"Den Gürtel enger schnallen"

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 862

Re: "Den Gürtel enger schnallen"

Unread postby Lillith » 15. Jun 2019, 21:12

Jacko wrote:Den Gürtel enger schnallen? Ich? Geht nicht, der Bauch ist zu dick...


Du stopfst zu viel in dich rein, da könntest du mal ansetzen. Und Sport treiben. [hehe]


Es ist immer leicht, verallgemeinert über Einschränkungen zu reden. Anderen den schwarzen Peter zustecken ist eine Paradeleistung vieler Redner. Nicht darüber reden und es einfach tun ist besser.

Find ich auch. Aber dann merkt ja keiner was für einen Helden man da vor sich hat. [42


Doch wo soll ich bei mir anfangen? Spontan fällt mir kaum etwas ein, weil ich kaum exessive Dinge habe, die ich verfolge, außer meinem.... Auto... {55 [42 Aber ich denke, wenn ich es tun müsste, würde ich auch noch etwas finden.

Du könntest deine Kleidung im Second-Hand-Shop kaufen.
So als Anfang. [1

Den Gürtel enger schnallen sollte vom Verdienst abhängig sein. Je mehr man verdient, desto mehr Löcher muss es enger werden. Die Kurve zum Reichtum muss flacher werden. Sie darf aber nicht zu flach werden, damit das, was die Einzelnen reich macht, nicht verloren geht. Denn daran hängen oft die vielen Jobs, die für die Menschen gebraucht werden.

Könnten dann jene Leute, die sich ihren Verdienst erarbeiten da nicht protestieren ? Sie haben immerhin ( teilweise, nicht alle) auch mehr geleistet, um anschließen finanziell besser dazustehen.
Wozu sich noch anstrengen, wozu ein langes intensives und anstrengendes Studium, wenn es mir hinterher nichts in die Taschen spielt, weil ich an den Staat hohe Abgaben zahlen soll, die andere weniger belasten ?
Ist so eine Denke nachvollziehbar ?
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: "Den Gürtel enger schnallen"

Unread postby Jacko » 15. Jun 2019, 21:42

Lillith wrote:Wozu sich noch anstrengen, wozu ein langes intensives und anstrengendes Studium, wenn es mir hinterher nichts in die Taschen spielt, weil ich an den Staat hohe Abgaben zahlen soll, die andere weniger belasten ?
Ist so eine Denke nachvollziehbar ?


Deswegen sagte ich ja, die Verdienstkurve muss dadurch nur etwas flacher werden, sie darf nicht darin ausarten, dass der Vielverdiener nachher gleichviel hat wie der Wenigverdiener. Aber so ein paar Prozent mehr Steuern in der Steuerprogression schaden ganz sicher nicht und machen keinen Reichen zum armen Schlucker.

Klamotten vom Second Hand hab ich mir wirklich schon mal überlegt. Nur haben wir hier in der Stadt keinen guten. Dazu muss ich nach Stuttgart rein, mit dem Auto fast Selbstmord und mit den Öffis ein Tagesunterfangen. Aber ich werde das auf alle Fälle mal probieren. Wobei ich meine Sachen immer sehr überlegt kaufe und auch sehr lange trage. Ich muss nicht jeden Modegag mitmachen.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
User avatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Posts: 8993
Joined: 08.2014
Location: Esslingen
Thanks: 840
Thanked: 1526 times in 1254 posts
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Andere
stimmung: immer optimistisch!

Re: "Den Gürtel enger schnallen"

Unread postby Lillith » 15. Jun 2019, 23:38

@Jacko
Klamotten vom Second Hand hab ich mir wirklich schon mal überlegt. Nur haben wir hier in der Stadt keinen guten. Dazu muss ich nach Stuttgart rein, mit dem Auto fast Selbstmord und mit den Öffis ein Tagesunterfangen. Aber ich werde das auf alle Fälle mal probieren. Wobei ich meine Sachen immer sehr überlegt kaufe und auch sehr lange trage. Ich muss nicht jeden Modegag mitmachen.


Um Gottes Willen, vergiss es schnell wieder. [daa] [nee]
Wenn du da mit deinem CO2-ausstoßendem Klimakillermobil erst lange Strecken fahren musst, sehe ich die Produktivität des Unterfangens gemäß grüner Ideologie als gescheitert an.

[42


@Joe

Die Linke ist dagegen die Büger zu schröpfen, ja aus gutem grund, schließlich werden die Bürger ja schon genug geschröpft, zumindest unterhalb eines gewissen einkommens. Darum ist ihr verhalten ja auch richtig,....

Das "richtige" Verhalten macht dann aber an dem Punkt Schluss, wo sie sich dafür aussprechen alle Flüchtlinge ins Land zu lassen und nicht mal Straftäter auszuweisen ( Sprech in der Bundestagsdebatte vom 07.06.2019 zum Thema Asyl- und Aufenthaltsrecht.)

https://www.youtube.com/watch?v=2xN7AXmsgXg

Unerträglich das Gefasel von Ulla Jelpke, sorry, meine Meinung.

Über die Finanzierung wird kein Wort verloren. Rate mal wer die Zeche zahlt und wen das so gar nicht interessiert.


Und uneinigkeit zwischen SPD und CDU ? Nein, so gar nicht. Zwischen denen gibt es abgesehen von namen farben und mitgliedern keinen unterschied.

Ich sagte doch: die SPD ist profillos.

Meine Worte dazu:
Die CDU will evtl. wirtschaftlich handeln ( was auch vernünftig wäre), die SPD ist momentan profillos und die Grünen denken nur von 12 bis mittags.


Ihre Profillosigkeit hat sie unzählige Wählerstimmen gekostet.

Im prinzip sind die linken die einzigen die bisher die schere zw arm und reich nicht größer werden lassen wollen und dafür auch vorschläge machen die in vollem bewusstsein missachtet und verlacht werden und irgendwann doch umgesetzt werden, aber dann so schei.. das es nicht so viel bringt.

Sie sind in der Opposition, nicht vergessen. Sie müssen nicht abliefern. Ihre Intention ist die des Kommunismus.
Wie es ist unter einer kommunistischen Führungselite zu leben haben wir in Berlin hautnah miterleben dürfen, siehe DDR.
Hat sich nicht bewährt dieser Arbeiter und Bauernstaat.
Zudem muss man ja sehen, dass die Linken, wären sie regierungsbeteiligt, auch schon wieder zur Elite gehörten, aufgrund ihres Einkommens.
Es ist kaum glaubhaft anzunehmen, die würden auf ihre Diäten verzichten und diese Steuergelder für des Volkes Interessen einsetzen.
Sie stopfen sich auch nur die Taschen voll, auch die Linken arbeiten nicht für umsonst.
Macht ist ein großes Gefüge. Die Politiker der Linken sind nicht automatisch gute selbstlose Menschen, nur weil sie Gerechtigkeit lauthals fordern. Nicht mehr oder weniger, als die Politiker der anderen Parteien.
Nicht, solange sie Wasser predigen und Wein saufen.
Wer da von den Linken im Bundestag sitzt, hat sein Pferd bereits sicher im Stall, der ist safe. Da trötert es sich natürlich besonders gut.
Abliefern ist aber die Devise, an ihren Taten soll man sie messen.
Behüte uns der große Manitu, ich hab keinen Bock auf DDR II.
[nee]

Und einigkeit als solches? Jein, Ja es gibt einigkeit, aber es kommt auf das thema an und gegen wen es sich am ende des tages richtet.

Genau SO !




@Heinzz

Die AfD als Klimawandelleugner-Partei ist dann halt Opposition.

Moment, das heißt: populistische- rechtsradikale- europafeindliche- ausländer- und- schwulenhassende- Klimawandelleugner-Partei. [daa]

Nichts unterschlagen bitte. So viel Zeit muss sein.


Die anderen Parteien können ihre Gründe ja nennen warum alles Geld kostet und wieviel.
Die lassen sich ja das auch von Experten ausrechnen.
Das ist ja nicht ideologisch, das begründet sich ökonomisch und auf Grundlage von Wissenschaft.


Ach so.
Zum Thema Wissenschaft kannst du gerne mal den Thread mit dem CO2-Klimakiller verfolgen.

Aber ist doch schön, wenn es doch noch Menschen gibt, die ihr Vertrauen in die Parteien nicht verloren haben.


Man kann als Politiker verschiedener Parteien ähnliche Meinungen und gemeinsame Ziele haben.

Richtig. Hast du Recht.
Ähm......es sei denn eine andere Partei, mit der man sich in vielen Punkten einig zeigte, bekommt nun plötzlich die Aufmerksamkeit der Wähler und mutiert zum politischen Gegner.
Auch dir möchte ich mal die oben genannte Bundestagsdebatte ans Herz legen.

https://www.youtube.com/watch?v=2xN7AXmsgXg

Da sieht man sehr schön wie das geht, wenn zuvor ähnliche Meinungen plötzlich nicht mehr verbinden, weil sich ein Wechsel an der Macht anbahnt oder zumindest die Gefahr besteht.
Der Zuspruch der Bevölkerung zu den Grünen, zu Lasten der CDU/CSU/SPD-Regierung gefällt den Regierenden gar nicht.
Jetzt stürzen sich die Geier auf den politischen Konkurrenten, so wie es immer ist.
Herrlich.
Eine der besten Bundestagsdebatten-Shows ever.


Wenn die Chance besteht Themen aus der Tagespolitik heraus zu halten, weil sie zu wichtig sind,
so kann man trotzdem alles transparent machen, die Demokratie wird dadurch nicht gefährdet.


Ich würde dir ja so gerne Recht geben, weil ich mir das auch wünsche, weil ich es im Grunde auch so sehe, dass man Entscheidungen nicht in allen Belangen öffentlich diskutieren sollte bis es quietscht sondern auch einmal auf den Tisch haut und sagt: SO wird es jetzt gemacht.

In der aktuellen Realität ist es jedoch so, dass sich für (angenommen) gute Ideen nicht mehr die politischen Mehrheiten zu finden scheinen.
Das macht es schwer ein Gesetz durchs Parlament zu kriegen.
Oder aber, wie Joe bereits sagte: man klaut dem politischen Gegner, den man zuerst verbal fertig machte für seine Vorschläge, einfach das Konzept und bringt es als eigene Idee ein.
Durchschauen heutzutage viele, aber das merken die Politiker nicht.

Es fehlt zudem ganz deutlich an der von dir gewünschten Transparenz.
Genau das ist noch so ein Vorwurf an die Politik.


Gerade unangenehme Angelegenheiten (Ausbau/Erhalt der Infrastruktue z.B.) müssen nicht Wahlkampf-Thema sein.
Hier kann man sich auf gemeinsame Ziele verständigen.
Wenn es öffentlich gemacht wird, entsprechend immer mal wieder gemeinsam nachgebessert wird,
dann ist das trotzdem normale Regierungsarbeit unter Beteiligung der Opposition (meist ohne AfD).


In einer idealen Welt ? Ja. Da ziehen alle an einem Strang.
In der Realität ? Nein, passiert so nicht.

Was willst du als Wahlkampfthema ausschließen ?
Renten ?
Umweltschutz ?
Pflege ?
Mieten ?
Infrastruktur ?
Flüchtlinge ?
Digitalisierung ?

Alles unangenehme Angelegenheiten.


Manche Sachen müssen einfach gemacht werden.

Hast du Recht.


Lassen wir uns vom Bundespräsidenten erklären was wichtig ist

Und der weiß das dann also ?
Der ist vertrauenswürdig ?
Ich denke da plötzlich an Herrn Christian Wulff.
10. Bundespräsident, bis er ......was war da noch mal passiert ? Lesen wir mal....

Es ging zunächst um den Vorwurf, Wulff habe im niedersächsischen Landtag eine Kleine Anfrage, die auf die Finanzierung seines Eigenheims zielte, unzutreffend beantwortet (sog. Kreditaffäre). Dann wurde Wulff vorgeworfen, er habe versucht, die Berichterstattung darüber zu verhindern (sog. Medienaffäre). In dessen Folge wurden immer wieder neue Vorwürfe wegen früherer Verhaltensweisen aus Wulffs Zeit als Ministerpräsident erhoben. Die Staatsanwaltschaft Hannover nahm schließlich anlässlich einer Urlaubsreise nach Sylt, die der Filmproduzent David Groenewold bezahlt haben soll, Ermittlungen wegen des Verdachts der Vorteilsannahme auf und beantragte die Aufhebung von Wulffs Immunität als Bundespräsident. Wulff trat daraufhin zurück.
Nach 13 Monaten Ermittlungen mit insgesamt 21 Verdachtsfällen[1] der Staatsanwaltschaft Hannover erhob sie im März 2013 den Vorwurf der Bestechlichkeit über 400 € und beantragte den Erlass eines Strafbefehls über 20.000 € gegen Wulff.



Nicht schön so was. Kann man drüber denken was man will. Aber soll ich jetzt noch jemandem glauben, dass er weiß was "richtig" ist, nur weil er hochstaatliches Amt bekleidet ?
Und was ist, wenn ich gar nicht finde, dass es richtig ist was er sagt ?
Soll ich alles glauben und darauf vertrauen, dass dieser Mensch wirklich beurteilen kann was richtig ist ?
Wie soll ich die Stimmen der Opposition überhören, das wird mir verdammt schwer gemacht heutzutage, wo ich mich doch über Vor- und Nachteile aus allen mir zur Verfügung stehenden Medien informieren und mir eine Meinung bilden kann.


und hören uns dann die Aussagen der Parteien zu mittel und langfristigen Projekten an.
Wenn das in einer Kommission gebündelt werden kann, so ist das auch im Sinne der Demokratie.

Und da haben wir wieder die verschiedenen Ansichten der Parteien, die man sich anhören soll.

Ja, da hast du Recht, das ist Demokratie.
Und ich, als Wähler, entscheide was ich gut finde und was nicht. Und dementsprechend treffe ich am Wahltag meine Wahl.
Und da ist dann schon wieder die Sache mit dem politischen Konkurrenten und dem Machtanspruch.
Da jede Partei am liebsten ihren alleinigen Machtanspruch geltend machen will, bashen die sich vor den Wahlen weg wie nüscht.
Nix Gemeinsam an einem Strang ziehen.


Manche Sachen müssen durchgezogen werden.
Die kosten u.U. auch viel Geld.
Die Leute sollen auch wissen was das kostet und wie eng sie ihren Gürtel schnallen müssen.
Wir brauchen da keine Populisten die sich Vorteile versprechen, Leute zu kritisieren die unangenehme notwendige Dinge ansprechen.
Es passiert sonst nichts.

Schon wieder die bösen Populisten und damit meinst du nur eine einzige Partei. Wie erhellend.

Ich möchte dir wirklich das Video ans Herz legen und mal den Fokus hier auf den in der Debatte umjubelten SPD-Politiker Helge Lindh richten.

Hör dir ganz genau an was er sagt und wie er es sagt.
Er hat vollkommen Recht, finde ich.
Aber ich frage mich, wo seine gerechte Entrüstung war, als die AFD ebensolcher Art der Denunzierung ( bis heute ) ausgesetzt war und immer noch ist.
Jetzt, wo es ihn selbst trifft, da kann er trötern und sich entrüsten.
Zuvor, als es andere traf, da hat er die Klappe gehalten oder schlimmstenfalls mit den Wölfen geheult. Betraf ja den politischen Feind, DAS ist also okay.
Ekelhaftes Verhalten.
Und der ganze Bundestag tobt vor Begeisterung und klatscht Beifall.
Wie ekelhaft verlogen dieser ganze Trupp ist.
Haben sie doch selbst genau das gemacht, alle die Klatscher, was Lindh jetzt so kritisiert, als es um den politischen Gegner, die AFD, ging.
Wie könne sie jetzt jubeln, anstatt sich an die eigene Nase zu fassen und bescheiden und demütig den Kopf zu senken und sich ganz still zu verhalten.
Wasser predigen und selbst Wein saufen.
(Ach, das sagte ich ja bereits )
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: "Den Gürtel enger schnallen"

Unread postby Jacko » 16. Jun 2019, 05:56

Was mich bei der ganzen Sache immer ärgert ist, dass die eine oder andere Partei abgewatscht wird und sich dann dank Koaalitionen immer noch an der Regierung befindet. Und so wie Frau Merkel dann sagte: "Wir haben verstanden..." nichts, aber überhaupt nichts verstanden haben, denn sonst würden sie ihr Tun überdenken.

Die SPD ist auf einem Rekordtief von 11%, die Grünen auf Höhenflug, die CDU ebenfalls eine leichte auf den Deckel. Ein Erdbeben durchzog den Bundestag und das ist gut so, denn nur so verstehen die Leute eventuell, dass es dem Volk doch nicht nur auf Augenwischerei ankommt.

Zum Thema "Das Richtige ist..."
Natürlich sagt der Bundespräsident immer das Richtige! Aus seiner Sicht und aus der Sicht derer, die das gut finden! Ob es das Volk gut findet, steht auf einem anderen Blatt. Es gibt da kein richtig oder falsch, es gibt bloß eine Meinung, die von den meisten getragen werden kann und die, die es nicht zur Mehrheit schafft. Richtig sind aber beide Meinungen. Auch der Reiche findet es gut, wenn er weniger Steuern bezahlen muss, auch der Arme freut sich, wenn Hartz IV erhöht wird.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
User avatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Posts: 8993
Joined: 08.2014
Location: Esslingen
Thanks: 840
Thanked: 1526 times in 1254 posts
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Andere
stimmung: immer optimistisch!

Re: "Den Gürtel enger schnallen"

Unread postby Joe12 » 16. Jun 2019, 08:40

Jacko, wenn das im bundestag n erdbeben war, nachdem die groko insgesamt nur leicht eingebüßt hatte dann brauchen wir angesichts der aussagen einer hinterwäldlerischen akk eine apokalypse, den ausbruch eines supervulkans oder etwas vergleichbares, den 3. weltkrieg oder einen fetten meteoriteneinschlag, denn akk sagte im prinzip nach der wahl wir müssen die meinungen bzw die meinungsfreiheit einschränken. Oder anders ausgedrückt wir müssen mit diktatorischen maßnahmen gegen das volk vorgehen und es mehr in unserem sinne manipulieren, damit wir so weiter machen können wie bisher. Das Problem ist du siehst hier das gute im menschen oder du versuchst zumindest es zu sehn, nur da ist nichts, die regierungsparteien sehen nur ihre felle davon schwimmen Welche ihnen jahre lang geld einbrachten und sie auf ein zu hohes ross haben steigen lassen.
Verstanden haben die immer noch nichts.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Spezialisierung ist eine der wirkungsvollsten Tarnungen für universelle Unfähigkeit.
~Ursula von der Leyen

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.
~Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?
Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
User avatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Posts: 8957
Joined: 09.2014
Thanks: 561
Thanked: 656 times in 607 posts
Highscores: 3
Gender: None specified
Wie hast du uns gefunden?: Andere
stimmung: mäßig positiv

Re: "Den Gürtel enger schnallen"

Unread postby Lillith » 16. Jun 2019, 18:56

Mein Gott, wenn die AKK als Kanzlerin ins Feld geführt wird, hat olle Habeck gute Aussichten auf das Kanzleramt.
[nee] [buh]
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: "Den Gürtel enger schnallen"

Unread postby Lillith » 16. Jun 2019, 18:58

Jacko wrote:Was mich bei der ganzen Sache immer ärgert ist, dass die eine oder andere Partei abgewatscht wird und sich dann dank Koaalitionen immer noch an der Regierung befindet.


Ja, Jacko. Das hab ich auch schon gedacht.

Aber wenn die Wahlergebnisse nun einmal keine Mehrheiten für eine Partei mehr hergeben, was sollen die denn sonst tun ?
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: "Den Gürtel enger schnallen"

Unread postby Joe12 » 16. Jun 2019, 20:16

Eine andere mehrheit nehmen, eine minderheitsregierung aufmachen ?

AKK = Merkel mit bugfixes im sinne der Wirtschaft
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Spezialisierung ist eine der wirkungsvollsten Tarnungen für universelle Unfähigkeit.
~Ursula von der Leyen

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.
~Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?
Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
User avatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Posts: 8957
Joined: 09.2014
Thanks: 561
Thanked: 656 times in 607 posts
Highscores: 3
Gender: None specified
Wie hast du uns gefunden?: Andere
stimmung: mäßig positiv

Re: "Den Gürtel enger schnallen"

Unread postby Lillith » 16. Jun 2019, 20:28

Eine andere Mehrheit wäre nur mit der AFD möglich. Das tut aber niemand.

Minderheitsregierung müsste seitens der anderen Parteien akzeptiert werden und hätte es schwer Mehrheiten für Gestaltungsvorschläge zu bekommen. Deshalb ist das für die Parteien nicht attraktiv.
Das ist ja das Problem.
Wir sind echt am Arsch. :003:
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: "Den Gürtel enger schnallen"

Unread postby Joe12 » 16. Jun 2019, 20:40

Gab auch schon mehrheitsangaben wo der unterschied ohne cdu oder afd nur ein paar sitze betrug.

Och, wenn man sich seine mehrheiten suchen müsste hätten wir wieder demokratie, dann könnte die einheitspartei auch nicht ständig durchregieren und am volk vorbei.

Ich denke nicht das wir am arsch sind, geht doch auch ohne.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Spezialisierung ist eine der wirkungsvollsten Tarnungen für universelle Unfähigkeit.
~Ursula von der Leyen

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.
~Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?
Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
User avatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Posts: 8957
Joined: 09.2014
Thanks: 561
Thanked: 656 times in 607 posts
Highscores: 3
Gender: None specified
Wie hast du uns gefunden?: Andere
stimmung: mäßig positiv

PreviousNext

Return to "Politik und Nachrichten"


 

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests