Mißtrauen gegen politische Veränderungen

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1807

Re: Mißtrauen gegen politische Veränderungen

Ungelesener Beitragvon Jacko » 1. Mai 2017, 11:30

Und jetzt stehen wir wieder an einem Punkt, bei dem ich vor längerer Zeit auch schon mal "an die Wand" genagelt wurde. Habe ich Links zu irgendwelchen Seiten eingestellt, wurde deren Seriösität in Frage gestellt ... :505:

Ja, ich lese keine Zeitungen mehr, weil ich sehr oft erkenne, dass Einzelfälle aufgebauscht werden und in Wirklichkeit nie so gravierend waren wie dargestellt. Siehe Kriminalstatistik aus Köln: Aus über 1000 Übergriffe in der Silvesternacht blieben am Schluß nur wenige übrig. Dauernden Schlägereien und Vergewaltigungen in Aufnahmelagern verpuffen und waren zum Schluß eine Auseinandersetzung einer einzelnen Person, um die herum mehrere Leute schlichten wollten. Und solche eigene Erfahrungen lassen mich eben auch nachdenken. Klar, die Konflikte sind da, doch was soll ich glauben?

Ich habe immer noch die Meinung, dass Zeitungen und Fernsehen Schlagzeilen brauchen, um Auflage und Einschaltquote zu bekommen. Mein Nachfragen bei der Pressesprecherin von der Polizei in Esslingen war sehr aufschlußreich, ebenfalls die vielen Gespräche mit den Flüchtlingen bei meiner Schwester. Hier war unter anderem die Erkenntnis, dass die Menschen, die auf dem Lande gestrandet sind, wesentlich besser versorgt wurden als die Leute in der Großstadt. Die hatten bereits 2 oder 3 Deutschkurse hinter sich, als die in der Großstadt überhaupt erst anfingen.

In dem Ort meiner Schwester waren von den zu viel gespendeten Sachen wohl die meisten gestohlen worden sein, weil wir gerade für Kinder im Kaufhaus Neuware gekauft haben, weil nichts mehr da war. Mir gestaltet sich also das Umfeld um diese Menschen und deren Engagement völlig anders, als es überwiegend in den Medien gezeigt wird. Und nicht nur in dieser Anlaufstelle, auch in anderen Orten bin ich nur von dankbaren Menschen umgeben gewesen und konnte die meisten Brennpunkte nicht nachvollziehen.

Dass es gerade in Darmstadt auch etwas angespannter zugeht, ist verständlich, wenn 6 oder 8 Männer auf engstem Raum untergebracht sind und als einzige Abwechslung "Hofgang" haben dürfen.

Aber wir driften vom Thema ab. Politische Veränderungen würden auch diese Zustände nicht lösen, wenn sie nicht auch entsprechend umgesetzt werden würden. Und nach wie vor bin ich der Auffassung: Merkels einzige Alleingänge waren das Ende der Atomkraft und das Hereinlöassen der Flüchtlinge, was ich menschlich gesehen immer noch als eine top Leistung sehe.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8849
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 824
Danke bekommen: 1511x in 1240 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Mißtrauen gegen politische Veränderungen

Ungelesener Beitragvon samsa » 1. Mai 2017, 11:36

Aus über 1000 Übergriffe in der Silvesternacht blieben am Schluß nur wenige übrig.

Falsch. Aus über 1200 Anzeigen konnten über 100 Verdächtige identifiziert werden, aber nur in 6 Fällen reichte die Beweislage für eine Verurteilung. Das heißt nicht, dass die belästigten Frauen sich was zusammengesponnen haben, sondern dass es bei einer großen Menschengruppe einfach schwer ist, die individuelle Beteiligung an der Tat einer konkreten Person zuzuordnen. Insgesamt wird die Täterzahl auf über 2000 (!!!) geschätzt.

Was du hier von Zeitungen, Auflage und Berichterstattung erzählst, ist völlig irrelevant. Es gibt offizielle Statistiken. Wieviel Wahrheitsleugnung braucht man denn, um diese Zahlen, die so eindeutig sind, zu ignorieren? Und es ist ja nicht so, dass die Medien sich durch eine besondere Kritik an Flüchtlingen hervorgetan hätten. Das Gegenteil ist der Fall.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1881
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 392x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Mißtrauen gegen politische Veränderungen

Ungelesener Beitragvon Jacko » 1. Mai 2017, 13:20

Samsa, ich habe über Statistiken schon so viel erfahren, dass es zum Haare raufen ist! Und auch die offiziellen Statistiken und was auch immer muss auf den ersten Blick nichtr falsch sein, aber es kommt immer darauf an, was der, der sie erstellt hat, ausdrücken will. Nimm alleine die Statistik über die Arbeitslosigkeit. Eine Lachnummer und Verarschung sondersgleichen! Also bleib mir mit solchen "offiziellen Statistiken" fern...

In einem der dritten Programme gab es eine Sendung, 45 Minuten, wie Statistik angewendet wird. Ich hatte den Link glaube ich auch schon mal gepostet. Alles ist möglich, und man muss die Zahlen dafür nicht mal fälschen.

Und somit hat das mit Ignoranz nichts mehr zu tun! Eher mit Leichtgläubigkeit derer, die sich davon verführen lassen.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8849
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 824
Danke bekommen: 1511x in 1240 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Mißtrauen gegen politische Veränderungen

Ungelesener Beitragvon samsa » 1. Mai 2017, 13:30

Ahja, unsere CDU-Merkel-Regierung hat also Interesse daran, Statistiken zur Kriminalität von Flüchtlingen zu fälschen, um sie krimineller wirken zu lassen... [lach] Also dazu fällt mir auch nichts mehr ein.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1881
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 392x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Mißtrauen gegen politische Veränderungen

Ungelesener Beitragvon Jacko » 1. Mai 2017, 13:32

samsa hat geschrieben:[ Insgesamt wird die Täterzahl auf über 2000 (!!!) geschätzt.


Interessant dabei: All die Jahre vorher war nie etwas, und jetzt gleich 2000 Übergriffe auf ein mal? Irgendwie schon überraschend. Ich will es nicht verharmlosen, für die Frauen, die tatsächlich sexuell belästigt wurden eine nicht zumutbare Sache, doch wie viele nahmen es als Anlass, gegen die Flüchtlinge etwas zu machen? Und sag nicht, solche Fälle gibt es nicht! Es sind schon völlig unschuldige Männer im 5 Jahre im Gefängnis gesessen als Vergewaltiger und Kinderschänder, die nie irgendetwas böses gemacht haben, nur weil ein Richter der Aussage der Frau mehr geglaubt hat als dem Mann...
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8849
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 824
Danke bekommen: 1511x in 1240 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Mißtrauen gegen politische Veränderungen

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 1. Mai 2017, 13:32

Tja, kommt halt alles auf uns zurück. Wir haben deren märkte zerlegt und ihnen die Arbeitsplätze genommen, jetzt kommen sie halt hierher. (Das ist auf Afrika bezogen, durch den Handel von DE und EU dort hin.)

Übrigens hab ich von... ka wie alt die war würde sie so zwischen 17 und 20 schätzen.. einem jungen mädel gehört das sie im Zug auch so einen übergriff mitgemacht hat, also sie wurde nicht vergewaltigt oder so, aber sie wurde sexuel genötigt und bedrängt.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7889
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 531
Danke bekommen: 620x in 571 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Mißtrauen gegen politische Veränderungen

Ungelesener Beitragvon Jacko » 1. Mai 2017, 13:33

samsa hat geschrieben:Ahja, unsere CDU-Merkel-Regierung hat also Interesse daran, Statistiken zur Kriminalität von Flüchtlingen zu fälschen, um sie krimineller wirken zu lassen... [lach] Also dazu fällt mir auch nichts mehr ein.


Interessant, was du meinen Formulierungen alles entnehmen kannst... [lach]
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8849
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 824
Danke bekommen: 1511x in 1240 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Mißtrauen gegen politische Veränderungen

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 1. Mai 2017, 18:53

Jacko hat geschrieben:
samsa hat geschrieben:[ Insgesamt wird die Täterzahl auf über 2000 (!!!) geschätzt.


Interessant dabei: All die Jahre vorher war nie etwas, und jetzt gleich 2000 Übergriffe auf ein mal? Irgendwie schon überraschend. Ich will es nicht verharmlosen, für die Frauen, die tatsächlich sexuell belästigt wurden eine nicht zumutbare Sache, doch wie viele nahmen es als Anlass, gegen die Flüchtlinge etwas zu machen? Und sag nicht, solche Fälle gibt es nicht! Es sind schon völlig unschuldige Männer im 5 Jahre im Gefängnis gesessen als Vergewaltiger und Kinderschänder, die nie irgendetwas böses gemacht haben, nur weil ein Richter der Aussage der Frau mehr geglaubt hat als dem Mann...



Daß das Vortäuschen von Straftaten, die falsche Verdächtigung sowie falsche Aussage selbst Straftaten sind, hast Du aber schon gehört? Die Vorstellung, daß sich massenhaft Frauen mit frei erfundenen Geschichten bei der Polizei melden, ist doch völlig absurd.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

folgende User möchten sich bei Schreiberling bedanken:
samsa

Re: Mißtrauen gegen politische Veränderungen

Ungelesener Beitragvon Lillith » 1. Mai 2017, 19:25

Ja, ich lese keine Zeitungen mehr,.....

"Isch abe gar kein Auto, Senorita" [42


Ach so.
Ja, na gut, durch die Printmedien erfährt man ja auch nicht alles so umfangreich.
Die Onlinemedien wirst du wohl auch nicht lesen ?

Wie hältst du dich denn sonst so auf dem Laufenden ? :aB9ep: Gar nicht, wa ? [37


Also dann mal für dich, was zum Beispiel heute in Berlin-Kreuzberg so los war. Auf Facebook gibts sogar Livestream

Da riefen die linken Zecken (schwarzer vermummter Block) :"Nie, nie, nie wieder Deutschland, nie, nie, nie wieder Deutschland!!!...."

http://www.morgenpost.de/1-mai-berlin/a ... zberg.html
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19244
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3190
Danke bekommen: 2030x in 1721 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Mißtrauen gegen politische Veränderungen

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 1. Mai 2017, 21:41

Tun die das nicht jedes Jahr?
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7889
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 531
Danke bekommen: 620x in 571 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast