Radikalisierung

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1438

Re: Radikalisierung

Unread postby g_b_w » 5. May 2019, 02:38

ist doch eigentlich völlig wurst ob ich weiß bin oder schwarz ist doch genauso völlig wurst ob sie weiß ist oder schwarz.

Wodurch wird das wichtig?

Es geht nicht darum ob man weiß ist oder schwarz oder wo man her kommt es geht darum ob man ein guter Mensch ist oder wenigstens versucht es zu sein oder zu werden oder ob man das eher nicht macht.

ich war aus einer Vermischung entstanden damals war das noch echt schlimm und heute könnte das auch noch echt schlimm sein davon mal abgesehen das selbst sehr viele Ausländer mit unter bis extreme Vorurteile gegen Juden haben und die Juden na ja heutzutage vielleicht nicht mehr welche gegen mich hatten für die war ich ein deutscher für so manche deutsche wiederum war ich ein Jude das alles mit unter in der eigenen Familie.

Bis heute verschweige ich gerne im privaten meine eigene Identität weil ich dann oft schon weiß was dann so kommt ich mag keine Juden z.B. na super und schon bist du abgestempelt.

Aber ich werd öfter mal danach gefragt immer wieder mal und ich drukse dann so rum und möchte es nicht sagen.

Trotzdem bin ich total Froh ein Leben zu haben ein Leben - leben zu dürfen überhaubt.

Eine Frau zu haben auch wenn wir vielleicht nie heiraten können werden dieses Leben mit ihr teilen zu können fertig.

Wir vermischen uns dadurch das wir uns in einander verliebt haben so wie meine/ihre Eltern sich vermischt haben weil sie sich verliebt haben und ausserdem rein zufällig so wie letzten Endes jeder Mensch aus einer Vermischung entsteht sogar solche mit einem Stammbaum jede/r hat einen Stammbaum ich meine solche mit einem offiziellen Stammbaum ausser vielleicht bei beispielsweisen Zwangsehen wo beispielsweise Familien zu bestimmten Ehen zwingen einfach nur voll Sch***e sowas und wenn wir Glück haben sollten entsteht vielleicht eines Tages die Situation für uns das wir eben beispielsweise Kinder adoptieren können natürlich nicht solche die wir dann damit ihren Eltern weg nehmen würden wer macht den sowas? also wir machen sowas jedenfalls garantiert nicht.

ich wiederum könnte auch sehr gut auf Kinder verzichten davon mal abgesehen aber es geht im Leben halt auch nicht immer nur um mich erst recht nicht wenn ich in einer festen Beziehung lebe.

Ja wir vermischen uns wir leben eh schon hier in diesem Land und wir vermischen uns egal ob dabei jetzt nun Kinder entstehen oder wir was ich moralisch sehr viel besser finden würde welche aboptieren würden oder ob weder das eine noch das andere also keine Kinder was ist daran so schlimm? vielleicht werden wir ja auch eines Tages abgeschoben.

Weil wenn sie abgeschoben werden sollte dann glaube ich irgendwie nicht das ich mich dann nicht gleich mit schieben lassen werde.

Wahrscheinlich käme sie dann wie viele andere erst mal wieder nach Italien und dort gehen wir dann halt zusammen hin.

Da könnten wir dann so eine beispielsweise Vermischungsdiskussion in Italien weiter führen sofern wir dann eben irgendwie dazu kommen sollten...
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby Lillith » 5. May 2019, 07:54

Abgesehen von dir und deiner persönlichen Situation hatte ich eigentlich gedacht du würdest mal darauf eingehen was ich zu der Thematik sonst noch so geschrieben hatte.
Wenn du darauf nicht eingehen magst, dann wäre ich jetzt mit dem Thema hier zumindest durch.

Guter Mensch, böser Mensch....selbst über gut und böse streiten sich die Völker.

Ob du Jude oder sonst was bist ist mir völlig schnuppe. Sags vielleicht nur keinem arsbischen Flüchtling, keine Ahnung wie die auf so was reagieren, der Judenhass ist im arabischen Raum ja weit verbreitet.
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby Jacko » 5. May 2019, 15:04

Lillith wrote:Genau Jacko.
Die Schuld an der Situation bis heute hat die Vermischung der Völker.

Aber man muss auch mal sehen, dass in der Zeit, als die Menschen zu wandern begannen und als sie begannen die Erde zu erkunden, keinen Plan hatten wohin das jahrtausende später driftet.

Da gabs noch keine Statistiken über Überbevölkerung, Luftverschmutzung war höchstens bei Sandsturm inna Sahara und Platz gabs ohne Ende.

Jacko, an welcher Stelle hätte der Mensch aufhören sollen sich selbst zu begegnen ?


Genau! Der Mensch hätte vor 10 000 Jahren schon bleiben sollen, wo er war... [lach]
Wir werden die Veränderung nicht aufhalten können. Denn in der Natur gibt es keinen Stillstand. Auch das Klima gehört dazu.

Doch jetzt sind wir von der Radikalisierung ein gutes Stück abgekommen. Was steckt also hinter der Wandlung des Menschen? Die soziale Entwicklung der Menschen hin zu einem Wesen, das in Gruppen mit Sozialgefüge lebt, war letztendlich ein Grundrezept, das für seine Weiterentwicklung und Vermehrung verantwortlich ist. Aber wie war das in Deutschland noch vor 2000 Jahren? Es gab Völker, die sich friedlich lebend an einem Ort niedergelassen haben und dort ihr Dasein fristeten. Bis dann plötzlich ein umherziehender Stamm des Weges kam, das Dorf überfallen hat und sich aneignete, was ihm eigentlich nicht gehörte. Nahrung, Tiere, Frauen.

War jetzt der Stamm weniger weit entwickelt als der niedergelassene Stamm? Warum ist der Nomadenstamm überhaupt auf Wanderschaft gegangen? Ich vermute, der Stamm ist auf Wanderschaft gegangen, weil er an seinem Standort nicht mehr weiter überleben konnte. Aufgrund der harten Anforderungen an das Leben ist auch seine Sozialkompetenz etwas auf der Strecke geblieben. Besser gesagt, er hat ja grausamer werden müssen, um den Gefahren, die sich ergaben, die Stirn bieten zu können!

Sehen wir uns heute mal in der Welt um. Da gibt es sehr viele Länder, die tatsächlich in den letzten 50 Jahren eine sehr schnelle Entwicklung durchgemacht haben. In meinen AAugen aber viel zu schnell, weil ihnen durch den weltweiten Handel die Selbstentwicklung nicht gegeben war und sie dann nur erkannten: Wir haben nicht wirklich was zu bieten (ausser Öl z. B. ), die anderen Hhandelsländer jedoch jede Menge an High Tech, also tauschen wir das schwarze Gold (oder was auch immer an Rohstoff) gegen Luxusgüter. Diese Völker wissen zwar schon, was harte Arbeit bedeutet, aber die technische Entwicklung in kleinen Schritten haben sie nicht gemacht.
Und die Sozialisierungsentwicklung haben sie ebenfalls nicht in kleinen Schritte gemacht, sondern ihnen wurde die Entwicklung übergestülpt! Dass diese Völker damit ein Problem haben könnten, wurde nie in Erwägung gezogen.

Deshalb kann in manchen Ländern heute noch keine echte Demokratie überleben, weil das Bewusstsein dafür noch nicht da ist. Da haut man dem Nachbarn eben maal die Keule aufs Hirn und schon ist der Streit erledigt. Es schert sich ja keiner drum. Und wenn Frau mich betrügt, wird sie umgebracht oder muss ihren Peiniger heiraten, der dann bei passender Gelegenheit den Ruf der Familie wieder herstellen muss und peng....

Ich bin der Meinung, dass genau dieses das große Wandlungsproblem bei den Völkern ist. Ein Teil der Menschen ist schon bereit für den Schritt in den Frieden und Demokratie und manche eben noch nicht. Siehe Israel und Konsorten, die immer noch nach Vergeltung schreien, Iran, Irak, Syrien, die noch das Wort Feinde im Wortschatz gebrauchen wie wir Hunger und Durst.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
User avatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Posts: 8993
Joined: 08.2014
Location: Esslingen
Thanks: 840
Thanked: 1526 times in 1254 posts
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Andere
stimmung: immer optimistisch!

Re: Radikalisierung

Unread postby g_b_w » 5. May 2019, 18:36

@ Lillith ja ich hatte da etwas geschrieben gehabt (wieder anders als bei dem Beitrag den ich verloren hatte) aber es wollte einfach nicht so richtig fertig werden und ich hatte sehr mit diesen Texten gehadert etz... ich weiß jetzt auch noch nicht wie viele Teile das werden...:

Teil 1

Ja kein Mitgefühl für Ar*******er irgendwo muß ich ja anfangen deswegen hatte ich das auch so geprägt gehabt.

Klar ist es schwer man muß ja auch irgendwie einen Konsens etwas in der Richtung finden...

Meinetwegen auch wenn alles Ar*******er sein sollten dann braucht man da natürlich eben auch kein Mitgefühl haben nur ich hab da halt so meine Zweifel ich bin da halt eben einfach auch skeptisch.

24.000 ist trotz Allem für mich schon auch irgendwie eine Hausnummer auch wenn es vielleicht wie du sagst “nur“ 2,5% sein sollten.

Man muß sich das halt nunmal auch erst mal vorstellen man trennt bei all diesen vielen Menschen so vom Prinzip her gesehen erst mal die Spreu vom Weizen.

Und da weiß ich jetzt auch nicht sooo wirklich genau nach welchen Kriterien die da überhaupt gehen und eben auch nicht, nach welchen Kriterien nicht das wäre sicher auch mal interessant das entsprechend neutral und unvoreingenommen mal irgendwie in Erfahrung zu bringen.

So und die Spreu das sind dann eben diese beispielsweisen ca. 24.000 Menschen.

So wie gesagt wenn das alles eben wirklich Ar*******er sind dann habe ich da auch kein Problem damit dann kann ich nur jeweils noch hoffen das sie da wo sie jeweils hin kommen mit ihrem Ar*****chtum möglichst wenig Spielraum für eben dieses jeweilige Ar*****chtum haben.

An sonsten wäre es ja vielleicht auch besser sie kriegen beispielsweise hier in D auch eine dem entsprechende “Behandlung“ angediehen.

Also entsprechende schwedische Gardinen oder auch entsprechende Psychotherapien etz. speziell natürlich vor allem auch bei entsprechenden Gewalt bzw. Triebtätern.

Und ich denke doch auch da wären wir dann zumindest schon mal was das betrifft dann auch zumindest irgendwie über den Daumen gepeilt auch soweit bei einander.

Wie gesagt ich bin nicht der Meinung die hätten bleiben dürfen ich bin auch nicht der Meinung die hätten nicht bleiben dürfen ich bin aber erst mal der Meinung das ich diese damit zusammenhängenden Dinge eben erst mal das alles etwas stärker beleuchten müsste um mir auch eine halbwegs fundierte Meinung darüber überhaupt erst auch entsprechend bilden zu können.

Die 240 waren ja erst mal eine total fiktive Zahl.

Es war so gemeint: wenn 40 Ar*******er dann eben Mitgefühl für 200 davon wenn 200 Ar*******er dann eben Mitgefühl für 40 wenn 240 Ar*******er dann eben gar kein Mitgefühl wenn 240 Nichtar*******er dann eben Mitgefühl für alle so war das von mir gemeint gewesen.

Was gebe ich den Leuten zur Antwort ich meinte nicht wenn sie mich kennenlernen ich meinte ja wenn sie einen deutschen kennenlernen. ;)

Nein Spaß beiseite manchmal halten sie mich gewisser Weise da hier geb. und aufgewachsen ja auch für einen deutschen.

Nun, Lillith schau die Antworten sind äußerst vielschichtig.

Wenn ich jetzt eine sagen wir typische entsprechende Diskussion aufschreiben müsste oh mein Gott... vielleicht mache ich das mal.

Auch über das Universum wird sich da unterhalten darüber wo das Leben herkommt wo es hin geht usw...

In letzter Zeit kam es auch eher mehr am Rande dazu derzeit haben wir wahnsinnig viel Transfer und Neuaufnahmen und Leute ohne ärztliche Untersuchung und eben manchmal auch gefährlichen weil Drogen, Aggressionen usw. die daher natürlich von den Familien getrennt bleiben müssen.

Da ist derzeit einfach auch nicht viel Spielraum für eher solche Diskussionen ändert sich ja denke ich auch mal wieder...

Die gefährlichen sind nicht immer grundsätzlich Ar*******er das möchte ich auch noch mal dabei betonen.

Ein Schichtleiter hatte da mal so einen Begriff geformt “kaputte“ .

Das sind nicht alles kaputte es gibt halt als Beispiel gefährliche und eben kaputte gefährliche.

Und aber eben die kaputten als Beispiel sie sind zwar gefährlich und man muß auf sie aufpassen aber man kann schon auch eben auch mit ihnen ein Mitgefühl haben und froh sein das man nicht auf eine eben solche Bahn geraten ist als Beispiel finde ich ja schon.
Last edited by g_b_w on 5. May 2019, 19:58, edited 1 time in total.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby g_b_w » 5. May 2019, 18:54

Teil 2

Was jetzt auch nicht automatisch heissen soll die wären an nichts schuld bzw. eben auch an nichts selber schuld.

Aber wir kennen ja davon abgesehen auch nicht immer unbedingt die Hintergründe.

Vielleicht wäre ich wenn es anders gelaufen wäre selber einer von den kaputten.

Querschnitsgelähmt oder eine Drogenleiche oder eine Motorradleiche etz.

Meine Frau ja auch, auch sie kann froh sein das sie noch am Leben ist vielleicht wird sie eines Tages auch abgeschoben in dem Fall dann wohl eher unverdienter Weise.

Vielleicht würde sie dann auch garnicht überleben dort wo sie dann hin kommt vielleicht wird sie aber eben auch einfach dennoch überleben vielleicht gehen wir ja dann auch beide nach dort hin und vielleicht überleben wir es dann auch beide nicht.

Man weis es nicht schon klar aber es wäre ja auch nicht so das wir mal eben ins Outback verreisen würden als Abenteuerurlaub oder so sondern es wäre ja nicht unsere Entscheidung sondern das Leben würde uns ja nunmal zu etwas zwingen.

Das sollte man dabei ja vielleicht schon auch zumindest mal vor Augen haben.

Auch nicht angenehm alleine schon wenn du zu einer Gruppe Menschen gehörst die selber überhaupt nichts schlimmes gemacht hat und du sitzt da mit einer auf einen Haufen zusammen konzentrierten Spreu von Wiederholungsvergewaltigermördern mit dir im Flugzeug und die steigen ja auch mit dir zusammen aus dem Flugzeug wieder aus und es geht dann vielleicht mit der Eisenbahn weiter und es ist dann vielleicht überhaupt gar kein Schutz mehr vor denen vorhanden und dein Kopf verrottet auf irgend einem Streckenabschnitt auf einem anderen die Arme einem anderen dein Torso einem anderen die Beine mal eine kleine Einlage für Splatterfans.

Wie gesagt ich sage überhaupt nicht das man sie zurück holen müsste oder etwas in der Art ich sage nur 24.000 beispielsweise Menschen sind nicht einfach ein paar einzelne wenige.

Vielleicht ja im Vergleich ja klar mag sein wenige aber eben auch nicht einzelne sondern ganz real gesehen immernoch immerhin 24 tausend Menschen.

Du sitzt nicht in dem Flieger und du bist auch nicht eine/r von den kaputten und du hast ein Leben und das stimmt ja wohl auch so oder würdest du das verneinen? das meine ich ja nur damit.

Mit Ar*******ern braucht man kein Mitgefühl zu haben warum ganz einfach Ar*******er sind Ar*******er das wären genau die welche nichts besseres verdient hätten.

Und es gibt schon auch klar gibts.

Es hatt sich in München eine bestimmte Gruppe von Securitys gebildet die sich solcher Leute im speziellen “annehmen“.

Die auf den richtigen Zeitpunkt zum richtigen Ort warten um dann im wahrsten Sinne des Wortes zu zuschlagen.

Fern ab jeglicher Legalität aber durchaus auch hier oder dort durch die Polizei gedeckter Weise.

Und etwa 99% dieser Securitys sind selber ehemalig Flüchtlinge.

Ausländer die bei möglicher passender Gelegenheit dazu andere Ausländer zu Brei schlagen weil bestimmte andere eben beispielsweise Kinder vergewaltigen und töten.

Keine gutenacht Geschichte für zarte Nerven das schon klar.

Wenn du einen Ort hast ein Haus oder eine Firma oder eine Anwaltskanzlei oder Großbäckerei was auch immer.

Mit sagen wir als Beispiel jeweils 2000 Leuten darin dann ist egal was das auch immer für ein Schuppen ist ein gewisser wenn auch geringer Prozentsatz dabei die sowas machen beispielsweise Kinder vergewaltigen und töten.

Egal natürlich auch ob das jetzt deutsche sind oder nicht.

Aber in den Lagern werden genau solche davon den Securitys auch Aktenkundig das ist halt der große Unterschied dabei.

Nein da war ich persönlich nicht mit an der Entstehung beteiligt und ich bin auch nicht selber in dieser Gruppe von Leuten aber diese Gruppe existiert auch und war auch bereits entsprechend aktiv geworden.

Mein Name ist dies bezüglich Hase ihr wisst bescheid ich weiß von nix ich werde auch keine weiteren Fragen dazu beantworten als die welche ich bereits dazu beantwortet habe auch nicht per Pn oder so nicht einmal persönlich privater Weise.

Es soll hierbei nur aufzeigen es gibt nicht nur Ausländer die so etwas machen sondern genauso auch deutsche und es gibt genauso auch nicht nur deutsche die da deutlich was dagegen haben sondern genauso auch Ausländer die da deutlich was dagegen haben.

Als jemand wo sowas macht mit Kindern, Frauen machst du dir halt keine Freunde und das ist eben gleichzeitig auch die Message dabei auch weder bei links noch bei rechts noch bei irgendwem.
Last edited by g_b_w on 5. May 2019, 21:33, edited 4 times in total.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby g_b_w » 5. May 2019, 19:04

Teil 3

Naja es gibt auch anderes.

Eine Familie er Vater arbeitet mit einem guten Job seit 25 Jahren hier in Deutschland die Kinder gehen aufs Gymnasium alle haben gerade wieder ihre Verlängerung erst frisch gemacht.

Auf einmal sind sie hier bewohnen 2 Container leben dort unfreiwillig auf Staatskosten und sollen nach Ingolstadt und im Anschluß daran abgeschoben werden.

Kein Witz die waren dort wo ich derzeit gerade bin knapp einen Monat lang und sie sind nicht unbedingt ein Einzelfall.

Die Leute haben hier keine Waschmaschine kein Internet die waschen ihre Wäsche mit der Hand er hatte einen gigantisch großen Ordner mit Akten dabei und hing mir täglich in den Ohren natürlich in Akzentfreistem Deutsch das seine ganze Familie diesen staatlich finanzierten Müll der dem Staat nur Unkosten bereitet nun wirklich nicht braucht die sollen die Plätze gefälligst für Menschen frei machen die sie brauchen und denen sie hier damit automatisch den Platz wegnehmen und was das alles hier soll und die Kinder mögen doch bitte wieder in die Schule gehen dürfen und ja man erlebt hier manchmal eben wirklich Sachen...

ich gab ihm natürlich vollkommen Recht die haben da wirklich 1 Monat lang gegen ihren Willen auf Staatskosten anderen Leuten welche diese dringend brauchen würden die dafür vorgesehenen Stellen weggenommen.

ich habs wirklich echt versucht in dem Fall aber keine Chance.

Bei dem kleinen Jungen schon aber auch das hat skandalös lange gedauert.

Der kleine Junge aus dem 8. Stock in einem riesen Lager der auf eine Miene getreten war.

Sie hat ihm ein Bein und seine Geschlechtsteile weggerissen das andere Bein mußte soweit möglich wieder zusammen geflickt werden.

Einmal morgens einmal mittags einmal abends mußte er auf Krücken vom 8. Stock runter dann 1 1/2 Stunden zum Essen anstehen dann wieder 8 Stockwerke rauf.

Draussen spielen die Kinder fahren mit Tretrollern spielen Fußball sind vergnügt.

Er hört das vom Treppenhaus aus manchmal auf den Tag verteilt insgesamt stundenlang wärend er sich Einzelstufe für Einzelstufe entweder rauf oder runter quält.

Er sieht in seinem geistigen Auge schon vor sich wie sich die anderen Kinder zu jugendlichen entwickeln werden ihre erste große Liebe Freund/Freundin ein erstes Mofa ähnliches oder so haben werden sich immernoch jeden Tag die Treppe rauf und runter quälen und ihnen bei all dem gezwungener maßen zuzuhören.

Er sah sich schon wie er niemals eine Freundin haben wird er sah sich wie er sein Leben lang nie Geschlechtsverkehr haben wird es gab niemanden mit dem er über diese Dinge reden hätte können niemand mit dem er über diese Dinge hätte reden wollen um sich nicht mit noch mehr Seelenschmutz belasten zu müssen er war wie gesagt ein sehr kleiner aber durch die Miene auch vom Leben sehr aufgeklärter Junge.

Nein es war laut Stadt nicht möglich seine Familie mit einer mit 2 ziemlich frechen Kindern aus dem 1. Stock zu tauschen (das E.G. war nicht als Wohnflächen gehalten es gab dort an sonsten große Hallen ein Zelt für Essen in der Mitte im Hof ehemalige Auto Reperatur irgend so etwas Karlstraße am Hauptbahnhof Erstaufnahmelager mit je nach Zeit ca.1000 - 2800 Flüchtlingen nicht mehr existent).

In der Zeit war ich gerade neu in der Firma und durfte mir keine Schnitzer leisten also mußte ich mir das so manches mal von meiner Position aus mit ansehen anstatt ihn einfach zu nehmen und ihn die Treppen entweder rauf oder runter zu tragen.
Den Vater gab es nicht mehr die Mutter durfte nicht schwer heben und die anderen waren noch zu klein ihn hoch zu heben.

Aber ich habe das erreicht wenn auch leider alles andere als gleich das die Familie mit den beiden stinkfrechen Plagen eben doch in den 8. mussten und die mit dem kleinen Jungen in den 1. gingen.

ich meine auch wie verbohrt muß man als Stadt da sein da keine Lösung dafür zu finden und ich meine anstehen mußte er dann immer noch da waren sie strickt geblieben aber ich meine na gut da hatten sie wenigstens ein Regelwerk dazu das sie sehr gut erklären konnten.

Im Endeffekt wollten sie aber halt einfach nicht das Gehbehinderte vorgelassen werden weil ja sonst angeblich jeder Flüchtling also auch die nicht gehbehinderten vorgelassen werden möchten das selbe dann auch wieder bei der Kleiderausgabe etz.

Seitdem mußten dann eben die dort immer 8 Stockwerke immer mal rauf und runter geschieht ihnen nur Recht so.

Ja es stimmt schon es lässt mir manchmal einfach keine Ruhe manchmal muß man einfach einen Weg finden wenn man sich das nicht täglich mit ansehen möchte ich hab mir gesagt das ist eine der Geschichten die merkst du dir auch weil sie ein wenig in so jemanden wie ihn hinein blicken lässt.

Eine Frau sie spricht nur fahrsisch (ich weiß nicht mal wie man das schreibt) nach 3 Tagen fiel erst auf das sie dringend einen Arzt braucht ach es gibt sehr viele Geschichten alleine schon über die Lager und das Leben und sterben in ihnen könnte ich mittlerweile Bücher füllen.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby g_b_w » 5. May 2019, 19:21

Teil 4

Ah wegen dem warum sollte der aggressiv werden.

Nein Quatsch halt eben nicht aggressiv werden er wird ja nicht aggressiv.

Naja du hattest doch so beschrieben gehabt nur ich unterbreche ihn halt nunmal nicht beim vögeln. ;)

ich Unterbreche ihn ja auch an sonsten nicht es sei denn halt vielleicht natürlich ich muß ihn beispielsweise beruflich mal bei etwas unterbrechen.

Und daher wird er von dem her gesehen ja auch nicht aggressiv werden.

P.s.:

Du warst ja mittlerweile schon auf Einzelschicksaale und solches alles eingegangen und das ging hier nun natürlich in eben diesen Beiträgen alles sehr unter was ich sehr bedauere!

Und ich bin sehr wohl dafür sehr dankbar! ...

...ich mußte auch heute vorher wieder manches an eben diesen Texten ändern... und dennoch kann ich sie nicht zu 100% aktuellkonform halten...

Ja dafür möchte ich mich definitiv bei dir entschuldigen.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby Lillith » 5. May 2019, 21:32

Schon gut, g_b_w, brauchst dich nicht zu entschuldigen, ist schon o.k.

Alles gelesen.

Die von dir berichteten Einzelschicksale, vor allem das mit den Kindern, ist natürlich Mitgefühl wert, keine Frage. Das würde sicher niemanden kalt lassen.
Die Familie (Teil 3 gleich der erste Satz) , die ins Lager kam und hier bereits gearbeitet hat bzw. die Kinder, die hier schon zur Schule gingen, also so etwas gehört ja auf jeden Fall zu jenen Dingen, die niemand wirklich nachvollziehen kann, was sich die Behörden dabei denken, wenn man das hinterfragt und sich darüber aufregt, ist das sicher nur all zu verständlich.

Teil 3: Frage dazu
Im Endeffekt wollten sie aber halt einfach nicht das Gehbehinderte vorgelassen werden weil ja sonst angeblich jeder Flüchtling also auch die nicht gehbehinderten vorgelassen werden möchten das selbe dann auch wieder bei der Kleiderausgabe etz.

Beruhen diese Erklärung auf Erfahrungen ? Also hat man so entschieden, weil sich die Gesunden tatsächlich vordrängeln, also auch vorgelassen werden wollen oder weil man das nur befürchtet, dass es so kommen könnte ?

Ich warte erst mal deine Antwort ab, bevor ich dazu noch etwas sagen kann.


Ich greif noch mal deine jüdischen Wurzeln auf, die du zumindest zur Hälfte hast, wie du sagst.
Wichtige Frage dazu: Welcher Elternteil ist den jüdisch ? Deine Mutter ?

Wundert mich, dass du sagst, du hättest selbst innerhalb der Familie negative Erfahrungen mit irgendwelchen Sprüchen gemacht, vielleicht ist das im katholischen Bayern anders als in Berlin, hier jedenfalls würde das kein Schwein interessieren, zumindest keinen Atheisten und keinen Christen. Außer vielleicht irgendwelche fanatischen christlichen Idioten ( Erzkatholiken vielleicht) die meinen die Juden hätten den Herrgott getötet, was aber auch Schwachsinn wäre, weil der Tod Jesu ja Gottes Plan war. Ohne den gekreuzigten Christus kein Christentum, basta. Das kannste bei Gelegenheit solchen Schwachköpfen mal antworten, wenn die dir dumm kommen. Die solln sich mal damit beschäftigen was sie überhaupt so zusammenglauben.

Bis heute verschweige ich gerne im privaten meine eigene Identität weil ich dann oft schon weiß was dann so kommt ich mag keine Juden z.B. na super und schon bist du abgestempelt.

Ach echt ? Das traut sich jemand ? Abgestempelt als was ? Erklär mal.

Wenn es egal ist welche Hautfarbe man hat, dann ist es auch egal ob man Jude, Christ oder Muslim oder sonst was ist. Außer du bist orthodox, dann aber hättest du dich niemals mit einer Nichtjüdin vermischt.
Na gut, eine konservative Muslima hätte sich auch nicht mit nem Juden vermischt, auch sonst mit keinem der nicht Muslim ist.

Ich streich das mal einfach.Religionen und vermischen ist so ne Sache. Du bist ja nicht religiös.
Jüdisch ist übrigens keine Nationalität. Die Juden betrachten sich als das Volk Israels, als das Volk Gottes. Es gibt sie in allen Nationalitäten.

Dumme Sprüche von irgendwelchen Honks brauchst du dir nicht antun und somit brauchst du auch nichts über irgendwelche jüdischen Wurzeln erwähnen.

Im Übrigen gibt es Juden der verschiedensten Nationalitäten. Ist ein Engländer mit jüdischen Wurzeln kein Engländer ? Ein Franzose kein Franzose ? Spricht man einem Polen seine polnische Nationalität ab, weil er jüdische Wurzeln hat ? Würde doch keiner auf die Idee kommen, oder ? Also bist du zunächst einmal in erster Linie deutscher Nationalität und das macht dich zu einem Deutschen, dazu bist du noch Bayer, also Süddeutscher .
Na gut, auf jeden Fall bist du Nordeuropäer, wenn dir das lieber ist, aber das wars dann auch schon an Zugeständnis meinerseits. :icon_wink:
Ich finde so gesehen hast du doch reichlich Auswahl an alternativer Identität. [1
User avatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Posts: 19580
Joined: 07.2014
Thanks: 3228
Thanked: 2055 times in 1741 posts
Gender: Female
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby g_b_w » 5. May 2019, 22:43

Damals wo das mit dem Jungen war, war das alles mit den Flüchtlingslagern noch in den - das ist total fies das ich das in dem Zusammenhang jetzt so sagen muß - “Kinderschuhen“.

Es hatte erst seit kurzem angefangen man nannte es zu der Zeit “Flüchtlingskriese“ bzw. “Flüchtlingswelle“.

Davor gab es Einrichtungen die man Asylheime nannte.

Seit eben dieser “Flüchtlingswelle“ nannte man sie dann Refugee Camp.

Und mit eben diesen Refugee Camp's hatte man noch reichlich wenig Erfahrungswerte Leute versuchten eben Regeln und Abläufe zu erstellen so wie sie diese eben für richtig hielten.

Sie haben das damals so vorraus gesetzt gehabt das da wohl das eine zu dem anderen führen würde.

Ok sie hatten eben auch nicht so wirklich schon Erfahrungswerte nach denen sie dabei hätten gehen können.

Aber sie haben schon auch gerne Dinge abgehakt um sich dann soweit weiter nicht mehr darum zu kümmern einer der Standardsprüche war in Kurzform so sind nunmal die Regeln und in Langform so sind nunmal die Regeln und die müssen nunmal dem entsprechend eingehalten werden.

Naja und wir waren dazu abgestellt diese Regeln um- und durchzusetzen und gleichzeitig für Sicherheit, und für die Sicherheit zu sorgen.

Hört sich komisch an für Sicherheit, und für die Sicherheit, ist aber so.

ich kam ganz kurz vor eben dieser “Flüchtlingswelle“ in die Fa. kannte daher eben dieses Lager seit Tag 1. allerdings hatte die besagte Situation auch nicht sehr lange auf sich warten lassen und es war sehr schwierig an eben diesen Regeln was zu drehen.

Was die Familie betrifft es stellte sich am Ende heraus das eine andere Regierung in D. einen Fehler (oder auch einen “Fehler“ in Anführungsstrichen weiß ich natürlich leider nicht und kann es daher auch nicht beurteilen) gemacht hatte und sie in das Lager in München geschickt hatte.

Sie hatten in so fern Glück und durften nachdem sich das ausreichend genug aufgeklärt hatte statt abgeschoben zu werden wieder nach Hause zurück.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

Re: Radikalisierung

Unread postby g_b_w » 5. May 2019, 23:24

Was du mir geschrieben hattest hilft mir sehr.

Und das meine ich auch ernsthaft.

Aber wenn ich nach meiner Herkunft gefragt werde dann sage ich entweder das ich das nicht sagen möchte da es für mich nicht wichtig ist wo jemand her kommt oder ich nenne eben meine Identität.

Etwas anderes würde für mich bedeuten meinen Vater zu verleugnen von dem ich nicht all zu vieles weiß und der sehr früh gestorben ist.

Heutzutage überwiegt der liberale Teil in meiner deutschseitigen Familie sehr deutlich.

Damals war das nicht so ganz und garnicht.

Mit dem jüdischen Teil meiner Familie habe ich heutzutage nichts mehr zu tun wir hatten uns komplett aus den Augen verloren sie hatten mich damals ohnehin nicht angenommen.

Es würde sich aber heutzutage vielleicht anders also vielleicht ebenfalls sehr viel liberaler verhalten.

Auch der deutsche Teil war mir gegenüber schon sehr früh eben nicht gerade überschwänglich eingestellt.

Alles das sowohl das von meiner deutschen Familie als auch das mit meiner jüdischen Familie hatte damals noch sehr viel mit dem 2. W.K. zu tun auch wenn das alles zu dem Zeitpunkt ebenfalls auch schon sehr lange her war es war eben nach wie vor noch immer in allen Köpfen noch immer sehr präsent vorhanden und verankert.

ich hatte meine deutsche Familie mit der ich eher hauptsächlich zu tun habe/hatte schon sehr früh verlassen und wurde Punker auf der Strasse.

Sobald ich halbwegs vernünftig laufen konnte hatte ich immer wieder versucht abzuhauen.

Meine Mutter hatte auch sehr viel Zoff mit meiner Familie aber ich hatte eben auch sehr viel den Zoff gehabt den ich wiederum mit meiner Mutter hatte wir können beide ziemliche Dickschädel sein und passen daher letzten Endes auch viel besser zusammen als ich immer dachte.

Es gab so hier und da selten Momennte wo ich dann zwischenzeitlich wieder davon zurück oder auch in Heimen war es hatte mich aber recht bald wieder nach draussen getrieben gehabt.

Bisher warst du mir noch so sympatisch mußt du denn ausgerechnet ein Jude sein?

Ja es kommen mit unter noch immer solche Sprüche von Leuten oder auch dann mußt du ja aber sicher sehr viel Geld haben.

Ok das geht auch noch darauf kann man solche Sachen antworten wie na dann guck mal auf meinem Kontostand die vielen roten Zahlen.

Von meiner Familie kamen da und vor allem von dem Cxu Teil eher bestimmte 2. W.K. Anekdoten und halt eben das man mich recht deutlich hat spüren lassen das man mich eben meiden möchte.

Meine Mutter ja nicht aber der hat man den bürgerlichen Modus so sehr eingeimpft vor allem nach dem sie zur “Schande“ der Familie wurde einmal was geklaut einen Hut und einen Schal und dann danach auch noch ein Jude das sie und dann auch zusammen mit meiner Schwester dachte dieser Modus wäre für mich der beste Weg zu überleben meine Schwester hatte sie auf eine Klosterschule geschickt mit harten Regeln die weiß daher irgendwo auch was “Zucht und Ordnung“ ist und genau bei alledem da trafen ja eben auch die Dickschädel auf einander...

Den Hut und den Schal hatte sie geklaut weil sie damals noch dort auch abhauen wollte aus keinem anderen Grund um damit nicht so gut erkannt zu werden dabei wurde sie dann allerdings erwischt.

Hätte ich diese Geschichte damals von ihr gekannt ich hätte sie sicher denke ich zumindest auch damals schon mit komplett ganz anderen Augen gesehen.

Wir waren damals irgendwie alle zerrissen und am durchdrehen.

Als der eine Opa von mir (natürlich noch um einiges früher ich war noch nicht geboren worden) mit Beinschuss von einem Gewehr aus der russischen Gefangenschaft zurück kam hatte er erst mal die gesamte Familie windelweich geprügelt bis heute können wir wenn dann überhaupt nur vermuten warum er das gemacht haben könnte.

Tja ist eben alles eine ziemlich lange Geschichte...
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert. ich sag's ja immer wieder: Fahrradfahren.
User avatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Posts: 3767
Joined: 08.2014
Location: München
Thanks: 323
Thanked: 251 times in 217 posts
Highscores: 18
Gender: Male
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschiene

PreviousNext

Return to "Politik und Nachrichten"


 

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests