierung angeht: doch, kann man amazon in die schuhe schieben, die erheben die daten ja und nutzen sie und verteilen sie ggf (z.b. für geld) weiter an andere werbefirmen würde das nicht getan wäre das risiko das so etwas passiert gar nicht erst da zumal sie es durch solche aktionen (verbreitung) ja auch noch steigern.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7846
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon Jacko » 19. Dez 2017, 09:04

Samsa, da bin ich ja noch bei dir, dass die beiden hirnlosen, abgefahrenen Familien eigentlich ein sehr schlechtes Beispiel sind. Und wie du schreibst, den Redakteuren reichte die Antwort nicht, so, wie sie mir auch nicht gereicht hat.

Dennoch muss man sich fragen, wie weit der Horizont einer Großzahl an Bürgern reicht, wenn man sowas sieht. Ich denke, sehr viele gehen völlig unbesorgt durch die Welt und hinterfragen nichts mehr. Was las ich da neulich? Früher sagte man, sei vorsichtig, was du sagst, es könnte eine Wanze versteckt sein, heute heisst es: Wanze, setze Marihuana auf die Einkaufsliste...

Man kann jetzt philosophieren, ob man die Datensammelei gut findet oder noch tragbar oder gar harmlos. Dennoch finde ich, ist es nicht so einfach als gut zu sehen, dass Firmen Daten sammeln und nutzen, wie es eigentlich nur bei der Polizei zu vermuten ist. Dass die Polizei es auch benötigt, verstehe ich und finde es auch gut, aber das, was hier per Amazon, Google und Co passiert, ist meinem Empfinden nach ein grober Eingriff in meine Persönlichkeit und Freiheit. Denn es geht eigentlich niemanden was an, was ich bei schlechtem Wetter mache, was ich wann esse und kaufe. Und überhaupt, wenn ich im Baumarkt 10 Quadratmeter Bodenplatten gekauft habe, dann habe ich die schon, dann brauche ich nicht das kommende halbe Jahr noch Werbung darüber! ;-)

Ich sehe eine sehr große Gefahr darin, wenn diese personalifizierte Werbung weiter Vorderwasser bekommt. Die Bürger werden wissentlich auf eine Verdummungsschiene geführt (Siehe Unterschichtenfernsehen in einschlägigen Programmen) und ausgenutzt und die, die Ihr Recht auf Freiheit genießen wollen, sind letztendlich die Auffälligen in der Gesellschaft.

Diesen Anstoß will ich damit geben, dass mehr Menschen verstehen sollten oder zumindest erkennen sollten, auf was für ein Spiel sie sich einlassen.

Und spätestens wenn nach einer heissen Nacht mit einer Frau am nächsten Tag Werbung über Sexspielzeug im Briefkasten ist, würde ich Alexa mit dem Hammer zerstören...
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon samsa » 19. Dez 2017, 15:55

Es braucht halt gesetzliche Vorgaben und an diese müssen sich die Firmen halten. Tun sie normalerweise auch, weil die wirtschaftliche Fallhöhe viel zu groß ist. Am Ende der WISO-Sendung wurde ja auf die neue EU-Datenschutzrichtlinie hingewiesen, insofern sind viele der im Beitrag geäußerten Kritikpunkte schon wieder hinfällig. Ich gebe dir recht, dass sich die Verbraucher ein kritisches Bewusstsein bewahren sollten. Dennoch sehe ich in Big Data und personalisierten Kundenprofilen noch keine große Gefahr. Es wird sich auch gar nicht vermeiden lassen, dass sich Marketing in diese Richtung entwickelt, weil die technischen Voraussetzungen dafür nun mal da sind und der wirtschaftliche Nutzen längst bewiesen wurde. Im marktwirtschaftlichen Sinn kommt das auch dem Kunden entgegen, weil auf seine Bedürfnisse gezielter reagiert werden kann.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 19. Dez 2017, 20:55

Die gefahr wird erst realisiert werden, wenn sie schon da ist. Erst werden es wenige sein, denen es auffällt und die es betrifft, aber wenn dann eine relevante menge etwas bemerkt, so das etwas bewegt werden könnte, wird es längst zu spät sein, wenn sie überhaupt noch in der lage wäre aufzutreten.


Im übrigen, es ist eine eurichtlinie, das bedeutet aber nicht, das der oder die staat(en) sich danach richten.

Zudem legt die Polizei auch profillisten an, arbeitet mit militär und geheimdiensten zusammen usw usf.
Darf eigentlich auch nicht sein (speziell letztere beiden Punkte).
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7846
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 528
Danke bekommen: 617x in 569 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon darkhexlein » 21. Dez 2017, 10:16

Bisher fuhr das dumme Volk mit Navis statt Karten. Navis können fehlerhaft sein und somit landet die blonde Autofahrerin schonmal im Teich ... Verbesserung: bald steigen wir alle um in Autos ohne Lenkrad.
Alexas werden vermutlich zahlreich in wenigen Tagen verschenkt.
Ich höre schon das Flüstern der zufriedenen Schüler: Alexa, schreibe meinen Deutschaufsatz, Alexa berechne diese blöden Mathe-Abiaufgabe ... Plus Entschuldigung morgens in der Schule "hab verpennt, Alexa hat mich nicht geweckt".
PS: solche ferngesteuerten Stasi-Rauchmelder (Firma T...) bekamen wir auch. Im Tausch zu den günstigeren Rauchmelder des Vermieters - damals noch ohne Fernsteuerung und ohne eingebautem Mikrofon.
Schwerpunktmäßig in den Wohnungen mit besonders hübschen Frauen wurden welche mittig über dem Bett angebracht (obwohl die Vorschrift anders lautet). Meine Funkteile liegen bereits ab dem ersten Abend brav und ohne Alarmgeschrei friedlich direkt nebeneinander und staubgeschützt in einer Kiste verkehrt herum die Zimmerdecke beguckend auf einem hohen Schrank im Nebenzimmer) - seit mehr als einem Jahr. Die Löcher in der Tapete der Zimmerdecken lasse ich offen. In einige hab ich nicht-funkende Ersatz-Rauchmelder mit ebenso 10-Jahres-Akkus geschraubt. Fertig die Laube. Ohne Diskussion. Die einfacheren alten Rauchmelder vom Vermieter sind auch noch da.
Benutzeravatar
darkhexlein
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 326
Registriert: 08.2014
Wohnort: Ein Hüttlein steht im Walde - auf meinem Bein :-)
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 43x in 36 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren
Aktuelle Stimmung: reif für die Insel

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon samsa » 21. Dez 2017, 13:57

Technischer Fortschritt geht nun mal mit Herausforderungen einher. Mit konventionellen Karten haben sich die Leute auch verlaufen bzw. verfahren und sind im Teich gelandet. Wenn's nach der Logik geht, ist schon das Auto selbst eine Fehlentwicklung - denn früher mit Pferdekutsche gab's weniger tödliche Unfälle...

Es ist so eine typisch deutsche Mentalität, dass man jede Innovation erst einmal kaputtredet. Die Chinesen und Singapurer scheren sich überhaupt nicht um sowas und sind deswegen auch führend in der technologischen Entwicklung, während wir in fast paranoider Weise über alle möglichen Gefahren grübeln und Worthülsen wie "Datenschutz" wie heilige Monstranzen vor uns hertragen. Es gibt wirklich größere Gefahren für unser Zusammenleben und unsere Sicherheit als Alexa und Rauchmelder. Ich habe manchmal den Eindruck, die Leute in übersättigten Wohlstandsgesellschaften brauchen etwas, worauf sie ihre Ängste projizieren und woran sie sich abarbeiten können - so wie auch in den völlig albernen Debatten um Glyphosat oder Aluminium in Deos. Hauptsache man kann sich mal wieder empören und Angst vor irgendwas haben.

Aber ein Bild sagt mehr über Mentalität als tausend Worte - Google Street View in Deutschland:

Bild
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1880
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 390x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Alexa...

Ungelesener Beitragvon Heinzz » 21. Dez 2017, 15:00

Wie funktioniert eigentlich Alexa?
Wenn ich in der Werbung höre: "Alexa bestell Klebeband",
kann ich mir anschließend schlecht vorstellen wie so ein Bestellvorgang ausgeführt wird.

Wenn ich mir z.B. Klebeband bestelle, recherchiere ich Breite, Länge, Firma, Preis, Versandgebühr.
Bevor ich dann auf die Kaufen-Schaltfläche drücke,
beobachte ich nochmal konzentriert, ob die Stückzahl, Lieferzeit, ..... stimmt.

Kann man mit Alexa, mit einer Aufforderung (Alexa bestell .....) einfach Sachen bestellen?
Also verbindliche Verträge eingehen?
Benutzeravatar
Heinzz
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Beiträge: 318
Registriert: 12.2016
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 14x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Nächste

Zurück zu "Kaffeelounge"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron