Seite 1 von 5

historische Technik

Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Jun 2017, 20:07
von Chefstratege
Weil aktuell ein neues Restaurationsprojekt ansteht habe ich gedacht, ich mache mal einen neuen Bilderfaden auf. [aa Das folgende Teil hatte ich schon vor einer Weile gekauft. Gestern habe ich etwa 4 Liter Öl rausgelassen und heute bin ich dazu gekommen es komplett zu zerlegen und zu säubern. Das war auch dringend nötig. Vielleicht kommt ja jemand drauf, um was es sich handelt. Lillith habe ich es glaube ich schon erklärt, die darf zuschauen. [42 Die Bilder sind vom Zusammenbau nach der Säuberung.



Die Einzelteile nach der Reinigung, etwas verstreut.




Das Gehäuse. Klotzen statt kleckern, massives Gusseisen, wiegt auch nur 15 kg.




Rechtschreibung war mal...anders.




Deckel.




Das Innenleben in groß.




Wieder im Gehäuse, wenn auch nur lose.




Mit Schleifkontakt.




Sicherungsstift und Schrauben wieder rein.




Schutzblech dran. Im Hintergrund ein Teil des entfernten Drecks.




Deckel drauf.




Und den Drehgriff wieder dran. Fertig. [aa Nur Öl muss noch wieder rein.


Mal schauen. Nächstes Wochenende kommt das eigentlich interessante Teil. Das hier ist nur ein Hilfsmittel, um es zum Arbeiten zu bekommen. Das Hilfsmittel wiegt etwa 40 kg (so komplett zusammengebaut), das Teil was noch kommt etwa 250 kg. Beides dürfte aus den frühen 1930er-Jahren sein, wobei es solche Teile auch früher und später gab. Heute haben so eigentlich keine Bedeutung mehr.
Ein Bild von diesem technischen Utensil (noch im ungereinigten Zustand) ist in der deutschen Wikipedia zu sehen. Aber ich verrate natürlich nicht in welchem Artikel. Gebaut hat es übrigens Siemens.

Re: historische Technik

Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Jun 2017, 20:29
von Jacko
Schönes Teil, echte deutsche Wertarbeit!

Ist das ein "Anlasser"??? :Zkup3:

Re: historische Technik

Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Jun 2017, 20:41
von Lillith
Lillith habe ich es glaube ich schon erklärt, die darf zuschauen. [42

Echt ? :aB9ep:

Äääh...war das nicht ein "Widerstand" ?

Re: historische Technik

Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Jun 2017, 20:45
von Chefstratege
Jacko hat geschrieben:Schönes Teil, echte deutsche Wertarbeit!

Ist das ein "Anlasser"??? :Zkup3:


Jep, das ist eine stellbarer Anlasswiderstand mit Stufenschalter. [aa Fehlt also noch der Schleifringläufer dazu...

Re: historische Technik

Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Jun 2017, 20:55
von Lillith
HA ! Sag ich doch.

Re: historische Technik

Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Jul 2017, 19:08
von Chefstratege
Vorgestern ist er angekommen. Etwas größer als geplant...aber naja, wer kann für Unglück? [1


Re: historische Technik

Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Jul 2017, 19:14
von Lillith
[O.o]

Re: historische Technik

Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Jul 2017, 19:22
von samsa
:6BTUF:

Re: historische Technik

Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Jul 2017, 19:42
von Chefstratege
Ich hab auch kleinere Motoren, wenn euch der zu groß ist. [daa]

[42

Re: historische Technik

Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Jul 2017, 19:44
von samsa
Nach längerer Betrachtung muss ich zugeben, dass dieses massige, rostige Teil eine gewisse archaisch anmutende Präsenz hat. Für Techniklaien wie mich wirkt es wie ein abgestürztes UFO oder ein Relikt einer unbekannten Kultur, wie der Monolith in Kubricks 2001. Wenn man den auf einen schönen, sauberen Sockel in einem White Cube stellt, ginge er glatt als Skulptur durch.