Erneute Proteste in Frankreich

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 348

Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 20. Dez 2018, 14:36

Für eine Benzinpreis Erhöhung wäre ich als “grüner“ Fahrradfahrer ja eigentlich sogar dafür (käme halt auch darauf an wofür dann dieses Geld genau eingesetzt werden würde oder bzw. auch ob es nicht mal wieder einfach nur in irgend welchen ganz bestimmten Taschen verschwindet).

Aber natürlich geht es hier um sehr viel mehr als das:

https://youtu.be/p9npEdAx8x8
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2963
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 285
Danke bekommen: 231x in 200 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon tuschy » 22. Dez 2018, 14:03

Ob du Fahrrad fährst oder nicht, du weißt aber schon, dass eine Benzinpreiserhöhung auch dich trifft?
Wenn die Preise für Benzin steigen, steigen auch die Kosten für alle möglichen Güter. Die müssen ja auch transportiert werden, mit dem Lastenfahrrad geht es leider nicht immer.
Dementsprechend trifft es Menschen gleich zweimal, erstens, sie müssen beim Tanken mehr bezahlen, zweitens, ihr täglicher Einkauf wird beispielsweise auch teurer.
Es muss auch nicht immer illegal sein, dass Geld in Taschen verschwindet. Man müsste auch sehr viel dagegen unternehmen, öffentliches Geld an Private weiterzugeben. Ist es erst mal dort, habe ich, als Staat, keinen Einfluss mehr darauf.
Benutzeravatar
tuschy
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 110
Registriert: 12.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 22. Dez 2018, 15:31

Nun es ist ja nicht so das ich nicht bereit wäre Abstriche zu machen und die mache ich eh täglich wenn wir dafür wieder eine besser erhaltene und damit auch wieder besser funktionierende Natur bekämem wobei es sich im übrigen um eine absolute Notwendigkeit handelt das ist etwas das wir und schon seit vielen Jahren nicht mehr immer noch weiter und weiter nach hinten schieben können.

Und ja dafür sind Opfer notwendig so gut es auch nur irgendmöglich geht aufs Fahrrad umzusteigen ist da nur ein kleiner Teil davon.

Einer von vielen weiteren wäre z.B. auch so gut es geht auf etwaige Konsumgüter zu verzichten und sich möglichst wirklich nur auf das aller nötigste zu beschränken sowie keine Kinder mehr in die Welt zu setzen usw.

Wenn man dann allerdings mal zu den reichen und mächtigen hinüberschielt für die wir oft so ziemlich alles machen und die uns dennoch oder vielleicht ja gerade auch deswegen in ihrem ständigen durchgehendem Würgegriff haben weiter beinah alles für sie machen zu müssen das ganze möglichst noch ein ganzes Leben lang, anstatt uns gegenseitig helfen zu können was mir bedeutend lieber wäre, als ausgerechnet denen helfen zu müssen weil man immer wieder aufs neue dazu gezwungen ist und die es einfach nur verprassen und verschleudern, inklusive der Natur an sich versteht sich, dann kann es schon schnell vorkommen das man sich einfach nur von vorne bis hinten komplett verar***t fühlt oder?

Ja soweit erst mal als ein Denkansatz zu eben dieser Sache hier.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2963
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 285
Danke bekommen: 231x in 200 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon Heinzz » 23. Dez 2018, 15:30

Wenn jetzt Macron einknickt, Vorhaben zurück nimmt,
fühlen sich dann in Zukunft Gruppen ermuntert,
ihre Forderungen, in ähnlicher Weise, wie die
im TV gezeigten Aggression durchzusetzen?
Benutzeravatar
Heinzz
Grünschnabel
Grünschnabel||
 
Beiträge: 340
Registriert: 12.2016
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 14x in 14 Posts
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 23. Dez 2018, 20:23

Eine gute Frage Heinzz und eine sehr wichtige noch dazu.

Lasst uns allerdings dabei auch nicht vergessen das es noch immer einen eigenen internen Zwiespalt zwischen friedlichen und eher weniger friedlichen Demonstranten gibt.

Die friedlichen möchten die weniger friedlichen definitiv nicht mit dabei haben und ich denke es hat auch gute Gründe das dem so ist.

Demonstrieren tut man jedenfalls um damit bestimmte Dinge (Ziele) zu erreichen / durchzusetzen bzw. um auf Missstände aufmerksam zu machen.

ich persönlich möchte eine Antwort auf diese Frage noch offen lassen wenn man demonstrieren möchte dann sollte man auch einen entsprechend guten Grund dazu haben eben genau das zu machen.

Das ist zumindest meine Meinung dazu und das sage ich als jemand der hier oder da auch einen guten Grund dazu findet und dann u.a. auch eben dem entsprechend (und ich hoffe wie gesagt friedlich) demonstriert.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2963
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 285
Danke bekommen: 231x in 200 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon Lillith » 24. Dez 2018, 00:53

Tja, aber was, wenn friedliche Proteste nicht zu eben jenen Veränderungen führen, die durch die gewaltvollen tatsächlich erreicht werden ?
Was, wenn es nicht die friedlichen Proteste sind, welche die Regierenden zumindest teilweise zurückrudern lassen oder dazu führen, dass über andere Wege oder Alternativen nachgedacht wird ?
Benutzeravatar
Lillith
Foren Gott
Foren Gott
 
Beiträge: 19264
Registriert: 07.2014
Danke gegeben: 3195
Danke bekommen: 2034x in 1724 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 24. Dez 2018, 09:21

Das ist ebenfalls auch ein sehr interessanter Ansatz.

Also nehmen wir mal an es wäre so dann würde auch das doch sehr vieles über solche/diese Herrschaften aussagen und doch eher negatives oder?

ich meine es würde wohl letztendlich zumindest im groben gesehen aussagen das Gewalt wirklich echt die einzige Sprache ist welche diese Menschen überhaupt verstehen können.

Und nunja wenn ich ganz ehrlich bin dann möchte ich das nicht hoffen.

ich möchte hoffen das man auch noch auf anderen Wegen kommunizieren können wird das man auch noch auf andere Weise vernünftig etwas einsieht bzw. erreichen kann.

Sonnst wäre es auch immer so nach dem Motto ich weiß jetzt das du mir eins überbraten könntest oder bzw. das du dazu das Potential hast also mach ich das was du von mir verlangst ansonsten würde ich aber nicht mal einen Finger rühren wenn du direkt vor meinen Augen krepieren würdest das wäre doch auch Mist.

ich hoffe nach wie vor das zumindest nach bester Möglichkeit Vernunft das richtige Mittel das wir haben ist um bestimmte Dinge zu erreichen.

Immer dann wenn es erst mal zu Gewalt kommen muß damit irgend was passiert egal von welcher Seite her dann hat das jedes mal auch etwas armseeliges an sich was allerdings leider auch nicht automatisch heist das man auf etwas wie Gewalt grundsätzlich immer nur verzichten könnte und wenn es auch noch so wünschenswert wäre immer nur darauf verzichten zu können.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2963
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 285
Danke bekommen: 231x in 200 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon Joe12 » 30. Dez 2018, 23:55

Naja sieh dich mal in der position eines politikers z.b. im bundestag:

Was bekommst du ehr mit, wenn ein paar leute 1 oder 2 mal um den bundestag rumlaufen und rufen merkel muss weg und dann einer mit lautsprecher irgendwas sagt, oder ehr wenn autos brennen steine fliegen mülltonnen kokeln und sämtliche nachrichten davon berichten?

Zur info du fängst 9 uhr im bundestag mit einer sitzung an und hörst 17 uhr auf, fall 1 dauert 3h und fall 2 dauert mit auflösung durch die polizei 6h und war anfangs friedlich für 3h geplant.

Nein ich finde gewalt und zerstörung nicht gut, aber wenn es ankommt und wenn es dann noch die richtigen trifft (z.b. politiker) warum in diesem fall nicht... und nee ich mein nicht die politiker selber mit dem bsp sondern z.b. deren fahrzeuge.
Solange es möglich ist sich zu bereichern oder sich in sonst einer Form besser zu machen als andere und solang der Mensch das Konkurrenzverhalten innerhalb seiner Art nicht ablegt, solange wird es Gier geben und solange es Gier gibt, solange wird es die heutigen krankhaften Auswüchse in Wirtschaft und Politik, sowie Krieg und Leid geben.

Wenn das Leben ein Geschenk ist, wüsste ich gern wo man es umtauschen kann.

Captain Obvious

Das Leben wäre doch langweilig, wenn alles direkt funktionieren würde, nicht wahr?

Nein wäre es nicht, mich würde es freuen!

Für Inkompetenz haben wir Zeit!

Infosammlung zu aktuellen Veränderungen im Netz: Save the Internet <Link (wird derzeit aktuell gehalten und ist nicht meinungsfrei) Siehe EU Urheberrechtsreform Artikel 13 & 11 und direkt oder indirekt damit im Zusammenhang stehende Inhalte.
Benutzeravatar
Joe12
Technischer Support
Technischer Support
 
Beiträge: 8020
Registriert: 09.2014
Danke gegeben: 536
Danke bekommen: 623x in 574 Posts
Highscores: 2
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Andere
Aktuelle Stimmung: mäßig positiv

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 31. Dez 2018, 17:55

Wir gelangen mit eben dieser Diskussion allmählich an einen durchaus harten Punkt und ich möchte mir lieber sehr gut überlegen wie oder was ich am besten darauf antworten oder schreiben sollte...

Es kann also noch eine Zeit lang dauern aber es ist nicht so das ich das Thema aus den Augen verloren hätte dafür finde ich es davon abgesehen auch zu wichtig...
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2963
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 285
Danke bekommen: 231x in 200 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon Nahema » 1. Jan 2019, 04:43

Mich machte es gestern total traurig, dass unsere Ö-Journalistin in Paris mit 55 Jahren verstorben ist....sorry, passt nicht ganz hier her...sie war mit Herzblut dabei
Benutzeravatar
Nahema
Nachteule
Nachteule
 
Beiträge: 875
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Nächste

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron