Radikalisierung

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1439

Re: Radikalisierung

Unread postby g_b_w » 26. Apr 2019, 05:26

Einen Gott kann man im Endeffekt weder erfolgreich belegen noch erfolgreich wiederlegen.

Das wäre denke ich auch nicht die Lösung des Problems.

Wenn die Menschen egal ob sie an einen jeweiligen Gott glauben oder nicht an einen Gott glauben sich gegenseitig akzeptieren würden das wäre wohl in dieser Sache hier die richtige Lösung.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

The following user would like to thank g_b_w for this post
Lillith, Jacko

Re: Radikalisierung

Unread postby Joe12 » 26. Apr 2019, 14:10

Ja, das is völlig korrekt, aber das können sie je nach auslegung gar nicht.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Spezialisierung ist eine der wirkungsvollsten Tarnungen für universelle Unfähigkeit.
~Ursula von der Leyen

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.
~Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?
Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
User avatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Posts: 8957
Joined: 09.2014
Thanks: 561
Thanked: 656 times in 607 posts
Highscores: 3
Gender: None specified
Wie hast du uns gefunden?: Andere
stimmung: mäßig positiv

Re: Radikalisierung

Unread postby Lillith » 26. Apr 2019, 15:46

Was die Christen betrifft, die haben auslegungstechnisch wenig bis gar keinen Spielraum, da ihr Heilsbringer ( Jesus) Parzifist war/ist.
Weicht der Mensch hiervon ab, tut es das im eigenen Interesse ( so wie geschehen), entgegen der eigentlichen Verkündigung.
Im Grunde handelt er dann gegen den ausdrücklichen Willen Gottes ( laut Bergpredigt), egal wie sehr er sich das auch schön reden will oder wie sehr christliche Exegeten meinen/meinten die weltlichen Obrigkeiten vom Reich Gottes trennen zu dürfen/zu müssen.
Lt. der Bergpredigt (griechisches (Neues) Testament) fordert Jesus von seinen Jüngern Feindesliebe, Vergebung und Gewaltlosigkeit untereinander, aber auch gegen Ungläubige.
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

The following user would like to thank Lillith for this post
Jacko

Re: Radikalisierung

Unread postby g_b_w » 26. Apr 2019, 17:27

(bezog sich noch auf den letzten Beitrag von Joe den von Lillith hatte ich noch nicht gelesen...)

Ja, je nach Auslegung ist das mit unter durchaus leider so.

So manche wachsen auch bereits von Kindheit an so auf.

So das sie mit unter denken es wäre normal wenn Leuten wegen einem anderen Glauben beispielsweise der Kopf abgehackt wird oder auch das Leute für ihren Glauben freiwillig sterben und all solches.

Aber zumindest es gibt auch dies betreffend Aussteiger irgendwann früher oder später muß man einfach dahinter kommen das da etwas überhaupt nur absolut oberfaul was da läuft sein kann.

Man muß sich im Grunde genommen auch nicht zwingend akzeptieren solange man sich zumindest wenigstens auch nur toleriert.

Dann braucht man zur Glaubensauslebung auch keine Machete oder Schwert mehr und auch keinen Sprengstoffgürtel oder ähnliches weiteres.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby g_b_w » 26. Apr 2019, 21:05

Nun hab ich natürlich auch den Beitrag von Lillith dazu gelesen und Lillith du hast Recht damit, einerseits.

Andererseits (und du kennst die Bibel ja gut)

...ist natürlich auch die Bibel so wie viele religiöse Schriften auch geradezu gespickt mit bedeutungsvollen Passagen die man geradezu wunderbar missbrauchen und in ganz andere Zusammenhänge setzen kann die dann ebenfalls auch in der Bibel stehen.

Im Endeffekt genau so wie du es auch gemacht hast aber eben nicht mit einer besonders positiven Auslegung sondern einfach nur genau umgekehrt.

Und genau so wurde es natürlich immer wieder auch mal gemacht und bei weitem nicht nur im Mittelalter zu Kreuzritter Zeiten gerne auch vom Naziregime im 2. W.K. oder von der amerikanischen Regierung oder dem amerikanischen Millitär besonders auch immer dann wenn sie mal wieder vorzugsweise die unteren Schichten in irgend einen Krieg um Macht und Geld und Öl schicken.

Natürlich auch nicht nur in Amerika Religionen können zu Machtmissbrauchs Zwecken geradezu universiell genutzt werden unter anderem auch dazu kleine Kinder in Kriege oder auch einfach nur Menschen täglich in die Arbeit zu schicken oder auch einfach nur um Leuten direkt das Geld aus der Tasche zu ziehen um damit dann als ein “besonders gutes Vorblid“ SELBER ein nennen wir es einfach mal in religiöser Sprache sehr unkeusches besonders sündiges Leben zu führen usw...

Das das Alles nun wirklich nicht Sinn und Zweck der jeweiligen Sache ist bzw. sein soll fällt dabei leider oft genug mehr als unter den Tisch.

Solange es Leute gibt die diversen “schillernden“ Propheten glauben ohne deren eventuelle wahre Ziele ausreichend genug zu hinterfragen und oder auch garnicht genügend Zeit und Wissen dafür zur Verfügung stehen haben heraus zu finden was solche Leute vielleicht wirklich im Schilde führen oder erreichen und einen dafür nur benützen wollen, so lange wird es so etwas alles leider Gottes oder auch leider Nichtgottes (je nach dem) auch immer weiter geben.

Natürlich könnte man das alles auch sehr ähnlich mit nicht religiösen Texten machen nur eignen sich religiöse Texte besonders gut dafür da man dort oft auch die Hoffnungen und Ängste sowie die Bereitwilligkeit für die vermeintlich “gute“ Sache etwas zu machen welche religiöse Menschen zumindest nicht selten ja eigentlich im Grunde oft haben ebenfalls sehr gut gleich mit ausnützen kann.

Im Endeffekt haben eben solche ich nenne sie mal oberflächlich falsche Propheten ja auch ganz tolle Maschen drauf sie stellen sich im Endeffekt hin und sagen Gott hat das gesagt sie sind bzw. waren es ja nicht sie sind ja nur ausführende Hand Gottes (von Wegen) also sogar nicht mal wenn es am Ende schief laufen sollte selbst dann trifft sie am Ende möglichst nicht die Schuld Gott und seine Fügung/en haben sich da (und auch bei den ganzen Opfern und so) ganz bestimmt was ganz super tolles geradezu allmächtig fügendes dabei gedacht gehabt.

Gott hatte sich da GARNICHTS dabei gedacht DU (Hecht von einem Prophet) hast dir da was bei gedacht DU warst der/die jenige und du warst dabei noch nicht mal im Gesicht ganz Rot geworden!

Wenn Gott der/die jenige war wo sich da was dabei gedacht hat dann wüsstest du ja wahrscheinlich selbst am besten in welches Höllenverlies der/die dich vermutlich wohl verbannen würde.

Und naja, mit etwas Glück ja vielleicht auch noch verbannt hähä.

Nein keine hämische Lache mach ich nicht. Nur ein kleines bisschen hämisch. Ein bisschen muß schon sein.

https://youtu.be/x8gwXPslzuU
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby Schreiberling » 27. Apr 2019, 18:49

Radikalisierung erwächst in der Regel aus der (individuellen) Unzufriedenheit mit der Abweichung vom Istzustand mit dem durch das eigene Koordinatensystem vorgegebenen Sollzustand. Die Toleranz für Abweichungen hängt wohl mit der jeweiligen Weltanschauung zusammen und der Art der Abweichung. Da spielt dann auch hinein, ob die Anschauung sich nur auf die positive Wirklichkeit oder auch auf Metaphysisches bezieht und welche Dinge als sakrosankt angesehen werden. Es spielt dann auch sicher hinein, ob der Sollzustand theoretisch wiederhergestellt werden kann, oder durch die Handlungen seiner weltanschaulichen Widersacher für immer beseitigt wird, zumindest wenn die Anschauung eine Ewigkeitsorientierung hat. Ein Walschützer kann nicht dulden, wenn seine geliebten Wale für immer von der Erde verschwinden würden, weil Walfänger einen nach dem anderen aus dem Meer ziehen, obschon "Walschutz" ja eigentlich keine radikale Weltanschauung ist.
Image

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
User avatar
Schreiberling
König
König
 
Posts: 1463
Joined: 03.2015
Thanks: 64
Thanked: 130 times in 115 posts
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby Lillith » 28. Apr 2019, 19:40

Boar, Schreiberling, [42
Früher wurde oft mit dem User @samsa geschimpft, weil der sich immer so diffizil ausdrückte.
Aber nach zweimaligem Durchlesen wird der Text anschaulich. Also alles gut. [42


g_b_w wrote:Nun hab ich natürlich auch den Beitrag von Lillith dazu gelesen und Lillith du hast Recht damit, einerseits.

Andererseits (und du kennst die Bibel ja gut)

...ist natürlich auch die Bibel so wie viele religiöse Schriften auch geradezu gespickt mit bedeutungsvollen Passagen die man geradezu wunderbar missbrauchen und in ganz andere Zusammenhänge setzen kann die dann ebenfalls auch in der Bibel stehen.

Im Endeffekt genau so wie du es auch gemacht hast aber eben nicht mit einer besonders positiven Auslegung sondern einfach nur genau umgekehrt.


Jein.
Was das Neue Testament betrifft, ich beziehe mich auf die Evangelien ( respektive das kürzeste und älteste Markus-Evangelium ) und vor allem darin enthalten die Bergpredigt, sind die Aussagen Jesu zur Feindesliebe eindeutig und ich möchte sagen nicht interpretierbar.
"Schlägt dich einer auf die eine Wange, halte ihm auch noch die andere hin"
Wie sollte man DAS anders interpretieren, als: Was dir jemand antut, das tu ihm nicht auch an sondern vergebe ihm, auch wenn es dich deinen Stolz kostet.

Das Alte Testament ist der jüdische Tanach. Warum ist der in der Christen-Bibel überhaupt zu finden ? Weil sich die Christen auf diesen beziehen, wenn es um die Ankündigung des Messias (Jesus) geht.
Und da ist sehr wohl so viel Interpretationsspielraum, dass man schon ganz schwindelig wird.
Die Juden selbst leugnen ja die Prophezeiungen im Hinblick auf Jesus Ankunft, was wieder witzig ist, weil die Christen den Juden ihre Propheten "geklaut" haben, aber das ginge jetzt zu weit.
[42
Im Alten Testament sind also Kriege und Gräueltaten zu finden, insbesondere göttliche Grausamkeiten. Aber um ihre eigenen Gräueltaten zu rechtfertigen haben die Christen nicht die jüdischen Schriften herangezogen sondern ihre eigenen Interessen zur Machtausübung verfolgt. Da heiligt der Zweck schon mal die Mittel, der Faktor Mensch mal wieder.

Also, EIGENTLICH und STRENGGENOMMEN müsste ein radikaler Christ vor allem eins sein: radikal parzifistisch und nicht zuletzt selbstaufopfernd.

Es gibt "radikale" christliche Gemeinden, die sind genau das. Die versagen dann auch den Kriegsdienst. Komischer Weise haben die aber intern auch strenge hierarchische Regeln innerhalb ihrer Gemeindemitglieder. Auch wiedermal eigentlich widersprüchlich, aber na ja, der Mensch halt.


Ja, genau wie du sagst, g_b_w : es geht immer um Macht.


Natürlich könnte man das alles auch sehr ähnlich mit nicht religiösen Texten machen nur eignen sich religiöse Texte besonders gut dafür da man dort oft auch die Hoffnungen und Ängste sowie die Bereitwilligkeit für die vermeintlich “gute“ Sache etwas zu machen welche religiöse Menschen zumindest nicht selten ja eigentlich im Grunde oft haben ebenfalls sehr gut gleich mit ausnützen kann......


Und wie du weiter unten in deinem Text sagst: wenn man sich auf religiöse Texte beziehen kann, dann kann man seine Hände so gut in Unschuld waschen. :024:

Mit Mohammed haben wir ne ganz tolle Vorlage von einer religiösen Dualität.
Da kann man sich wirklich aussuchen was man haben will: seine frühe Zeit in Mekka, daher die friedlichen Suren. Und seine Zeit in Medina, als er als Kriegsherr fungierte.
Problematisch das, denn das alles stammt sozusagen simpel gesprochen aus einer Feder. Es gibt ja nur EINEN Mohammed, nicht zwei. Also hat er das Eine (Friede) , sowohl als auch das Andere (Krieg) niedergeschrieben oder schreiben lassen, wer weiß.
Diese Dualität haste im Christentum nicht. Es sei denn von Jesus wäre noch ein zweites Meeting überliefert, ne zweite Bergpredigt z. B. , in der er plötzlich zur Schlacht gegen die Ungläubigen aufruft.
Wurde aber bis heute nicht gefunden oder zumindest nicht bekannt gemacht. Vielleicht schlummert so was ja im Vatikan und wird unter Verschluss gehalten.
[42
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby Nahema » 28. Apr 2019, 22:31

Ganz ehrlich, mir geht die ganze Islamisierung zu weit! Habe erst kürzlich einen Beitrag gesehen, wo die Christen in den arabischen Ländern so mir nichts, dir nichts...ausradiert wurden, was immer das heißen mag - der Islam soll der einzige Glauben der Menschheit sein. Na Bravo..gefundeses Fressen für Rechtsradikale! Irgendwie kann ich den Gegenpol verstehen - aber hallo: hier in Europa sind die Christen daheim! :-) Ein Glaubenskrieg wird kommen, da geht kein Weg dran vorbei. Leider.
User avatar
Nahema
Nachteule
Nachteule
 
Posts: 1319
Joined: 03.2015
Thanks: 11
Thanked: 33 times in 30 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Radikalisierung

Unread postby g_b_w » 29. Apr 2019, 08:34

Mir geht das ebenfalls zu weit sogar fiel zu weit.

Das sehen allerdings auch jene Flüchtlinge so die auf Grund dessen von islamistischen Glaubensrichtungen zum christlichen Glauben oder auch zu einem neutralen Glauben also bis hin zum Atheismus konvertiert sind.

Dieser Streit wird seit Jahren auch unter den Securitys ausgetragen ja ihr habt richtig gelesen Securitys die sich gegenseitig ins Krankenhaus geprügelt haben.

Mittlerweile haben die Securitys zumindest in München (von anderen Städten kann ich nicht sagen weiß ich schlicht und ergreifend nicht) die Lage und nun ebenfalls seit Jahren unter Kontrolle wir haben uns unter einander geeinigt ich war da maßgeblich mit daran beteiligt gewesen und bin es im Endeffekt auch immer noch.

Dieser Streit in den Lagern blieb und bleibt bei den Ausländern sowohl bei den Securitys die sich geprügelt haben als auch bei den Flüchtlingen.

Als deutscher Christ wirst du da nicht angerührt nur respektiert es sei denn natürlich du mischt dich in diesen Streit mit ein dieser bleibt dort wie gesagt bei den Ausländern.

Und wir also Securitys wir mischen uns dort ein wir mischen uns dort täglich ein.

Aber auch erst dann wenn es dabei extrem wird vorher wenn dann eher nur sehr zurückhaltend aber wir geben dort die Regeln vor.

Will heißen wir stecken manchmal mit Absicht beispielsweise Moslems und Christen zusammen in ein und das selbe Zimmer setzen sie auch manchmal mit Absicht auch wieder auseinander und wieder Moslems zusammen mit Moslems und Christen zusammen mit Christen usw.

Jede/r wo sich nicht mehr anders wieder abkühlen kann wartet stundenlang draussen vor dem Haupteingang oder auch wird wenn es wirklich nicht mehr anders geht von der Polizei mitgenommen.

Wir WOLLEN die Diskusion über diese Sachen ganz klar und deutlich aber sie muß verbal und damit friedlich bleiben denn die Menschenrechte müssen dabei gewahrt bleiben.

Hier muß jede/r mit jeder/jedem im Endeffekt irgendwie klar kommen können und hier lernen wir alle das die Moslems die Christen die Ausländer die Deutschen die Flüchtlinge die Securitys jede/r einfach jede/r.

Und darauf legen wir einen hohen Wert erst mal mussten wir das unter uns selbst so ausfechten um uns damit einig zu werden.

Und seit dem ziehen wir das knallhart und gnadenlos aber auch erfolgreich genau so durch tja so weit wieder.

ich rede da nicht von Orten wie beispielsweise Fürstenfeldbruck oder Lotte Branz Straße nicht zu verwechseln mit dem direkt gegenüber (Maria Probst) auch wenn dort manchmal Welten auf einander treffen sind das 2 völlig unterschiedliche Lager Lotte Branz ist ein Haus und Maria Probst Container und Hallen.

In der Lotte Branz haben recht radikale Securitys das Sagen in ihrer eigenen Sprache ich käme da selber als Security noch nichtmal dort hinein in dem Objekt in Fürstenfeldbruck genau das Gegenteil ich käme dort hinein aber da haben wiederum nicht die Securitys sondern die Flüchtlinge das Sagen.

Vielleicht werde ich dieses Objekt in Fürstenfeldbruck aber auch mal aufsuchen.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby Heinzz » 29. Apr 2019, 12:59

Wenn man jetzt mal vom Westlichen Menschen ausgeht, der nicht in einen Krisengebiet lebt,
sondern wie wir, in einem Sozialstaat, welche Gefahren unterliegt der sich zu radikalisieren?

Ist es das jugendliche Alter in dem die Lebenserfahrung fehlt?
Will man sich aufwerten, indem man sich einer (geglaubten gerechten, aber radikalen) Ideologie oder Religion anschließt?
Ist es cool Aktivist zu sein?

Ist es die Auffassung von älteren Arbeitnehmern nach einen langen Arbeitsleben, zu kurz gekommen zu sein?
Baut man dann Feindbilder auf, denen man dann die Schuld an eigener Benachteiligung oder eigenen persönlichen Versagen geben kann?

Machen es sich manche Menschen zu einfach wenn sie eine Ideologie annehmen?
Ideologien beinhalten oft einfache Botschaften, die schlüssig sind und auch nicht zu widerlegen sind,
die jedoch wörtlich und konsequent umgesetzt, schlimm, brutal grausam, ..... sein können.

Wieso werden Westliche Menschen radikal?
Es besteht kein Handlungsbedarf wie etwa vor hundert Jahren bei der November-Revolution.

Wollen sich manche Menschen einfach nur aggressiv ausleben?
(Demo-Teilnehmer die Autos anzünden, Steine auf die Polizei werfen, .....)
User avatar
Heinzz
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Posts: 404
Joined: 12.2016
Thanks: 13
Thanked: 15 times in 15 posts
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

PreviousNext

Return to "Politik und Nachrichten"


 

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest