Seite 1 von 2

Wahl Nordrhein-Westfalen

Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Mai 2017, 18:07
von Jacko
SPD fährt ein, CDU punktet, FDP wieder am Leben, Grüne verlieren fast die Hälfte Ihrer Wähler.

Interessant, eine Hochburg der SPD fällt und wird von der CDU übernommen. Lag es nur an der SPD? Oder haben die Bürger tatsächlich CDU gewählt?

Sicherlich sowohl als auch. Dennoch scheint es aber mehr Menschen zu geben, die der CDU die Zukunft mehr zutrauen als der SPD. Aber holla, die FDP trumpft auf! Ein Lindner, der über sich hinaus wächst. Hoffen wir nur, dass er nicht über das Ziel hinausschießt.

Die zweite Watschen für die SPD. Der Schulz-Hype scheint sich abzuflachen und die, die so sehr nach ihm gebrüllt haben, scheinen auch erkannt zu haben, dass er eigentlich nicht wirklich viel vorzuweisen hat. Was bringt ein Kandidat, der zwar viel verspricht, aber keine Basis im Hintergrund hat? Es scheint sich doch noch was in der Politik zu bewegen.

Re: Wahl Nordrhein-Westfalen

Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Mai 2017, 18:25
von Schreiberling
Interessant, die starke FDP. Wenn die Linke nicht reinkommt, dürfte es für Schwarz/Gelb reichen, wenn doch, dann wohl nur für Große Koalition oder (Schw)Ampel.

Re: Wahl Nordrhein-Westfalen

Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mai 2017, 14:16
von Joe12
Hat sich im Prinzip nichts geändert, ist also irrelevant.

Re: Wahl Nordrhein-Westfalen

Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mai 2017, 15:09
von Jacko
Schon, aber es hat sich schon was geändert! Der Hype um Schulz scheint nachzulassen.

Re: Wahl Nordrhein-Westfalen

Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Mai 2017, 17:56
von Joe12
Schulz ist ein Deutschlandweites Problem gewesen. Ach nein, das war ein anderes Wörtchen mit P was ich meinte, Problem, Pyromane, Pseudosozialdemokrat, andere negativ belegte mit P beginnende Worte... ach ja, Phänomen, das war es was ich meinte. (hust niemand wird merken, dass das Absicht war hust)
Ich glaube, es gab nie einen Hype um ihn, außer in den Medien, die wollen vermutlich jemand neuen in dessen Schmutzwäsche sie (sich) wühlen können.


Und nein hat es nicht. Ich kann meine Wand auch neu Tapezieren, dann hat es eine neue Farbe, aber die größe ist immer noch die selbe. Nur sind halt 2 oppositionsparteien hinzugekommen, ein Parteienzombi und eine Partei die Rechter ist als die einheitspartei es vorgibt, sein zu wollen, aber dennoch keine Nazipartei sein will (was ich hier auch nicht unterstelle)
(ich zitiere an der stelle sinngemäß den einheitsbrei: Rechts neben der CDU geht nicht... usw). Deren Möglichkeiten sind sowiso eingeschränkt, die Linke ist dafür raus soweit ich es mitbekommen habe. Nun, Lernfähigkeit sieht anders aus.
Würde man einen Wahlführerschein einführen den man nur beantragen muss, sähe das Ergebnis wohl anders aus, wobei Fragen zu den politischen Programmen und Ausrichtungen wohl nicht verkehrt wären.

Re: Wahl Nordrhein-Westfalen

Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Mai 2017, 02:40
von g_b_w
Wenn es sich überhaupt noch lohnen würde zu wählen würde ich die Linke oder die Appd wenn die sich nochmal aufstellen lassen sollten wählen.

Moment sage ich das nicht schon seit x Jahren¿ Ja genau!

Re: Wahl Nordrhein-Westfalen

Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Mai 2017, 08:44
von Joe12
Appd?

Re: Wahl Nordrhein-Westfalen

Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Mai 2017, 11:24
von Jacko
Wählen lohnt immer! Auch wenn es nur eine Splitterpartei ist!

Denn eine Wahlbeteiligung von sagen wir mal 40% zeigt den Politikern, dass es dem Großteil des Volkes egal ist, was passiert. Haben wir aber eine Wahlbeteiligung von 80%, dann ist die Deutlichkeit des Ergebnisses um einiges höher. Das ist zwar unabhängig, was die Parteien dann machen, aber es ist zumindest keine Gleichgültigkeit dahinter.

Nicht wählen gehen ist auch unter vielen Leuten verbreitet, die zuerst rumlamentieren, man kann nichts wählen, aber nach der Wahl die großen Reden schwingen, dass wieder die völlig falschen Schwätzer das Rennen gemacht haben. Hier sage ich, wer nicht gewählt hat, hat erst Recht keinen Grund zu meckern!

Aber auf das wollte ich mit meinem Posting gar nicht raus. Mir ist nur deutlich aufgefallen, dass es den Wählern lieber ist, die FDP wieder zu beleben und der CDU Stimmen zu geben, als der SPD. Jetzt fragen sich die Leute der SPD: Das Volk scheint uns nicht mehr zu verstehen. Ahja. Dazu brauchen sie also mehrere Jahre, um das zu kapieren? Blitzblicker!

Merkel hat ihre politische Karriere schon gut gemacht und gut genutzt, mal egal, ob man von den Ergebnissen jetzt positiv oder negativ angetan ist. Aber sie hat in den entscheidenden Momenten das richtige gemacht und gesagt, um die Mehrheit der Bürger auf Ihre Seite zu bekommen. Taktik? Ganz sicher! Volksmeinung? Sicher nicht immer. Aber immerhin der Mehrheit!

Deshalb ist es um so wichtiger, die Menschen zu motivieren, wählen zu gehen!

Re: Wahl Nordrhein-Westfalen

Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Mai 2017, 13:52
von Joe12
Nicht das man eine Wahl hätte, da die Stimme bei nicht wählen der Mehrheit zugeführt wird, immer, gleiches bei ungültig wählen.
Nichtwählen kann und ist vermutlich auch häufig Ausdruck von Resignation in Bezug auf die Politik und ihr Wirken oder in unserem Fall auf ihr Reagieren ohne nachdenken und betrachten der Folgen.

Eine positive Betrachtungsweise in Bezug auf die Reaktionen vom merkel ist nicht möglich, denn Edelgase reagieren ehr, als merkel, darum heißt "merkeln" ja auch "nichts tun". Wobei das auch nicht stimmt, denn dem Volk schaden zufügen ist ja auch eine Handlung. Ich denke auch das ein weiteres Problem die Demografie ist. Viele ältere Menschen interessieren sich nicht wirklich dafür wer dran ist, bzw bekommen es nicht mehr so richtig mit oder sehen nicht was die gewählte Partei eigentlich macht, da kommen dann ehr so kommentare wie "Die sieht halt gut aus.." o.ä.
So kommt auch zustande, das man das merkel und die Einheitspartei nicht mehr miteinander in Verbindung bringt.

Re: Wahl Nordrhein-Westfalen

Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Mai 2017, 14:55
von Jacko
Jo, das mit dem zuführen der Stimmen dachte ich lange Zeit auch mal, dem ist aber nach Aussage eines Politologen aus meinem Umfeld nicht so. Er hat es mir erklärt, wie es sich verhält, das kann ich aber hier nicht mehr wiedergeben, das war zu umfangreich. Auch weiß ich leider nicht mehr die Begründung, woher dieser Irrglaube kommt. Es war einfach zu viel Input auf einmal... [lach]
Aber die Aussage ist laut seiner Aussage ein Fake.