Erneute Proteste in Frankreich

Hier dreht sich alles um das politische Weltgeschehen.

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 241

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 1. Jan 2019, 07:09

Mein Beileid Nahema.

_

Nunja wenn sie im Zusammenhang mit den Protesten oder der Politik in Frankreich dort tätig gewesen sein sollte dann könnte es ja doch auch hier rein passen.

Am 30.12.2018 verstarb die ORF-Korrespondentin Eva Twaroch im Alter von 55 Jahren.
Die Betroffenheit ist seit Bekanntwerden vom Ableben der anerkannten Korrespondentin groß. Zur Todesursache wurde zunächst nichts bekannt. Auch Österreichs Kanzler Sebastian Kurz drückte seine Anteilnahme aus!

Vom Sender ORF bis weit in die Medienpolitik reagierte Österreich schockiert. Gewürdigt wird eine große Journalistin und "eine stets geradlinige Kollegin", wie es auf Facebook heißt.

Seit 1991 war die mit nur 55 Jahren verstorbene Twaroch Korrespondentin, später Leiterin des ORF-Büros in Paris.

Sie verkörperte wie kaum eine andere die Einordnung aller Geschehnisse, die sich in den letzten Jahrzehnten in Frankreich abspielten.

"Vor allem führte sie mit großem Einsatz das Büro des ORF in der Seine-Metropole und verlieh dem ORF auch im politischen System Frankreichs Gewicht und Aufmerksamkeit"...
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2881
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 285
Danke bekommen: 230x in 199 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 1. Jan 2019, 07:52

https://youtu.be/EZ25Dpepy7o

Die Tage werden kürzer
Die Nächte immer länger
So viele Bullen auf den Straßen
Und ich weiß nicht wo du bist

Wann beginnt er
Der allerletzte Krieg
Da mache ich nicht mit
Das kostet uns vielleicht den Sieg

Fischer-Chöre und Popper-Demos
jetzt wirds mir zu bunt
Neue deutsche Fröhlichkeit
dazu gibt's keinen Grund
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2881
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 285
Danke bekommen: 230x in 199 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon Nahema » 5. Jan 2019, 22:38

Danke g-b-w...aber so nah stand sie mir nun auch nicht...ich fand sie als Journalistin einfach Top!
Benutzeravatar
Nahema
Nachteule
Nachteule
 
Beiträge: 855
Registriert: 03.2015
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: weiblich
Wie hast du uns gefunden?: Andere

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon tuschy » 21. Jan 2019, 12:22

Joe12 hat geschrieben:Nein ich finde gewalt und zerstörung nicht gut, aber wenn es ankommt und wenn es dann noch die richtigen trifft (z.b. politiker) warum in diesem fall nicht... und nee ich mein nicht die politiker selber mit dem bsp sondern z.b. deren fahrzeuge.


Wenn ein Auto brennt, wieso macht es dann einen Unterschied wem es gehört?
Zünde ich ein Auto von einem Migranten an bis ich ein Rechtsextremer.
Zünde ich es von einem Wirtschaftsboss an bis ich ein Linksextremer.
Zünde ich ein Auto eines Politikers an, ist das dann gut?

Ich verstehe schon, dass sich viel auf Politiker projiziert, es gibt aber noch viel mehr Dinge die da hineinspielen und bei denen man nicht die Autos anzünden kann.
Benutzeravatar
tuschy
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 92
Registriert: 12.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Wie hast du uns gefunden?: Über andere Foren

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 22. Jan 2019, 14:40

Wem es gehört, auch was das so genau für ein Auto ist, würde schon einen Unterschied machen ich würde sogar so weit gehen zu behaupten das es einen gewaltigen Unterschied machen würde.

Es wäre davon abgesehen immernoch besser als wenn einfach nur blindlings irgendein Auto von irgendjemand beschädigt werden würde (es müsste davon ab auch nicht immer anzünden sein).

Es hätte schon sehr viel eher eine ganz bestimmte Aussage da man dann ja auch jemanden ganz bestimmtes (oder auch eine ganz bestimmte Politik) damit treffen wollte.

Also eher eine gezielte Sache anstatt eine wie oft gesehen eher bescheuerter willkürliche.

(So etwas wäre natürlich weniger einfach zu bewerkstelligen und auch mit höherem Risiko für die jenigen die es ausführen würden verbunden das ist dabei schon klar).

Können tut man es schon das ist alleine schon rein technisch gesehen möglich die Frage wird dabei denke ich sehr viel eher sein ob man es auch tun sollte.

WENN man es tun sollte also für den Fall das, (wobei ich damit nicht gesagt habe das man es tun sollte) dann sollte man es jedenfalls aber zumindest eher so machen als so wie es derzeit oft gemacht wird.

Schon alleine deswegen weil dann die ganze Aktion wenigstens zumindest nicht mehr ganz so Hirnverbrannt daher kommt wie sie es derzeit oftmals tut.

Früher haben das bestimmte radikalere Kreise auch nicht so gemacht die haben wenigstens als mindestes einen Nobelhobel mit entsprechendem dazu gehörigen Spritverbrauch zerstört und nicht genauso gut einfach halt auch das nächst beste 3 Liter Auto (damit meine ich den Verbrauch nicht den Hubraum) direkt gleich von nebenan nur weil es gerade besonders einfach ausführbar gewesen war.

Das aller ärgste wäre ja noch wenn Leute die so hohlstümpfige Aktionen machen (zünden wir halt einfach mal das nächst mögliche Auto an das uns über den Weg kommt) selber Autofahrer sein sollten dann könnte man sich dabei ja überhaupt nur noch an die Birne langen.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2881
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 285
Danke bekommen: 230x in 199 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Re: Erneute Proteste in Frankreich

Ungelesener Beitragvon g_b_w » 22. Jan 2019, 23:13

Falls sich jemand zurecht wundern sollte warum auf einmal mehr in meinem Beitrag steht.

Ja ich war so wie ich es zuerst geschrieben hatte mit mir selber noch nicht ausreichend einverstanden gewesen daher habe ich es nun entsprechend vervollständigt.
Kann es gedacht werden dann kann es auch gemacht werden. Wenn alle einer Meinung sind, dann können alle Unrecht haben. Wir haben diese Welt von unseren Wölfen nur geliehn. Das Leben ist kein Wunschzuckerponyschleckenhofkonzert.
Benutzeravatar
g_b_w
Nachtfellnase
Nachtfellnase
 
Beiträge: 2881
Registriert: 08.2014
Wohnort: München
Danke gegeben: 285
Danke bekommen: 230x in 199 Posts
Highscores: 18
Geschlecht: männlich
Wie hast du uns gefunden?: Suchmaschine

Vorherige

Zurück zu "Politik und Nachrichten"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron