Wahrheitsliebe der Medien

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2082

Re: Wahrheitsliebe der Medien

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 7. Sep 2016, 18:58

Hab gestern eine sendung gesehen bei der Bücher vorgestellt werden, kamm glaube ich vom NDR... oder WDR... ka mehr.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 53154.html

Ab 00:07:05

Sehr interessant in bezug auf Wahrheit und medien.
Sollte man vilt mal drüber nachdenken.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 7869
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 530
Danke bekommen: 618x in 570 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: ice cream

Re: Wahrheitsliebe der Medien

Ungelesener Beitragvon Jacko » 7. Sep 2016, 19:58

Tja, und jetzt? Wir wissen nicht, was wie in den USA läuft, noch viel weniger, wie es hier in Deutschland zugeht. Das vielleicht irgendwo hier und da mal etwas "verloren" geht, kann ich mir vorstellen. Aber dennoch dürfte Deutschland nicht so unterlaufen sein wie die USA. Denke ich jetzt mal. Hoffe ich.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Wahrheitsliebe der Medien

Ungelesener Beitragvon Lillith » 7. Sep 2016, 21:53

Schreiberling hat geschrieben:Ich habe die Artikel schon mal gelesen, meines Erachtens erfüllen sie folgende Zwecke: Studie eins soll den kleinen Leuten verklickern, daß die AfD eine Bonzenpartei wie die FDP ist (die übrigens zuweilen auch von erstaunlich vielen Arbeitern gewählt wird), die sich nur um Besserverdienerinteressen kümmert und Studie zwei soll dann eben jene oberen Schichten die Nase rümpfen lassen und sich abwenden.

Mit dem gleichen Zahlenmaterial lassen sich oft sogar unterschiedliche Aussagen treffen. In Deutschland geht die Oberschicht häufiger wählen bzw. engagiert sich eher parteipolitisch als die Unterschicht, folglich ist quasi jede Partei die Partei der Besserverdienenden und Gebildeten. Bei der AfD gibt es noch ein besonderes Phänomen, sie hat überdurchschnittlich viele Wähler unter Arbeitern und Arbeitslosen (was aber noch lange nicht bedeutet, daß die meisten Wähler Arbeitslose oder Arbeiter wären), aber eben auch unter Selbständigen. Daß die AfD in letzter Zeit verstärkt kleine Leute anzieht, da sie sich sozialer ausrichtet, liegt auch nahe und zwischen den Artikeln liegen Vier Monate. Kann grob schon alles stimmen, ist aber zumindest äußerst tendentiös zusammengekliestert.

..............

Die Tage las ich (ebenfalls in der "Welt"), daß Mecklenburg-Vorpommern ja nur etwa 2% der "Flüchtlinge" aufnehme, das ist wohl als Faktum vollkommen korrekt, bloß hat Mecklenburg mit 1,6 von 82 Millionen Einwohnern eben auch nur ca. 2% der Einwohner Deutschlands - und das sagt man eben nicht. Vermutlich spekuliert man darauf, daß das nicht auffällt, weil Mecklenburg-Vorpommern das am dünnsten besiedelte Bundesland ist.


Danke Schreiberling für deine Erklärung, das hört sich nachvollziehbar an.

Auch der letzte Abschnitt ist interessant.
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wahrheitsliebe der Medien

Ungelesener Beitragvon samsa » 7. Sep 2016, 23:04

Ich glaube nicht, dass sich die Studien widersprechen, aber ich habe zur Zeit ehrlich gesagt keine Lust, das nachzuprüfen.
Glück ist nur echt, wenn es geteilt wird (Christopher McCandless)
Benutzeravatar
samsa
Lebende Foren Legende
Lebende Foren Legende
 
Beiträge: 1881
Registriert: 08.2014
Danke gegeben: 1518
Danke bekommen: 391x in 333 Posts
Highscores: 1
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wahrheitsliebe der Medien

Ungelesener Beitragvon Jacko » 8. Sep 2016, 07:04

Die Studien vielleicht nicht, aber die Interpretation!

@ Lilly
Mit prozentualen Zahlen spielen ist eine Masche der Statistiker und man kan super Sachen damit darstellen, so wie man sie braucht.
Beispiel
Umsatzzahlen einer Firma, jedes Jahr macht sie mehr Umsatz als im Vorjahr, allerdings ein klein weniger mehr als das Jahr zuvor. Also immer noch eine Steigerung. Zeichnet man sich das als Kurve auf und leitet davon die Darstellung ab, welchen prozentualen Zuwachs die Steiegerung gegenüber dem Vorjahr hat, bekommt man eine Kurve, die deutlich ins Minus geht! Und schwups hat man eine Kurve, mit der man trotz Steigerung dem Mitarbeiter zeigen kann, wie schlecht es doch der Firma geht...
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Wahrheitsliebe der Medien

Ungelesener Beitragvon Lillith » 8. Sep 2016, 10:22

Wie kann man denn anhand steigender Zahlen eine Kurve konstruieren die ins Minus geht, das hab ich jetzt nicht verstanden, bzw. kann es mir graphisch nicht vorstellen.

Umsatzzahlen einer Firma, jedes Jahr macht sie mehr Umsatz als im Vorjahr, allerdings ein klein weniger mehr als das Jahr zuvor.


Den Satz kapier ich nicht hinsichtlich des Wortes "allerdings".
"Allerdings" impliziert einen Einwand, eine Abgrenzung zur zuvor geäußerten Sachverhalt.

Aber der ganze Satz stellt insgesamt darauf ab, dass deine als Beispiel genannte Firma jedes Jahr mehr Umsatz macht, als im Jahr zuvor, also immer ein klein wenig mehr Umsatz als im Jahr zuvor, was auf stetig wachsende prozentuale Steigerung abstellt. Also müsste doch die Kurve immer ansteigend sein, wie kann sie sinken ?

Kannst du mal ne Zeichnung machen ? Ich will das gern kapieren. [aa


Oder warte, warte....ich glaub ich kapier das !!!!!!!


Obwohl es jedes Jahr tatsächlich eine Steigerung des Umsatzes gibt, ist diese Steigerung prozentual gesehen zwar stetig vorhanden gemessen an einem stabilen Grundwert, aber dadurch, dass die Steigerung eben in ihrer prozentualen Höhe varriiert, könnte man locker behaupten, dass die Zahlen sinken, was sie tatsächlich aber gar nicht tun, weil das Unternehmen immer noch genug Gewinn abwirft, mit dem sich die Vorstände die Taschen stopfen, aber man kann dem unwissenden Mitarbeiter auf diese weise bildlich verklickern, dass die Firma nicht garade auf nem aufsteigenden Ast ist, was zwar faktisch eine Lüge wäre, optisch in ein Diagramm gepackt jedoch durchaus in dem Sinn abgebildet werden kann, wenn man weiß welche Zahlen man auf welche Weise in Relation zu einander setzen muss, um das gewünschte Bild zu erreichen.

Meinst du das so ?
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wahrheitsliebe der Medien

Ungelesener Beitragvon Schreiberling » 8. Sep 2016, 11:28

Nun ja, wenn Produktivitäts-, Umsatz- oder Gewinnwachstum hinter der Inflation oder der Konkurrenz zurückbleiben, womöglich einhergehend mit einer zunehmenden Überalterung des Anlagekapitals (Produktinsmaschinen, EDV, etc.), kann das schon auf Dauer schon gefährlich sein. Die Profite der Aktionäre sind auch nicht unwichtig, denn wenn die (etwa wegen zu niedriger Gewinnausschüttungen) nicht die Stange halten, droht, eine feindliche Übernahme.
Bild

Avatarbild: Gaby Stein ("steinchen"), Pixabay, frei verwendbar.
Benutzeravatar
Schreiberling
König
König
 
Beiträge: 1346
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 62
Danke bekommen: 126x in 111 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wahrheitsliebe der Medien

Ungelesener Beitragvon Jacko » 8. Sep 2016, 11:40

Lilly, hier mal mit Zahlen:
Jahr 2000: 10 Mio Umsatz
Jahr 2001: 15 Mio Umsatz
Jahr 2002: 19 Mio Umsatz
Jahr 2003. 22 Mio Umsatz

Jedes Jahr zwar mehr gegenüber dem Vorjahr, aber der Zuwachs ist negativ! Von 2000 auf 2001 noch 5 Mio Steigerung, von 2001 auf 2002 noch 4 Mio Steigerung (- 20%) , von 2002 auf 2003 noch 3 Mio Steigerung (-33%).

@ Schreiberling
Ja, es kann negativ sein, es kommt aber immer auf die ganze Situation an, die wir jetzt einfach mal ausblenden, weil der, der mit den Zahlen aufwartet, ja etwas bestimmte erreichen will.
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

Re: Wahrheitsliebe der Medien

Ungelesener Beitragvon Lillith » 8. Sep 2016, 12:28

Jacko hat geschrieben:Lilly, hier mal mit Zahlen:
Jahr 2000: 10 Mio Umsatz
Jahr 2001: 15 Mio Umsatz
Jahr 2002: 19 Mio Umsatz
Jahr 2003. 22 Mio Umsatz

Jedes Jahr zwar mehr gegenüber dem Vorjahr, aber der Zuwachs ist negativ! Von 2000 auf 2001 noch 5 Mio Steigerung, von 2001 auf 2002 noch 4 Mio Steigerung (- 20%) , von 2002 auf 2003 noch 3 Mio Steigerung (-33%).



Ja, genauso hatte ich es dann am Ende verstanden. Danke dir nochmal, Jacko. [aa

Das macht es ganz deutlich: die Steigerung ist auf der einen Seite real vorhanden, allerdings wird sie jedes Jahr mickriger, als im Vorjahr.

Und jetzt verstehe ich in Anlehnung daran auch die beiden Artikel in der "Welt", die aus einem Ergebnis zwei unterschiedliche Interpretationen ableiten.

[juhu]
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19225
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3188
Danke bekommen: 2029x in 1720 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Wahrheitsliebe der Medien

Ungelesener Beitragvon Jacko » 8. Sep 2016, 12:34

[PL] Und ich liebe es, wenn ich die Statistiken meines Chefs "zerlegen" kann... [1
"Die Summe der Interligenz auf dem Planeten ist eine Konstante, aber die Bevölkerung wächst"
(Jean-Luc Picard)


Ich schlaf nicht gern auf weichen Daunen;
denn statt des Märchenwaldes Raunen
hör ich im Traume all die kleinen
gerupften Gänslein bitter weinen.
Sie kommen an mein Bett und stöhnen
und klappern frierend mit den Zähnen,
und dieses Klappern klingt so schaurig...
Wenn ich erwache, bin ich traurig.

Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Jacko
Captain Funky
Captain Funky
 
Beiträge: 8843
Registriert: 08.2014
Wohnort: Esslingen
Danke gegeben: 822
Danke bekommen: 1510x in 1239 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: immer optimistisch!

VorherigeNächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast