Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1358

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Lillith » 13. Sep 2017, 21:03

Mir gehen hier Aussagen wie "Keine Maut mit der CDU" und kurze Zeit später ist sie da viel mehr auf den Keks.

Das ist echt n starkes Stück. Da gebe ich dir selbstverständlich Recht.

Du, das humane Handeln ist es gar nicht mal so sehr, denn eins ist auch mir klar: die Syrer, die sich durch den IS massiv bedroht sahen, die konnte man ja tatsächlich als asylberechtigt im Sinne des Gesetzes ansehen und natürlich muss man dann aufnehmen, DAS ist es auch nicht was ich persönlich allein für sich stehend bemängel, weil es ja wirklich brannte eine Entscheidung zu treffen.
Allerdings was ich insbesondere bemängel ist, dass augenblicklich nach Integration gerufen wurde, ohne klar zu sagen, dass Asyl nur bis zur Behebung des Fluchtgrundes zusteht.
Und dann kamen eben auch viele nach Deutschland, die eben NICHT aus Syrien kamen.
Dazu noch ohne Papiere.
Tunesier, Marrokaner, Schwarzafrikaner und eben als solche massenhaft Muslime. Und eben massenhaft Männer.
Und wir kannten die Probleme mit dieser Klientel vor allem in den Großstätten bereits und das in ganz Europa.
Jetzt wird sogar über Familiennachzug diskutiert, obwohl in Syrien bereits wieder aufgebaut wird, der Krieg ist vorbei.
Das versteh ich überhaupt nicht, wieso da noch über Familiennachzug gesprochen wird.


Wir haben hier in Berlin ein Problem mit jugendlichen Türken.
Eben kommt mein Sohn nach Hause.
Er wird seit Monaten immer wieder von türkischen Jugendlichen belästigt, die ihn kennen und wissen, dass er schwul ist.
Sie beleidigen ihn, sie bedrängen ihn und drohen mit Schlägen und er kann von Glück sagen, dass bisher noch nicht mehr passiert ist.
Heute hat er dann die Polizei gerufen, weil er sich nicht mehr anders zu helfen wusste und die Polizisten haben ihn dann nach hause gefahren.
Diese Dinge passieren auf dem Schulweg und wenn er in der Altstadt mit Freunden unterwegs ist.
Oft muss ich ihn abends noch von der Bushaltestelle abholen, wenn einer dieser Türken ( ein ganz fetter) auch mit im Bus ist.
Natürlich erwarte ich ihn dann "under cover", ist ja klar.
Es sind immer mindestens drei bis fünf oder auch mehr, die es auf ihn abgesehen haben.
Sie beleidigen ihn als Schwuchtel, Hurensohn oder spucken ihn an oder alles zusammen. Strunzdämlich sind die.
Die Polizisten rieten meinem Sohn heute, sich vorerst von der Altstadt fern zu halten, das muss man sich mal reinziehen.
Damit er diesen Idioten ( noch nett ausgedrückt) vorerst nicht mehr im Bus begegnet, fährt er jetzt mit Fahrrad zur Schule.
Und das sind alles Typen, die man hier schon "integriert" nennt.


Heute war Elternabend.
Es ging um die Klassenfahrt nach Malta nächsten Sonntag.
Interessant war, als der Klassenlehrer meinte: "Malta hat natürlich auch Probleme mit Flüchtlingen. Die Schüler dürfen, wenn sie allein , ohne Lehreraufsicht, die Stadt erkunden wollen, nur mindestens zu dritt unterwegs sein, nicht alleine, auch nicht nur zu zweit sondern eben zu dritt.
Malta hat mit entsprechenden Problemen zu kämpfen, das wird zwar öffentlich nicht propagiert, ist aber so."

Das fand ich erstaunlich, dass der Lehrer dies so klar sagte. Da hat auch kein Elternteil was zu gesagt, alles war in dem Moment ruhig und nachdenklich.


Und was mir noch als Drittes zur Merkel einfällt: sie erklärte noch in einer Talkshow diesem Mädchen ( im Juli 2015 war das, glaub ich), dass wir nicht ALLE aufnehmen könnten und schon gar nicht ganz Afrika, das schaffen wir nicht.
Kurze Zeit später, im selben Jahr, nahm der Ansturm seinen Lauf und wir alle kennen ihren Spruch "wir schaffen das".

Und was mir noch als viertes einfällt: im Kanzlerduell sprach sie sich , entgegen Schulz, für einen diplomatischen Umgang mit Erdogan aus. Und hey, in diesem moment fand ich das sogar nachvollziehbar.
Doch Schulz lies nicht locker und kurze Zeit später sprach auch sie davon, die Verhandlungen abzubrechen, da hab ich mir so vor die Stirn geklatscht und dachte " Hey, was redest du denn jetzt schon wieder fürn Zeug."
Erst so und dann kurz darauf ganz anders. Also hör mir uff.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Lillith » 13. Sep 2017, 21:12

Mal nebenbei eine weitere Fakenews Seitens der Zeitung "Die Zeit":

es geht darum, dass Alice Weidel eine Asylbewerberin bei sich in der Schweiz "schwarz" beschäftigt und bezahlt.
Auf ihrer FB-Seite wird richtig gestellt:

Richtigstellung einer Fakenews der Zeitung "Die Zeit":

"Die Verdachtsäußerung der Zeit, Alice Weidel habe eine Asylbewerberin schwarz für sich arbeiten lassen ist falsch. Alice Weidel hat zu keinem Zeitpunkt eine Asylbewerberin angestellt, für sich arbeiten lassen oder an diese eine Vergütung gezahlt.

In dem Artikel heißt es zudem, dass Frau Alice Weidel eine Studentin als Haushaltshilfe beschäftigte und diese bar bezahlte.

Die ZEIT unterschlägt dabei, dass eine Barzahlung an Haushaltshilfen nach dem maßgeblichen Schweizer Recht völlig legal ist. Hausangestellte müssen nur dann bei der kantonalen Ausgleichskasse angemeldet werden, wenn ihr Lohn im Jahr 750 Franken übersteigt. Löhne unter dieser Grenze sind beitragsfrei und nicht meldepflichtig." (Pressemitteilung)


Persönlich sagt sie selbst dazu:

Und ja, wir sind nunmehr seit Jahren mit einer syrischen Flüchtlingsfamilie befreundet. Das "Doppelleben" oder besser die "Doppelmoral" der Alice Weidel. Zum Totlachen, wenn den Gutmenschen nichts mehr einfällt.


So versucht man auf "Bild-Niveau" noch Schlagzeilen zu machen und immer nur gegen die AFD, aber das kommt eben von Links.
Ach so, ich vergaß: Chefredakteur ist seit 2004 Giovanni di Lorenzo. Da hat wohl noch jemand ein Hühnchen mit der AFD zu rupfen.....

(Wikipedia)
Am Abend der Europawahl 2014 erklärte di Lorenzo in der Polit-Talkshow Günther Jauch, er habe aufgrund seiner doppelten Staatsangehörigkeit zweimal abgestimmt. Dies ist nach § 6 Abs. 4 des Europawahlgesetzes nicht zulässig. Aufgrund einer Strafanzeige eines AfD-Landesverbands ermittelte die Hamburger Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Wahlfälschung nach § 107a StGB. Di Lorenzo begründete sein Verhalten damit, dass er sowohl als deutscher als auch als italienischer Staatsbürger eine Wahlbenachrichtigung erhalten habe und es ihm nicht bewusst gewesen sei, nur in einem Land wählen zu dürfen. Er bedauere sein Verhalten. Das Ermittlungsverfahren wurde im November 2014 nach Zahlung eines „namhaften Betrags“ von di Lorenzo als Geldauflage eingestellt.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon samsa » 14. Sep 2017, 10:07

Warum glaubst du dem Dementi von Weidel, nicht aber den Recherchen der "Zeit"? Wissen wir's, ob die Frauen mehr als 750 Euro verdient haben? 750 Franken geteilt durch 25 macht 30 Arbeitsstunden im ganzen Jahr. Da wird aber wenig geputzt im Hause Weidel.
Klar versuchen linke Medien jetzt Dreck aufzuwühlen und sind sich dabei auch nicht für Belanglosigkeiten zu schade. Aber ich würde nicht so voreilig von "Fake-News" sprechen, nur weil Weidel (erwartungsgemäß) dementiert.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1881
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 391x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Lillith » 14. Sep 2017, 11:04

Warum sollte ein Zeitungsverlag glaubwürdiger sein als die betreffende Person ? Und was meinst du mit "Recherchen" ? Das sind doch keine Recherchen.

Wissen wir's, ob die Frauen mehr als 750 Euro verdient haben? 750 Franken geteilt durch 25 macht 30 Arbeitsstunden im ganzen Jahr. Da wird aber wenig geputzt im Hause Weidel.

Korrekte Frage: "Wissen wir's ?" Weiß die Zeitung mehr ? Woher kommen plötzlich die ganzen gewollten "Flecke" auf Weidels Weste ? So kurz vor der Wahl ?

Und wieso wird da wenig geputzt ? Weidel bestreitet ja ne Haushaltshilfe angestellt zu haben. Die Mädels putzen halt selbst.

Im Übrigen: der ganze Quatsch interessiert doch keine Sau, dass soll nur die noch unentschlossenen Wähler abhalten die AFD zu wählen.

Aber es zeigt etwas anderes. Weidel ist lesbisch und hat freundschaftliche Kontakte zu arabischen Menschen. Ergo: sie kann wohl kaum ausländerfeindlich sein und sich auch nicht in einer Partei befinden die was gegen Homosexuelle und Ausländer hat. Päng ! [1
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon samsa » 14. Sep 2017, 11:10

Mich stört nur, dass AfD-Anhänger völlig unkritisch Weidel glauben und gleich von "Fake News" sprechen. Man kann die "Zeit" ja dafür kritisieren, dass sie so eine Lappalie aufbauscht und man kann Weidels Stellungnahme zur Kenntnis nehmen, aber damit ist noch nichts darüber gesagt, ob es sich um eine "Fake News" handelt. Wenn Politiker eines können, dann sich herausreden. Warum sollte das bei der AfD anders sein?
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1881
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 391x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Lillith » 14. Sep 2017, 12:13

Nun ja, Nicht-AFD-Anhänger glauben ja genauso unkritisch den Zeitungen, greifen die Behauptungen unkritisch auf und plappern es nach.

Das stört mich z. B. an den AFD-Gegnern. Und dass, wie du sagst, Lappalien aufgebauscht werden. DAS ist das eigentliche Manko.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Heinzz » 14. Sep 2017, 12:21

Sollte man als Wähler solche Putz-Affairen-Nachrichten nicht komplett ausblenden?
So lange jemand nicht rechtskräftig verurteilt ist, ist so was doch eher störend.
Das hilft doch nicht bei der Entscheidungsfindung.
Benutzeravatar
Heinzz
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Beiträge: 322
Registriert: 12.2016
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 14x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

folgende User möchten sich bei Heinzz bedanken:
Lillith

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Heinzz » 15. Sep 2017, 13:28

Diese Gauland-Rede (...stolz zu sein auf Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen),
ist das nicht auch wieder ein Versuch mit solch einen Thema, den rechten Rand abzugrasen, so kurz vor der Wahl?

Man denkt hier besonders an den 2.Weltkrieg in dem eine Wehrmacht in einem Angriffskrieg gekämpft hat,
die nicht durch ein demokratisches Parlament beauftragt war.

Wie viel Stolz kann man aus so was ableiten?

Geht man evtl. Gauland auf dem Leim wenn man über eine solche Äußerung diskutiert?
Benutzeravatar
Heinzz
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Beiträge: 322
Registriert: 12.2016
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 14x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Lillith » 15. Sep 2017, 15:21

Gauland hätte seine Rede nach diesen Worten beenden sollen:

...kein anderes Volk hat so deutlich mit einer falschen Vergangenheit aufgeräumt wie das deutsche.
Man muss uns diese zwölf Jahre nicht mehr vorhalten. Sie betreffen unsere Identität heute nicht mehr.


Schluss und Punkt.

Was er dann noch hinzufügte lässt sofort wieder die Empörungen aufheulen, das weiß er doch, der Idiot.
Natürlich stürzen sich nun wieder alle Gegner auf ihn, auch wenn er die Wehrmacht und nicht die SS meinte.
Er rückt die AFD damit mal wieder in den rechten radikalen Fokus.


Geht man evtl. Gauland auf dem Leim wenn man über eine solche Äußerung diskutiert?

Meinst du damit man sollte nicht darüber diskutieren ?

Na ja, man könnte zur Abwechslung mal nicht über Weidel und Gauland nachdenken sondern hierrüber, auch wenn hierrüber nicht nachgedacht werden soll, das ist wohl ein wenig interessanter als Weidels Haushaltshilfe und das Gequatsche von Gauland:


http://www.berliner-zeitung.de/berlin/b ... n-28400660

Nach der Betrugsanzeige der Landtagsverwaltung gegen Vizepräsident Dieter Dombrowski (CDU) hat das Landtagspräsidium Stillschweigen vereinbart. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28400660 ©2017
Landtagspräsidentin Britta Stark las am Dienstag nach einer fast zweistündigen Krisensitzung des Präsidiums lediglich eine dürre Erklärung vor. „Ich darf Ihnen mitteilen, dass das Präsidium es für angebracht hält, dass der Landtag sich zum Vorgang bis zum Abschluss der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen nicht äußert“, sagte Stark. „Bis dahin, im Übrigen, gilt grundsätzlich die Unschuldsvermutung.“ – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28400660 ©2017


....

Die Landtagsverwaltung hatte mit Rückendeckung von Stark die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, weil Dombrowski verschiedene Kosten unrechtmäßig beim Landtag abgerechnet haben soll. Dombrowski hatte dazu erklärt, dass er strittige Positionen zurückgezahlt oder gar nicht erst erhalten habe. Er sei sich „keiner Schuld bewusst.“ – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28400660 ©2017
CDU-Fraktionschef Ingo Senftleben erklärte vor der Sitzung, er hoffe, dass die Staatsanwaltschaft die Vorwürfe schnell klären könne. Allerdings wollte er in der Präsidiumssitzung nachfragen, warum eine Erklärung Dombrowskis zu den Vorwürfen vergangene Woche vorzeitig publik wurde. Senftleben sieht dabei ein mögliches Fehlverhalten in der Landtagsverwaltung.

Auch Fraktionschef Alexander Gauland übte vor der Sitzung Kritik an den Vorgängen im Präsidium. Er warf Stark „charakterliche Defizite“ vor, sollte sie nicht zuerst mit Dombrowski gesprochen haben. (dpa)
– Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28400660 ©2017




Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Redeverbot für Gauland bei Veranstaltung in Nürnberg

Ungelesener Beitragvon Heinzz » 15. Sep 2017, 16:21

Lillith hat geschrieben:
Geht man evtl. Gauland auf dem Leim wenn man über eine solche Äußerung diskutiert?

Meinst du damit man sollte nicht darüber diskutieren ?

Die von der AfD hauen da was raus, wobei sie auf eine Reaktion warten.
"Völkisch" "Wehrmacht", besteht da wirklich ein Diskussionsbedarf?
Mir kommt so was wie eine Strategie vor.
Benutzeravatar
Heinzz
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Beiträge: 322
Registriert: 12.2016
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 14x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast