Politisches Tagesgeschehen

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 8677

Re: Politisches Tagesgeschehen

Ungelesener Beitragvon Lillith » 15. Mai 2018, 21:31

Schuldenerleichterungen hat Griechenland schon zwei mal bekommen:

Griechenland hat schon zweimal seit Beginn der Krise Schuldenerleichterungen bekommen. Beim Schuldenschnitt vom Februar 2012 mussten die privaten Gläubiger auf rund die Hälfte ihrer Forderungen verzichten. Das brachte eine Entlastung um 105 Milliarden Euro. Sie verpuffte aber schnell. Vor dem „Haircut“ lag die Schuldenquote bei 172,1 Prozent des BIP. Weil die Wirtschaftsleistung weiter dramatisch schrumpfte und das Land immer neue Hilfskredite aufnehmen musste, erreichte sie schon 2013 fast 178 Prozent.

Einen zweiten, versteckten Schuldenerlass bekam Griechenland im November 2012. Damals billigten die Eurofinanzminister einen kreditfinanzierten Schuldenrückkauf. Außerdem wurden die Zinsen für die Hilfskredite gesenkt und die Laufzeiten der Darlehen um 15 auf 30 Jahre gestreckt.

Weitere Schuldenerlasse sind im Gespräch und die Tendenz neigt dazu, dass es ohne auch gar nicht gehen wird. Es ist allerdings auch immer ein Politikum, vor allem, wenn die Wahlen anstehen.
Weswegen sich Schäuble auch dagegen aussprach.

http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 31740.html


Solche Sprüche von wegen die armen deutschen Kinder....usw....die bösen Griechen...hab ich persönlich nicht vernommen.
Eher wurde sich von deutscher Seite sehr auf die griechische Bevölkerung bezogen, z.B. die Rentner und Arbeitnehmer, die nun aufgrund der strengen Sparauflagen "bluten" müssen.
Es ist klar, dass -wie immer- die "kleinen Leute" die Zeche zahlen.


Ich möchte aber schon mal an den Euro-Stabilitätspakt erinnern: Kein Mitgliedsstaat der EU soll für die Schulden eines anderen Landes haften. [daa]
Das war ein Vertragsabkommen !
Die bittere Wahrheit in der umgesetzten Praxis sieht bekanntlich anders aus.

Und die Skepsis, Griechenland in die Euro-Zone aufzunehmen war begründet groß. Letztenendes entschied dann die Rot-Grüne Regierung die Aufnahme.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19222
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Vorherige

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

content
cron