Politisches Tagesgeschehen

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 17885

Re: Politisches Tagesgeschehen

Unread postby Joe12 » 24. Dec 2019, 08:59

Was du allerdings, so glaube ich, nicht gemacht hast, lili, ist den eigentlichen grund zu benennen, also das angesprochene warum(?). Kann mich natürlich auch täuschen und du hast es getan, jedoch ist es für mich grade etwas schwierig, da mich meine kopfschmerzen grade umbringen wollen... seit gestern abend (hatte im forenkaffee über übelkeit geschrieben).
Allerdings hab ich nie danach gefragt, weil es mich im prinzip nichts angeht, zum einen, jeder selbst weiß, was er tut, zum zweiten und zum dritten ich damit keinerlei problem hab und deine entscheidung akzeptiere.

Ich glaaub ich hau mir jetzt ne ibupropfen rein, wollte es zwar eig ohne los werden, aber da es sich über nacht gehalten hat...
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Spezialisierung ist eine der wirkungsvollsten Tarnungen für universelle Unfähigkeit.
~Ursula von der Leyen

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.
~Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?
Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
User avatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Posts: 8957
Joined: 09.2014
Thanks: 561
Thanked: 656 times in 607 posts
Highscores: 3
Gender: None specified
Wie hast du uns gefunden?: Andere
stimmung: mäßig positiv

Re: Politisches Tagesgeschehen

Unread postby Lillith » 24. Dec 2019, 13:52

Ich hoffe es geht dir heute besser, Joe.

Na klar kannst du mich fragen warum ich die AFD wähle, wenns an die Wahlurnen geht. Das kann ich dir ganz genau sagen.

(Achtung g_b_w, ich antworte auf Joes Frage, also muss ich ja wohl die AFD thematisieren :icon_wink: , Joe hat schließlich eine Antwort verdient )

Weil ich mich in den für mich wichtigen Punkten durch diese am meisten vertreten sehe. Durch die anderen Parteien sehe ich mich nicht mehr vertreten und ich denke sie schaden mit ihrer Politik dem Land.

Die für mich wichtigen Punkte sind "Hashtag" Migration, Bildung, Wirtschaft und innere Sicherheit.

Da wir keine direkte Demokratieform haben, also eine Demokratie wo wir Personen direkt wählen können ( was die AFD im übrigen als einzige Partei fordert ), bleibt mir nur die AFD, als einzige, meine Interessen vertretende Partei.

Ich würde im Falle einer direkten Demokratie durchaus überlegen einem Boris Palmer ( Grüne) meine Stimme zu geben, würde der sich zur Wahl stellen.
Oder durchaus einer Sahra Wagenknecht ( Linke).

Ich teile auch deren Ansichten in den mir wichtigen Punkten durchaus bzw. teilen sie meine Ansichten.

Boris Palmer macht auf die Probleme der unkontrollierten Massenmigration aufmerksam. Wagenknecht auch. Die beiden vertreten sehr vernünftige Ansichten im Hinblick auf die soziale Entwicklung, wenn das so weiter geht und sind nicht idealistisch verklärt.
Ihre Parteien schon, weswegen die beiden sich auch innerparteilich scharfe Kritik anhören müssen.
Ich würde auch eine CSU wählen, aber die steht erstens in Berlin nicht zur Wahl sondern mischt nur in Bayern mit und Seehofer ist nun auch nicht grad ein Mann der allgemeines Vertrauen genießt, weil er sich zu sehr Merkel angebiedert hat."Drehhofer" eben.

In der FDP sind auch realistische Leute vorhanden, aber die FDP ist immer nur das Zünglein an der Waage. Ich kann aber verstehen, wenn es Leute gibt, die die FDP wählen weil sie diese als einzige Opposition sehen. Da die FDP in den mir wichtigen Themen auch Positionen der AFD vertritt, wähle ich lieber gleich das Original, obwohl ich schon daran dachte aus taktischen Gründen die FDP zu wählen....aber lieber nein.

Ich würde auch die CDU weiterhin wählen, wenn sich die Kanzlerin daran erinnert hätte was sie einst als deutsche Kanzlerin auf die Bibel schwor, nämlich Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.

Wenn es die AFD nicht gäbe, würde ich entweder gar nicht zur Wahl gehen oder, damit meine Stimme prozentual nicht den Etablierten zugute käme, eine kleine Splitterpartei z. B. die freien Wähler.

Ich könnte die freien Wähler auch 2021 wählen, allerdings stellen diese, weil unter 5%, keine Opposition dar.
Wir brauchen aber ganz dringend eine konservative Opposition im Bundestag.

Ich wähle eine konservative Partei deswegen, weil ich die Werte, die wir in diesem Land genießen, bewahren möchte:
Demokratie, Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung, Säkularität.

Ich sehe das alles durch die anderen Parteien gefährdet, warum, das habe ich in ellen langen Seiten hier bereits auf das Ausführlichste beschrieben und an Beispielen belegt.

Wenn nun jemand meint die AFD wäre gegen unsere Werte, dann müsste derjenige das schon verständlich erklären, aber eben nicht mit hohlen Phrasen, die er in den gängigen Journalien aufgeschnappt hat sondern z. B. anhand des Parteiprogramms.
Mir konnte noch niemand die Punkte im Parteiprogramm aufzeigen, die in irgendeiner Weise nationalsozialitisch/ antidemokratisch/faschistisch wären.
Immer nur mit denselben Personen daherzukommen ( Höcke, Gauland ) wuppt die Sache auch nicht, da kann ich mit den unmöglichen Personalien der anderen Parteien kontern.

Ich bin auch absolut für Multikulti, also für die Existenzberechtigung der verschiedenen Kulturen im Sinne von Volklore und Traditionen und Lebensart, solange sich dies in unserem Land nicht gegen unsere Werte richtet.
Multikulti, wie das Wort schon sagt, setzt aber voraus, dass es weiterhin Nationalität gibt. Ohne Nationen keine kulturellen Unterschiede, ist ja wohl logisch. Alles gleichmachen würde bedeuten kulturelle Unterschiede aufzuweichen.
Deshalb kann ich leider nicht die Linken wählen, weil die zwar einen auf Multikulti machen, aber auch alles gleichschalten wollen, das ist für mich paradox. Außerdem wollen die alles ins Land lassen, unkontrolliert und fern der Realität.

Muss ich was zu den Grünen sagen ? Die wählt ja nicht mal mehr der g_b_w, wie ich das rausgelesen hab. Da spare ich mir jeglichen Kommentar zu den Grünen.

Eine SPD kann ich mir unter einem Kanzler wie Helmut Schmidt vorstellen, aber den gibt es ja nicht mehr, also raus mit dem Mist.


ABER: wenn jemand von euch eine andere Idee hat, dann raus damit. Gibts denn noch eine oppositionelle Partei, die sich einigermaßen kraftvoll gegen das Establishment stellen kann ?
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Politisches Tagesgeschehen

Unread postby g_b_w » 24. Dec 2019, 14:17

[bezieht sich noch auf den Beitrag von Joe] - [..oh man hey]

bei mir ist es auch etwa ähnlich ich arbeite an diesen Dingen und ich bekomme davon Kopfschmerzen und mir wird schlecht dabei.

Aber je mehr ich daran arbeite um so mehr fällt mir dabei auch auf warum ich auf diese Dinge wissentlich bisher nicht oder wenn auch nur sehr wenig/geringfügig eingegangen bin.

Da möchte ich noch garnicht mal Lillith dafür eine Schuld geben sie ist von dem was sie schreibt überzeugt und ist ja auch Ok schlechter wäre denke ich wenn sie von was sie schreibt nicht überzeugt wäre und sie verlangt gleichzeitig auch nach Begründungen dafür warum man die jeweilige Lage oder Sache anders sieht.

Es liegt nicht an mangeldem Wissen oder Erfahrungen darüber es liegt daran das es total zäh ist und auch nur mit relatif wenig Hoffnung behaftet was ich dann alles auch bzw. wie ich es dann schreiben müsste.

Allerdings sind da auch viele Sachen mit dabei über die ich wirklich etwas sagen sollte.

ich sammle mir Stichpunkte dazu in einem Textdokument und oder bzw. hab sie auch so in meinem Kopf.

in meinem Kopf laufen wärend ich daran arbeite derzeitig Filme ab von lesbarem Text und ich breche diese Filme ab.

Diese Filme erzählen von politischen auch zwischenmenschlichen Diskusionen in Flüchtlingslagern, von der Gesamtsituation, von Dingen mit Schieflage, von der Presse davon wie nicht nur Jornalisten sich gezwungen sehen richtung links zu arbeiten ganz genauso auch Jornalisten richtung rechts zu arbeiten, von Merkel, von Strauß, von seinem damals stärksten Kontrahenten, von afd Mitgliedern, von Roy Black, von Malcom X, etz. ich kann nicht mehr.

ich hab eigentlich mein Handtuch in vielem längst geschmissen weil ich mir sage sie wird weiter ihrer Überzeugung folgen und ich meiner.

Für mich persönlich gesehen ist auch genau das das Kredo auf das es letztendlich dabei hinausläuft.

Aber ja Ok ich versuche es auch wenn sich alles in mir sträubt und ich irgendwo auch im eigenen Leben klar kommen muß und ich weiß es kann auch Wochen oder Monate lang dauern.

Aber ich denke halt wie gesagt sie wird ihre Überzeugung/en behalten und ich meine.

Selbst wenn ich es schaffen könnte sie davon abzubringen die afd zu wählen wird sie halt irgend eine andere konservative Partei wählen und mir wiederum sind mittlerweile (was heißt mittlerweile eher seit langem) sogar die grünen schon zu konservativ.

Ja schluss stopp aus ich möchte es einfach mal so stehen lassen so wie es gerade da steht.
Last edited by g_b_w on 24. Dec 2019, 14:44, edited 1 time in total.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Politisches Tagesgeschehen

Unread postby g_b_w » 24. Dec 2019, 14:32

ABER: wenn jemand von euch eine andere Idee hat, dann raus damit. Gibts denn noch eine oppositionelle Partei, die sich einigermaßen kraftvoll gegen das Establishment stellen kann ?


ich würde sagen die Partei.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Politisches Tagesgeschehen

Unread postby Lillith » 24. Dec 2019, 15:05

g_b_w
Da möchte ich noch garnicht mal Lillith dafür eine Schuld geben sie ist von dem was sie schreibt überzeugt und ist ja auch Ok schlechter wäre denke ich wenn sie von was sie schreibt nicht überzeugt wäre

Ja, wa ?
So wie ein Bekannter von mir, der die Linke wählte, weil seine Freundin diese wählte. Nicht aus Überzeugung, dem sind die Parteien nämlich egal.
Er sagte das auch ganz klar: "Ich hab die Linken gewählt, weil Nicole die gewählt hat. Nicole hat gesagt die sind gut."

:aB9ep:

Aha

und sie verlangt gleichzeitig auch nach Begründungen dafür warum man die jeweilige Lage oder Sache anders sieht.

Ja, na klar. Ich hab die Weisheit doch nicht mit Löffeln gepachtet. Das dient dem Verständnis und dem möglichen Erkenntnisgewinn.


mir wiederum sind mittlerweile (was heißt mittlerweile eher seit langem) sogar die grünen schon zu konservativ.

WAT ??? Echt ? Schlimmer....ääähh....liberaler als die Grünen gehts doch kaum noch.

An welcher Stelle sind die dir denn zu konservativ ? :aB9ep:
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Politisches Tagesgeschehen

Unread postby Jacko » 24. Dec 2019, 15:06

In Bezug auf Lillys Aussage, sie befürwortet eine direkte Demokratie:

Wie viele von euch wissen, habe ich als Hobby den Amateurfunk und aus direktem Umfeld (Ca. 100km Umkreis, ungefähr 150 bis 300 Leute) bekomme ich regelmäßig mit, wie viele der einzelnen Leute ticken. Man trifft sich auch persönlich zu Aktionen, bei denen man gemeinsam was fürs Hobby macht und in unserem Ortsverband bin ich seit 2 Jahren stellvertretender Vorsitzender.
Wenn ich regelmäßig den Gesprächen zuhöre, die hier sich durchaus mal politisch sind (was sie eigentlich nicht sollten) und mir vorstelle, dass diese Menschen mit ihrem homöophatischen Stammtischwissen mit ihrer Stimme direkten Einfluß auf das Geschehnis haben würden, dann wäre der Verein schneller den Bach runter als man sich vorstellen kann. Die Denkweisen sehr viele Leute (Vom einfachen Arbeiter in der Strassenmeisterei bis hin zum erfolgreichen Unternehmer) ist viel zu beschränkt, um das Gesamtbild zu erfassen und die getroffenen Entscheidungen abwägen zu können. Entscheidungen hätten sehr oft nur für die eigenen Umstände eine Vorteil, dass aber die Mehrheit darunter Nachteile bekommen würde, interessiert nicht. Denn sie erkennen nicht, wer die tatsächliche Mehrheit ist und unter welchen Umständen die existieren!

Zur weiteren Info:Unsere Vereinsstruktur setzt sich aus ca. 1000 Ortsverbänden zusammen, diese ergeben dann 26 Distrikte, die wiederum den Amateurrat ergeben, geführt von einem Vorsitzenden und 3 Stellvertretern. Insgesamt haben wir ca. 35 000 Mitglieder deutschlandweit. Jetzt könnte man annehmen, bei einem Hobby geht leichter, weil doch eigentlich alle das Selbe ziel haben sollten, nämlich fördern des Hobbys. Weit gefehlt! Allein die Kommentare derer, die immer alles besser wissen, über die letzte Weltfrequenzkonferenz schreit zum Himmel! Zum Glück waren dort nur eine Hand voll Leute, die die Entscheidungen getroffen haben. Sonst hätten wir jetzt wesentlich weniger Frequenzen zur Verfügung bei weniger Rechten.

Deshalb wird eine direkte Demokratie in der BRD genauso im Chaos enden, weil viel zu viele Bürger sich niemals so weit mit Themen befassen, um wirklich zu verstehen, was alles dahinter steckt! Wir erkennen es doch hier schon, wie viele von uns machen sich über Politik so viele Gedanken wie Lilly, die wirklich recherchiert, denn sonst hätte sie ja nie all die Links zur Unterstreichung Ihrer Thesen an der Hand. Alleine daran müsste klar werden, Politik/Demokratie funktioniert nur deswegen, dass solche engagierte Menschen (Wie hier Lilly und g_b_w ) weitreichende Entscheidungen treffen, die auch wirklich Ahnung davon haben.

Zu den Parteien:
Vor der letzten Wahl habe ich mich durch viele Parteiprogramme durchgearbeitet. Keines hat mich soweit überzeugt, dass ich kompromisslos zustimmen kann. Nein, im Gegenteil, eigentlich hätte ich über 3 oder 4 Parteien mit der Gießkanne gehen müssen, die Punkte rauspicken, die ich will, die anderen durchs Sieb fallen lassen müssen und dann die neue CSAGFPD gründen müssen. Doch wie viel Chancen hat eine Partei, die jetzt nur ganz genau meine Vorstellung umsetzen will/soll? Ich Egoist, wenn ich dabei nur an mich denke und all diejenigen, die ich nicht auf dem Schirm habe, unter den Tisch fallen lasse, oder?

Deshalb wird jeder von uns die Partei auswählen, die seinem freien Empfinden das geringste Übel darstellt. So sieht Lilly bei der AfD mehr Pluspunkte als Minuspunkte, g_b_w eher mehr bei den Linken als dem Rest und ich irgendwo dazwischen. Und ja, wie verrückt, ich habe schon von AfD bis Links gewählt, alles dabei über die Jahre.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
User avatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Posts: 8993
Joined: 08.2014
Location: Esslingen
Thanks: 840
Thanked: 1526 times in 1254 posts
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Andere
stimmung: immer optimistisch!

Re: Politisches Tagesgeschehen

Unread postby Lillith » 24. Dec 2019, 15:14

g_b_w wrote:
ABER: wenn jemand von euch eine andere Idee hat, dann raus damit. Gibts denn noch eine oppositionelle Partei, die sich einigermaßen kraftvoll gegen das Establishment stellen kann ?


ich würde sagen die Partei.


Ach du oller Quatschkopp [27 Hör uff ( Spaß )

Die Partei will ne Mauer bauen

Gefordert wird der Bau einer Mauer, was sich aus dem letzten Kapitel des Parteiprogramms ableitet. Dies wird auch in abgewandelter Form in regionalen Wahlkämpfen ohne direkten Bezug zur ehemaligen Ost-West-Grenze verwendet. Bestärkt sieht sich Die PARTEI nach eigenen Angaben durch eine Forsa-Umfrage, der zufolge sich 20 Prozent der deutschen Bevölkerung und 30 Prozent der Berliner Bevölkerung die Mauer zurückwünschen.

Sonneborn bezeichnet das Anliegen indes lediglich als „populistisches Vehikel“. Er werde die Mauer nicht einfach bauen, sondern eine Volksbefragung durchführen. Die PARTEI sei auch gegründet worden und die Forderung aufgekommen, weil „in den Feuilletons überhaupt keine Debatte darüber“ stattgefunden habe, „ob wir vielleicht doch sehr getrennt sind, wir – und die da drüben.“



Aber: Die Partei ist auch für die direkte Demokratie übrigens und Volksentscheide ( wie die AFD :icon_wink: )
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Politisches Tagesgeschehen

Unread postby Lillith » 24. Dec 2019, 15:26

Jacko wrote:In Bezug auf Lillys Aussage, sie befürwortet eine direkte Demokratie:


MOMEEEENT !!!!!!

Nee, nee, nee, ich habe nie gesagt ICH beführworte eine direkte Demokratie [daa] [nee]

Ich habe gesagt: Wenn eine Partei eine direkte Demokratie beführwortet, kann sie schlecht ein faschistisches Regime anstreben.
Das habe ich im Hinblick auf die Vorwürfe gegenüber der AFD angeführt, über die ständig im Sinne faschistischer Ambitionen gezetert wird.
Von wegen: mit der AFD bekommen wir ein zweites Nazireich oder son Blödsinn.

Ob eine direkte Demokratie nun der Heilsbringer ist, wäre zu diskutieren und da stehe ich deinen Argumenten nicht ganz uneinsichtig gegenüber.
Aber ich finde es schon irgendwie ausgrenzend, wenn man den Bürgern nur Blödheit unterstellt und dass sie nicht selbst nachdenken können.

Wenn man nämlich Kandidaten wählen könnte, statt Parteien, vielleicht würden sich dann sehr viel mehr Leute mit den Themen intensiv befassen, als es jetzt, wie du richtig sagst, der Fall ist.

In der Schweiz funktioniert es ja auch.

Deshalb wird jeder von uns die Partei auswählen, die seinem freien Empfinden das geringste Übel darstellt. So sieht Lilly bei der AfD mehr Pluspunkte als Minuspunkte, g_b_w eher mehr bei den Linken als dem Rest und ich irgendwo dazwischen. Und ja, wie verrückt, ich habe schon von AfD bis Links gewählt, alles dabei über die Jahre.

Ja, dit haste schön kurz und knapp formuliert. [z]
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Politisches Tagesgeschehen

Unread postby Joe12 » 24. Dec 2019, 17:23

Als würde ich mich gar nicht mit politik befassen jacko. Egal.

Ne direkte demokratie könnte wenn mans richtig angeht durchaus funktionieren. Mehr volksentscheide sollte es zumindest geben, beides lehnt die einheitspartei kategorisch ab. (man könnte ja macht einbüßen)
Die frage ist, woher willst du wissen, das es nicht funktionieren würde?
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Spezialisierung ist eine der wirkungsvollsten Tarnungen für universelle Unfähigkeit.
~Ursula von der Leyen

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.
~Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?
Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
User avatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Posts: 8957
Joined: 09.2014
Thanks: 561
Thanked: 656 times in 607 posts
Highscores: 3
Gender: None specified
Wie hast du uns gefunden?: Andere
stimmung: mäßig positiv

Re: Politisches Tagesgeschehen

Unread postby g_b_w » 24. Dec 2019, 17:38

Also mal sehen zu was ich morgen oder auch die nächsten Tage komme hier nur kurz zu was ich heute komme bevor ich nun auch schon wieder los muß...

Etwas was mir bzw. @ Lilli erst einmal irgendwie im Auge sticht.

Also die Erfahrung oder auch Erkenntnis mit deinem Bekannten hat mit mir oder meiner Frau absolut rein garnix zu tun das nur mal am Rande.

Sie dürfte nichtmal wählen sie hat gerade mal mittlerweile zumindest einen Aufenthalts Status erringt.

Ok ich weiß ziemlich genau auch wenn sie wählen dürfte niemals käme sie auch nur im Entferntesten auf die Idee die afd zu wählen.

Aber ich könnte es ihr wunderbar geheim halten garnichts würde sie davon merken.

Nur auf Geheimhaltung baut unsere Beziehung wiederum alles andere als auf.

Genauso im übrigen auch bei deinem Bekannten du weißt nicht was er wirklich echt gewählt hat und was nicht ich auch nicht seine Frau war nicht mit ihm in der Wahlkabine.

Aber er weiß wenn er dir etwas anderes erzählen sollte könntest du es seiner Frau erzählen.

Wenn ich von etwas überzeugt bin, dann mache ich das auch, selbst wenn meine Frau vom Gegenteil überzeugt sein sollte bei ihr ist das genauso.

Wir reden dann natürlich allerdings auch darüber.

Wie gesagt auf Geheimhaltungen baut unsere Beziehung nicht auf dafür aber auf Übereinstimmungen bzw. einfach auch auf Gemeinsamkeiten.

Oder auch mit anderen Worten ich wähle derzeit einfach die Partei weil ich von ihr überzeugt bin und aus keinem anderen Grund als eben dem.

Genauso wie meine Frau auch die afd ganz sicher nicht wählen würde wenn sie denn überhaupt auch wählen dürfte weil sie einfach felsenfest davon überzeugt ist sie ganz sicher nicht wählen zu wollen selbst sogar auch dann wenn ich sie wählen würde was wiederum dank meiner Überzeugungen sehr Wahrscheinlich wohl auch nie passieren wird.

Ja so viel wie gesagt schon mal.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

PreviousNext

Return to "Politik und Nachrichten"


 

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests

Visitors came by the following search terms to this page:

content