Gift wurde in Hühnereiern und Futtermitteln gefunden

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 433

Gift wurde in Hühnereiern und Futtermitteln gefunden

Ungelesener Beitragvon jasmin » 4. Jan 2011, 09:21

Hannover – Die Ursache für die jüngste Dioxin-Verseuchung von Tierfutter ist laut Behörden die Verwendung nicht geeigneter Milchfettsäure bei der Herstellung. Ein Produzent in Schleswig-Holstein habe technische Mischfettsäure trotz gegenteiliger Kennzeichnung zur Futtermittelherstellung verwendet, sagte ein Sprecher des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit dem „Westfalen-Blatt”.

Durch die Kennzeichnung sei klar gewesen, dass die Ware nur für die technische Industrie, etwa zur Herstellung von Schmiermitteln, geeignet gewesen sei.

Der Futtermittelhersteller „Harles & Jentzsch“ in Schleswig-Holstein habe die von einem niederländischen Unternehmen gelieferte Fettsäure zur Herstellung von Futterfett verwendet, sagte der Behrödensprecher der Zeitung.

weiterlesen.........

Es wurden über 1000 Bauernhöfe und Firmen geschlossen die das Futter geliefert bekommen haben und es wurden schon sehr viele Tiere getötet.
Die Firma hätte sich erstmals in einer Zeitung öffentlich den Fragen gestellt und es heißt, dass der Geschäftsführer dachte er kann Schmierfett wo für Maschienen benutzt wird auch für Futter verwenden. (gehört bei N-TV). Zudem soll die Firma jahrelang schon dieses Fett benutzt haben. (13)

Verspeißt ihr momentan Eier o.a.?
Also ich denke hier in Bayern muss man sich nicht so viel sorgen machen, da das Futter nur oberhalb Deutschland´s ausgeliefert wurde.
Liebe Grüße............Jasmin Bild

[html]<a href="http://twitter.com/#!/Allroundboard"><img src="http://s7.directupload.net/images/110329/5quvkucg.gif" alt="Twitter Userbar"></a>[/html]
Benutzeravatar
jasmin
||
 
Beiträge: 4568
Registriert: 08.2009
Danke gegeben: 128
Danke bekommen: 159x in 118 Posts
Highscores: 882
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: gut

Re: Gift wurde in Hühnereiern und Futtermitteln gefunden

Ungelesener Beitragvon cherrycurry » 5. Jan 2011, 03:52

Finde ich einfach nur schrecklich. Wie kann man so verantwortungslos bei der Produktion von Lebensmitteln sein, nur aus Profitgier,....

Gut, dass solche Eier nicht nach Österreich gelangt sind.
Geduld ist der halbe Weg. Bild
Benutzeravatar
cherrycurry
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 7366
Registriert: 04.2010
Danke gegeben: 84
Danke bekommen: 281x in 261 Posts
Geschlecht: weiblich

Re: Gift wurde in Hühnereiern und Futtermitteln gefunden

Ungelesener Beitragvon Victoria » 5. Jan 2011, 10:07

cherrycurry hat geschrieben:Finde ich einfach nur schrecklich. Wie kann man so verantwortungslos bei der Produktion von Lebensmitteln sein, nur aus Profitgier,....

Gut, dass solche Eier nicht nach Österreich gelangt sind.


Kann man so nicht sagen. Als Frühstückseier sind die bestimmt nicht zu uns gelangt, da wir Österreicher eigene Produkte dem ausländischen Ramsch vorziehen selbst wenn es mehr kostet. Deutsche Industrieeier hätten keine Chance in einem Land wo Bioprodukte grad Hip sind.

Aber wer weiss ob da nicht in Fertigprodukten wie bsw. Mayonnaise, Kuchen oder Pizzabelag ein paar deutsche Gifteier verarbeitet wurden. Selbst wenn oben steht Made in Austria so können die einzelnen Zutaten v. Überall aus der Welt stammen und die sind meist schön billig ^^
Benutzeravatar
Victoria
 

Re: Gift wurde in Hühnereiern und Futtermitteln gefunden

Ungelesener Beitragvon jasmin » 5. Jan 2011, 11:07

Also ich habe in meiner lokalzeitung gelesen, dass dieses Futter auch nach Bayern geliefert wurde (13) Das hätt ich echt nicht gedacht.
Wer weiß wie lange wir das schon verzehrt haben. [4
Liebe Grüße............Jasmin Bild

[html]<a href="http://twitter.com/#!/Allroundboard"><img src="http://s7.directupload.net/images/110329/5quvkucg.gif" alt="Twitter Userbar"></a>[/html]
Benutzeravatar
jasmin
||
 
Beiträge: 4568
Registriert: 08.2009
Danke gegeben: 128
Danke bekommen: 159x in 118 Posts
Highscores: 882
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: gut

Re: Gift wurde in Hühnereiern und Futtermitteln gefunden

Ungelesener Beitragvon Kate Winslet » 5. Jan 2011, 15:16

Jetzt geht das schon wieder los [so}
Benutzeravatar
Kate Winslet
 

Re: Gift wurde in Hühnereiern und Futtermitteln gefunden

Ungelesener Beitragvon Knuddelbär-balu » 5. Jan 2011, 16:43

... wenn Ihr `ne ausgeprägte Chlorakne (mehr ...) bekommt und so

Bild

ausseht, wisst Ihr, dass Ihr zuviele verseuchte Eier gegessen habt ...


[hehe] [lach]
Bild

„Ist das Kunst – oder kann das weg ?“
Benutzeravatar
Knuddelbär-balu
Premium Account
Premium Account
 
Beiträge: 4749
Registriert: 08.2009
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 128
Danke bekommen: 343x in 274 Posts
Highscores: 439
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Re: Gift wurde in Hühnereiern und Futtermitteln gefunden

Ungelesener Beitragvon jasmin » 5. Jan 2011, 16:45

(13) Das sieht wirklich eklig aus.
Danke für die hilfreichen Bilder balu.
Du kommst ja aus Hamburg, wie ist das denn bei dir b.z.w. in euren Läden? Kaufst du noch Eier ein? [überleg]
Liebe Grüße............Jasmin Bild

[html]<a href="http://twitter.com/#!/Allroundboard"><img src="http://s7.directupload.net/images/110329/5quvkucg.gif" alt="Twitter Userbar"></a>[/html]
Benutzeravatar
jasmin
||
 
Beiträge: 4568
Registriert: 08.2009
Danke gegeben: 128
Danke bekommen: 159x in 118 Posts
Highscores: 882
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: gut

Re: Gift wurde in Hühnereiern und Futtermitteln gefunden

Ungelesener Beitragvon Knuddelbär-balu » 5. Jan 2011, 20:18

Ich kaufe Eier - und esse sie auch ...

Es scheint auch zu sein, dass Dioxin - verseuchte Futtermittel bereits seit längerem produziert und auch verfüttert wurden.

Da ich eh nicht so viele Eier essen darf - und die Dioxinmengen in den Eiern vermutlich über den gesetzlichen Grenzwerten - aber für gesunde Erwachsene unter gesundheitlich bedenklichen Mengen / Grenzen liegt, mache ich mir da keine größeren Sorgen ...

Es ist zumindest kein Vergleich mit den Katastrophen / Umweltverbrechen in Seveso oder Bhopal.

Das Problem ist eher, dass man wohl noch nicht ausreichende Erkenntnisse über die gesundheitlichen Folgen geringer Mengen von Dioxinen hat, insbesondere da wir sie eigentlich mit fast allen fetthaltigen Lebensmitteln aufnehmen und sie sich im menschlichen Körper ansammeln und nicht oder nur schwer abbauen lassen. (mehr ..)

Aber eine akute Gefahr besteht nicht !!
Bild

„Ist das Kunst – oder kann das weg ?“
Benutzeravatar
Knuddelbär-balu
Premium Account
Premium Account
 
Beiträge: 4749
Registriert: 08.2009
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 128
Danke bekommen: 343x in 274 Posts
Highscores: 439
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Re: Gift wurde in Hühnereiern und Futtermitteln gefunden

Ungelesener Beitragvon Dummy » 22. Jan 2011, 11:57

... Wie gestern in einigen Nachrichtensendungen gesagt wurde, haben die Ferkel in Ütersen grossen Mengen an altem Frittenfett (Restaurants und Pommesbuden) beigemsicht, welches eigentlich ja anderweitig entsorgt werden muss. [i]Aber so kostet die "Entsorgung" halt sehr viel weniger.
Und interessant war auch die Nachricht, dass einer der Geschäftsführer dieses Schweineladens zu DDR-Zeiten wertvoller und höchst aktiver Stasi-Zuträger gewesen sein soll ...

Ich finde es auch nicht prickelnd, dass mir jemand ungefragt 'ne fette Dosis Dioxin in mein Futter mischt, aber auf Eier verzichte ich trotzdem nicht (unbedingt), solange ich die Codierung Online abfragen und evaluieren kann.
Sollte das Resultat doch mal 'daneben' sein, einfach zurück damit zum Händler/Supermarkt etc. und den Geschäftsführer/Filialleiter vorgezogen.

Die auf dem Ei aufgedruckte Codierung könnt ihr hier nachverfolgen und euch eure eigene Meinung zu eurem Ei bilden: https://www.qualitrail.de/wsade/index.jsf

In diesem Sinne: trotz allem, [i]halbwegs Guten Appetit... [kochen}
Benutzeravatar
Dummy
 

Re: Gift wurde in Hühnereiern und Futtermitteln gefunden

Ungelesener Beitragvon jasmin » 22. Jan 2011, 22:46

Ich finde es einfach schrecklich wieviele zuchtbetriebe dicht machen mussten.
... Wie gestern in einigen Nachrichtensendungen gesagt wurde, haben die Ferkel in Ütersen grossen Mengen an altem Frittenfett (Restaurants und Pommesbuden) beigemsicht, welches eigentlich ja anderweitig entsorgt werden muss.


Wenn ich so etwas lese habe ich keine Lust mehr irgendwas zu Essen. [so} Da sollten die Politiker mal ordentlich auf den Tisch hauen und sagen "SO NICHT!"
Liebe Grüße............Jasmin Bild

[html]<a href="http://twitter.com/#!/Allroundboard"><img src="http://s7.directupload.net/images/110329/5quvkucg.gif" alt="Twitter Userbar"></a>[/html]
Benutzeravatar
jasmin
||
 
Beiträge: 4568
Registriert: 08.2009
Danke gegeben: 128
Danke bekommen: 159x in 118 Posts
Highscores: 882
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: gut


Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron